Abraham-Kampf

Profi-Boxen in Offenburg: The Boss Hoss liefern die Begleitmusik

Countdown zum Offenburger Sport-Event des Jahres: Am Samstag boxt Arthur Abraham in der Baden-Arena, die sich gerade einer Verwandlung unterzieht – und in der auch die Show nicht zu kurz kommen wird.

Boxen ist heute auch eine große Show. Nicht zuletzt deshalb wird der Comeback-Boxkampf von Arthur Abraham am kommenden Samstag aus der ausverkauften Baden-Arena in Offenburg von der ARD live um 23 Uhr übertragen. Prominente Unterstützung erhält der Ex-Weltmeister, der seinen Thron zurückerobern will, bei seinem Kampf gegen Pablo Farias von der Gruppe The Boss Hoss. Die Stadtcowboys aus Berlin servieren Abraham ihren Song "Don’t Gimme That" als Einmarsch-Hymne.

Umbau der Baden- zur Box-Arena

Der Umbau der Baden- zur Box-Arena beginnt derweil am Dienstag: Mit zehn 40-Tonnern und bis zu 55 Mitarbeitern reist die Firma Michaelis an, um diese Verwandlung bis Samstag zu vollbringen. Die Zuschauertribünen für die rund 4000 Plätze in der Baden-Arena gehören der Hausherrin, der Messe Offenburg-Ortenau. Das übrige Material für die um 18.30 Uhr beginnende Boxgala bringt Michaelis mit. Alleine 25,8 Tonnen hat die Decke der Baden-Arena auszuhalten. Das schwerste Trumm ist eine umgekehrt über dem Ring hängende Kuppel, die als Projektionsfläche für Videos und die Namen der Kämpfer dient. Dazu kommen Licht und Tonanlage. "Das ist alles eigens vom Statiker berechnet worden", sagt Michael Chung, der für Michaelis Aufbau und Veranstaltung leitet.

Für The Boss Hoss, die vor gut einem Jahr in der benachbarten Oberrheinhalle auf dem Messe-Gelände ein umjubeltes Konzert gaben, wird eine eigene Bühne in der Baden-Arena aufgebaut. Wenn am Samstag gegen 23 Uhr im Saal die Lichter verlöschen und sich durch den Kunstnebel ein einzelner Spot auf den Hauptkämpfer des Abends, Arthur Abraham, richtet, werden die Boss-Hoss-Musiker um Alec Völkel und Sascha Vollmer, derzeit Juroren in der Pro 7-Castingshow "The Voice of Germany", den Rocksong "Don’t Gimme That" anstimmen, um Abrahams letzte Meter zum Boxring stimmungsvoll zu untermalen.

Waldemar Hartmann und Henry Maske auf einem Vier-Meter-Podest

Dann schlägt auch die Stunde von ARD-Sportreporter Waldemar Hartmann und Ex-Weltmeister Henry Maske, die auf ihrem vier Meter hohen Podest den Comeback-Kampf des gebürtigen Armeniers Abraham für die Fernsehzuschauer kommentieren werden. Das Podest werden Michael Chung und seine Mitarbeiter von der Firma Michaelis ebenso aufbauen wie den Boxring selbst, der entgegen seiner Bezeichnung kein Kreis, sondern ein gut sechs mal sechs Meter messendes Quadrat ist. "Messehallen wie die Baden-Arena sind für uns praktisch, weil man durch die großen Tore reinfahren kann", so der Mann, der für den Sauerland-Boxzirkus im ganzen Bundesgebiet den Rahmen schafft.

In Offenburg war er mit seinem Team noch nie, dafür viel im Osten oder in Berlin, wo Sauerland seinen Boxern gerne Heimspiele in ihren Heimatstädten ausrichtet. Seine Aufgabe ist es optisch und organisatorisch den Zuschauern an den Bildschirmen und in der Baden-Arena – darunter auch etliche Prominente wie die früheren Profibox-Weltmeister Regina Halmich und Sven Ottke – eine reibungslosen Ablauf zu bieten.

Mehr zum Thema:
  • Telefonaktion: Am Dienstag besucht Arthur Abraham die BZ-Sportredaktion in Lahr und beantwortet von 11 Uhr an eine Stunde lang die Fragen der Boxfans am Telefon. Er ist unter Tel. 07821/ 27875535 erreichbar.
von Ralf Burgmaier
am Mo, 09. Januar 2012 um 18:43 Uhr

Badens beste Erlebnisse