Klassik

Sol Gabetta & Alexei Volodin in Freiburg

Wann
Di, 9. Februar 2021, 20:00 Uhr
Wo
Freiburg
Konzerthaus
Vorverkauf
Ticket kaufen
Vorverkauf auch unter
Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den
BZ-Geschäftsstellen
Veranstalter
Albert Konzerte GmbH

UPDATE:
Wegen der Corona-Pandemie werden derzeit viele Termine abgesagt oder finden online statt. Eine Verordnung des Landes Baden-Württemberg erlaubt seit dem 1. Juni 2020 wieder Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen mit bis zu 100 Teilnehmenden, sofern Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeitet haben. Kultureinrichtungen wie Theater und Konzerthäuser sowie Kinos, welche diese Anforderungen erfüllen, können seither wieder öffnen. Ab dem 1. Juli 2020 sind Veranstaltungen mit bis zu 250 Menschen wieder erlaubt, ab dem 1. September dürfen 500 Menschen an einer Veranstaltung teilnehmen. Auch Messen sind ab September wieder erlaubt. Großveranstaltungen mit mehr als 500 Menschen bleiben jedoch bis Ende Oktober verboten. Auch in der Schweiz und im Elsass gelten Einschränkungen. Wir empfehlen Ihnen, sich direkt beim Veranstalter darüber zu informieren, ob die Veranstaltung stattfindet oder nicht.

Sonatenkunst mit Charisma - Ich komme sehr gerne hierher, gibt Sol Gabetta unumwunden zu. Freiburg ist der charismatischen Cellistin ans Herz gewachsen. Und die Zuneigung beruht auf Gegenseitigkeit. Deshalb ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Sol Gabetta bereits seit einem Jahrzehnt zu einer festen Größe der Albert Konzerte geworden ist. Vor fünf Jahren gaben sie und Alexei Volodin hier ihr gemeinsames Duo-Debüt in einem ebenso einfühlsamen wie temperamentvollen und begeistert umjubelten Sonatenabend.

Wenn das Duo nun nach Freiburg zurückkehrt, stehen abermals drei Sonaten von ganz unterschiedlichem Charakter im Fokus. Schwelgerisch und zugleich voller sublimer Zartheit präsentiert sich etwa Brahms´ Regenlied-Violinsonate bearbeitet für Cello, während César Franck in seiner A-Dur-Sonate mit farbenprächtigen Harmonien das Tor zur musikalischen Moderne öffnet. Zu dieser zählt Benjamin Brittens Cellosonate. Seinem Freund Mstislav Rostropowitsch widmete er sie und verfasste mit ihr ein charaktervolles Porträt des berühmten Cellisten.

Programm:
Brahms, Violinsonate Nr. 1 G-Dur op. 78 (arr. für Violoncello in D-Dur)
Britten, Sonate C-Dur für Violoncello und Klavier op. 65
Franck, Sonate A-Dur für Violine und Klavier FWV 8 (arr. für Violoncello von Jules Delsart)

Sol Gabetta, Violoncello
Alexei Volodin, Klavier
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Do, 02. Juli 2020 um 10:32 Uhr

  • Konrad-Adenauer-Platz 1
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 3881150
  • Webseite

Finden Sie ähnliche Orte zu Konzerthaus in Freiburg


Weitere Lokalitäten in der Umgebung

Badens beste Erlebnisse