Stiftung für Konkrete Kunst Roland Phleps

  • Pochgasse 73
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 54121
  • Webseite
Zum Routenplaner

Stiftung für Konkrete Kunst Roland Phleps: Alle Termine

  • Eintritt frei. Kostenlose Führungen buchbar unter info@stiftung-konkrete-kunst.de Gerhard Hotter (*1954, Nürnberg) studierte von 1976 bis 1981 an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg bei Prof. Günter Dollhopf, 1977 erhielt der den Akademiepreis. Gerhard Hotter lebt und arbeitet in Nürnberg und Paris. In den Werken von Gerhard Hotter offenbart sich die enge Verbindung der Konkreten Kunst zur Mathematik. Seit Anfang der 1990er Jahre beschäftigt sich der Künstler mit Farb-Form-Konstellationen, die auf den - selbst in Mathematiker-Kreisen - wenig bekannten Zahlenmustern des schottischen Physikers Dudley Langford basieren. Ein solches Muster bildet beispielsweise die Zahlenreihe 3-1-2-1-3-2, da sich zwischen den beiden Einsen genau eine Zahl befindet, zwischen den Zweien stehen hingegen zwei Zahlen und zwischen den Dreien drei Zahlen. Prof. Eugen Gomringer bezeichnet die Langford-Reihen daher auch als "Zahlenklammerungen". Die stets in sich geschlossenen Zahlenreihen führen zu einer klaren Gesetzmäßigkeit des Bildaufbaus, und Hotter untersucht das in diesem mathematischen System enthaltene bildnerische und poetische Potenzial. Durch Kombinatorik und Aleatorik entstehen immer neue Werke, Serien und Einzeltafeln, die mitunter den Betrachter direkt in die Gestaltung einbeziehen. Schwerpunkt der Freiburger Ausstellung bilden jüngere Arbeiten aus den PYRAMIDS- und LINEATUREN-Reihen. In den PYRAMIDS wird der Betrachter in verschiedene Wahrnehmungsebenen geführt, erlebt illusionistische Erhebungen und Vertiefungen, sowie die Zusammenführung von bänderartigen Elementen, die vor einem Farbraum zu schweben scheinen. Abhängig von den gerade vom Gehirn favorisierten Zusammenhängen schließen sich manche Bildbereiche auch zu völlig neuen Formen zusammen. Ein Raumwechsel findet auch in den LINEATUROBJEKTEN statt: Hier tritt die mathematisch organisierte Struktur der unterschiedlich breiten Flächen hinter die netzartig das Bildfeld überwuchernde Struktur der Trennlinien zurück.

    Freiburg | Stiftung für Konkrete Kunst Roland Phleps

    So 26.03.17
    11 - 13:30 Uhr
    Gerhard Hotter - Malerei und Arbeiten im Raum

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse