Suche nach Strangers: 3 Ergebnisse

  • Karten im Vorverkauf auf allen BZ-Geschäftsstellen HERE'S A STORM OUT THERE... ...dieser Sturm heisst Zeal & Ardor und wird auch in Basel mächtig Staub aufwirbeln. Und zwar am 15. Dezember in der Reithalle der Kaserne. Der kreative Unruhestifter Manuel Gagneux kehrte am 8.6.2018 mit dem neuen Zeal & Ardor-Album 'Stranger Fruit' zurück. Durch das Mischen von Blues, Gospel und Soul mit harter Musik eröffnete sich für Gagneux eine Welt voller Möglichkeiten. Ursprünglich gedacht als Ein- Mann-Versuch, hat das immense Interesse und viele Lob der Kritiker für Zeal & Ardor und dem Debüt- Album »Devil Is Fine« dafür gesorgt, dass das Projekt zu einer vollwertigen und international tourenden Band heranwuchs. Nachdem Zeal & Ardor, an den grossen Festivals Europas, Zehntausende von Menschen mit ihrer energiegeladenen Live-Show begeistern, geht es Schlag auf Schlag weiter: Die Band wird durch die Clubs von Nordamerika und schliesslich ganz Europa inkl. Grossbritannien touren. Immer mit dabei im Gepäck: das neue, vielgelobte Album 'Stranger Fruit'. Da dürfen natürlich auch zwei exklusive Clubshows in der Heimat nicht fehlen! Sei also bereit Basel, denn du weisst: there's a storm out there... Doors: 20.00 Uhr Support: 20.30 Uhr Z&A: 21.45 Uhr www.zealandardor.com www.kaserne-basel.ch www.radicalis.ch

    Basel - Schweiz | Kaserne

    Sa 15.12.18
    20 Uhr
    Zeal & Ardor
  • Mit Pur.pendicular Ian Paice & Pur.pendicular Auf den Spuren der großen Deep Purple DEEP-PURPLE-Drummer Ian Paice zusammen mit Pur.pendicular Worlds most booked Purple Show rocken das Bodenseeforum in Konstanz.. Pur.pendicular gelten weltweit als eine der besten DEEP-PURPLE-Coverbands. Natürlich liegt es auch daran, dass es die Band immer wieder schafft, ein Deep Purple-Originalmitglied in den eignen Reihen melden zu können. Ian Paice & Pur.pendicular Worlds most booked Purple Show 2018 live in Konstanz. Freuen Sie sich auf einen fetzigen Abend gespickt mit DEEP-PURPLE-Klassikern aus allen Epochen. Ein Abend im Zeichen der großen DEEP PURPLE. Drummer Ian Paice nutzt, wie er selbst sagt, seine freie Zeit neben den Deep Purple-Touren zum Training bei ausgesuchten Pur.pendicular-Gigs, um sein Schlagzeugspiel konsequent auf dem hohen Niveau zu halten. Im klassischen Stile von DEEP-PURPLE beginnt der Abend mit Highway Star. Und das ist auch der Grund, warum eine bestuhlte Deep Purple-Veranstaltung absolut keinen Sinn macht. Die Band überzeugt mit ihrem druckvollem, guten Sound getrieben von dem irischen Bassisten Stuart Cleary und natürlich Ian Paice an den Drums. Die beiden Italiener Coarrado Solarino (Hammond Keys) und Valerio Dossini (Guitar), machen mit ihrem gelungenen Spiel ihren Vorbildern John Lord, Don Airey, Ritchie Blackmore und Steve Morse wahrhaft alle Ehre. Der irische Frontman Robby Thomas Walsh heizt mit seinem Gesang das Publikum ein, bringt die Band auf Drehzahlen und begeistert mit Stimmlagen, die das Original in seinen besten Jahren erreicht hat. Deep Purple-Klassiker wie Perfect Strangers, Smoke On The Water und Child In Time stehen auf der reichhaltigen Setlist.

    Konstanz | Bodenseeforum

    Do 07.02.19
    20 Uhr
    Ticket
    Ian Paice (Deep Purple)
  • Musikkabarett von und mit Markus Kapp »Männer sind nicht multitaskingfähig«, sagt man. Doch Männer können Fußball gucken, zugleich ein Bier trinken und bei Facebook online sein, neue Apps runterladen und Zuhören simulieren. Wie lässt sich das erklären? Die Zeiten, in denen man sich nur auf einen Menschen oder eine Sache zu konzentrieren brauchte, sind aufgrund unserer imposant rasanten, multimedialen Welt endgültig vorbei. Denn da wir alle am selben Strang ziehen, darf man getrost den Faden verlieren. Aber ausgerechnet der rote Faden ist es, den sich Markus Kapp vorknöpft zu finden und mithilfe von Tasten und Tönen zu entknoten sucht. Doch selbst, wenn an diesem Abend nichts gefunden wird, Hauptsache es wird danach gesucht. Denn das Suchen ist scheinbar wichtiger geworden als das Finden. Man muss eben nur die richtigen Fragen stellen, um sicher gehen zu können, gar keine oder eine Million Antworten zu bekommen: Warum gehen Frauen immer zu zweit aufs Klo? Wieso kostet in Uganda eine Kalaschnikow genau so viel wie ein Huhn? Ist »Badisch« wirklich ein Dialekt? Warum gibt es in Deutschland mehr Handys als Ohren? Was macht Pippi Langstrumpf heute? Warum sind die »hohen Tiere« nicht im Zoo zu finden? Und: An welcher Garderobe kann man sein Resthirn abgeben? Es gibt so viele Fragen, aber noch viel mehr nutzlose Informationen, mit denen wir täglich bombardiert werden, doch zum Glück helfen uns die Medien, dass wir uns über die »richtigen« Dinge aufregen!Konzentrieren wir uns deshalb auf's »Abschweifen«, denn wer nicht hören will, muss auch B sagen. Und eines ist sicher: Wer mit der Zeit geht, darf nicht mit Steinen werfen! Markus Kapp ist Gewinner des Rörather Kabarett Preises 2018 des SWR 3 Comedy Preises 2017 und des Fränkischen Kabarettpreises 2017. Mehr unter www.markuskapp.de

    Freiburg | Alemannische Bühne

    So 17.02.19
    19 Uhr
    Ticket
    Wir schweifen app