Klassik

Serguey Malov in Kehl

Wann
Mo, 11. Dezember 2017, 20:00 Uhr
Wo
Kehl
Stadthalle
Vorverkauf
Ticket kaufen
Vorverkauf auch unter
Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den
BZ-Geschäftsstellen
Veranstalter
Stadt Kehl - Kulturbüro
Violine, Viola und Violoncello da spalla

Italien: Drei Jahrhunderte
Werke von Gabrielli, Berio, Tartini, Paganini und anderen.

Bach hat es aller Wahrscheinlichkeit nach gespielt, so wie viele seiner Zeitgenossen: Das Violoncello da spalla. Es war im Barock und der Frühklassik üblich. Noch Leopold Mozart kritisierte die heute übliche Haltung des Cellos zwischen den Beinen als ,,neumodisch».
Der 34-jährige Sergey Malov aus Sankt Petersburg war bereits ein Meistergeiger und Meisterbratschist, als er dieses fünfsaitige ,,Barockcello« zufällig entdeckte. Es wird per Gurt quer vor der Brust gehalten und von unten mit dem Bogen angestrichen. ,,Bequem zu spielen, eindeutiger Celloklang, aber schlanker», sagt Malov. Bei seinem Auftritt in Kehl wird er wechseln zwischen dem Violoncello da spalla, der Bratsche und der Geige. Um Italien geht es, das in der Zeit der Renaissance und des Barock die Kunstmusik Europas erschuf. Neben Werken des Barock und einem Blick ins 20. Jahrhundert wird Malov die romantischen und hochexpressiven Capriccios von Paganini, dem Teufelsgeiger, der die Rolle des Virtuosen neu erfand. Schwierigkeitsgrad: Überirdisch. Wenn er in entsprechender Laune ist, tritt der Spitzenvirtuose Sergey Malov sogar in Paganini-Kleidung auf. Wir lassen uns überraschen.

Einführungsvortrag von Hansjürgen Hörnel um 19.15 Uhr.

Vorverkauf der Einzelkarten ab 1. September 2017
Abos verfügbar ab 1. Juni
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Do, 21. September 2017 um 10:18 Uhr

  • Großherzog-Friedrich-Str. 19
  • 77694 Kehl
  • Tel.: 07851 993820
Zum Routenplaner

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse