Narren im Markgräflerland

Die Badenweiler Eselstupfer leiten sich von einem alten Beruf ab

Einst war der Eselstupfer, bekannt auch als Eselstreiber, ein offizieller Beruf in Badenweiler. Auf ihn spielt der Refrain des offiziellen Lieds der gleichnamigen Badenweiler Narrenzunft an.

Einst war der Eselstupfer, bekannt auch als Eselstreiber, ein offizieller Beruf in Badenweiler. Er brachte die Kurgäste vom Bahnhof zu den Kurhotels – mit Eseln. Die Eselstupfer boten auch Ausflüge mit Eseln an. Das ist historisch belegt.

Auf sie spielt der Refrain des offiziellen Lieds der Badenweiler Narrenzunft der Eselstupfer an, seit 1961 mitverantwortlich für närrisches Treiben im Kurort. "D’r Badewilemer Esel des isch rassigs Tier. Im Summer sin’ Ihr d’Esel, im Winter do sin’s mir. Ihr dien die Kurgäscht rupfe, fascht e ganzes Johr, mir dien nur d’Esel stupfe un des isch wirklich wohr", lauten die Verszeilen, die Fritz Steinbrunner (senior) gedichtet hat.
Narren der Region: Manche haben eine lange Tradition, andere sind nicht sehr alt: Zahlreiche Narrenzünfte und Fasnachtscliquen sorgen für fröhliches Treiben im Markgräflerland. Die BZ stellt in einer Serie einige davon vor. Dossier: Narren im Markgräflerland

An diese rustikale Vergangenheit erinnert heute noch ein kleines Eselchen als Denkmal im Badenweiler Kurpark, ursprünglich Sammelplatz dieser Eseltaxis. 1961 ist auch das Jahr, in dem sich die Narrenzunft in Badenweiler gegründet hat. Die Männer und Frauen wollten das Dorfgeschehen närrisch betrachten und die Tradition des Stupfens wieder aufleben lassen.

"Gestupft werden die kleinen menschlichen Schwächen unserer Bürger und der Verwaltung", sagt ein Mitglied der Zunft, die mittlerweile 40 aktive und 90 passive Mitglieder hat. An Fastnachtsumzügen und bunten Narrenabenden erkennen kann man sie unschwer an ihrem grauen Flickenhäs mit Glöckchen und einer Holzmaske, die einen Eselkopf stilisiert.
Eselstupfer Badenweiler

Name: Eselstupfer
Gründungsdatum: 1961
Gründungsort: Badenweiler
Zunftruf: "I – A"
Mitglieder: 40 aktive, 90 passive Mitglieder
von Bernhard Amelung
am Di, 21. Januar 2020 um 15:03 Uhr

Badens beste Erlebnisse