Schlachthof Jugend und Kultur

  • Dreyspringstraße 16
  • 77933 Lahr
  • Tel.: 07821 981185
  • Webseite

Finden Sie ähnliche Orte zu Schlachthof Jugend und Kultur in Lahr


Schlachthof Jugend und Kultur: Alle Termine

  • mit DJ Patrick Strub, Musik aus den 80ern und 90ern

    Lahr | Schlachthof Jugend und Kultur

    Sa 20.04.19
    21 Uhr
    40plus Groove Party
  • Helden des Südens und Musikerkollegen Die bekannten Helden des Südens laden sich befreundete Musiker ein und werden an diesem speziellen Abend zu den Freunden des Südens. Mit dabei sind: Simon Lang, Matthias Ambs, Steffi Kromer, John Amann und Barbara Höpler. Die Helden sind mehr als nur eine musikalische Interessengemeinschaft - die 5 verbindet Freundschaft und die Freude am Machen guter Musik. Der Sound von Kai Escher (Gesang, Gitarre), Uwe Schaudt (Gitarre, Gesang), Markus Moser (Bass), Jürgen Spänle (Schlagzeug) und Patric Hetzinger (Percussion, Stehschlagzeug) beweget sich zwischen mitreißenden eigenen Songs und mit Gefühl interpretierten Covern von Lieblingsliedern der Bandmitglieder und eben für diesen Abend speziell einstudierten Songperlen, die ganz auf die musikalischen Gäste zugeschnitten sind. Ursprünglich unter dem zweitverwerteten Namen Daddy Dirty 1993 gegründet, graben die Jungs seit nunmehr einem viertel Jahrhundert in den Trümmern ihrer Kinderlieder und können auf so manche obskure Bühnenmomente zurückblicken. In der aktuellen Reinkarnation entstehen seit 2018 neue Töne und Grooves, die nur in dieser Kombination begeistern. Da wundert es nicht, dass die Jungs mit ihrem Alterswerk zu den lebenden Legenden der badischen Musikszene zählen und nichts mehr beweisen müssen. Karten gibt es für 12,- EUR im Vvk (Abendkasse 14,-EUR) im KulTourBüro Lahr, im Bistro im Schlachthof oder können per E-Mail bestellt werden: rockwerkstatt(ät)gmx.de.

    Lahr | Schlachthof Jugend und Kultur

    Sa 27.04.19
    20:30 Uhr
    Freunde des Südens
  • Musik: Luddi (Alemannenrocker). Texte: Carola Horstmann und Ulrike Derndinger. Moderation: Heinz Siebold Alemannisch wieder anderscht: Ein Abend mit Musik und Texten, Poesie und Poetry - von und mit den Alemannenrockern »Luddi« aus dem Schwarzwald und den beiden Mundartautorinnen Carola Horstmann und Ulrike Derndinger im Rahmen der Lahrer Literaturtage »Orte für Worte 2019« Seit 17 Jahren treten zwei Brüder und drei Freunde aus dem Südschwarzwald mit ihrer Band »Luddi« nicht nur auf den Bühnen Baden-Württembergs mit alemannischen Liedern auf. Nach über 300 Konzerten, Fernseh- und Radioauftritten und sechs CDs nennen sie ihre neueste Scheibe »Retour de France« und taufen sie bei uns im Schlachthof ! Entstanden ist die CD während einer Tournee durch Frankreich auf den Stationen in Metz, Paris, Machecoul, am Atlantikstrand in La Bernerie en Retz und am Rheinufer in Kehl. »Luddi«(alemannisch für Luftikus oder Lümmel) spielen rockige Melodien und Balladen, neben den Gitarren sorgt ein Bläsersatz für funky music. Kerniger alemannischer Wortwitz und eine ausgefeilte Bühnenshow machen »Luddi« zum mitreißenden Konzerterlebnis. Passend dazu stellen die Mundartautorinnen Carola Horstmann und Ulrike Derndinger Texte aus ihrer Feder bzw. Tastatur vor. Carola Horstmann, geboren in Zell im Wiesental, wohnhaft in Denzlingen, ist Buchautorin und illustriert ihre Werke selbst. Nach ihren Lyrik- und Prosabänden (»Kathegrabstei«, »Däsche us Schnee«) hat sie Kinderbücher veröffentlicht, zuletzt »Bravo Bruno«. Ulrike Derndinger aus Kürzell hat ihre Geschichten über »Fremdsi un deheim si« im Band »Weckli, Deckli, Schleckli« veröffentlicht. Sie ist Redakteurin der BZ in Lahr. Beide Autorinnen sind mehrfache Preisträgerinnen von Mundart-Wettbewerben. Moderiert wird die Veranstaltung, die im Rahmen der Lahrer Literaturtage »Orte für Worte« 2019 stattfindet, von Heinz Siebold. Karten im Vorverkauf gibt es ab April für 12,- EUR im Vvk (Abendkasse 14,-EUR) im KulTourBüro Lahr, im Bistro im Schlachthof, in der Mediathek Lahr oder können per E-Mail bestellt werden: rockwerkstatt(ät)gmx.de.

    Lahr | Schlachthof Jugend und Kultur

    Sa 04.05.19
    20:30 Uhr
    Highmat Abend
  • Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung Meine Stadt, Meine Entscheidung! Infos für Erst- und Jungwähler Jugendgemeinderat plant Veranstaltungen zur Kommunalwahl 2019 Gemeinsam mit Kooperationspartnern organisiert der Lahrer Jugendgemeinderat mehrere Veranstaltungen für Schulklassen ab Stufe zehn zur Vorbereitung auf die Kommunalwahl 2019. Eine Auftaktveranstaltung findet am Freitag, den 15. März ab 11 Uhr im Schlachthof - Jugend & Kultur statt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erhalten mittels eines Faktenchecks unter anderem Infos darüber, wie und wer bei einer Kommunalwahl gewählt wird und warum diese so bedeutend für die unmittelbaren Interessen der Jungwähler ist. Im Anschluss können sich die Teilnehmer am Lagerfeuer oder einem Cocktailstand in lockerer Atmosphäre auszutauschen. Außerdem können die Jugendlichen Fragen formulieren, die sie zu dem Thema haben. Diese sollen anschließend mit der Bitte um Beantwortung an die Parteien geschickt werden. Die Ergebnisse können an den Lahrer Schulen ausgestellt werden. Weitere geplante Veranstaltungen sind das Format »Politik und Pizza« am 8. Mai ab 18 Uhr im Schlachthof sowie eine Podiumsdiskussion am Mittwoch, 15. Mai, ab 15 Uhr im Max-Planck-Gymnasium. Workshops zum Thema »Kommunalwahl 2019« können von Lehrerinnen und Lehrern gebucht werden. Veranstaltet werden diese von der Landeszentrale für politische Bildung (LpB). Für die Auftaktveranstaltung, die Podiumsdiskussion sowie die Workshops der LpB ist eine vorherige Anmeldung im Schlachthof - Jugend & Kultur unter Tel. 07821 / 981185 oder team-schlachthof@lahr.de notwendig.

    Lahr | Schlachthof Jugend und Kultur

    Mi 08.05.19
    18 Uhr
    Wahlzeit: Politik und Pizza
  • Special Guest: Túpac Amarulloa (Costa Rica) Rock-Jazz-Groove-Dance-LIVE. Das New Yorker Trio mit dem aus Lahr stammenden Drummer Joe Hertenstein verschmilzt in ihren Konzerten Musik mit Einflüssen von Rock, Jazz, Funk und Techno und psychedelischen Sounds zu einer Reise aus Grooves und Melodien mit Ohrwurmcharakter. Mit ihrem Special Guest Túpac Amarulloa aus der Lahrer Partnerstadt Alajuela in Costa Rica, wird es auch in diesem Jahr sicherlich ein ganz besonderes Konzert werden. Eine musikalische Reise durch den Orbit ,der unter die Haut und in die Hüften gehen. Auf ihren Torneen durch Europa spielte Spacepilot bereits u.a. auf dem XJAZZ Festival Berlin und dem Moers Festival (hier mit dem zeitgenössischen String Quartett, geführt von Carolin Pook). Zusammen mit Spacepilot auf der Bühne stehen wird der Querflöten- und Saxofonspieler Túpac Amarulloa aus der Lahrer Partnerstadt Alajuela. Durch sein virtuoses Spiel wird er den Spacepilot-Sound sicherlich noch um weitere Facetten bereichern. Er hat mehrere internationale Auszeichnungen gewonnen, u.a. konnte er im Jahre 2016 den Wettbewerb der Nationalen Föten Vereinigung der USA in der Katergorie Jazz Solist für sich entscheiden. Man darf gespannt sein. Pressestimmen Die Süddeutsche-Zeitung schreibt über das Spacepilot Album- Exophonia - live at Nublu, NY 2016 : »...von jeder Schwerkraft befreit schweben und tanzen. ... ein bemerkenswertes Debütalbum«. Volle des Lobes war auch die lokale Presse: »Ein Wahnsinns-Trip durch Sound Galaxien« - Badische Zeitung »... und damit den Raum geschaffen für eine so von niemandem erwartete Klangreise in eine andere Dimension. Drei Stunden lang pulsierte die Musik auf kosmisch anmutenden Flugbahnen und verwandelte den »Schlachthof« in eine Raumkapsel, die ferne Welten und Sphären erkundete ... Dazu ein mehr als 100 Köpfe zählendes Publikum, das sich mit kreisenden Hüften bereitwillig entführen ließ ... Dazu ein mehr als 100 Köpfe zählendes Publikum, das sich mit kreisenden Hüften bereitwillig entführen ließ.« - Lahrer Zeitung

    Lahr | Schlachthof Jugend und Kultur

    Fr 10.05.19
    20:30 Uhr
    Spacepilot (NYC)
  • Matt Woosey mit seiner Band in der Reihe »Songs'n'Singers«. In der hieseigen Musikszene beileibe kein Unbekannter mehr ist der Engländer Matt Woosey. Mittlerweile hat es ihn von England nach Münchweier, der Heimat seiner Frau, verschlagen. Dort betreibt er den Kultur-Club »Gallaghers Nest« und tourt solo und mit neu formierter Band durch Europa. Mit an Bord sind Ralph Kueker (git), Michael Oertel (git), Lukas Steinmeyer (bass) und Big Dave Small (drums). Mit ihnen hat er in seiner Homebase auch das aktuelle Live-Album »Live at Gallagher's Nest« aufgenommen - 13 Songs, die die musikalische Klasse von Matt und seiner Band zeigen. Aber auch die Kritiker sind beeindruckt, wenn sie über Matt Woosey schreiben. Matt wer? Matt Woosey, ein englischer Singer-Songwriter, der bereits zum dritten Mal für den British Blues Award nominiert wurde. Seine gefeierten Auftritte flitzen zwischen Folk-, Roots- , Ambient- und Elektronik-Musik. Sein aktuelles Studio-Album »Desiderata« klingt aber nicht nach verrauchten Kneipen oder siffigen Bars, sondern nach Momenten der Ruhe und Reflexion. Elf Songs über Sehnsucht, rätselhafte Gefühle und große Liebe. Für die Aufnahmen hat Woosey namhafte Künstler gewonnen: Portishead-Drummer Clive Deamer oder Bassist Danny Thompson, der schon für Cat Stevens oder Cliff Richard spielte. »Das sind Helden von mir«, schwärmt er. Matt Woosey legt als Künstler geschickt die Zwangsjacke der heutigen Musikindustrie ab und schleppt die akustische Gitarre mal jaulend mal schnurrend einer frischen Bedeutsamkeit entgegen. Bei früheren Interviews hat Matt die Einsamkeit des immer reisenden Musikers offenherzig geschildert, und die Panikanfälle wenn man das Desinteresse und das mühselige Rackern der englischen Pub-Touren, bei denen das Publikum sich mehr für Sky Sport oder Karaoke interessiert, handfest zu spüren bekommt. Aber er hat standgehalten. «Ich habe in Golf-Clubs gespielt, ich habe auf Booten gespielt. Einmal habe ich gespielt, da fand in der Ecke eine Damen-Dessous-Party statt. Ich habe in Lokalen gespielt, wo mein Publikum der Barman war. Ich habe die Klo-Tour durch England hundertmal durchgemacht. Wenn es ein 8-Km Areal von England noch gibt, in dem ich nicht gespielt habe, würde es mich staunen. Ich habe die denkbar miesesten und die unsagbar besten Gigs erlebt.» Pressestimmen «Very, very good indeed!» Paul Jones«, BBC Radio 2 «One of the most ambitious and electrifying releases of the year», Classic Rock Magazine «Matt Woosey's guitar playing is simply brilliant», AmericanaUK «Matt Woosey bringt den Bürgerpark gegen Ende ganz aus dem Häuschen / Letztes Konzert der Reihe >Musik hautnah< auf der LGS: ...und bringt die vielen Besucher mit wildester Action an der teils auch auf den Knien mit Bottleneck gespielten Gitarre so aus dem Häuschen, dass sie sich nur widerstrebend damit abfinden, dass auch das tollste Konzert irgendwann zu Ende gehen muss.«, Badische Zeitung Wem das nicht reicht - noch mehr Informationen gibt es auf der Webseite von Matt: www.mattwoosey.co.uk Karten im Vorverkauf gibt es ab April im KulTourBüro Lahr, im Bistro im Schlachthof und können per Mail bestellt werden: Einfach eine Mail mit Kartenwunsch an rockwerkstatt(ät)gmx.de schicken.

    Lahr | Schlachthof Jugend und Kultur

    Sa 11.05.19
    20:30 Uhr
    Matt Woosey Band
  • Comedy Zum inzwischen vierten Mal freut sich Lahr auf den »frängischen« Brachial-Comedian Bembers, der mit seinem nageleuen Soloprogramm »Kaputt oder was?», wieder den Schlachthof rocken wird . Der Bembers gehört inzwischen zur 1. Liga der deutschen Comedians und ist stetiger Gast in den einschlägigen TV-Shows. 2018 überzeugte er auch mit einer Gasttrolle im Franken Tatort aus Nürnberg. Yeah, yeah, yeah - Kaputt oder was? - Kein Durchkommen mehr - alle flippen aus - selbst Bausparer tanzen im Kordanzug auf den Tischen und die Rettungsgassen sind meterhoch mit Luftschlangen verstopft. Frisch ausgepackt, jungfräulich, mit einer leuchtenden Aura versehen, nach Neuwagen duftend, glänzend und ohne Kratzer - alles super - hier ist sie -die Bembers Bingo-Bongo Maschine -wie bestellt - das Non plus ultra der Geschichtenerzählerei seit den Begründer Brümm - Stecker rein und läuft! Außenrum geht's diesmal wieder um alles und nebenbei um die Rettung der Welt mit einfachen Hausmittelchen. »Kaputt oder was?» gibt überall seinen Senf dazu! »Kaputt oder was?» zeigt wie´s geht, ohne viel Aufwand,in der Kantine, in der Küche zu Hause, auf der großen Weltbühne oder an der Imbiss-Bude an der Ecke -scheißegal -alles nur Würstchen! Karten gibt es für 17,- EUR im Vvk (Abendkasse 20,-EUR) im KulTourBüro Lahr, im Bistro im Schlachthof oder können per E-Mail bestellt werden: rockwerkstatt(ät)gmx.de.

    Lahr | Schlachthof Jugend und Kultur

    Fr 17.05.19
    20:30 Uhr
    Bembers - kaputt oder was?
  • Musikalisches Kammerspiel mit dem Basta Theater Ein musikalisches Kammerspiel mit dem Basta Theater - Rudi Rhode, im Rahmen der Lahrer Literaturtage »Orte für Worte 2019«. Genau 20 Jahre nach seinem Tod sitzt Rio Reiser auf seiner Wolke und lässt sein Leben und Schaffen Revue passieren. Auf dieser biografischen Reise begegnet er alten Widersachern und Weggefährten - alle verkörpert durch den Musiker & Schauspieler Rudi Rhode, der in insgesamt 10 Rollen schlüpft. So entsteht ein eindringliches und bewegendes Kammerspiel über das widersprüchliche Leben und Schaffen eines großen Musikers zwischen Kunst und Kommerz, Poesie und Politik: von der revolutionären Berliner Zeit bis hin zu Rios Inthronisierung als »König von Deutschland«. Und natürlich werden auch 14 seiner bekanntesten Stücke live auf die Bühne gebracht. Rudi Rhodes Hommage gewährt uns durch unterschiedliche Blickwinkel Einsicht in den zeitgeschichtlichen und persönlichen Kontext von Rios Songs - ohne die unterhaltendenden Aspekte seines Schaffens zu unterschlagen. Ein Muss für alle Rio-Fans, die noch einmal eintauchen wollen in die Zeit der Revolte. Vorverkauf Karten gibt es für 8,- EUR im Vvk ab April im KulTourBüro Lahr, im Bistro im Schlachthof, in der Mediathek Lahr oder können per E-Mail bestellt werden: rockwerkstatt(ät)gmx.de.

    Lahr | Schlachthof Jugend und Kultur

    Sa 18.05.19
    20:30 Uhr
    Die Rio Reiser Story
  • Lesung und Russendisko »Best of« von und mit Wladimir Kaminer Lesung mit anschließender Russendisko Wladimir Kaminer tritt nicht zum ersten Mal in Lahr auf. Bereits in den vergangenen Jahren begeisterte er die Menschen und eroberte sich ein treues Stammpublikum. In diesem Jahr gastiert der sympathische Russe erneut mit Lieblingstexten aus seinen Büchern. Ob es um Erfahrungen im Schrebergarten, um die Mitglieder seiner Familie oder über das Miteinander von Menschen in Deutschland im Allgemeinen geht - Wladimir Kaminer erzählt mit Humor und Beobachtungsgabe von seinen Erlebnissen. Der ausgebildete Toningenieur und studierte Dramaturg zog 1990 von Moskau nach Berlin, wo er heute mit seiner Familie lebt. Im Anschluss an die Lesung gibt es eine seiner legendären Russendiskos. Karten gibt es für 14,- EUR im Vvk ab April im KulTourBüro Lahr, im Bistro im Schlachthof, in der Mediathek Lahr oder können per E-Mail bestellt werden: rockwerkstatt(ät)gmx.de.

    Lahr | Schlachthof Jugend und Kultur

    Fr 24.05.19
    20:30 Uhr
    Wladimir Kaminer

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse