Kandidatencheck

Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD) im Wahlkreis 288 Waldshut

Erfahrung im Wahlkampf hat Rita Schwarzelühr-Sutter. Schließlich ist es bereits ihr vierter Anlauf auf dem Weg in den Bundestag. Zweimal hat das bisher sofort geklappt, 2009 musste sie in die Ehrenrunde und rückte über die Landesliste ein Jahr nach der Bundestagswahl nach. Für ihren Einzug in den kommenden Bundestag hat sie mit Platz drei auf der Landesliste beste Chancen.

Erfahrung im Wahlkampf hat Rita Schwarzelühr-Sutter. Schlie ßlich ist es bereits ihr vierter Anlauf auf dem Weg in den Bundestag. Zweimal hat das bisher sofort geklappt, 2009 musste sie in die Ehrenrunde und rückte über die Landesliste ein Jahr nach der Bundestagswahl nach. Für ihren Einzug in den kommenden Bundestag hat sie mit Platz drei auf der Landesliste beste Chancen.

von Felix Held
am Di, 19. September 2017

"Was ich im Sinn habe..."

... dass wir eine nachhaltige Gesellschaft sind. Wir dürfen nicht auf Kosten von Umwelt sowie Arbeits- und Sozialstandards leben und wirtschaften. Dass wir sehen, wenn jemand Unterstützung braucht und wir zusammenhalten. Ich hoffe, dass wir die Erkenntnisse, die wir zu Klimaveränderung und Ressourcenknappheit haben, umsetzen. Das treibt mich an. Ich habe die Vision, dass unser Planet auch künftig für unsere Kinder und Enkel ein gutes Zuhause ist.  

Autor: bz

"Was ich anpacken will..."

... meine Region liegt mir am Herzen. Ich nehme ihre Sorgen und Nöte mit nach Berlin und ich möchte hier bei uns das erreichen, was ich international verhandelt habe. Auch wir müssen die Nachhaltigkeitsagenda umsetzen. Auf der einen Seite haben wir eine wunderbare Natur. Das ist das Pfund, mit dem wir wuchern müssen. Auf der anderen Seite brauchen wir Perspektiven und gute Arbeitsplätze mit Zukunft. Dazu gehört eine gute Infrastruktur – sei es auf der Straße, auf dem Gleis oder im Internet.  

Autor: bz

"Mein Herz schlägt für..."

... Solidarität. In unseren Industrieländern ist vieles angenehm. Es geht aber nicht allen gut. Wir müssen dafür sorgen, dass starke Schultern auch mehr auf sich nehmen. Mit Blick auf die Entwicklungsländer müssen wir unsere Hausaufgaben machen, gegen die Erderwärmung Maßnahmen ergreifen und die Treibhausgase senken. Denn die Erderwärmung trifft die Ärmsten am stärksten. Und ist auch Fluchtursache. Freiheit ist für mich als Grundwert der SPD wichtig. Da reicht schon der Blick in die Türkei, nach Russland oder nach Nordkorea. Gerechtigkeit in der Gesellschaft und im Staat ist der dritte wichtige Punkt.  

Autor: bz

"An die Nieren geht mir..."

... Ungerechtigkeit. Wir sind ein reiches Land, aber die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Viele Menschen haben Angst, abzurutschen. Deswegen ist mir wichtig, dass wir uns mit den Herausforderungen und dem Strukturwandel, etwa durch Digitalisierung oder in der Automobilindustrie, auseinandersetzen. Außerdem geht mir Ignoranz gegenüber solchen Problemen, die unsere Zukunft betreffen, an die Nieren.  

Autor: bz

Drei Ziele...

... für meinen Wahlkreis

» dass wir für junge Menschen eine Zukunftsperspektive bieten, damit sie ihre Existenz hier in unserer Region sichern können.
dass ältere Menschen hier gut versorgt sind und sich wohlfühlen. Dass wir auch hier Lösungen für die Aufgaben finden, die uns der demografische Wandel stellt.
» dass ich mich weiter dafür einsetzen darf, dass diese Ziel hier auch verwirklicht werden.

... für die Bundespolitik

dass die Menschen in Frieden und Sicherheit leben.
» dass wir für gute Bildung, gute Arbeit und für ein gesundes und würdevolles Leben – auch im Alter – sorgen und dass unsere Gesellschaft zusammenhält.
dass wir die Klimaveränderungen in den Griff bekommen, damit wir die schwerwiegenden Folgen der Erderwärmung wie zunehmende Starkwetter-Ereignisse, Fluten und Dürren bekämpfen können.  

Autor: bz

"Beweglichkeit in der Politik..."

... Die SPD war immer eine sehr streitfreudige Partei und es ist wichtig, dass man sich Lösungen erarbeitet. Das ist in Familie, Gemeinderat und auch auf Bundesebene das gleiche, dass man für manche Ergebnisse kämpfen muss. Aber mir ist es wichtig, dass die Leute am Ende wissen, für was die Partei steht, die sie wählen. Für mich ist es aber auch wichtig zu sagen, ja ich stehe für eine Sache.  

Autor: bz

"Mein weiterer Weg führt mich..."

... das entscheidet der Wähler. Zunächst, in dem er mir im September ein Zeugnis ausstellt, ob er mit meiner Arbeit im Wahlkreis zufrieden ist. Und er entscheidet auch darüber, ob es künftig schwarz-gelb gibt oder ob die SPD regiert. Ich denke, ich habe als Parlamentarische Staatssekretärin gezeigt, was ich kann. Regieren macht mehr Spaß als Opposition.  

Autor: bz

ZUR PERSON: Rita SChwarzelühr-Sutter

Die 54-Jährige ist seit 2005 mit kurzer Unterbrechung Bundestagsabgeordnete für die SPD. 2009 hatte sie die Wiederwahl knapp verpasst, rückte aber 2010 über die Landesliste nach. Seit 2013 ist sie Parlamentarische Staatssekretärin.

Geboren: 13. Oktober 1962 in Waldshut
Wohnort: Lauchringen
Beruf: Unternehmensberaterin

Karriere: Parlamentarische Staatssekretärin
Ausbildung: Diplom-Betriebswirtin an der Universität Zürich

Parteimitglied seit 1994:
http://www.schwarzelühr-sutter.de  

Autor: bz

Badens beste Erlebnisse