Alte und neue Ideen

Regiomesse: Bauen, Wohnen, Gesundheit und Garten

Regiomesse: Bauen, Wohnen, Naherholung, aber auch "vom Vintage verweht".

Bewährtes und neue Ideen: Die Organisatoren der Regiomesse setzten auf traditionelle Themen wie Bauen, Wohnen, Energietechnik, Gesundheit und Garten, auf regionale, kulinarische Produkte und Naherholung. Sie schlagen in diesem Jahr aber auch innovative Wege ein. Bei der Diskussionsreihe "Lörrach kommt zu Wort" sollen zum ersten Mal Gemeinderäte zu dringenden Anliegen wie Jugend, Wirtschaft oder Verkehr im Rahmen von Podiumsrunden befragt werden können. Die Kommunalwahl im Mai lässt grüßen.

Anders gestaltet werden soll das Programm in der Showhalle: So werden zum Beispiel ein Gesundheitstag, der Tag des Ringens mit heimischen Ringervereinen oder der Mundarttag stattfinden. Mundartkünstler wie die Knaschtbrueder und Uli Führe treten auf. Neu für den Nachwuchs ist eine Messeschnitzeljagd.

Oldierama, US-Car-Show, Bauernmarkt, Kochstudio, "Lörrach innovativ" (überwiegend Jungunternehmen), "Vom Vintage verweht" oder die Regio-Art – vielfach werden Besucher natürlich mehr oder weniger Vertrautes vorfinden. Und auch die rund 500 Aussteller sind häufig altbekannt, die meisten kommen sowieso aus der Umgebung.

Weitere Infos: Regiomesse, Sa, 16. März, bis
So, 24. März, Regio-Freizeitpark,
jeweils 10 bis 18 Uhr, 3-8 Euro,
http://www.messe-loerrach.de

von uo
am Fr, 15. März 2019

Badens beste Erlebnisse