Sehenswürdigkeiten

Von verwinkelten Gassen und mittelalterlichen Plätzen über Burgen und Schlösser zu traumhaften Landschaften und Naturdenkmälern: Südbaden bietet eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten für Groß und Klein, für Ausflüge, Feiertage und Freizeit.


Alle Termine

  • Grafenhausen | Heimatmuseum Hüsli (Rothaus)

    Sa 01.04.17
    10 - 12 Uhr
    Heimatmuseum Hüsli (Rothaus)
  • Freiburg | Augustinermuseum

    Sa 01.04.17
    10 - 17 Uhr
    Mittelalterliche Kunst
  • 26. November 2016 - 7. Oktober 2017 Nationalsozialismus in Freiburg Täter, Opfer, Mitläuferin, Opportunisten, Widerständlerin, »Grenzgänger« - die tragischen Schicksale, das grausame Verhalten oder der mutige Widerstand der Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus gelebt haben, beschäftigen bis heute die Öffentlichkeit. Erstmals widmen sich Augustinermuseum und Museum für Stadtgeschichte Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv in einer großen Sonderausstellung diesem Thema

    Freiburg | Augustinermuseum

    Sa 01.04.17
    10 - 17 Uhr
    Nationalsozialismus in Freiburg
  • Tuschezeichnungen Susanne Kühn. Spaziergänge und andere Storys Eine Ausstellung des Museums für Neue Kunst im Haus der Graphischen Sammlung Das Haus der Graphischen Sammlung wagt einen Zeitsprung: Nach den Holzschnitten des Renaissancekünstlers Hans Baldung Grien ist nun erstmals eine zeitgenössische Künstlerin zu sehen. Ab Samstag, 18. Februar, präsentiert das Museum für Neue Kunst dort die Schau »Susanne Kühn. Spaziergänge und andere Storys«. Mit ihren großformatigen Tuschezeichnungen gibt die Künstlerin einen neuen Einblick in die Welt der Grafik. Die Ausstellung läuft bis Samstag, 5. Juni. Susanne Kühn, 1969 in Leipzig geboren, gilt in der figurativen Malerei als eine der renommiertesten Künstlerinnen Deutschlands. Internationale Aufmerksamkeit erhielt sie auch mit ihren Zeichnungen. Die Künstlerin hat an der Hochschule für Graphik und Buchkunst in Leipzig studiert. Speziell für den Ausstellungsraum im Haus der Graphischen Sammlung hat sie acht neue Arbeiten geschaffen: Auf überdimensionierten Leinwänden diskutiert Kühn Fragen des Mediums Grafik und der eigenen Identität als Künstlerin. In ihren Zeichnungen zitiert sie verschiedene grafische Sprachen: Kupferstich und Cartoon, Holzschnitt und zeitgenössische Animation. Narrative Titel wie »Ich bin Malerin und Du?«, »Old Woman Artist« oder »Luft-und Raumfahrt« locken die Betrachterinnen und Betrachter in eine absurde Bildwelt. Die großformatigen Leinwände, die Susanne Kühn als Zeichengrund nutzt, sprengen nicht nur die Dimension des Ausstellungsraumes. Sie stellen auch überlieferte Kategorien der Grafik in Frage, etwa die Verwendung von Papier oder das kleine Format. 2 Umgeben von der neuen Werkreihe großformatiger Schwarz- Weiß-Zeichnungen auf Leinwand sind kleine farbige Landschaftsskizzen auf Papier zu sehen. Sie stammen aus den Jahren 2002 bis 2015 und befinden sich in kniehohen Holzboxen. Kühn erfindet darin surreale Naturräume: Wasserfälle und Felsen stehen einer kubistisch aufgelösten Architektur gegenüber. Die Papierarbeiten zeigen einen Querschnitt ihres umfangreichen grafischen Schaffens und bilden die Grundlage für ihr aktuelles Werk. Der Entwurf für die Präsentationsform stammt von der belgischen Architektin Inessa Hansch, mit der Susanne Kühn seit 2007 an raumgreifenden Objekten zusammenarbeitet. Anlässlich der Ausstellung hat Susanne Kühn mit der Edition Copenhagen zwei Lithografien geschaffen, die an der Museumskasse für 350 Euro erworben werden können. Ein Katalog mit über 38 Abbildungen, einem Text der Kuratorin Isabel Herda sowie einem Gespräch der britischen Kunstkritikerin und Publizistin Charlotte Mullins mit Susanne Kühn ist im Kerber Verlag erschienen und für 24,80 Euro erhältlich. Das Haus der Graphischen Sammlung im Augustinermuseum ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

    Freiburg | Augustinermuseum

    Sa 01.04.17
    10 - 17 Uhr
    Susanne Kühn. Spaziergänge und andere Storys
  • Ausstellungsrundgang zur Sonderausstellung Nationalsozialismus in Freiburg Am Samstag, 1. April, findet um 10.30 Uhr im Augustinermuseum ein Ausstellungsrundgang zur Sonderausstellung »Nationalsozialismus in Freiburg« statt. Die Teilnahme kostet 2 Euro zuzüglich Eintritt.

    Freiburg | Augustinermuseum

    Sa 01.04.17
    10:30 Uhr
    Nationalsozialismus in Freiburg - Führung
  • Karlsruhe | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie

    Sa 01.04.17
    11 - 18 Uhr
    Aldo Tambellini. Black Matters
  • Studierende der Hochschule für Musik Orgelmusik im Augustinermuseum Studierende der Hochschule für Musik Freiburg spielen ausgewählte Werke auf der Welte-Orgel im Augustinermuseum. Wer das Klangerlebnis genießen möchte, zahlt den regulären Eintritt.

    Freiburg | Augustinermuseum

    Sa 01.04.17
    12 Uhr
    Orgelkonzert auf der Welte-Orgel
  • Grafenhausen | Heimatmuseum Hüsli (Rothaus)

    Sa 01.04.17
    13:30 - 17 Uhr
    Heimatmuseum Hüsli (Rothaus)
  • Treffpunkt: Infotisch im Münster

    Freiburg | Münster

    Sa 01.04.17
    14 Uhr
    Münsterführung
  • Führung mit Renate Gimmi Steckenpferd Kunst Freiburger Bürgerinnen und Bürger erläutern Werke des Augustinermuseums. Am Samstag, 1. April, um 14.30 Uhr referiert Renate Gimmi zum Thema »Das Geheimnis des Originals«. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt.

    Freiburg | Augustinermuseum

    Sa 01.04.17
    14:30 Uhr
    Das Geheimnis des Originals
  • Spaziergänge und andere Storys Sa 1.4., 15 Uhr Susanne Kühn. Spaziergänge und andere Storys Am Samstag, 1. April, findet um 15 Uhr im Haus der Graphischen Sammlung im Augustinermuseum ein Ausstellungsrundgang zur neuen Sonderschau »Susanne Kühn. Spaziergänge und andere Storys« statt. Die Teilnahme kostet 2 Euro zuzüglich Eintritt.

    Freiburg | Augustinermuseum

    Sa 01.04.17
    15 Uhr
    Rundgang durch die Ausstellung Susanne Kühn
  • Musik im Kloster. Es spielt das Akkordeonorchester Stühlingen. Leitung: Marlene Adams.

    Stühlingen | Kapuzinerkloster

    Sa 01.04.17
    17 Uhr
    Besinnlche Musik zur Passionszeit
  • Solisten. Freiburger Domchor und Domkapelle. Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Freiburg. Leitung: Boris Böhmann

    Freiburg | Münster

    Sa 01.04.17
    19 Uhr
    Gioacchino Rossini: „Stabat mater“
  • Freiburger Domchor, Freiburger Domkapelle MÜNSTERKONZERT Samstag, 1. April 2017, 19:00 Uhr, Freiburger Münster G. Rossini: Stabat mater Freiburger Domchor, Freiburger Domkapelle Tomoko Maria Nishioka, Sopran; Ursula Eittinger, Alt Reginaldo Pinheiro, Tenor; Christoph Stephinger, Bass Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Freiburg Leitung Boris Böhmann Karten im Vorverkauf zu 15,- bis 40,- (Ermäßigung für aktive Mitglieder der Freiburger Dommusik, Freunde der Freiburger Dommusik e.V., Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung, Rentner) bei BZ Ticket, Kaiser-Joseph-Straße 229, Tel. 0761-4968888 oder unter www.reservix.de; Abendkasse ab 16:00 Uhr in der Domsingschule, Münsterplatz 10.

    Freiburg | Münster

    Sa 01.04.17
    19 Uhr
    Ticket
    Münsterkonzert der Freiburger Dommusik - G. Rossini: Stabat mater
  • Krimidinner mit Kitzel für Nerven und Gaumen Kulinarischer Genuss und Nervenkitzel: Den Gästen des Parkhotel Wehrle in Triberg wird einiges geboten: Erlesen serviert, spontan inszeniert. Das Kriminal Dinner das ist ein köstliches 3-Gänge-Menü in stilvollem Ambiente umrahmt von einem interaktiven Kriminalstück: Testament à la Carte Prof. Willliam Chattney ist tot. Er war ein berühmter Wissenschaftler. Bevor jedoch das Testament verlesen werden kann, muss das Leben des Verstorbenen mit Hilfe der Gäste rekonstruiert werden. Eigentlich kein Problem, wäre da nicht Detective Johnson. Er ermittelt, da es sich bei Chattneys ableben um ein Gewaltverbrechen handelt. Wer hat Chattney wie getötet? Woran hat er geforscht? Und welches Geheimnis nahm er mit in's Grab? Der Notar Mr. Green und sein treuer Assistent Manfred haben alle Hände voll zu tun: Sie kontrollieren die Überwachungskameras des Anwesens, lesen mit Hilfe von Herbert Wandschneider aus der Zukunft und Dr. Sten-Gelle vereint kosmische Energie mit Wissenschaft, nur um das Rätsel zu lösen. Am Ende ist es aber doch Extrem Norbert, der unterstützt vom Publikum, die Wende einleitet. Die Schauspieler binden das Publikum immer wieder spontan durch ihrer Erfahrung als Improvisations-Künstler in die Krimi-Geschichte mit ein. Gaumenfreuden und Unterhaltung, unvorhersehbare Entwicklungen und erstaunliche Wendungen wechseln sich ab. Die beiden Darsteller bedienen sich vielfältiger Ausdrucksmittel, spielen gleich mehrere Charaktere und haben ein genaues Gespür für den Zuschauer. Ihre Spielfreude ist kaum zu bremsen und verzückt das Publikum. Die prickelnde Ungewissheit und der Moment der Überraschung sowohl im Publikum als auch auf der Bühne - das mache den Reiz aus. Das verführerische 3-Gänge-Menü wird vom Küchenteam des Parkhotel Wehrle in Triberg serviert und kreiert. Der Kitzel für Nerven und Gaumen startet um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

    Triberg | Parkhotel Wehrle

    Sa 01.04.17
    19 Uhr
    Ticket
    Kriminal-Comedy-Dinner
  • Solisten. Vocalconsort Bad Säckingen. Ensemble Musica Cambiata auf histor. Instrumenten. Leitung: Markus Mackowiak. Werke von Pergolesi (»Stabat mater«) und Telemann (Passionskantaten)

    Bad Säckingen | Fridolinsmünster

    Sa 01.04.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Münsterkonzert
  • Christuskantorei Freiburg Die Christuskantorei Freiburg widmet ihr erstes konzertantes Projekt in diesem Jahr vier Bachkantaten, die auf Lutherchorälen basieren. Martin Luther war ein begabter Musiker, der den Wohlklang von Stimmen und Instrumenten liebte. In seinen Tischreden preist er die Musica als ein herrlich und göttlich Geschenk und Gabe, die den Menschen fröhlich mache. Luther schrieb nicht nur sogenannte Protestlieder zur Reformation, sondern auch Psalmgesänge und Katechismuslieder, und er übersetzte lateinische Hymnen und Cantiken ins Deutsche und rhythmisierte, so dass man leichter singen kann. Ohne Luthers Wertschätzung der Musik gäbe es kaum das kirchenmusikalische Erbe J.S. Bachs! Auf dem Programm stehen folgende Kantaten von J.S. Bach: BWV 7, Christ unser Herr zum Jordan kam BWV 38, Aus tiefer Not schrei ich zu dir BWV 126, Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort BWV 80, Ein feste Burg ist unser Gott Die Schlusschoräle der jeweiligen Kantaten können in der Bachschen Tradition vom Publikum mitgesungen werden. Das Einüben der Choräle beginnt in Sulzburg um 18.45 Uhr und in Freiburg um 17.15 Uhr jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn.

    Sulzburg | Kirche St. Cyriak

    Sa 01.04.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Ohne Luther kein Bach! - Vier Bachkantaten auf Lutherchorälen - Schlusschoräle zum Mitsingen
  • Aufführung von Stabat mater« von Pergolesi u.a.

    Bad Säckingen | Fridolinsmünster

    Sa 01.04.17
    19:30 Uhr
    Münsterkonzert
  • Grafenhausen | Heimatmuseum Hüsli (Rothaus)

    So 02.04.17
    10 - 12 Uhr
    Heimatmuseum Hüsli (Rothaus)
  • 26. November 2016 - 7. Oktober 2017 Nationalsozialismus in Freiburg Täter, Opfer, Mitläuferin, Opportunisten, Widerständlerin, »Grenzgänger« - die tragischen Schicksale, das grausame Verhalten oder der mutige Widerstand der Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus gelebt haben, beschäftigen bis heute die Öffentlichkeit. Erstmals widmen sich Augustinermuseum und Museum für Stadtgeschichte Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv in einer großen Sonderausstellung diesem Thema

    Freiburg | Augustinermuseum

    So 02.04.17
    10 - 17 Uhr
    Nationalsozialismus in Freiburg

Badens beste Erlebnisse