Passend zu der kleinen Kirche

BZ-WEIHNACHTSSERIE: In St. Laurentius in Bischoffingen erklingt seit 2001 eine Orgel der Firma Jäger und Brommer.

VOGTSBURG-BISCHOFFINGEN. Vergleichsweise neu ist die Orgel in der evangelischen Kirche St. Laurentius in Bischoffingen. 2001 wurde sie von der Firma Waldkircher Orgelbauer Jäger und Bommer gebaut. Aber natürlich ist sie nicht das erste Instrument in dem alten Gotteshaus spätgotischen Ursprungs.

1556 war Bischoffingen, das damals zu Baden-Durlach gehörte, lutherisch-evangelisch geworden. 1741 wurde die baufällige Kirche teilweise abgerissen und neu erbaut. 15 Jahre später bekam sie eine Orgel, erbaut vom Pforzheimer Orgelbaumeister Bernhard Heinrich Fohmann. Dieses Instrument wurde 1823 ersetzt durch eine Orgel aus der Werkstatt von Josef Merklin aus Oberhausen. Im Lauf der Jahre musste sie immer wieder instand gesetzt werden. Als 1909 die Orgelempore abgetragen wurde, erhielt das Instrument seinen neuen Platz im Chor der Kirche.

Die Freiburger Orgelbauanstalt Welte & Söhne stellte 1934 auf der Langhausempore eine neue Orgel auf, die drei Transmissionen, zwei Manuale, Pedal und eine elektro-pneumatische Traktur hatte. Die Freiburger Orgelbauer hatten auch als Hersteller mechanischer Musikautomaten weltweit einen guten Ruf. "Sie haben zum Beispiel die große Konzertorgel für den Luxusdampfer ‚Titanic ‘gebaut", berichtet Pfarrer Werner Häfele von St. Laurentius. In Bischoffingen jedoch erfüllte in den 1970er Jahren die häufig reparaturbedürftige Orgel nicht mehr die Ansprüche der Kirchengemeinde. Aber erst um die Jahrtausendwende war es so weit, dass sie durch die jetzige Orgel von Jäger und Bommer ersetzt werden konnte. Sie hat 16 klingende Register, zwei Manuale und Pedal. "Dies ist eine kleine Orgel, für die Größe unserer Kirche genau angemessen und ein sehr solides Instrument", sagt der Bischoffinger Pfarrer. Ihr Klang erfülle optimal den Kirchenraum mit seinen sehenswerten gotischen Wandgemälden. In den Gottesdiensten kommt sie regelmäßig zum Einsatz.

Annkathrin Keil und Hermann Hess, die beide in Ihringen zu Hause sind, wechseln sich als Organisten im sonntäglichen Spiel darin ab, die 900 Orgelpfeifen zum Klingen zu bringen. Gastsolisten kommen gerne nach Bischoffingen, um auf dem Instrument Konzerte zu geben.

Einmal im Jahr muss ein Mitarbeiter der Herstellerfirma die Orgel der Bischoffinger Kirche stimmen. "Das Holz arbeitet und wenn es im Winter kalt ist, verzieht es sich. Aber ansonsten ist unsere Orgel pflegeleicht", berichtet Pfarrer Häfele.

Termin: Am Sonntag, 21. Dezember (4. Advent) gibt Florian Bischof auf der Orgel in der Kirche St. Laurentius in Bischoffingen ein Konzert. Er ist als Chorleiter, Pianist und Organist in Freiburg tätig und dirigiert auch den Männergesangverein Bischoffingen. Auf dem Programm stehen klassische Orgelwerke und weihnachtliche Musik. Beginn ist um 19 Uhr.

von Kai Kricheldorff
am Fr, 12. Dezember 2014

ORGEL IN ST. LAURENTIUS

Die Orgel in der St. Laurentius-Kirche im Vogtsburger Ortsteil Bischoffingen wurde 2001 von der Orgelbaufirma Jäger und Brommer in Waldkirch gebaut. Sie hat 15 klingende Register, zwei Manuale, Pedal und verfügt über 900 Orgelpfeifen. Orgeln aus der Waldkircher Werkstatt stehen in vielen großen und kleinen Kirchen Baden-Württembergs, werden aber auch in China, Japan, Südkorea und Australien gespielt.

Mehr zum Thema gibt es unter http://mehr.bz/orgelserie
 

Autor: kff

Badens beste Erlebnisse