Museen

Sammeln. Bewahren. Zeigen. Vermitteln. Museen wecken Kindheitserinnerungen und Träume. Sie fördern Neugierde, bilden und unterhalten. Sie zeigen, was und wer in der Kunstwelt Rang und Namen hat(te). Sie dokumentieren Seltsames und Skurriles, bewahren es vor dem Vergessen. Vielleicht sind Museen die schönsten Orte auf der Welt.


Alle Termine

  • Spielzeuge, Kurzfilme und Objekte aus der Spielzeugsammlung von Charles und Ray Eames »Take your pleasure seriously!«: Dieser Leitsatz von Charles Eames bildet den Ausgangspunkt für die Ausstellung »Play Parade« in der Vitra Design Museum Gallery. Sie zeigt Spielzeuge, Kurzfilme und Objekte aus der Spielzeugsammlung von Charles und Ray Eames in einer formen- und farbenreichen Rauminstallation zum Betrachten, Entdecken und Mitmachen. Die Originalobjekte sind zwar sicher in Vitrinen verwahrt, doch liegen allerlei Rekonstruktionen und Re-Editionen zum Ausprobieren und Spielen bereit. Unter den Exponaten sind »The Toy«, ein Bausystem aus Stäben und bunten Flächen, Tiermasken, das berühmte »House of Cards« und Filme, in denen unzählige Kreisel tanzen oder Puppen und Spielzeugwagen eine fröhliche Parade veranstalten. Die Ausstellung verdeutlicht, wie ernst Charles und Ray Eames ihre Arbeit und Forschung an Spielobjekten nahmen und wie spielerisches Vorgehen beim Entwerfen die Quelle von Kreativität sein kann - auch ihrer eigenen.

    Weil am Rhein | Vitra Design Museum Gallery

    Di 23.01.18
    10 - 18 Uhr
    Charles und Ray Eames: Play Parade
  • Zur Geschichte der Drei-Länder-Region BZ-Artikel (BZ Plus): Hier ist das Depot bis 2021 beherbergt

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Di 23.01.18
    11 - 18 Uhr
    Dreiländerausstellung
  • 500 Jahre Reformation am Oberrhein Ganz Deutschland feiert, bezogen auf Martin Luthers Thesenanschlag 1517, das große Reformationsjubiläum. Ganz Deutschland? In der kleinen Stadt Lörrach ganz im Südwesten widmet sich das Dreiländermuseum sogar gleich mehreren "Reformationen". Die Mehrzahl im Titel der neuen Ausstellung deutet auf sehr vielfältige Religionsgeschichtliche Umwälzungen in der Region hin. Weil die Ausstellung in Kooperation mit dem Kirchenbezirk präsentiert wird, gibt es noch einen Raum, der aktuelle Aspekte von Glaubensfreiheit und Veränderung erörtert. Mehr zum Thema BZ-Artikel: Der schmerzhafte Weg zur Toleranz BZ-Artikel: Schätze für kurze Zeit gehoben

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Di 23.01.18
    11 - 18 Uhr
    Reformationen
  • Die Wanderausstellung wurde von der Stiftung Weltethos konzipiert und realisiert. Sie lädt dazu ein, die faszinierende Vielfalt der Religionen besser kennen zu lernen. Ihre ethischen Botschaften sind gerade für unsere heutige Gesellschaft von großer Bedeutung. Hans Küng hat in seinem Buch »Projekt Weltethos« 1990 erstmals die gemeinsamen ethischen Werte, Normen und Maßstäbe der verschiedenen Religionen und philosophischen Traditionen herausgearbeitet. Grundlage der Ausstellung ist sein einzigartiges Multimedia-Projekt »Spurensuche«. Seit 2001 reist die Ausstellung in verschiedenen Sprachen und Versionen um die Welt.

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Di 23.01.18
    11 - 18 Uhr
    Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos
  • Evangelische Allianz und Stadt Lörrach. Zur Ausstellung »Reformationen« Die Lörracher Bibel-Handschrift ist das Ergebnis einer gemeinsamen Aktion verschiedener Kirchen in und um Lörrach. Initiiert wurde sie von der Evangelischen Allianz Lörrach. Über 500 Schreiber übertrugen dafür im letzten Jahr das Neue Testament von Hand. Die beiden so entstandenen Bände werden nach der offiziellen Übergabe an OB Lutz in die Sammlung des Dreiländermuseums aufgenommen und direkt in der Ausstellung "Reformationen" gezeigt.

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Di 23.01.18
    18 Uhr
    Feierliche Übergabe der handgeschriebenen Bibel an Oberbürgermeister Jörg Lutz
  • Professor Hans-Jürgen Schrader spricht über Luthers Übersetzung der Heiligen Schrift Professor Hans-Jürgen Schrader (Institut für neuere deutsche Literatur der Universität Genf) spricht über Martin Luthers Übersetzung der Heiligen Schrift. Sie ist ein Meisterwerk der deutschen Sprache, kein anderes Buch hat überkonfessionell sprachlich wie literarisch so tief gewirkt. Diese Leistung und das Problem ihrer Revision (zuletzt 2016/17) wird aus literaturwissenschaftlicher Sicht beleuchtet

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Di 23.01.18
    19 Uhr
    Zur Sprachgestalt der Luther-Bibel
  • Referent: Professor Hans-Jürgen Schrader. Zur Ausstellung »Reformationen« Der Evangelische Kirchenbezirk Markgräflerland lädt zum Vortrag »Zur Sprachgestalt der Luther-Bibel« mit Hans-Jürgen Schrader ein. Der Referent ist Professor für neuere deutsche Literatur an der Uni Genf und wendet sich in seinem Vortrag der Geschichte von Martin Luthers Bibelverdeutschung zu, die bis in unsere Zeit immer wieder sprachlich durchgesehen und angepasst wurde. Wie kein anderes Schriftzeugnis wurde jene »Biblia: das ist: Die gantze Heilige Schrifft: Deudsch« von 1545 zum kulturellen Erbe aller Deutschsprechenden. Sie hat das Deutsche überhaupt erst zu einer allgemein verstehbaren Spracheinheit geformt. Diese Leistung und das Problem ihrer letzten Revision 2016/17 wird aus literaturwissenschaftlicher Sicht beleuchtet.

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Di 23.01.18
    19 Uhr
    Sprachgestalt der Lutherbibel
  • Spielzeuge, Kurzfilme und Objekte aus der Spielzeugsammlung von Charles und Ray Eames »Take your pleasure seriously!«: Dieser Leitsatz von Charles Eames bildet den Ausgangspunkt für die Ausstellung »Play Parade« in der Vitra Design Museum Gallery. Sie zeigt Spielzeuge, Kurzfilme und Objekte aus der Spielzeugsammlung von Charles und Ray Eames in einer formen- und farbenreichen Rauminstallation zum Betrachten, Entdecken und Mitmachen. Die Originalobjekte sind zwar sicher in Vitrinen verwahrt, doch liegen allerlei Rekonstruktionen und Re-Editionen zum Ausprobieren und Spielen bereit. Unter den Exponaten sind »The Toy«, ein Bausystem aus Stäben und bunten Flächen, Tiermasken, das berühmte »House of Cards« und Filme, in denen unzählige Kreisel tanzen oder Puppen und Spielzeugwagen eine fröhliche Parade veranstalten. Die Ausstellung verdeutlicht, wie ernst Charles und Ray Eames ihre Arbeit und Forschung an Spielobjekten nahmen und wie spielerisches Vorgehen beim Entwerfen die Quelle von Kreativität sein kann - auch ihrer eigenen.

    Weil am Rhein | Vitra Design Museum Gallery

    Mi 24.01.18
    10 - 18 Uhr
    Charles und Ray Eames: Play Parade
  • 500 Jahre Reformation am Oberrhein Ganz Deutschland feiert, bezogen auf Martin Luthers Thesenanschlag 1517, das große Reformationsjubiläum. Ganz Deutschland? In der kleinen Stadt Lörrach ganz im Südwesten widmet sich das Dreiländermuseum sogar gleich mehreren "Reformationen". Die Mehrzahl im Titel der neuen Ausstellung deutet auf sehr vielfältige Religionsgeschichtliche Umwälzungen in der Region hin. Weil die Ausstellung in Kooperation mit dem Kirchenbezirk präsentiert wird, gibt es noch einen Raum, der aktuelle Aspekte von Glaubensfreiheit und Veränderung erörtert. Mehr zum Thema BZ-Artikel: Der schmerzhafte Weg zur Toleranz BZ-Artikel: Schätze für kurze Zeit gehoben

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Mi 24.01.18
    11 - 18 Uhr
    Reformationen
  • Zur Geschichte der Drei-Länder-Region BZ-Artikel (BZ Plus): Hier ist das Depot bis 2021 beherbergt

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Mi 24.01.18
    11 - 18 Uhr
    Dreiländerausstellung
  • Die Wanderausstellung wurde von der Stiftung Weltethos konzipiert und realisiert. Sie lädt dazu ein, die faszinierende Vielfalt der Religionen besser kennen zu lernen. Ihre ethischen Botschaften sind gerade für unsere heutige Gesellschaft von großer Bedeutung. Hans Küng hat in seinem Buch »Projekt Weltethos« 1990 erstmals die gemeinsamen ethischen Werte, Normen und Maßstäbe der verschiedenen Religionen und philosophischen Traditionen herausgearbeitet. Grundlage der Ausstellung ist sein einzigartiges Multimedia-Projekt »Spurensuche«. Seit 2001 reist die Ausstellung in verschiedenen Sprachen und Versionen um die Welt.

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Mi 24.01.18
    11 - 18 Uhr
    Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos
  • Bad Bellingen | Oberrheinisches Bäder- und Heimatmuseum

    Mi 24.01.18
    14 - 17 Uhr
    Oberrheinisches Bäder- und Heimatmuseum
  • Gesellschaftsspiele als Spiegel der Zeitgeschichte

    Schopfheim | Städtisches Museum

    Mi 24.01.18
    14 - 17 Uhr
    Mit dem Würfel in der Hand
  • Zell im Wiesental | Alte Schmiede Mambach

    Mi 24.01.18
    18 Uhr
    Schmiedeabend
  • Spielzeuge, Kurzfilme und Objekte aus der Spielzeugsammlung von Charles und Ray Eames »Take your pleasure seriously!«: Dieser Leitsatz von Charles Eames bildet den Ausgangspunkt für die Ausstellung »Play Parade« in der Vitra Design Museum Gallery. Sie zeigt Spielzeuge, Kurzfilme und Objekte aus der Spielzeugsammlung von Charles und Ray Eames in einer formen- und farbenreichen Rauminstallation zum Betrachten, Entdecken und Mitmachen. Die Originalobjekte sind zwar sicher in Vitrinen verwahrt, doch liegen allerlei Rekonstruktionen und Re-Editionen zum Ausprobieren und Spielen bereit. Unter den Exponaten sind »The Toy«, ein Bausystem aus Stäben und bunten Flächen, Tiermasken, das berühmte »House of Cards« und Filme, in denen unzählige Kreisel tanzen oder Puppen und Spielzeugwagen eine fröhliche Parade veranstalten. Die Ausstellung verdeutlicht, wie ernst Charles und Ray Eames ihre Arbeit und Forschung an Spielobjekten nahmen und wie spielerisches Vorgehen beim Entwerfen die Quelle von Kreativität sein kann - auch ihrer eigenen.

    Weil am Rhein | Vitra Design Museum Gallery

    Do 25.01.18
    10 - 18 Uhr
    Charles und Ray Eames: Play Parade
  • 500 Jahre Reformation am Oberrhein Ganz Deutschland feiert, bezogen auf Martin Luthers Thesenanschlag 1517, das große Reformationsjubiläum. Ganz Deutschland? In der kleinen Stadt Lörrach ganz im Südwesten widmet sich das Dreiländermuseum sogar gleich mehreren "Reformationen". Die Mehrzahl im Titel der neuen Ausstellung deutet auf sehr vielfältige Religionsgeschichtliche Umwälzungen in der Region hin. Weil die Ausstellung in Kooperation mit dem Kirchenbezirk präsentiert wird, gibt es noch einen Raum, der aktuelle Aspekte von Glaubensfreiheit und Veränderung erörtert. Mehr zum Thema BZ-Artikel: Der schmerzhafte Weg zur Toleranz BZ-Artikel: Schätze für kurze Zeit gehoben

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Do 25.01.18
    11 - 18 Uhr
    Reformationen
  • Zur Geschichte der Drei-Länder-Region BZ-Artikel (BZ Plus): Hier ist das Depot bis 2021 beherbergt

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Do 25.01.18
    11 - 18 Uhr
    Dreiländerausstellung
  • Die Wanderausstellung wurde von der Stiftung Weltethos konzipiert und realisiert. Sie lädt dazu ein, die faszinierende Vielfalt der Religionen besser kennen zu lernen. Ihre ethischen Botschaften sind gerade für unsere heutige Gesellschaft von großer Bedeutung. Hans Küng hat in seinem Buch »Projekt Weltethos« 1990 erstmals die gemeinsamen ethischen Werte, Normen und Maßstäbe der verschiedenen Religionen und philosophischen Traditionen herausgearbeitet. Grundlage der Ausstellung ist sein einzigartiges Multimedia-Projekt »Spurensuche«. Seit 2001 reist die Ausstellung in verschiedenen Sprachen und Versionen um die Welt.

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Do 25.01.18
    11 - 18 Uhr
    Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos
  • Spielzeuge, Kurzfilme und Objekte aus der Spielzeugsammlung von Charles und Ray Eames »Take your pleasure seriously!«: Dieser Leitsatz von Charles Eames bildet den Ausgangspunkt für die Ausstellung »Play Parade« in der Vitra Design Museum Gallery. Sie zeigt Spielzeuge, Kurzfilme und Objekte aus der Spielzeugsammlung von Charles und Ray Eames in einer formen- und farbenreichen Rauminstallation zum Betrachten, Entdecken und Mitmachen. Die Originalobjekte sind zwar sicher in Vitrinen verwahrt, doch liegen allerlei Rekonstruktionen und Re-Editionen zum Ausprobieren und Spielen bereit. Unter den Exponaten sind »The Toy«, ein Bausystem aus Stäben und bunten Flächen, Tiermasken, das berühmte »House of Cards« und Filme, in denen unzählige Kreisel tanzen oder Puppen und Spielzeugwagen eine fröhliche Parade veranstalten. Die Ausstellung verdeutlicht, wie ernst Charles und Ray Eames ihre Arbeit und Forschung an Spielobjekten nahmen und wie spielerisches Vorgehen beim Entwerfen die Quelle von Kreativität sein kann - auch ihrer eigenen.

    Weil am Rhein | Vitra Design Museum Gallery

    Fr 26.01.18
    10 - 18 Uhr
    Charles und Ray Eames: Play Parade
  • Zur Geschichte der Drei-Länder-Region BZ-Artikel (BZ Plus): Hier ist das Depot bis 2021 beherbergt

    Lörrach | Dreiländermuseum

    Fr 26.01.18
    11 - 18 Uhr
    Dreiländerausstellung

Badens beste Erlebnisse