METRO Club Basel

  • ()

METRO Club Basel: Alle Termine

  • Von ihren Fans wird sie Lady des Soul genannt. Sie selbst sieht sich einfach nur als jemand, der Rhythm n` Blues singt. Das ist, was ich bin, Baby!, sagt Bettye LaVette. Seit 54 Jahren steht sie auf der Bühne, am 29. Januar 2016 ist sie 70 Jahre alt geworden. Sie besitzt eine der ausdrucksstärksten und emotionalsten Stimmen im Soul, und dennoch blieb ihr der kommerzielle Erfolg viele Jahrzehnte verwehrt: Bettye LaVette wird bereits als Jugendliche entdeckt, in ihrer musikalischen Karriere folgen viele Höhen und Tiefen. Inzwischen hat Bettye den Durchbruch geschafft. In den vergangenen Jahren wurde sie für ihre jüngsten Alben mit mehreren Preisen ausgezeichnet, sie trat beim Wahlsieg Barak Obamas vor mehr als 400.000 Menschen auf. Nach zwei Grammy-nominierten Alben meldete sich Bettye LaVette Anfang 2015 mit dem Album "Worthy" zurück und wurde für einen weiteren Grammy nominiert. Auf "Worthy" interpretiert sie Songs bekannter Songschreiber wie Mick Jagger, Keith Richards, Bob Dylan, John Lennon oder Paul McCartney. Ihre Stimme beinhaltet das ganze Spektrum von sanft bis wild. Eine einzigartige Soul-Queen! Stolz und Verzweiflung liegen in dieser Stimme nahe beieinander, überlagern sich zuweilen. Dazu kommt LaVettes beredte Gestikulation, die die Spannung ins schier Unerträgliche steigert, ehe sie mit bebender Stimme das Drama auflöst. Das Wimmern eines Keyboards, bei aller Sanftheit bedrohlich, geleitet in die Tragödie. Die zierliche Person in der Bühnenmitte proklamiert noch rasch: "Joe schrieb diesen Song, ich aber singe ihn viel, viel besser" - und man ist mitten drin, im bitteren Bekenntnis einer verfahrenen Liebe. Bettye LaVette zelebriert mit Gift und Weisheit jede Nuance des von Joe Simon zu Beginn der Siebziger komponierten "Your Time To Cry". Ihr raues Organ, dessen bitterer Grundton im weiblichen Soulgesang einzigartig ist, gerät in Glut, bricht dazwischen unvermittelt ab, als hätte das harte Leben Kerben in ihren Stimmbändern hinterlassen. Ausweg aus der Liebeshölle? Feuer mit Feuer bekämpfen. Ergo wird dem, der so viel Leiden verursachte, ein emotionales Brandmal gesetzt: Mit dem lapidaren "Now it's your turn to cry" fällt die Tür letztlich von außen zu. ____________________________________________________ Das Konzert findet im Metro Club Basel (Grand Casino) statt. Der Zutritt ins Casino ist nur befugten Personen ab 18 Jahren gestattet. Für den Eintritt ist ein gültiges amtliches Ausweisdokument (Pass, Identitätskarte oder Führerschein) sowie gepflegte Kleidung erforderlich.

    - | METRO Club Basel

    Fr 24.03.17
    20:30 - 23 Uhr
    Bettye LaVette
  • Das Konzert wird auf den 26.03.2017 in den Metro Club Basel verschoben. Hier das Statement: Due to the unexpected extension of the Rock or Bust tour caused by the rescheduled USA shows and an element of uncertainty of what was going to happen next, there was little time to book anymore Timeline shows in Europe to accompany the Z-7 in Switzerland on Nov 17. We therefore, for economical reasons, have decided to postpone the European tour till 2017 so that we may arrange and include more dates. Only the Z-7 is affected and the UK dates will remain the same. Thanks to everyone who has bought tickets for the Z7 show. Please be assured that you will get full refund of your ticket or you can also use them for the postponed show at Metro Club Basel on 26th March 2017. Tickets behalten ihre Gültigkeit! _______________________________ Das Konzert findet im Metro Club Basel (Grand Casino) statt. Der Zutritt ins Casino ist nur befugten Personen ab 18 Jahren gestattet. Für den Eintritt ist ein gültiges amtliches Ausweisdokument (Pass, Identitätskarte oder Führerschein) sowie gepflegte Kleidung erforderlich. _______________________________ AC/DC's Mr. Thunderstruck with his Band 1963 begann seine Karriere mit dem befreundeten Waliser Tom Jones. Er spielte Schlagzeug in dessen Band The Squires. Nebenbei spielte er ab 1965 mit der Count Basie Band und Ted Heath. 1969 stieg er bei The Squires aus und spielte bei Toomorrow, wo Olivia Newton-John als Sängerin agierte. 1971 nahm er Alben mit Tony Hazzard und Tom Paxton auf und wurde Ende 1970 Gründungsmitglied der Manfred Manns Earth Band (MMEB), deren erstes, gleichnamiges Album aber erst 1972 erschien. Er blieb acht Jahre bei der Band und nahm mit ihr acht Alben auf. Slade verließ 1978 die MMEB, als Manfred Mann die Band auflöste. Zusammen mit dem Bassisten Colin Pattenden, der die MMEB bereits früher verlassen hatte, gründete er mit den Musikern Chris West, Dave Fishel und Peter Cox die kurzlebige Band Terra Nova, die 1980 ihr einziges, selbstbetiteltes Album herausbrachte. 1979 nahm er jeweils ein Album mit Frankie Miller und mit Kai Olsson auf, bevor er 1979 Uriah Heep beitrat, wo er sogleich am Album Conquest mitwirkte. Danach spielte er in den Bands von Gary Numan, Mick Ralph und David Gilmour. Ende 1984 schloss er sich mit Jimmy Page, Paul Rodgers und Tony Franklin zu The Firm zusammen, womit sie jedoch nicht den erwarteten Erfolg hatten. 1989 ging er mit Gary Moore auf Tournee, wo ihn Malcolm Young, Rhythmusgitarrist von AC/DC, spielen sah. Eigentlich wollte Slade mit dem ehemaligen Aerosmith-Gitarristen Rick Dufay eine Band gründen, doch er nahm Anfang 1990 die Anfrage von AC/DC an, deren Schlagzeuger zu werden. Slade verließ 1995 AC/DC wieder, da der ehemalige Schlagzeuger Phil Rudd dort wieder einstieg. Stattdessen spielte er ab 1999 bis 2005 bei der Progressive-Rock-Band Asia mit. Danach schloss sich ein Engagement bei der britischen Band Damage Control an. Weitere Bandmitglieder dieser Band waren Jonathan Spike Gray (Gesang, The Quireboys), Pete Way (Bass, UFO) und Robin George (Gitarre, Gesang). Daneben tourt er auch mit der Michael Schenker Group. 2015 kehrte er zu AC/DC zurück um sie auf der 'rock or bust' zu begleiten. Nun kommt Chris Slade mit seinem neuen Projekt 'Timeline' erneut ins Z7!

    - | METRO Club Basel

    So 26.03.17
    21:30 - :30 Uhr
    The Chris Slade Timeline
  • Das Konzert findet im Metro Club Basel (Grand Casino) statt. Der Zutritt ins Casino ist nur befugten Personen ab 18 Jahren gestattet. Für den Eintritt ist ein gültiges amtliches Ausweisdokument (Pass, Identitätskarte oder Führerschein) sowie gepflegte Kleidung erforderlich. ________________________________________________ Dr. Feelgood ist noch heute einer der weltweit beliebtesten und aufregendsten Rhythm & Blues-Live-Acts. Gegründet wurde die Band 1971 von Sänger Lee Brilleaux und Gitarrist Wilko Johnson auf Canvey Island in Essex, bald darauf wurde sie von Bassist John B. Sparks und Schlagzeuger John Martin komplettiert. Obwohl 1994 das letzte verbliebene Gründungsmitglied verstarb, ist Dr. Feelgood heute besser denn je. Dr. Feelgood ist eine der wenigen Bands, die im British Blues Boom und in der Punk-Ära gleichermassen Erfolg hatten. Wie viele andere Pub-Rock-Bands war sie hauptsächlich durch ihre Live-Auftritte bekannt. Mit ihrem 1976 erschienenen Livealbum Stupidity landeten Dr. Feelgood sofort auf Platz eins der englischen Charts. Auf ihm findet sich der Stil ihrer rauen und kompromisslosen Auftritte wieder. Mit Hitsingles wie Roxette, Back in the Night oder Milk and Alcohol feierte die Band weltweite Erfolge. Der Hit See You Later Alligator bescherte der Gruppe ihre erste Goldscheibe. Die jüngste Veröffentlichung von Dr. Feelgood ist die DVD Live in London mit Filmmaterial und Aufzeichnungen vom Lee Brilleaux Memorial 2005 sowie einer Sammlung einiger ihrer erfolgreichsten Songs mit frischem Anstrich

    - | METRO Club Basel

    Sa 08.04.17
    20 - 23:30 Uhr
    Dr. Feelgood
  • Das Konzert findet im Metro Club Basel (Grand Casino) statt. Der Zutritt ins Casino ist nur befugten Personen ab 18 Jahren gestattet. Für den Eintritt ist ein gültiges amtliches Ausweisdokument (Pass, Identitätskarte oder Führerschein) sowie gepflegte Kleidung erforderlich.

    - | METRO Club Basel

    So 09.04.17
    20 - 23:30 Uhr
    Cuban Beats All Stars
  • Der belgische Singer-Songwriter kommt mit seinem neuen Album `Modern Heart` 2017 wieder zurück in die Schweiz! Das sagt Milow selbst über sein neues Album : "Mir wurde bewusst, dass sämtliche Beschränkungen, die ich im Hinblick auf meine Musik hatte, von mir selbst kamen und nicht vom Publikum. Deshalb beschloss ich, mich kopfüber in die Sache zu stürzen und meinen Horizont und meine Ausdrucksweise zu erweitern. Ich wollte House-Musik, alternativen R&B und Hip-Hop in meine Welt mit akustischer Gitarre einfließen lassen, und so für mehr Farbe sorgen. Das hatte etwas absolut Befreiendes. Ich wusste, dass solange ich meinem Instinkt für Melodien, Texte und Geschichten folgte und meiner Art zu singen treu bliebe, würde das Ergebnis weiterhin nach mir klingen." Mit dabei hat er selbstverständlich auch seine Hits wie "Ayo Technology", "You Don't Know" oder "You And Me (In My Pocket)". Seid dabei und erlebt mit Milow einen unvergesslichen Abend! ____________________________________________________ Das Konzert findet im Metro Club Basel (Grand Casino) statt. Der Zutritt ins Casino ist nur befugten Personen ab 18 Jahren gestattet. Für den Eintritt ist ein gültiges amtliches Ausweisdokument (Pass, Identitätskarte oder Führerschein) sowie gepflegte Kleidung erforderlich.

    - | METRO Club Basel

    So 23.04.17
    20 - 23:30 Uhr
    Milow
  • Der Blues Gitarist aus South Carolina wird uns mit seiner Band im Metro Club begeistern! ___________________________________________ Das Konzert findet im Metro Club Basel (Grand Casino) statt. Der Zutritt ins Casino ist nur befugten Personen ab 18 Jahren gestattet. Für den Eintritt ist ein gültiges amtliches Ausweisdokument (Pass, Identitätskarte oder Führerschein) sowie gepflegte Kleidung erforderlich.

    - | METRO Club Basel

    Di 02.05.17
    20 - 23 Uhr
    The Marcus King Band
  • Die Veranstaltung findet im Metro Club Basel (Grand Casino) statt. Der Zutritt ins Casino ist nur befugten Personen ab 18 Jahren gestattet. Für den Eintritt ist ein gültiges amtliches Ausweisdokument (Pass, Identitätskarte oder Führerschein) sowie gepflegte Kleidung erforderlich. ___________________________________________________ Yonni Meyer (*1982) liebt das Leben und die Menschen. Genauso gerne schreibt sie über beides. Als Psychologin betrieb sie einst Humorforschung, nur um herauszufinden, dass die Praxis viel lustiger ist als die Theorie. Heute gilt sie als eine der meistgelesenen Onlineautorinnen der Schweiz. «1982» ist bereits die dritte Kolumnensammlung der Zürcherin. «Sie enthält Satirisches, Trauriges, Wichtiges und Geschichten, die die Welt vielleicht nicht braucht. Yonni Meyer erzählt sie trotzdem.»

    - | METRO Club Basel

    Fr 05.05.17
    20 - 23 Uhr
    Pony M. - Yonni Meyer - Lesung '1982'

Badens beste Erlebnisse