In Renchen steht Deutschlands erstes "rezeptionshistorisches Museum". Wer im Inneren des mustergültig restaurierten Bürgerhauses aus dem 18. Jahrhundert, dem Simplicissimus-Haus, nach Hinweisen auf den historischen Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen sucht, findet sich vielleicht enttäuscht, wer sich mittels Illustrationen aus zwei Jahrhunderten zum Lesen und Wieder-Lesen einer nicht gerade alltäglichen Lektüre anregen lassen und in der szenischen Bilderwelt des Romans spazieren gehen möchte, ist hier am rechten Ort. Am 2. Oktober 1998 wurde das Haus eröffnet, Bauherr war der lokale Förderverein Grimmelshausenfreunde e.V.; ein Amtsnachfolger des dichtenden Bürgermeisters, Klaus Brodbeck, die treibende Kraft.

Rezeptionsgeschichte statt Historie – so lässt sich das Motto des "Simpicissimus-Hauses" zusammenfassen. Mit dem Fokus auf die Gegenwartsliteratur wurde das Museum zum ersten rezeptionsgeschichtlichen Museum in Deutschland. Im 250 Jahre alten Gebäude finden wechselnde Ausstellungen mit moderner Literatur, Kunst und Musik statt. Daneben gibt es noch die Dauerausstellung um den barocken Autor Johann Jakob Christoffel von Grimmelshausen, der vor allem für seinen Roman "Abentheuerlicher Simplicissimus Teutsch" zur Zeit des 30jährigen Krieges bekannt ist, und der Rezeption seiner Werke bis in das 20. Jahrhundert. Darunter sind Werke von A. Paul Weber, Max Klinger, Walther Klemm, Erich Erler-Samaden, Hans Sauerbruch Joseph Hegenbarth, Max Hunziker und Axl Leskoschek. Der Dichter hatte als Schultheiß in der kleinen Gemeinde gearbeitet und die insgesamt zehn Bände über Simplicissimus verfasst.

Finden Sie ähnliche Orte zu Simplicissimus-Haus in Renchen

Zum Routenplaner

Simplicissimus-Haus: Alle Termine

  • Satirische Portraits deutscher Bundeskanzler und französische Präsidenten nach 1945. Vernissage: Donnerstag, 16. März 2017, 19 Uhr Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit: Musée Tomi Ungerer - Centre international de l'Illustration Strasbourg, Eurodistrikt Strasbourg- Ortenau, Förderverein Grimmelshausenfreunde Renchen e.V., Grimmelshausenstadt Renchen

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    So 04.06.17
    15 - 18 Uhr
    Vis-a-vis-a-vis. Frank Hoppmann Karikatur
  • Satirische Portraits deutscher Bundeskanzler und französische Präsidenten nach 1945. Vernissage: Donnerstag, 16. März 2017, 19 Uhr Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit: Musée Tomi Ungerer - Centre international de l'Illustration Strasbourg, Eurodistrikt Strasbourg- Ortenau, Förderverein Grimmelshausenfreunde Renchen e.V., Grimmelshausenstadt Renchen

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    So 11.06.17
    15 - 18 Uhr
    Vis-a-vis-a-vis. Frank Hoppmann Karikatur
  • Satirische Portraits deutscher Bundeskanzler und französische Präsidenten nach 1945. Vernissage: Donnerstag, 16. März 2017, 19 Uhr Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit: Musée Tomi Ungerer - Centre international de l'Illustration Strasbourg, Eurodistrikt Strasbourg- Ortenau, Förderverein Grimmelshausenfreunde Renchen e.V., Grimmelshausenstadt Renchen

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    So 18.06.17
    15 - 18 Uhr
    Vis-a-vis-a-vis. Frank Hoppmann Karikatur
  • Satirische Portraits deutscher Bundeskanzler und französische Präsidenten nach 1945. Vernissage: Donnerstag, 16. März 2017, 19 Uhr Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit: Musée Tomi Ungerer - Centre international de l'Illustration Strasbourg, Eurodistrikt Strasbourg- Ortenau, Förderverein Grimmelshausenfreunde Renchen e.V., Grimmelshausenstadt Renchen

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    So 25.06.17
    15 - 18 Uhr
    Vis-a-vis-a-vis. Frank Hoppmann Karikatur
  • Buchpremiere Harald Rudolf lebt als Buchautor und Gerichtsreporter in Offenburg. In seinem im Silberburg Verlag erschienen Krimi Tödlicher Jahrgang steht ein Feinkost- und Weinhändler im Mittelpunkt der Handlung. Da sich hier der ehemalige SC-Freiburg-Spieler als ein beim Leser beliebter, kriminalistisch geschulter Kopf erweist, lässt ihn Rudolf erneut ermitteln. Der druckfrische Krimi Dreisamnebel wird im Simplicissimus-Haus aus der Taufe gehoben.

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    Do 29.06.17
    20 Uhr
    Ticket
    Dreisamnebel Autorenlesung von Harald Rudolf
  • Satirische Portraits deutscher Bundeskanzler und französische Präsidenten nach 1945. Vernissage: Donnerstag, 16. März 2017, 19 Uhr Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit: Musée Tomi Ungerer - Centre international de l'Illustration Strasbourg, Eurodistrikt Strasbourg- Ortenau, Förderverein Grimmelshausenfreunde Renchen e.V., Grimmelshausenstadt Renchen

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    So 02.07.17
    15 - 18 Uhr
    Vis-a-vis-a-vis. Frank Hoppmann Karikatur
  • Satirische Portraits deutscher Bundeskanzler und französische Präsidenten nach 1945. Vernissage: Donnerstag, 16. März 2017, 19 Uhr Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit: Musée Tomi Ungerer - Centre international de l'Illustration Strasbourg, Eurodistrikt Strasbourg- Ortenau, Förderverein Grimmelshausenfreunde Renchen e.V., Grimmelshausenstadt Renchen

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    So 09.07.17
    15 - 18 Uhr
    Vis-a-vis-a-vis. Frank Hoppmann Karikatur
  • Satirische Portraits deutscher Bundeskanzler und französische Präsidenten nach 1945. Vernissage: Donnerstag, 16. März 2017, 19 Uhr Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit: Musée Tomi Ungerer - Centre international de l'Illustration Strasbourg, Eurodistrikt Strasbourg- Ortenau, Förderverein Grimmelshausenfreunde Renchen e.V., Grimmelshausenstadt Renchen

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    So 16.07.17
    15 - 18 Uhr
    Vis-a-vis-a-vis. Frank Hoppmann Karikatur
  • Autorenlesung: Vortrag von Hans Weide Polizeihauptkommissar Hans Weide verweigerte als Einsatzleiter im Februar 1975 den Befehl zur Räumung des besetzten Baugeländes um das geplante AKW Wyhl. Damit verhinderte er das zu befürchtende Blutvergießen. Nach Einschätzung von Historikern markiert diese Befehlsverweigerung die Geburtsstunde des Atomausstiegs. Hans Weide erzählt und liest aus seinem Buch Rote Sonne dunkle Nacht, ein Roman zwischen Fakten und Fiktion rund um den Widerstand.

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    Mi 19.07.17
    20 Uhr
    Ticket
    Nai hämmer gsait!
  • Wie in jedem Jahr erfahren die Besucher Neues aus der wechselvollen Geschichte Renchens. Sie hören Unterhaltsames und Historisches und lernen unsere liebenswerte Stadt aus einem anderen Blickwinkel kennen. Gegen 21 Uhr führt Heinz Schäfer, stilvoll als Nachtwächter gewandet, zu einem historischen Kuriosum der Grimmelshausenstadt.

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    Do 17.08.17
    19 Uhr
    Ticket
    Interessantes aus der Renchener Geschichte und Nachtwächtergang
  • Autorenlesung von Otmar Schnurr Die Geschichten vom Bruddler aus dem Achertal haben in der Region längst Kultstatus erreicht. Dass Otmar Schnurr seit einigen Jahren auch großartige Texte in Hochdeutsch verfasst, hat er bereits bei seiner letzten Lesung im Simplicissimus-Haus bewiesen. Der Abend in Renchen wird erneut »zweisprachig« sein, typische Bruddler-Geschichten und einige neue in Hochdeutsch verfasste Texte stehen auf dem Programm.

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    Do 21.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Zwischen Mundart und Hochdeutsch
  • Jörg Kräuter Es ist eine verrückte Welt geworden, dieses Baden, wo man aus Tannenzapfen Bier macht, aus Singvögeln Uhren und aus Zwetschgen Wasser. Der Badener ist nicht mehr der, der er nie war. Verloren zwischen Badischem Gaza-Streifen an der Schwäbischen Ostgrenze und den qualmenden Flammkuchen-Manufakturen der Elsässer im Westen. So ruft der König von Baden zu Ordnung und geistigem Ölwechsel. Unüberhörbar schallt es über das Land: Geht Baden!

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    Do 19.10.17
    20 Uhr
    Ticket
    Geht Baden!
  • Do 30.11.17
    20 Uhr
    Mer hens doch gut gmeint - Alemannische Lieder von Uli Führe
  • Alemannische Lieder von Uli Führe Führe wirft mit seinen Liedern einen scharfen Blick auf das Alemannenländle. Hinter der Leichtigkeit seiner Texte verbirgt sich aber auch immer etwas hinter- und abgründiges, sodass das Lachen eine unerwartete Richtung nimmt. Der studierte Musiker lebt als Kursleiter, Komponist und alemannischer Kleinkünstler in Buchenbach. 2007 erhielt Uli Führe den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik für seine Mundart-CD

    Renchen | Simplicissimus-Haus

    Do 30.11.17
    20 Uhr
    Ticket
    Mer hens doch gut gmeint

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse