13 Ergebnisse

  • Tour 2018: Die fünfte Dimension HINWEIS: Das Konzert ist abgesagt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit für die Nachholtermine. Tickets gibt es in den Geschäftsstellen der Badischen Zeitung in Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Lörrach, Weil am Rhein, Rheinfelden, Schopfheim, Bad Säckingen und Müllheim. Telefonisch bei BZ-Kartenservice: 0761 / 496-8888 MO | 30.04.2018 | 20:00 Uhr | E-Werk Freiburg >> Neuer Spielort: Verlegung vom Musikklub in der SICK-ARENA ins E-Werk Freiburg.

    Freiburg | E-Werk

    Mo 30.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    [Entfällt] Wirtz
  • Freiburg | E-Werk

    Mi 02.05.18
    21:30 Uhr
    Werkjam: Kurth Band
  • 5th year anniversary In ihrer bisherigen Bandgeschichte gab die Band national und international über 200 Gastspiele die Band spielte als Support für Jamie Cullum auf dem Jazz Open Stuttgart 2016 welcher nach ihrem Konzert sagt: We have to bring you guys to the UK. , wie auch für den Weltstar Anastacia auf dem Sommersound-Festival in Schopfheim welche ihre Musik Amazing fand und direkt den Festivalfotografen für ein gemeinsames Foto bestellte. Am 05.05.2018 präsentiert FATCAT auf ihrem Jubiläumskonzert ZUM 5 JÄHRIGEN Bestehen ihre neue Live-Show mit verschiedenen Gästen auf einer gemeinsamen Bühne und wird an diesem Abend erneute ihre Extraklasse als Liveband unter beweis stellen.

    Freiburg | E-Werk

    Sa 05.05.18
    20 Uhr
    Ticket
    Fatcat
  • Funk Werkjam: MADAM ZZAY Mi 09.05. | 21:00 Uhr | Foyer »When the groove comes you can't hide«. Der Rhythmus, der aus dem Urwald kommt, zu Personen geworden ist und die ganze Welt erobert. Dirty Funk. Schnörkellose Saxophonlinien, dreckige Gitarrenriffs, und erdenschwere Grooves. Jede Menge Emotionen, ein Hauch von Voodoo Zauber... die Geisterwelt erwacht... Madam Zzay - Funk - schweisstreibend - tanzbar - anspruchsvoll - groovy. Mit: David Wolf Sax, Andi Schardin Guit, Oliver Kyas Bass, Lee Ferguson Drums Eintritt frei _____________________________________________

    Freiburg | E-Werk

    Mi 09.05.18
    21 Uhr
    Werkjam: Madam Zzay
  • Johannes Willi (Basel) & Daniel Lara (Mexico City) beschäftigen sich in der ortspezifischen Installation DJ Duft juegas con tus sentimientos mit der animistischen Umweltauffassung indigener Völker und der heilenden Wirkung von Klang. Im Workshop Sentir it jugar lernen die Teilnehmer die Installation von Johannes Willi in der Ausstellung In a World of Endless Rainfall in der Galerie für Gegenwartskunst gemeinsam so zu spielen, als wäre sie ein grossartiges Musikinstrument. Dabei geht es um die Gleichzeitigkeit von Fühlen, Handeln und Zuhören und das Bewusstsein, dass fast jede Tätigkeit, die Menschen ausführen, zur Meditation werden kann.

    Freiburg | E-Werk

    Sa 12.05.18
    11 Uhr
    Ticket
    Workshop | Sentir it jugar - Mit Johannes Willi & Daniel Lara im Rahmen der Ausstellung In a World of Endless Rainfall
  • Sa 12.05.18
    20 Uhr
    Ticket
    Lola funkt! CD Release - Support: Linear Notes
  • Johannes Willi (Basel) & Daniel Lara (Mexico City) beschäftigen sich in der ortspezifischen Installation DJ Duft juegas con tus sentimientos mit der animistischen Umweltauffassung indigener Völker und der heilenden Wirkung von Klang. Im Workshop Sentir it jugar lernen die Teilnehmer die Installation von Johannes Willi in der Ausstellung In a World of Endless Rainfall in der Galerie für Gegenwartskunst gemeinsam so zu spielen, als wäre sie ein grossartiges Musikinstrument. Dabei geht es um die Gleichzeitigkeit von Fühlen, Handeln und Zuhören und das Bewusstsein, dass fast jede Tätigkeit, die Menschen ausführen, zur Meditation werden kann.

    Freiburg | E-Werk

    So 13.05.18
    11 Uhr
    Ticket
    Workshop | Sentir it jugar - Mit Johannes Willi & Daniel Lara im Rahmen der Ausstellung In a World of Endless Rainfall
  • Mit Klaus Wallmeier (Drums) Werkjam: Tobias Schößler Mi 16.05. | 21:00 Uhr | Foyer Tobias Schössler (piano, Komposition) zelebriert auf seinem aktuellen Album »sections« eine« intensive, konzentrierte oftmals zeitlich kurze Musik mit maximaler Verdichtung« (3sat Kulturzeit) und erfindet und « schafft eine Klangwelt aus Minimalismus, Polyphonie und pointierter Einfachheit«. (nrwjazz.net). Die FAZ lobte 2012 schon beim Vorgängeralbum die »faszinierenden Hybrid-Spiele«, die Tobias Schössler nun auch wieder im Duo mit seinem langjährigen Partner Klaus Wallmeier (drums, percussion) in Freiburg auf die Bühne bringen wird uin weiteren improvisatorischen Dialog treten wird. Mit: Tobias Schößler - Piano | als Gast: Klaus Wallmeier - Drums Eintritt frei _______________

    Freiburg | E-Werk

    Mi 16.05.18
    21 Uhr
    Werkjam: Tobias Schößler (Piano)
  • Sehnsucht nach... Das aus dem Italienischen stammende nostalghia bedeutet wie das russische nostalgija Sehnsucht. Nicht die Sehnsucht nach einem bestimmten Ort, sondern nach der Aufhebung der Grenzen zwischen Vorher und Nachher, zwischen Innen und Außen, zwischen Wirklichkeit und Traum. Nach dem großen Erfolg von Dream-Play-Smile, mit Michel Godard (Tuba und Serpent) und Murat Coskun (Rahmentrommeln), macht sich das Freiburger Akkordeon Orchester gemeinsam mit diesen beiden wundervollen und außergewöhnlichen Musikern daran diese Grenzen aufzuheben.

    Freiburg | E-Werk

    Fr 06.07.18
    20 Uhr
    Ticket
    Nostalghia - 90 Jahre Freiburger Akkordeonorchester
  • Version 2.0: 20 Years Paranoid GARBAGE DREAM WIFE Garbage sind die schottische Sängerin Shirley Manson, Duke Erikson, Steve Marker und Butch Vig. Nachdem sich die Band in Madison im US-Bundesstaat Wisconsin formiert hatte, ist 1995 ihr selbstbetiteltes Debütalbum erschienen. Die Platte mit Hits wie Stupid Girl, Only Happy When It Rains, Queer und Anderen verkaufte sich 4 Millionen Mal und machte die Band um den erfolgreichen Produzenten Butch Vig ( der unter anderem für Nirvanas Nevermind verantwortlich war) zu der angesagtesten Alternative-Rock-Band der USA. Ihr einzigartiger Sound und die provokante visuelle Ästhetik sorgten für weltweite Aufmerksamkeit und Erfolg. Das folgende Album Version 2.0 toppte den Erfolg des Debüts noch einmal, erreichte 1998 in vielen Ländern die Charts und wurde gleich in mehreren Kategorien inklusive Album des Jahres - für einen Grammy nominiert. Version 2.0 wurde Garbages kommerziell erfolgreichstes Album. Mit Beautiful Garbage (2001) und Bleed Like Me (2005) folgten zwei weitere erfolgreiche Platten des Quartetts. Nach einer siebenjährigen Auszeit veröffentlichten Garbage 2012 das Album Not Your Kind Of People auf dem bandeigenen Indie-Label Stunvolume. Das Werk wurde damals unter den 50 besten Platten des Jahres im Rolling Stone geführt und von Pichtfork als the alternative to everything bejubelt. Garbage haben bis dato weltweit mehr als 15 Millionen Alben verkauft und sind in 45 Ländern aufgetreten. 2015 feierte die Band ihren 20jährigen Geburtstag mit einer weltweit ausverkauften Tour (20 Years Queer), wobei Garbage damals auch im Köln Palladium aufgetreten sind. 2016 veröffentlichte man mit Strange Little Birds das sechste Album, das wieder ganz oben in den Charts landete. 2018 nun feiern Garbage das 20jährige Jubiläum ihres wegweisenden, Albums Version 2.0. Wobei nicht nur die Hitsingles Special, Push It, I Think I´m Paranoid, You Look So Fine und When I Grow Up ausgesprochen gelungen sind, sondern auch ruhigere Tracks wie Medication und The Trick Is To Keep Breathing. Im Vorprogramm ist das britische Trio Dream Wife zu sehen. Die gebürtige Isländerin Rakel Mjöll (Vocals) sowie die beiden Britinnen Bella Podpadec (Bass) Alice Go (Gitarre) haben sich an der Universität Brighton zusammengefunden. Dream Wife sollte eigentlich nur ein Performance-Projekt der drei Visual-Arts-Studentinnen werden. Musikalisch steht die Band für catchy Popsongs, die nicht nur von ihren Säulenheiligen Madonna und David Bowie inspiriert sind. Den Bandnamen haben sich die drei von der gleichnamigen US-amerikanischen, romantischen Komödie geborgt. Wobei man den Namen vor allem ihres Wortspiels wegen gewählt hat und dabei feministsich argumentiert: It`s a commentary of the objectification of women; the 1950s American Dream stereotype package, sagen sie. Having the dream house, the dream car and the dream wife, we want to flip the script on that. Women aren`t objects; we don`f just fit into one mold.

    Köln | E-Werk

    Mo 17.09.18
    20 Uhr
    Ticket
    GARBAGE - special guest. DREAM WIFE
  • Paolo Fresu, Richard Galliano, Jan Lundgren Als Mare Nostrum 2007 erschien, waren sich die Kritiker länderumspannend einig, dass den drei Musikern ein großer Wurf von zeitloser Schönnheit gelungen ist: Ein lyrisches Jazz- Ensemble mit einem verwegenen Sinn für Gelassenheit (Downbeat, USA) kreiert ein warmes, wundervolles Album (Jazz Magazine, Frankeich), das voller Poesie und Originalität (Südddeutsche Zeitung) ruhig, intim, manchmal fast meditativ (Stern) fließt.

    Freiburg | E-Werk

    Fr 21.09.18
    20 Uhr
    Ticket
    Mare Nostrum
  • Live 2018 Das Zentrum von Michael Wollnys Schaffen ist seit Anbeginn seiner Karriere sein Trio [em] mit Eva Kruse am Bass und Schlagzeuger Eric Schaefer: Mit »Call it« [em] beginnt 2005 im Rahmen der ACT Young German Jazz Reihe die Erfolgsgeschichte dieses magischen Dreiecks.

    Freiburg | E-Werk

    Sa 22.09.18
    20 Uhr
    Ticket
    Michael Wollny Trio
  • Wenn die großen Stars aus der ZDF-Hitparade am Samstagabend bei Dieter Thomas Heck auf Sendung waren, saßen in West und Ost alle Generationen gemeinsam vor dem Fernseher. 2018 stehen die Schlager-Legenden wieder zusammen auf der Bühne. Ein paar Jährchen erfahrener, aber frisch wie eh und je gehen sie gemeinsam auf Deutschland Tour: - Michael Holm (Barfuß im Regen, Mendocino oder Tränen lügen nicht) - Lena Valaitis (mit Johnny Blue für Deutschland 1981 beim ESC) - Ireen Sheer (Goodbye Mama, Xanadu, Heut Abend hab ich Kopfweh 1978 mit Feuer für Deutschland beim ESC) - Peggy March (Mit 17 hat man noch Träume, Einmal verliebt, immer verliebt, In der Carnaby Street, Memories of Heidelberg ) - Graham Bonney (Wähle 333 am Telefon, Super Girl, Siebenmeilenstiefel oder Hallo Taxi)

    Köln | E-Werk

    So 14.10.18
    17 Uhr
    Ticket
    Schlagerlegenden LIVE auf Tournee - mit Peggy March, Ireen Sheer, Lena Valaitis, Michael Holm, Graham Bonney, Orchester Otti Bauer