Mad Kitchen heizen kleinem Publikum trotz Corona ein

Vor gerade einmal 14 Besuchern hat das deutsch-französische Quartett in der Schlosserei in Wehr ein Konzert gegeben.

WEHR (sara). Die Band Mad Kitchen ist in der Schlosserei in Wehr aufgetreten. Die aktuelle Situation bezüglich der Verbreitung des Coronavirus konnte die Stimmung unter den wenigen Konzertbesuchern am Freitag nicht trüben.

Eine Anzahl von etwa 14 Besuchern ist nicht gerade viel für ein Konzert. Aber diejenigen die am Freitagabend in die Alte Schlosserei, die von Gérard Reichert betrieben wird, gekommen sind, haben die Rockmusik der Band Mad Kitchen offenbar ziemlich genossen. Begrüßt wurde sich selbstverständlich nicht mit einem gewöhnlichen Händedruck oder einer Umarmung, sondern zeitgemäß einfach mit den Füßen.

Das deutsch-französische Quartett ist wegen eines Krankheitsfalls nur zu dritt aufgetreten. Für umso mehr Stimmung haben demnach der Sänger und Gitarrist Greg Chopard aus Nizza, Schlagzeuger Mitch Thompson aus Waldkirch und Bassist Norbert Grille Roth aus Bernau gesorgt. Eric Frerejacques, der ebenfalls aus Nizza kommt, macht die Band normalerweise komplett.

Gespielt werden neben Eigenkompositionen vor allem Coverversionen im eigenen Stil, der von Rock und Blues geprägt ist. Quer durch die 1980er-Jahre sind zum Beispiel Titel von Pink Floyd, Stevie Ray Vaughan und Supertramp dabei.

Das Quartett aus Bernau wurde 2015 gegründet. Die Frage wie der Name Mad Kitchen entstanden ist, ist für Norbert Grille Roth einfach zu beantworten: "Wir kochen alle leidenschaftlich gerne und sind dabei ziemlich durchgeknallt". In einer typischen Bandprobe verbringe die Band etwa die Hälfte der Zeit damit, Musik zu machen. Danach werde gemeinsam gekocht und gegessen, so Norbert Grille Roth.

Das Konzert wegen Corona abzusagen haben sie zu übertrieben gefunden, so Norbert Grille Roth. Weil die Veranstaltung klein und überschaubar sei, habe Mad Kitchen kein Risiko darin gesehen, sie stattfinden zu lassen.
von sara
am Di, 17. März 2020

Badens beste Erlebnisse