Bühne

Regina Leitner & Aline Koenig in Rheinfelden

Kabarett im Bürgersaal - »Fürchten wir das Beste! Hommage an Georg Kreisler«

Wann
Mo, 19. Oktober 2020, 20:00 Uhr
Wo
Rheinfelden
Bürgersaal
Vorverkauf
Ticket kaufen
Vorverkauf auch unter
Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den
BZ-Geschäftsstellen
Veranstalter
Stadt Rheinfelden/Baden

UPDATE:
Wegen der Corona-Pandemie ist der Zugang zu vielen Veranstaltungen beschränkt, andere finden nur online statt. Eine Verordnung des Landes Baden-Württemberg erlaubt seit dem 1. Juni 2020 wieder Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen, sofern Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeitet haben. Kultureinrichtungen wie Theater und Konzerthäuser sowie Kinos, welche diese Anforderungen erfüllen, können seither wieder öffnen. Seit dem 1. August dürfen wieder bis zu 500 Menschen an einer Veranstaltung oder an Messen teilnehmen. Ab. 1. September sind Messen mit mehr als 500 Teilnehmern wieder erlaubt. Großveranstaltungen mit mehr als 500 Menschen bleiben jedoch bis Ende Oktober verboten. Auch in der Schweiz und im Elsass gelten Einschränkungen. Wir empfehlen Ihnen, sich direkt beim Veranstalter darüber zu informieren, ob die Veranstaltung stattfindet oder nicht.

Fürchten wir das Beste! eine Hommage an Georg Kreisler
Musikkabarett mit Regina Leitner und Aline Koenig

Der gebürtige Österreicher Georg Kreisler war ein einzigartiger Beobachter der Gegenwart und ein Visionär. Kritisch, augenzwinkernd, bissig, mit einer ungeheuren Komik und Direktheit nahm er bei keinem Thema ein Blatt vor den Mund. Kreisler, der 15 Jahre in Basel lebte, ist aktueller denn je. Seine Texte sind Lebenshilfe in Zeiten wie diesen. Dieses Programm gibt Einblick in Kreislers Leben und präsentiert ein Best Of seiner einzigartigen Lieder.

Mit:
Regina Leitner (Gesang/Schauspiel/Stück) geb. Österreicherin, wohnhaft in Rheinfelden, Diplomschauspielerin, Regisseurin und Sängerin: www.reginaleitner.net
Aline Koenig (Piano), geb. Schweizerin, gefragte Liedbegleiterin im In-und Ausland.

Publikum und Presse war bislang begeistert und letztere schrieb:

»Die Schauspielerin und Sängerin Regina Leitner inszenierte eine ebenso geistreiche wie vergnügliche Hommage an Georg Kreisler. Unter dem Titel «Fürchten wir das Beste!» brachte sie mit Witz, Schärfe und Esprit die Lieder des legendären Musikkabarettisten auf die Bühne, die so lebensnah und unvermindert aktuell sind. Der originell aufgezogene Abend ist eine wunderbare Verbeugung vor dem «Genie mit vielen Talenten. Geschickt lassen die hinreißende Aktrice Regina Leitner und ihre Bühnenpartnerin am Piano zwischen den szenisch aufgemachten Liedern Biografisches über Kreisler einfließen. Diesen kritischen Geist interpretieren die beiden Künstlerinnen mit Temperament, Herzblut, Ironie, Charme und Augenzwinkern. Wandlungsfähig und leidenschaftlich singt und spielt Regina Leitner die Kreisler-Chansons. Mal als kokette Diva, mal als fesches Wiener Operetten-Mädel, mal als rotzige Berliner Göre. Regina Leitner hat alle Typen drauf.
Kreisler hätte sein Vergnügen gehabt an dieser frechen, spritzigen, amüsanten Hommage. (Badische Zeitung)

In Österreich hiess es in der Presse:

»Eine musikalisch-kabarettistische Reise entlang der Lebenslinie von Georg Kreisler. Fürchten wir das Beste ist der Titel des Musik-Kabaretts, das Regina Leitner als Hommage an den Künstler sowohl schauspielerisch als auch musikalisch mit beeindruckender Intensität und viel Herzblut präsentierte. Es war, als hätte Georg Kreisler die Texte heute geschrieben. Regina Leitner schlüpfte in Windeseile in die verschiedensten Rollen, philosophierte über Lebensthemen und gab Einblick in die Lebensabschnitte von Georg Kreisler. Die stets aktuellen Kreisler-Lieder sang die gebürtige Linzerin und in der Schweiz lebende Regina Leitner mit ihrem besonderen Charme und beeindruckender Stimme. Sie bezauberte damit das Publikum Nachdenken war angesagt.
Aline König begleitete die Schauspielerin und Sängerin eindrucksvoll am Piano, manchmal brachte sie sich auch als Schauspielerin ein und verzückte die Anwesenden nicht nur mit ihrem Schweizer-Deutsch. Ein kritischer, beschwingter und lustiger Abend.«

§ 7 Zutritts- und Teilnahmeverbot

(1) Soweit durch Regelungen in dieser Verordnung oder aufgrund dieser Verordnung für Ansteckungsverdächtige ein Zutrittsverbot zu bestimmten Örtlichkeiten oder ein Teilnahmeverbot an bestimmten Aktivitäten gilt, erfasst dies Personen,

1. die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder
2. die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen, aufweisen.

Die gesamte Coronaverordnung steht Ihnen als Download unter https://www.rheinfelden.de/Coronavirus/Geltende-Verordnungen zur Verfügung.
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Mo, 21. September 2020 um 12:59 Uhr

  • Kirchplatz 2
  • 79618 Rheinfelden

Weitere Lokalitäten in der Umgebung

Badens beste Erlebnisse