Suche nach Alptraum: 7 Ergebnisse

  • Matterhorn Produktionen in Koproduktion mit neuestheater.ch. / Mit: Krishan Krone und Monika Varga / Regie: Ursina Greuel / Oeil exterieur: Sibylle Burkart / Licht: Jens Seiler Die Lyrikerin Dragica Rajcic ist bekannt für ihre Sprache, die das «Ausländersein» nicht versteckt, sondern zum Thema macht. Rajcic hat das scheinbar Fehlerhafte in der Sprache zum Markenzeichen gemacht und erklärt damit das «Migrantendeutsch» zur Literatursprache. Für die STÜCKBOX schreibt sie einen Text, in dem eine kroatische Autorin nach mehrjährigem Auslandaufenthalt in ihr Heimatdorf «Glück» zurückkehrt. Sie wird eingeholt von Erinnerungen, Stimmen, Alpträumen und der grossen Frage nach ihrer ersten Liebe. Die STÜCKBOX zeigt viermal im Jahr aktuelle Theaterstücke. Kurze Probenzeit, minimale Ausstattung und die Konzentration auf das Wesentliche sind die Markenzeichen dieser Aufführungen. Nicht die grosse Bühnenshow ist das Ziel, sondern der sprachliche und spielerische Umgang mit dem Text; nicht das Perfekte, sondern der kontinuierliche Austausch zwischen Schreibenden, Spielenden und dem Publikum. Im Anschluss an die Aufführungen finden jeweils Gespräche über das Gesehene statt. Die STÜCKBOX besteht aus der Regisseurin Ursina Greuel, den künstlerischen MitarbeiterInnen Jonas Darvas und Sibylle Burkart, dem Lichtdesigner Jens Seiler und den SchauspielerInnen Rula Badeen, Robert Baranowski, Franziska von Fischer, Newa Grawit, Jonas Gygax, Krishan Krone, Agnes Lampkin, Monika Varga, Michael Wolf. Matterhorn Produktionen in Koproduktion mit neuestheater.ch. Mit: Krishan Krone und Monika Varga Regie: Ursina Greuel Oeil exterieur: Sibylle Burkart Licht: Jens Seiler Regulärer Preis: CHF 28.00 Studenten und Lehrlinge: CHF 18.00 Theaterschaffende und Schüler: CHF 15.00 Weitere Info: https://www.schwarzbubenland.info/theater/vorstellung/8-1031-stuckbox-12-gluck-von-dragica-rajcic/

    Dornach - Schweiz | Neues Theater

    Do 26.04.18
    19:30 Uhr
    Stückbox 12: Glück von Dragica Rajcic
  • Matterhorn Produktionen in Koproduktion mit neuestheater.ch. / Mit: Krishan Krone und Monika Varga / Regie: Ursina Greuel / Oeil exterieur: Sibylle Burkart / Licht: Jens Seiler Die Lyrikerin Dragica Rajcic ist bekannt für ihre Sprache, die das «Ausländersein» nicht versteckt, sondern zum Thema macht. Rajcic hat das scheinbar Fehlerhafte in der Sprache zum Markenzeichen gemacht und erklärt damit das «Migrantendeutsch» zur Literatursprache. Für die STÜCKBOX schreibt sie einen Text, in dem eine kroatische Autorin nach mehrjährigem Auslandaufenthalt in ihr Heimatdorf «Glück» zurückkehrt. Sie wird eingeholt von Erinnerungen, Stimmen, Alpträumen und der grossen Frage nach ihrer ersten Liebe. Die STÜCKBOX zeigt viermal im Jahr aktuelle Theaterstücke. Kurze Probenzeit, minimale Ausstattung und die Konzentration auf das Wesentliche sind die Markenzeichen dieser Aufführungen. Nicht die grosse Bühnenshow ist das Ziel, sondern der sprachliche und spielerische Umgang mit dem Text; nicht das Perfekte, sondern der kontinuierliche Austausch zwischen Schreibenden, Spielenden und dem Publikum. Im Anschluss an die Aufführungen finden jeweils Gespräche über das Gesehene statt. Die STÜCKBOX besteht aus der Regisseurin Ursina Greuel, den künstlerischen MitarbeiterInnen Jonas Darvas und Sibylle Burkart, dem Lichtdesigner Jens Seiler und den SchauspielerInnen Rula Badeen, Robert Baranowski, Franziska von Fischer, Newa Grawit, Jonas Gygax, Krishan Krone, Agnes Lampkin, Monika Varga, Michael Wolf. Matterhorn Produktionen in Koproduktion mit neuestheater.ch. Mit: Krishan Krone und Monika Varga Regie: Ursina Greuel Oeil exterieur: Sibylle Burkart Licht: Jens Seiler Regulärer Preis: CHF 28.00 Studenten und Lehrlinge: CHF 18.00 Theaterschaffende und Schüler: CHF 15.00 Weitere Info: https://www.schwarzbubenland.info/theater/vorstellung/8-1031-stuckbox-12-gluck-von-dragica-rajcic/

    Dornach - Schweiz | Neues Theater

    Sa 28.04.18
    19:30 Uhr
    Stückbox 12: Glück von Dragica Rajcic
  • Matterhorn Produktionen in Koproduktion mit neuestheater.ch. / Mit: Krishan Krone und Monika Varga / Regie: Ursina Greuel / Oeil exterieur: Sibylle Burkart / Licht: Jens Seiler Die Lyrikerin Dragica Rajcic ist bekannt für ihre Sprache, die das «Ausländersein» nicht versteckt, sondern zum Thema macht. Rajcic hat das scheinbar Fehlerhafte in der Sprache zum Markenzeichen gemacht und erklärt damit das «Migrantendeutsch» zur Literatursprache. Für die STÜCKBOX schreibt sie einen Text, in dem eine kroatische Autorin nach mehrjährigem Auslandaufenthalt in ihr Heimatdorf «Glück» zurückkehrt. Sie wird eingeholt von Erinnerungen, Stimmen, Alpträumen und der grossen Frage nach ihrer ersten Liebe. Die STÜCKBOX zeigt viermal im Jahr aktuelle Theaterstücke. Kurze Probenzeit, minimale Ausstattung und die Konzentration auf das Wesentliche sind die Markenzeichen dieser Aufführungen. Nicht die grosse Bühnenshow ist das Ziel, sondern der sprachliche und spielerische Umgang mit dem Text; nicht das Perfekte, sondern der kontinuierliche Austausch zwischen Schreibenden, Spielenden und dem Publikum. Im Anschluss an die Aufführungen finden jeweils Gespräche über das Gesehene statt. Die STÜCKBOX besteht aus der Regisseurin Ursina Greuel, den künstlerischen MitarbeiterInnen Jonas Darvas und Sibylle Burkart, dem Lichtdesigner Jens Seiler und den SchauspielerInnen Rula Badeen, Robert Baranowski, Franziska von Fischer, Newa Grawit, Jonas Gygax, Krishan Krone, Agnes Lampkin, Monika Varga, Michael Wolf. Matterhorn Produktionen in Koproduktion mit neuestheater.ch. Mit: Krishan Krone und Monika Varga Regie: Ursina Greuel Oeil exterieur: Sibylle Burkart Licht: Jens Seiler Regulärer Preis: CHF 28.00 Studenten und Lehrlinge: CHF 18.00 Theaterschaffende und Schüler: CHF 15.00 Weitere Info: https://www.schwarzbubenland.info/theater/vorstellung/8-1031-stuckbox-12-gluck-von-dragica-rajcic/

    Dornach - Schweiz | Neues Theater

    So 29.04.18
    18 Uhr
    Stückbox 12: Glück von Dragica Rajcic
  • Gastspiel Freilichtbühne Gundelfingen DIE FALLE von Robert Thomas Ein Chalet in den französischen Alpen. Sein einsamer Bewohner, Daniel Corban, ist kurz davor durchzudrehen. Vor drei Monaten hat er geheiratet, aber die Flitterwochen wurden zum Alptraum, denn seit zehn Tagen ist seine Frau verschwunden. Hat sie ihn verlassen? Ist sie verunglückt oder gar tot? Die Polizei hat eine Fahndung eingeleitet. Plötzlich erscheint der Dorfgeistliche mit einer vermeintlich tollen Nachricht: Ich bringe Ihnen Ihre Frau zurück!. Elisabeth Corban kommt herein und wirft sich ihrem Gatten in die Arme. Ein glückliches Wiedersehen? Mitnichten. inszeniert vom Erfolgressiseur »Die Landeier - Bur suecht Frau«: JESSE COSTON CAST: Daniel Hey / Jürgen Hey / Anita Haeussler-Haeringer / Jürgen Haeussler / Abraham Avedikian / Wernfried Weber TECHNIK: Lucas Haeringer FREILICHTBÜHNE GUNDELFINGEN e.V. (www.freilichtbuehne-gundelfingen.de)

    Freiburg | Alemannische Bühne

    So 06.05.18
    19 Uhr
    Ticket
    Die Falle - ein Krimi von Robert Thomas
  • Gastspiel Freilichtbühne Gundelfingen DIE FALLE von Robert Thomas Ein Chalet in den französischen Alpen. Sein einsamer Bewohner, Daniel Corban, ist kurz davor durchzudrehen. Vor drei Monaten hat er geheiratet, aber die Flitterwochen wurden zum Alptraum, denn seit zehn Tagen ist seine Frau verschwunden. Hat sie ihn verlassen? Ist sie verunglückt oder gar tot? Die Polizei hat eine Fahndung eingeleitet. Plötzlich erscheint der Dorfgeistliche mit einer vermeintlich tollen Nachricht: Ich bringe Ihnen Ihre Frau zurück!. Elisabeth Corban kommt herein und wirft sich ihrem Gatten in die Arme. Ein glückliches Wiedersehen? Mitnichten. inszeniert vom Erfolgressiseur »Die Landeier - Bur suecht Frau«: JESSE COSTON CAST: Daniel Hey / Jürgen Hey / Anita Haeussler-Haeringer / Jürgen Haeussler / Abraham Avedikian / Wernfried Weber TECHNIK: Lucas Haeringer FREILICHTBÜHNE GUNDELFINGEN e.V. (www.freilichtbuehne-gundelfingen.de)

    Freiburg | Alemannische Bühne

    So 03.06.18
    19 Uhr
    Ticket
    Die Falle - ein Krimi von Robert Thomas
  • Der Klassenfeind, Teil II. Kabarett Marc Hofmann - Kabarett. Lesung. Musik. Der Klassenfeind, Teil II - Dies ist keine Vorführstunde Der Irrsinn geht weiter. Auch im zweiten Teil seines Berichts aus den Krisenregionen deutscher Gymnasien entlarvt der Autor und Kabarettist Marc Hofmann, wie schmal der Grad zwischen Alltag und Satire an unseren Schulen wirklich ist. In seinem neuen Programm zielt der Chronist gymnasialen Grauens wieder mitten zwischen die Augen: Machbarkeitseltern, Konferenzen, Elternabende, Lehrer zwischen Idealismus und zynischer Simulation, und dazwischen überbehütete, schultraumatisierte und gehirngroßbaustellen-geplagte Jugendliche. In Marc Hofmanns Beschreibungen bleibt ungewiss, wo die Tatsachen enden und der Slapstick beginnt. In den zwischendurch gelesenen Teilen begleiten wir den zynischen Deutsch- und Englischlehrer Harry Milford, Hauptfigur des Romans ´Der Klassenfeind´, auf seinem weiteren Weg. Und es zeigt sich: Der Alptraum des ersten Teils war nur ein Vorgeschmack auf die Abgründe, die sich an seiner neuen Schule auftun. Dazu gibt es neue melancholisch-gemeine Lieder zum Frustabbau. Alles zusammen: Böse, treffsicher, sarkastisch und pädagogisch völlig wertlos. Eintritt: 20 Euro, Reservierung empfohlen Kartenvorverkauf im Thurner Wirtshaus (07669.210) oder über kultur@timeout.eu

    St. Märgen | Thurner Wirtshaus

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Marc Hofmann
  • Der Irrsinn geht weiter. Auch im zweiten Teil seines Berichts aus den Krisenregionen deutscher Gymnasien entlarvt der Autor und Kabarettist Marc Hofmann, wie schmal der Grad zwischen Alltag und Satire an unseren Schulen wirklich ist. In seinem neuen Programm zielt der Chronist gymnasialen Grauens wieder mitten zwischen die Augen: Machbarkeitseltern, Konferenzen, Elternabende, Lehrer zwischen Idealismus und zynischer Simulation, und dazwischen überbehütete, schultraumatisierte und gehirngroßbaustellengeplagte Jugendliche. In Marc Hofmanns Beschreibungen bleibt ungewiss, wo die Tatsachen enden und der Slapstick beginnt. In den zwischendurch gelesenen Teilen begleiten wir den zynischen Deutsch- und Englischlehrer Harry Milford, Hauptfigur des Romans ´Der Klassenfeind´, auf seinem weiteren Weg. Und es zeigt sich: Der Alptraum des ersten Teils war nur ein Vorgeschmack auf die Abgründe, die sich an seiner neuen Schule auftun. Dazu gibt es neue melancholisch-gemeine Lieder zum Frustabbau. Alles zusammen: Böse, treffsicher, sarkastisch und pädagogisch völlig wertlos. Bei Marc Hofmann fühlt die Lehrerschaft sich verstanden. Schräg, überspitzt und manchmal so ulkig, dass das Gelächter aus dem Publikum auch den Kabarettisten ansteckt. Dass Hofmanns Geschichten allerdings nicht allzu weit von der Realität entfernt sind, zeigt das Geflüster, das man unter den Zuschauern vernimmt. Zitate aus: Badischen Zeitung, März 2014

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    Sa 06.10.18
    20 Uhr
    Ticket
    Marc Hofmann - Der Klassenfeind 2