Notfallbetreuung gewährleistet

Bedarf wird ermittelt.

BONNDORF (lim). Die Bonndorfer kommunalen Kindergärten sind alle bis einschließlich Ostersonntag, 19. April, geschlossen. Die Stadtverwaltung folgt damit einer Verordnung (Corona-Verordnung vom 16. März) der Landesregierung. Bereits in einer kurzfristig am vergangenen Freitag einberufenen Sitzung der Stadtverwaltungsspitze und den Bonndorfer Kindergartenleiterinnen (die BZ berichtete) waren eine Schließung der Einrichtungen und Maßnahmen des weiteren Vorgehens besprochen worden.

Im Kindergarten Obertal, so die bisherigen Planungen, werde eine Notfallbetreuung für zugesagte Kinder sämtlicher Bonndorfer Kindergärten eingerichtet, bestätigte Hauptamtsleiter Harald Heini auf Anfrage der BZ. Hierfür werden zwei Gruppenräumen zur Verfügung gestellt. Bedarfsmeldungen, die die Familien im Vorfeld einer Zusage zur Bedarfsgruppenteilnahme auszufüllen haben, werden von den Kindergärten an die Eltern verschickt oder sind in den Einrichtungen erhältlich. Die Kindergartenleitungen schätzen dann einen potentiellen Bedarf ein, die Stadtverwaltung sagt dann die Plätze für die Bedarfsgruppe zu. Vorrangig werden hierfür wohl Kinder infrage kommen, deren beide Elternteile arbeitstätig sind oder wo außerordentliche Umstände keine andere Lösung zulassen, so Harald Heini. Die genaue zu erwartende Kinderanzahl sei derzeit nicht einschätzbar.
von lim
am Di, 17. März 2020

Badens beste Erlebnisse