Schwarzwälder Schinkenmuseum

  • Dr.-Pilet-Spur 17 (im Felbdergturm)
  • 79868 Feldberg (Schwarzwald)

Vom Schwein zum Schinken: Auf dem höchsten Punkt des Schwarzwaldes, im Feldbergturm, dreht sich alles um den Höhepunkt eines zünftigen Vespers – den Schwarzwälder Schinken. Besucher können sich in dem kleinen Schinkenmuseum über den Produktionsprozess informieren. Eine Räucherküche mit Originaltöpfen und Kellen ist zu sehen und auf einem Flachbildschirm erzählt eine Einheimische wie früher das Fleisch gewürzt, gesalzen und über Tannenhölzern geräuchert wurde. An Riechstationen können klassische Schinkengewürze wie Lorbeer, Pfeffer und Koriander erschnuppert werden. Appetit bekommen? Dann gibt’s am Ende auch Rezepte zum Mitnehmen.

Finden Sie ähnliche Orte zu Schwarzwälder Schinkenmuseum in Feldberg


Schwarzwälder Schinkenmuseum: Alle Termine

  • Wenige Wochen nach seiner Eröffnung erweist sich das interaktive Schwarzwälder Schinkenmuseum wieder als Publikumsmagnet. Insbesondere Familien aus Deutschland wie auch aus dem benachbarten Ausland nutzten die ersten warme Tage, um die Natur auf dem Feldberg zu genießen und sich dabei über die Besonderheiten der regionalen Spezialität Schwarzwälder Schinken g.g.A. zu informieren. Das Museum im historischen Feldbergturm lädt zum Rundgang ein, wobei sich Schwarzwälder Schinken optisch, schnuppernd und interaktiv erfahren lässt. In drei Sprachen wird dem Besucher erklärt, wie Schwarzwälder Schinken gepökelt wird, woraus sich die Gewürzmischung zusammensetzt, welche Hölzer zum Räuchern verwendet werden und wie lange die Schinken geräuchert werden. Digitale Angebote sowie eine historische Räucherkammer ergänzen das Angebot. Das Schwarzwälder Schinkenmuseum, das im vergangenen Jahr über 100.000 Besucher zählte, bietet zudem einen faszinierenden 360°Grad-Rundumblick auf Alpen und Vogesen. Das gerade frisch renovierte Museum ist bis 1. November 2018 geöffnet und bequem mit der Feldbergbahn sowie auf Wanderwegen erreichbar. Der Eingang ist barrierefrei. Das Museum ist neben dem Schwarzwälder Schinkenlauf (9. September in Altglashütten) eine der regionalen Initiativen des Schutzverbandes der Schwarzwälder Schinkenhersteller und Ausdruck der engen Verbundenheit mit der Naturlandschaft Schwarzwald.

    Feldberg | Schwarzwälder Schinkenmuseum

    Mi 24.10.18
    9 - 16:30 Uhr
    Schwarzwälder Schinkenmuseum
  • Wenige Wochen nach seiner Eröffnung erweist sich das interaktive Schwarzwälder Schinkenmuseum wieder als Publikumsmagnet. Insbesondere Familien aus Deutschland wie auch aus dem benachbarten Ausland nutzten die ersten warme Tage, um die Natur auf dem Feldberg zu genießen und sich dabei über die Besonderheiten der regionalen Spezialität Schwarzwälder Schinken g.g.A. zu informieren. Das Museum im historischen Feldbergturm lädt zum Rundgang ein, wobei sich Schwarzwälder Schinken optisch, schnuppernd und interaktiv erfahren lässt. In drei Sprachen wird dem Besucher erklärt, wie Schwarzwälder Schinken gepökelt wird, woraus sich die Gewürzmischung zusammensetzt, welche Hölzer zum Räuchern verwendet werden und wie lange die Schinken geräuchert werden. Digitale Angebote sowie eine historische Räucherkammer ergänzen das Angebot. Das Schwarzwälder Schinkenmuseum, das im vergangenen Jahr über 100.000 Besucher zählte, bietet zudem einen faszinierenden 360°Grad-Rundumblick auf Alpen und Vogesen. Das gerade frisch renovierte Museum ist bis 1. November 2018 geöffnet und bequem mit der Feldbergbahn sowie auf Wanderwegen erreichbar. Der Eingang ist barrierefrei. Das Museum ist neben dem Schwarzwälder Schinkenlauf (9. September in Altglashütten) eine der regionalen Initiativen des Schutzverbandes der Schwarzwälder Schinkenhersteller und Ausdruck der engen Verbundenheit mit der Naturlandschaft Schwarzwald.

    Feldberg | Schwarzwälder Schinkenmuseum

    Do 25.10.18
    9 - 16:30 Uhr
    Schwarzwälder Schinkenmuseum
  • Wenige Wochen nach seiner Eröffnung erweist sich das interaktive Schwarzwälder Schinkenmuseum wieder als Publikumsmagnet. Insbesondere Familien aus Deutschland wie auch aus dem benachbarten Ausland nutzten die ersten warme Tage, um die Natur auf dem Feldberg zu genießen und sich dabei über die Besonderheiten der regionalen Spezialität Schwarzwälder Schinken g.g.A. zu informieren. Das Museum im historischen Feldbergturm lädt zum Rundgang ein, wobei sich Schwarzwälder Schinken optisch, schnuppernd und interaktiv erfahren lässt. In drei Sprachen wird dem Besucher erklärt, wie Schwarzwälder Schinken gepökelt wird, woraus sich die Gewürzmischung zusammensetzt, welche Hölzer zum Räuchern verwendet werden und wie lange die Schinken geräuchert werden. Digitale Angebote sowie eine historische Räucherkammer ergänzen das Angebot. Das Schwarzwälder Schinkenmuseum, das im vergangenen Jahr über 100.000 Besucher zählte, bietet zudem einen faszinierenden 360°Grad-Rundumblick auf Alpen und Vogesen. Das gerade frisch renovierte Museum ist bis 1. November 2018 geöffnet und bequem mit der Feldbergbahn sowie auf Wanderwegen erreichbar. Der Eingang ist barrierefrei. Das Museum ist neben dem Schwarzwälder Schinkenlauf (9. September in Altglashütten) eine der regionalen Initiativen des Schutzverbandes der Schwarzwälder Schinkenhersteller und Ausdruck der engen Verbundenheit mit der Naturlandschaft Schwarzwald.

    Feldberg | Schwarzwälder Schinkenmuseum

    Fr 26.10.18
    9 - 16:30 Uhr
    Schwarzwälder Schinkenmuseum
  • Wenige Wochen nach seiner Eröffnung erweist sich das interaktive Schwarzwälder Schinkenmuseum wieder als Publikumsmagnet. Insbesondere Familien aus Deutschland wie auch aus dem benachbarten Ausland nutzten die ersten warme Tage, um die Natur auf dem Feldberg zu genießen und sich dabei über die Besonderheiten der regionalen Spezialität Schwarzwälder Schinken g.g.A. zu informieren. Das Museum im historischen Feldbergturm lädt zum Rundgang ein, wobei sich Schwarzwälder Schinken optisch, schnuppernd und interaktiv erfahren lässt. In drei Sprachen wird dem Besucher erklärt, wie Schwarzwälder Schinken gepökelt wird, woraus sich die Gewürzmischung zusammensetzt, welche Hölzer zum Räuchern verwendet werden und wie lange die Schinken geräuchert werden. Digitale Angebote sowie eine historische Räucherkammer ergänzen das Angebot. Das Schwarzwälder Schinkenmuseum, das im vergangenen Jahr über 100.000 Besucher zählte, bietet zudem einen faszinierenden 360°Grad-Rundumblick auf Alpen und Vogesen. Das gerade frisch renovierte Museum ist bis 1. November 2018 geöffnet und bequem mit der Feldbergbahn sowie auf Wanderwegen erreichbar. Der Eingang ist barrierefrei. Das Museum ist neben dem Schwarzwälder Schinkenlauf (9. September in Altglashütten) eine der regionalen Initiativen des Schutzverbandes der Schwarzwälder Schinkenhersteller und Ausdruck der engen Verbundenheit mit der Naturlandschaft Schwarzwald.

    Feldberg | Schwarzwälder Schinkenmuseum

    Sa 27.10.18
    9 - 16:30 Uhr
    Schwarzwälder Schinkenmuseum
  • Wenige Wochen nach seiner Eröffnung erweist sich das interaktive Schwarzwälder Schinkenmuseum wieder als Publikumsmagnet. Insbesondere Familien aus Deutschland wie auch aus dem benachbarten Ausland nutzten die ersten warme Tage, um die Natur auf dem Feldberg zu genießen und sich dabei über die Besonderheiten der regionalen Spezialität Schwarzwälder Schinken g.g.A. zu informieren. Das Museum im historischen Feldbergturm lädt zum Rundgang ein, wobei sich Schwarzwälder Schinken optisch, schnuppernd und interaktiv erfahren lässt. In drei Sprachen wird dem Besucher erklärt, wie Schwarzwälder Schinken gepökelt wird, woraus sich die Gewürzmischung zusammensetzt, welche Hölzer zum Räuchern verwendet werden und wie lange die Schinken geräuchert werden. Digitale Angebote sowie eine historische Räucherkammer ergänzen das Angebot. Das Schwarzwälder Schinkenmuseum, das im vergangenen Jahr über 100.000 Besucher zählte, bietet zudem einen faszinierenden 360°Grad-Rundumblick auf Alpen und Vogesen. Das gerade frisch renovierte Museum ist bis 1. November 2018 geöffnet und bequem mit der Feldbergbahn sowie auf Wanderwegen erreichbar. Der Eingang ist barrierefrei. Das Museum ist neben dem Schwarzwälder Schinkenlauf (9. September in Altglashütten) eine der regionalen Initiativen des Schutzverbandes der Schwarzwälder Schinkenhersteller und Ausdruck der engen Verbundenheit mit der Naturlandschaft Schwarzwald.

    Feldberg | Schwarzwälder Schinkenmuseum

    So 28.10.18
    9 - 16:30 Uhr
    Schwarzwälder Schinkenmuseum
  • Wenige Wochen nach seiner Eröffnung erweist sich das interaktive Schwarzwälder Schinkenmuseum wieder als Publikumsmagnet. Insbesondere Familien aus Deutschland wie auch aus dem benachbarten Ausland nutzten die ersten warme Tage, um die Natur auf dem Feldberg zu genießen und sich dabei über die Besonderheiten der regionalen Spezialität Schwarzwälder Schinken g.g.A. zu informieren. Das Museum im historischen Feldbergturm lädt zum Rundgang ein, wobei sich Schwarzwälder Schinken optisch, schnuppernd und interaktiv erfahren lässt. In drei Sprachen wird dem Besucher erklärt, wie Schwarzwälder Schinken gepökelt wird, woraus sich die Gewürzmischung zusammensetzt, welche Hölzer zum Räuchern verwendet werden und wie lange die Schinken geräuchert werden. Digitale Angebote sowie eine historische Räucherkammer ergänzen das Angebot. Das Schwarzwälder Schinkenmuseum, das im vergangenen Jahr über 100.000 Besucher zählte, bietet zudem einen faszinierenden 360°Grad-Rundumblick auf Alpen und Vogesen. Das gerade frisch renovierte Museum ist bis 1. November 2018 geöffnet und bequem mit der Feldbergbahn sowie auf Wanderwegen erreichbar. Der Eingang ist barrierefrei. Das Museum ist neben dem Schwarzwälder Schinkenlauf (9. September in Altglashütten) eine der regionalen Initiativen des Schutzverbandes der Schwarzwälder Schinkenhersteller und Ausdruck der engen Verbundenheit mit der Naturlandschaft Schwarzwald.

    Feldberg | Schwarzwälder Schinkenmuseum

    Mo 29.10.18
    9 - 16:30 Uhr
    Schwarzwälder Schinkenmuseum
  • Wenige Wochen nach seiner Eröffnung erweist sich das interaktive Schwarzwälder Schinkenmuseum wieder als Publikumsmagnet. Insbesondere Familien aus Deutschland wie auch aus dem benachbarten Ausland nutzten die ersten warme Tage, um die Natur auf dem Feldberg zu genießen und sich dabei über die Besonderheiten der regionalen Spezialität Schwarzwälder Schinken g.g.A. zu informieren. Das Museum im historischen Feldbergturm lädt zum Rundgang ein, wobei sich Schwarzwälder Schinken optisch, schnuppernd und interaktiv erfahren lässt. In drei Sprachen wird dem Besucher erklärt, wie Schwarzwälder Schinken gepökelt wird, woraus sich die Gewürzmischung zusammensetzt, welche Hölzer zum Räuchern verwendet werden und wie lange die Schinken geräuchert werden. Digitale Angebote sowie eine historische Räucherkammer ergänzen das Angebot. Das Schwarzwälder Schinkenmuseum, das im vergangenen Jahr über 100.000 Besucher zählte, bietet zudem einen faszinierenden 360°Grad-Rundumblick auf Alpen und Vogesen. Das gerade frisch renovierte Museum ist bis 1. November 2018 geöffnet und bequem mit der Feldbergbahn sowie auf Wanderwegen erreichbar. Der Eingang ist barrierefrei. Das Museum ist neben dem Schwarzwälder Schinkenlauf (9. September in Altglashütten) eine der regionalen Initiativen des Schutzverbandes der Schwarzwälder Schinkenhersteller und Ausdruck der engen Verbundenheit mit der Naturlandschaft Schwarzwald.

    Feldberg | Schwarzwälder Schinkenmuseum

    Di 30.10.18
    9 - 16:30 Uhr
    Schwarzwälder Schinkenmuseum
  • Wenige Wochen nach seiner Eröffnung erweist sich das interaktive Schwarzwälder Schinkenmuseum wieder als Publikumsmagnet. Insbesondere Familien aus Deutschland wie auch aus dem benachbarten Ausland nutzten die ersten warme Tage, um die Natur auf dem Feldberg zu genießen und sich dabei über die Besonderheiten der regionalen Spezialität Schwarzwälder Schinken g.g.A. zu informieren. Das Museum im historischen Feldbergturm lädt zum Rundgang ein, wobei sich Schwarzwälder Schinken optisch, schnuppernd und interaktiv erfahren lässt. In drei Sprachen wird dem Besucher erklärt, wie Schwarzwälder Schinken gepökelt wird, woraus sich die Gewürzmischung zusammensetzt, welche Hölzer zum Räuchern verwendet werden und wie lange die Schinken geräuchert werden. Digitale Angebote sowie eine historische Räucherkammer ergänzen das Angebot. Das Schwarzwälder Schinkenmuseum, das im vergangenen Jahr über 100.000 Besucher zählte, bietet zudem einen faszinierenden 360°Grad-Rundumblick auf Alpen und Vogesen. Das gerade frisch renovierte Museum ist bis 1. November 2018 geöffnet und bequem mit der Feldbergbahn sowie auf Wanderwegen erreichbar. Der Eingang ist barrierefrei. Das Museum ist neben dem Schwarzwälder Schinkenlauf (9. September in Altglashütten) eine der regionalen Initiativen des Schutzverbandes der Schwarzwälder Schinkenhersteller und Ausdruck der engen Verbundenheit mit der Naturlandschaft Schwarzwald.

    Feldberg | Schwarzwälder Schinkenmuseum

    Mi 31.10.18
    9 - 16:30 Uhr
    Schwarzwälder Schinkenmuseum

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse