12 Ergebnisse

  • Mit atemberaubenden Landschaftsaufnahmen und spektakulärem Archivmaterial erzählt der Dokumentarfilm »Zwischen Himmel und Eis« über das Leben und Forschen des französischen Wissenschaftlers und Eisforschers Claude Lorius. Der entdeckte bereits Ende der 1960er Jahre die enge Beziehung zwischen Klima, Treibhauseffekt und dessen möglicher Verursachung durch die Aktivitäten des Menschen und warnte als einer der ersten Wissenschaftler vor der globalen Erwärmung. Regisseur und Oscar-Preisträger Luc Jacquet begleitet den 82-jährigen Wissenschaftler in die Antarktis und lässt ihn über seine eidenschaft für das ewige Eis berichten. Originalaufnahmen seiner Expeditionen geben Zeugnis ab über die frühe Antarktisforschung. Ort: VHS Offenburg, Raum 102, Amand-Goegg-Str. 4 Kostenbeitrag: 5 EUR In Zusammenarbeit mit Ev. Erwachsenenbildung, kath. Bildungszentrum und VHS Offenburg.

    Offenburg | Volkshochschule

    Mi 18.10.17
    19 - 21 Uhr
    Filmgespräch: Zwischen Himmel und Eis
  • Petra Rumpel, Bernadette Kurte

    Offenburg | Volkshochschule

    Mi 18.10.17
    19 - 22 Uhr
    Zwischen Himmel und Eis. Filmgespräch
  • Heinrich Wille

    Offenburg | Volkshochschule

    Do 19.10.17
    19:30 Uhr
    Ein Mord, der keiner sein durfte: Grenzen des Rechtsstaats
  • Mechtild Fuchs

    Offenburg | Volkshochschule

    Do 26.10.17
    19 Uhr
    Klänge der Revolution: politisch engagierte Musik
  • Sigbert Gebert

    Offenburg | Volkshochschule

    Di 07.11.17
    19:30 Uhr
    Horizontenerweiterung oder Flucht? Über das Reisen
  • Team der alavitischen Gemeinde

    Offenburg | Volkshochschule

    Mi 08.11.17
    19 - 22 Uhr
    Yol: Der Weg. Filmgespräch
  • Stefan Seidendorf

    Offenburg | Volkshochschule

    Fr 10.11.17
    20 Uhr
    Emmanuel Macron: Das erste Halbjahr
  • Live-Multivision von Pascal Violo Vom legendären Rajasthan über die ewige Stadt Varanasi bis in die unwirklich schönen Backwaters in Kerala spannt sich der Bogen dieser Reise. Pascal Violo erlebt eine Welt der kulturellen Vielfalt, die von Begegnungen mit unterschiedlichsten Menschen geprägt ist. Am größten Pilgerfest der Erde - dem Kumbh Mela - feiert er mit Millionen Menschen und taucht tief ein in die indische Welt der Religionen und Mythen. Schließlich erreicht er das quirlige Varanasi, eine der ältesten Städte der Welt. Hier schlägt das Herz des Hinduismus. Nach einigen kontemplativen Tagen in der großen Sandwüste Thar und dem Kennenlernen des faszinierenden goldenen Tempels, dem Zentrum der Sikh Religion, erreicht Pascal Violo schließlich den Süden Indiens und damit eine völlig neue Welt. Den Süden des Subkontinents bereist Pascal Violo schließlich mit seiner Familie und erlebt dadurch einen vertrauten und distanzlosen Kontakt zu den Menschen. Da seine Frau Karin fast fließend Tamil, eine der Hauptsprachen Südindiens, beherrscht, öffnen sich der reisenden Familie viele Türen und es entstehen tiefgehende Reportagen. Ob Kathakali Tänzer, Teepflückerinnen oder Bergvölker, immer spürt man in den Begegnungen eine starke Authentizität, die von einer sensiblen, respektvollen Fotografie begleitet wird. Indien ist das Land der Vielfalt, der Farben und einer nicht enden wollenden Faszination für die Sinne. In Pascal Violos Geschichten und Bildern spürt man hautnah die Begeisterung, die von diesem mystischen Land ausgeht. Weitere Info: www.visionerde.com

    Weil am Rhein | Volkshochschule

    Mo 13.11.17
    20 Uhr
    Ticket
    Indien - Mystik, Menschen, Maharadschas
  • Live-Multivision von Alexander Goebels Azoren? Da kommt doch das Hoch her, oder? Es klingt sehr exotisch und weit weg! Wenn Alexander Goebels berichtet, dass man in 4,5 Stunden dort ist und die Azoren zu Portugal gehören, ist das Staunen groß. Hätten Sie es gewusst ohne zu googlen? Dabei lohnt es sich SEHR, diese Inselgruppe mitten im Nordatlantik, auf der Grenze zwischen Europa und Amerika, genauer unter die Lupe zu nehmen. Sie bietet dem Wanderer eine wunderbar grüne und einzigartige Natur, dem biologisch und geologisch Interessierten eine vielfältige Fauna und Flora, beeindruckende Berge, Vulkane, Höhlen und Wasserfälle und dem Tauchbegeisterten unbeschreibliche Erlebnisse mit Mantas, Delphinen, Haien und Walen. Das Ganze hat einen Nachteil: Massentourismus, überfüllte Sandstrände und Ballermanngegröle gibt es ... nicht! :-) Auf allen neun Inseln hat Alexander Goebels fotografiert und gefilmt, ist gewandert und mit Walen geschnorchelt, ist auf Vulkane geklettert und in Höhlen hinabgestiegen, hat sich beim Radeln die Lunge aus dem Leib gehustet und hat mit den Azorianern unvergessliche Stunden bei Wein und Aquadent erlebt, denn die Azorianer wissen wie man feiert. Kommen Sie mal zur Whalersweek nach Lajes do Pico Dieses Fest erinnert an die Tradition des Walfangs welcher längst dem Wahlewatching gewichen. Mit seiner Show gewährt er dem Publikum einen einzigartigen Einblick in diese unbekannte Enklave Portugals und zeichnet dabei ein buntes Bild der Azoren. Dabei zaubert er den Zuschauern humorvoll ein Lächeln ins Gesicht, berührt aber ebenso emotional, wenn er von seinen Begegnungen mit den sanften Riesen der Meere erzählt. Weitere Info: www.visionerde.com

    Weil am Rhein | Volkshochschule

    Fr 01.12.17
    20 Uhr
    Ticket
    Azoren - Geheimnisvolle Inseln im Atlantik
  • Live-Multivision von Steffen Hoppe In seiner neuen Fotoreportage erkundet Steffen Hoppe zu allen Jahreszeiten faszinierende Wege auf der Tiroler Alpensüdseite: Von den Drei Zinnen im Osten, bis zur höchsten Spitz` im Land weit im Westen: dem Ortler. Heute führen Friedenswege auf ehemaligen Kriegssteigen durch senkrechte Dolomitenwände. Ausgesetzte Kletterrouten in den Sextener Dolomiten und im Rosengarten scheinen direkt in den Himmel zu leiten. Im Winter locken ausgedehnte Schneeschuhwanderungen in die märchenhaften Landschaften der Fanes-und Sennesgruppe. Tausend Meter über dem Talboden des Vinschgaus verbindet der Meraner Höhenweg eine Vielzahl von urwüchsigen Bergbauernhöfen. Im Juni überschreiten an die 3000 Schafe eisige Pässe im Schnalstal, um ihre traditionellen Sommerweiden im angrenzenden Nordtirol zu erreichen. Eine harte Belastung für Mensch und Tier. Im Sesvennagebiet führen alte Schmugglerpfade zu blühenden Bergwiesen und dennoch liegt nebenan das Sibirien Südtirols: Die Ortlergruppe. Uralte Lärmrituale wie das Klosn in Stilfs und das wilde Faschingstreiben in Tramin, der Egetmann-Umzug, zeugen von lebendigen Traditionen. Traumhafte Routen, farbenprächtige Feste und das unvergessliche Licht unter und über den Wolken werden Sie nicht loslassen. Es ist nicht weit bis Südtirol. Weitere Info: www.visionerde.com

    Weil am Rhein | Volkshochschule

    Do 18.01.18
    20 Uhr
    Ticket
    Südtirol - Unter und über den Wolken
  • Live-Multivision von Christian Sefrin Der Geograf und Fotograf Christian Sefrin führt Sie in einer Bilderreise von den schroffen Hochgebirgen mit den höchsten Gipfeln Afrikas, über fruchtbare und artenreiche Regenwälder bis in die heißeste Wüste unserer Erde. Äthiopien zeigt sich als Land der Kontraste. Auf seinen wundersamen Reisen zeichnet der Referent ein erfrischend anderes Bild von Äthiopien. Die Geschichten entführen den Zuschauer von der boomenden Hauptstadt Addis Abeba hinauf zu den einfachen Bauern der Hochländer. Durch intensive Begegnungen mit Land und Leuten und mit einer tief verwurzelten Kultur, berichtet der Vortrag von einer gänzlich anderen Welt. Weitere Info: www.visionerde.com

    Weil am Rhein | Volkshochschule

    Do 01.02.18
    20 Uhr
    Ticket
    Äthiopien - Land der Vielfalt
  • Live-Multivision von Axel Brümmer & Peter Glöckner Über 5 Jahre reisen die beiden Abenteurer Axel und Peter auf der Route des berühmten Italieners MARCO POLO. Der Hinweg war eine waghalsige Tour per Rad nach China. Zurück gehts mit einer Dschunke! Quer durch die Inselwelt Südostasiens, an Indien und Arabien entlang, trägt sie eine rekonstruierte Hochsee-Segel-Dschunke nach Venedig und zur Hansesail in Rostock. Die erste Dschunke sank in einem Zyklon. Mit der zweiten überstehen Boot und internationale Mannschaft die Tsunamiwelle unbeschadet. Piratenüberfälle, Stürme und Seekrankheit lehren der Mannschaft am Horn von Afrika wie vorher in den Philippinen das Fürchten. Dagegen begeistert das farbenfrohe Indien die Seefahrer. Während der Landtrips erleben sie Dschungelgipfel im Urwald von Borneo sowie Erkundungen zwischen den Karstinseln von Phuket. Alte Kulturen in Kambodscha und Vietnam wie Wehrburgen im Oman und Jemen stehen noch wie zu Polos Zeiten. Die Schilderungen einsamer Küsten, endloser Palmenstrände, bezaubernder Unterwasserwelt und von dem lebenslustigen Zusammenleben einer vielsprachigen Crew an Bord eines Großseglers stellt eine neue Art des Abenteuerreisens vor. Weitere Info: www.visionerde.com

    Weil am Rhein | Volkshochschule

    Do 15.03.18
    20 Uhr
    Ticket
    Die Dschunke - Auf Marco Polos Spuren