19 Ergebnisse

  • Hartmut Pönitz Wer Cornwall mag, weil er Rosamunde Pilchers Verfilmungen gesehen hat, wird erst recht hin und weg sein, wenn er es mal selbst bereist hat. Überhaupt stellt Südwest- england mit seiner reichhaltigen Historie kein Freilichtmuseum dar, sondern eine sehr dynamische Region über die es permanent Neues zu erzählen gibt. Cornwall beeindruckt nämlich nicht nur mit berauschenden Landschaft und wunderschönen Landsitzen. Cornwall ist deutlich facettenreicher und auch für junge Leute, selbst für jemanden, der schon Einiges auf der Welt erlebt hat unerwartet eindrucksvoll.Kaum steigerungsfähig ist z.B. ein Nachmittag im Minack- Theater, einem Freilichttheater, in den Klippen bei Porthcurno. Oben der tiefblaue Himmel, unten die türkisfarbene See, links ein schneeweißer Strand, wie in der Karibik. Überall Fahnen, 50 Schauspieler auf der Bühne und 750 Besucher auf den Plätzen. Wenn dann noch die Musik einsetzt, zieht sich garantiert die Gänsehaut über den ganzen Körper, lautet ein Resümee von Hartmut Pönitz nach Monaten in Englands wildem Westen.

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 22.01.17
    19 Uhr
    Ticket
    Cornwall - Im Land der seefahrenden Gärtner
  • Michael Martin Michael Martin war in den letzten vier Jahren auf 35 Reisen weltweit unterwegs, hat nicht nur den Nordpol und Südpol erreicht, sondern die ganze Arktis und Antarktis kennengelernt. Ausserdem war er wieder viel in den heißen Wüsten unterwegs. Entstanden ist ein faszinierender Vergleich zwischen Eis- und Trockenwüsten.Mit seiner enormen Bühnenpräsenz und aufregenden Geschichten aus einer Welt, die die unsere ist, die meisten aber nur vom Hörensagen kennen fasziniert Michael Martin immer wieder seine Zuhörer.

    Remchingen | Kulturhalle Remchingen

    Do 26.01.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Michael Martin - Planet Wüste
  • Thomas Sbampato Kanada Alaska - das Traumland für Abenteurer und Geschichtenerzähler wie den amerikanischen Schriftsteller Jack London, dessen Bücher über den Goldrausch im Yukon mich bereits in jungen Jahren veranlassten auf den Spuren der Goldgräber über das pazifische Küstengebirge zu steigen, den Yukon runterzupaddeln und im Klondike nach Gold zu schürfen.Mittlerweile verbrachte ich über fünf Jahre in Kanada - Alaska, veröffentlichte sechs Bücher, unzählige Artikel und hielt weit über tausend Vorträge über den Norden Nordamerikas. Erstmalig präsentiere ich mit »North of Normal« die eindrücklichsten Bilder, abenteuerlichsten Anekdoten und humorvollsten Geschichten in einem »Best of« Vortrag.Dabei gewähre ich intime Einblicke in das Leben meiner Freunde, knorrige Charakteren, die verwurzelt sind mit der Weite des Nordens und ihren Nachbarn, Bären, Elche, Wölfe und Wale. Ich begleite John Hall, der nur mit Pickel und Schaufel ausgerüstet, sich zehn Jahre lang durch den Permafrost der Brooks Mountains wühlte, bis er auf eine reiche Goldader stiess, berichte über das Leben von Jeanne Keane, die als Eagle Lady berühmt wurde, zeige warum die Braut bei einer Cowboyhochzeit auf den Strauss schiesst und erlebe den Alltag der Inuits in einem kleinen Dorf in der Arktis, wo meine Frau als Lehrerin an der Schule die Kinder unterrichtete.Ich erzähle aus meinem Leben als Tierfotograf und wie ich als einziger Europäer für über zehn Jahre eine Fahrerlaubnis für den Denali Park besass. So gelangen mir in der Serengeti des Nordens, am Fusse der Alaska Range aussergewöhnliche Aufnahmen von Grizzlies, Wölfen und kämpfenden Elchen, von denen einige Bilder in einer permanenten Ausstellung im Visitor Center des Parks ausgestellt sind.Ich präsentiere Ihnen in einem fulminanten Bilderreigen und mitreissenden, humorvollen Geschichten ein Kanada und Alaska wie es nur wenige kennen, von den farbigen Wäldern im Osten, über die polaren Gebiete im Norden, den Rocky Mountains im Westen, bis hin zu den sturmumtosten Aleuteninseln Alaskas. Erleben Sie ein vielschichtiges und spannendes Porträt vom Norden Nordamerikas, der wie kein zweiter für Wildnis und Abenteuer steht und lassen Sie sich inspirieren von dem rauen Flair der Freiheit von »North of Normal«.

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 29.01.17
    16 Uhr
    Ticket
    Kanada Alaska - North of Normal
  • Heiß und kalt, karg und üppig, trocken und nass, arm und reich, schwarz und weiß zeigt sich der Südwesten des »Schwarzen Kontinents«. Die kargen, endlos weiten Landschaften Namibias bieten Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen, die sich der vielfältigen Natur auf faszinierende Weise anpassen. Ehrfurcht vor der Natur mischt sich mit Faszination, wenn Wolfgang Bauer die Schönheiten dieses Fotoparadieses mit seiner Kamera einfängt. Wolfgang Bauer, Betriebswirt, Fotograf und Referent von Reisevorträgen nimmt sein Publikum auf spannende und bewegende Weise mit auf seine Reisen. Seine persönliche Leidenschaft gilt Namibia, einem Land der Gegensätze. Der Fotograf hat das facettenreiche Land mehrmals bereist und ist dabei auch in die entlegensten Gegenden vorgedrungen. Mit digitaler Full-HD Technik stellt Wolfgang Bauer seine informativen und zugleich berührenden Multivisionen von beeindruckender Qualität zusammen, unterstützt durch spannende, rhetorisch b rillante Moderation. Weitere Informationen zu diesem Vortrag und Bilder finden Sie unter www. Wolfgang-Bauer-Fotografie.de

    Karlsruhe | Paul-Gerhardt-Kirche/ Stephanienbad

    So 29.01.17
    18:30 Uhr
    Ticket
    Namibia - endlose Weite - atemberaubende Vielfalt
  • Susanne Bemsel & Daniel Snaider »Die große Reise Abenteuer Weltumrundung« ist die authentische Geschichte eines einzigartigen Abenteuers.Wer Neues entdecken will, muß Grenzen überschreiten., davon sind die beiden Altmühltaler Susanne Bemsel und Daniel Snaider überzeugt. In einem Jahr bis ans Ende der Welt, nach Feuerland - mit dem Fahrrad. So ist zumindest der Plan.Im April 2002 brachen Susi Bemsel und Daniel Snaider mit ihren Rädern auf, um nach Südamerika, Daniels alte Heimat zu radeln. Am Ende jedoch spannte sich der Bogen einmal um den gesamten Erdball. Erst nach knapp vier Jahren und fünf Kontinenten kehren Susanne Bemsel und Daniel Snaider in einem alten, dreirädrigen Taxi, aus Südostasien in die Heimat zurück. Im Gepäck, der Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde.

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 29.01.17
    19 Uhr
    Ticket
    Die große Reise - Abenteuer Weltumrundung
  • »Achtung Lesensgefahr« Die beiden Allgäuer können nicht nur schreiben. Ihr komödiantisches Talent, das sie in ihren Romanen zeigen, entfalten sie auch bei ihren Auftritten. Mehr als fünf Millionen Bücher haben Volker Klüpfel und Michael Kobr verkauft, Hunderttausende haben bereits ihre Liveauftritte gesehen. 2016 erscheinen gleich zwei Bücher aus der Feder des Bestseller-Autorenduos. Grund genug für ein neues Bühnenprogramm.

    Karlsruhe | Kulturzentrum Tollhaus

    Fr 03.02.17
    20 Uhr
    Ticket
    Klüpfel & Kobr
  • Olaf Krüger Die Grenze der bewohnbaren Welt? Eiskaltes, verregnetes Wikinger-Eiland, dessen Bewohner Wale jagen und fermentierten Haifisch essen? Paradies für Pferdenarren und Vulkanologen? Land mit der größten Schriftstellerdichte der Welt? Heimat eines aschespeienden Vulkans mit dem unaussprechlichen Namen Eyjafjallajökull?Was ist Island? All das - und noch Vieles mehr!Olaf Krüger hat sich der Nordmeerinsel mit vielen Fragen genähert und sie zwischen 2004 und 2010 sieben Mal bereist; zu allen Jahreszeiten und mit wachsender Begeisterung. Von Beginn an faszinierte ihn die Wirkung der Urlandschaften Islands auf die Menschen. Vulkane, Gletscher, Krater, Steinwüsten, Fjorde, Nordlichter, Geysire und dröhnende Wasserfälle seit der Besiedlung Islands vor über 1.100 Jahren hat die grandiose, manchmal auch bedrohliche Natur die Phantasie der Isländer beflügelt. Die alten Sagas zeugen noch heute davon.Ob am Mývatn oder auf dem Laugarvegur, im Hochland oder an der spektakulären Südküste, ob beim Wikingertreffen in Hafnarfjörður oder beim alljährlichen Pferdeabtrieb in Hólar: Auf seinen Streifzügen durch alle Landesteile erlebt Olaf Krüger die Faszination Islands hautnah. Für ihn ist die Nordmeerinsel die Schmiede der Schöpfung, ein sinnliches Naturerlebnis, das den Besucher so schnell nicht mehr los lässt!

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 05.02.17
    16 Uhr
    Ticket
    Island Sagenhafte Insel
  • »ÜberLeben - der neue Live-Vortrag« Reinhold Messner zählt zweifelsohne zu den berühmtesten Abenteurern und Bergsteigern unserer Zeit. Gemeinsam mit Peter Habeler bezwang er als erster Mensch den Mount Everest ohne Sauerstoffmaske, kurze Zeit später wiederholte er dies sogar im Alleingang. Er bestieg alle 14 Achttausender, stand auf über 3500 Berggipfeln. Aber auch in der Ebene brach er Rekorde. Zu Fuß durchquerte er die größten Eis- und Sandwüsten der Erde: die Antarktis, das Grönlandeis, die Wüste Gobi und die Takla Makan. Kaum einer hat die Naturgewalten so oft herausgefordert, ist so oft an das absolute Limit gegangen wie Reinhold Messner!Reinhold Messner skizziert in seinem neuen Live-Vortrag seinen Weg vom Südtiroler Bergbub zum größten Abenteurer unserer Zeit. Es sind die Essenzen eines Bergsteigerlebens, von dem man nicht erwarten musste, dass es nun schon 71 Jahre währt. Seinen Wagemut würde ein vernünftiger Mensch wohl eher als Übermut bezeichnen und auch Messner sagt: »Ich lege Wert darauf, dass ich einer bin, der von seinen Reisen zurückgekommen ist. Ich bin einer der Wenigen meiner Generation, die überlebt haben.« Aber warum dieses Grenzgängertum, warum dieses extreme Risiko? Ist es Todesmut oder gar Lebensmüdigkeit? In seinem Vortrag »ÜberLeben« sucht Messner nach Antworten und erklärt, was wir über unser Menschsein erfahren, wenn wir uns dieser Angst und Einsamkeit derart schonungslos ausliefern? »Ich erzähle nicht, wie viele Haken ich geschlagen habe oder wie viele Tage ich unterwegs war das interessiert niemanden. Ich erzähle, was mit mir passiert, wenn ich mich in diese archaischen Welten begebe.«Wort- und bildgewaltig ist sein Live-Vortrag, hält er Rückschau auf seine sieben Jahrzehnte, die schon früh geprägt sind von extremen Erlebnissen und der Auseinandersetzung mit dem Tod. Ungeschminkt, persönlich, nachdenklich - in seinem Vortrat ÜberLeben ringt er um Begriffe wie Mut, Leidenschaft und Verantwortung. Er spricht über Ehrgeiz und Scham, Alpträume und das unvermeidliche Altern, über das Scheitern, über Neuanfänge und die Fähigkeit, am Ende loszulassen.--> mehr Infos unter www.messner-live.de

    Karlsruhe | Stadthalle

    So 05.02.17
    18 Uhr
    Ticket
    Reinhold Messner
  • Olaf Krüger Vor über zwanzig Jahren reiste Olaf Krüger zum ersten Mal nach Indien. Die Fülle und Intensität der Eindrücke ließ ihn nicht mehr los und weckte seine Neugier. Er wollte Indien besser verstehen und kehrte immer wieder dorthin zurück. Auf inzwischen 25 Reisen hat er eines der widersprüchlichsten und zugleich faszinierendsten Länder dieser Erde kennengelernt.Seine aktuelle Live-Reportage über Indiens Norden führt den Zuschauer an weltbekannte Orte, u.a. in den Wüstenstaat Rajasthan, in die heilige Stadt Varanasi und zum Taj Mahal nach Agra, aber auch in die entlegenen Bergwüsten Spitis und Ladakhs. Mitreißend erzählt, von starken Bildern getragen und durch einen eigens für die Show komponierten Soundtrack bereichert, ist sein Vortrag ein Erlebnis nicht nur für Indienbegeisterte!Olaf Krüger studierte Kunstgeschichte und Germanistik. Er arbeitet als Fotojournalist und ist Autor mehrerer Indien-Bildbände. Seine Bilder wurden u.a. in GEO und in der ZEIT veröffentlicht. 2011 wurde er für seine fotojournalistische Tätigkeit und seine Bemühungen um die deutsch-indischen Beziehungen in New Delhi mit dem renommierten Gisela-Bonn-Preis ausgezeichnet.

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 05.02.17
    19 Uhr
    Ticket
    Indien der Norden - Zwischen Traum und Wirklichkeit
  • Mit dem Rad um die Welt. Anita Burgholzer und Andreas Hübl Kommt Zeit, kommt Rad sagten sich Anita Burgholzer und Andreas Hübl am 05. Mai 2010, als sie sich ihren lange gehegten Lebenstraum erfüllten und den weichen Bürosessel gegen einen harten Fahrradsattel eintauschten. Die Jobs wurden gekündigt, ihre Wohnung aufgelöst, das Auto verkauft. Raus aus der Tretmühle und rauf auf den Drahtesel lautete damals ihr Motto.Wie fühlt es sich an, wenn man sich von seiner vertrauten Heimat langsam entfernt und einlässt auf das ungewisse Abenteuer? Was geht einem durch den Kopf, wenn man auf 4000m nachts vom Sturm überrascht wird oder in den gefährlichsten Ländern der Welt Getränke, Früchte oder sogar ein Dach über dem Kopf angeboten bekommt? Auf engen Straßen von rücksichtslosen LKW-Fahrern fast in den Straßengraben gedrängt wird und im Gegensatz dazu auf den einsamsten Pisten der Welt nur den weiten, blauen Horizont vor Augen hat? In ihrer mitreißenden, authentischen HDAV Reportage erzählen Anita und Andreas von ihrem intensiven, einfachen Leben während jener unvergesslichen Zeit, in der sie 35 Länder besucht, knapp 36.500 km zurückgelegt und eine Vielzahl von prägenden Eindrücken gesammelt haben. Persönlich und ungeschminkt gewähren sie dem Besucher einen tiefen Einblick in den Alltag eines ganz gewöhnlichen Reiseradler-Paars, geprägt von Höhen und Tiefen, körperlichen und mentalen Herausforderungen, Beziehungsproben und einzigartigen Begegnungen mit fremden Kulturen, Menschen und großen Naturlandschaften.Rückenwind eine epische Reise, in der nicht Tempo und Leistung bestimmend sind. Eine Reise, die unterhaltsam und tiefgehend unser Handeln und Denken in Frage stellt. Die uns vor Augen führt, wie wenig man eigentlich zum persönlichen Glück benötigt und dass uns Menschen trotz aller Gegensätze, verschiedener Kulturen und Wertvorstellungen viel mehr Dinge verbinden als wir denken. Eine bewegende Reise rund um die halbe Welt und vielleicht sogar ein wenig zu uns selbst.

    Remchingen | Kulturhalle Remchingen

    Di 14.02.17
    20 Uhr
    Ticket
    Rückenwind
  • Saal 1»Kein Aufwand! Teil 2 - Die letzten JahreSeit 2013 Jahren macht Andreas Martin Hofmeir, ECHO Klassik-Preisträger, Tubaprofessor am Mozarteum in Salzburg und Gründungsmitglied der bayrischen Kultband LaBrassBanda, die Theater, Wirtshäuser und Kleinkunstbühnen dieser Welt unsicher. Nördlich wie südlich des Weißwurstäquators feiern Publikum und Presse seine musikalisch-kabarettistische Lesung Kein Aufwand!. Mit dem zweiten Teil des unvergleichlichen Kabarett-Musik Programms werden nun neue Geschichten über die letzten Jahre nachgelegt.

    Karlsruhe | Kulturzentrum Tollhaus

    Do 16.02.17
    20 Uhr
    Ticket
    Andreas M.Hofmeir mit Guto Brinholi
  • »Die Fleißlüge«Saal 1

    Karlsruhe | Kulturzentrum Tollhaus

    Di 07.03.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Brigitte Witzer
  • »Im Reich der Pubertiere«

    Karlsruhe | Kulturzentrum Tollhaus

    Fr 10.03.17
    20 Uhr
    Ticket
    Jan Weiler
  • Martin Schulte-Kellinghaus Schon die junge Donau ist spektakulär: Donauquelle, Donauversickerung und Donaudurchbruch in der Schwäbischen Alb sind landschaftlich einzigartig. In den hohen Kalkwänden hängen Kletterer, manche Felsspitze ist gekrönt von einer abenteuerlichen Burgruine. Als Wanderer hat man von oben prächtige Aussichten auf die Flussschleifen der Donau mit dem Kloster Beuron.Mit dem Fahrrad gehts auf dem legendären Donauradweg von Ulm nach Wien, vorbei an den prachtvollen Barockklöstern Weltenburg und Melk, durch die einzigartigen Naturwunder von Schlögener Schlinge und Wachau. Am Weg liegen berühmte Städte wie Regensburg, Passau, Linz, Wien, Bratislava und Budapest. Sie erzählen vom Wohlstand, den der Fluss mit sich brachte, und von einer reichen Geschichte durch viele Jahrhunderte.

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 19.03.17
    16 Uhr
    Ticket
    Donau - Schwarzwald Schwarzes Meer
  • Martin Schulte-Kellinghaus Die Toskana ist das Herz Italiens, eine Kulturlandschaft, die nicht nur das Geschick der Apenninhalbinsel prägte, sondern in vielem auch den Weg Europas vorzeichnete.In ihren Städten mit den prachtvollen Palazzi, großzügigen Plätzen und verträumten Gassen ist die Atmosphäre der Renaissance zu spüren. Neben den reichen Kunststädten voll pulsierenden Lebens hat die traumhaft schöne Landschaft der Toskana besondere Reize:In den Bergen im Norden wird Marmor gebrochen, man wird erinnert an die Zeiten, als Michelangelo hier den Stein für seine Kunstwerke selbst auswählte. Im Süden findet man neben den Sümpfen der Maremma ein reiches und rätselhaftes etruskische Erbe. Dazwischen liegt der Garten Europas: Üppige Weinberge und silbrige Olivenhaine, die kulinarische Genüsse ahnen lassen. Einsame Bauernhöfe liegen auf Bergkuppen - wie die Wellen eines erstarrten Meeres ziehen sich die Hügel endlos dahin, eine elementare Landschaft von herber Großartigkeit. Zypressen- und Pinienalleen führen zu kleinen Bergdörfern, in denen die Zeit stillzustehen scheint.Die beiden Fotografen geben mit ihrer Diaschau einen eindrucksvollen Einblick in die vielen Gesichter dieser faszinierenden europäischen Kulturlandschaft.

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 19.03.17
    19 Uhr
    Ticket
    Toskana - Träume im Land der Zypressen
  • 180 Grad Meer

    Karlsruhe | Kulturzentrum Tollhaus

    Do 23.03.17
    20:30 Uhr
    Ticket
    Sarah Kuttner
  • Martin Engelmann Vor mehr als 1200 Jahren hat König Jayavarman II einen Traum: Von einem riesigen Reich, in dem Frieden und Wohlstand herrschen. Des Königs Traum wird Wirklichkeit, er lässt prächtige Tempel erbauen und erschafft die damals größte Metropole der Welt: Angkor.Ein Jahrtausend später wird der Traum von Angkor zum Albtraum. Unter Pol Pot ermorden die Roten Khmer mehr als zwei Millionen Menschen. Erst seit 1998 herrscht in Kambodscha wieder Frieden, doch das Land erlebt einen Aufschwung. Kaum erkundete Naturschutzgebiete entlang des Mekong, Asiens größter See, der Tonle Sap und natürlich Angkor verzaubern Besucher aus aller Welt. Verwunschen und geheimnisvoll liegen die Ruinen des einstigen Großreichs inmitten üppiger Regenwälder.Trotz der grausamen Vergangenheit haben die Menschen Kambodschas ihre Lebensfreude nicht verloren, freundlich und aufgeschlossen begrüßen sie ihre Gäste und blicken optimistisch einer besseren Zukunft entgegen.Auf mehreren Reisen besucht Martin Engelmann Kambodscha. Feinfühlig und kritisch dokumentiert er seine Reiseerlebnisse, besonders atemberaubende Luftaufnahmen gelingen mit einem Ultralight-Flieger.

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 26.03.17
    16 Uhr
    Ticket
    Kambodscha Der Traum von Angkor
  • Martin Engelmann Am 21. Dezember 2012 vollendete der Mayakalender nach 5.125 Jahren seinen Zyklus. In der westlichen Welt oft als Weltuntergangsdatum fehlinterpretiert, bedeutete das Ende der langen Zählung» für die heutigen Maya den Beginn einer neuen Ära. Martin Engelmann reiste wenige Wochen vor dem 21.12.2012 nach Mittelamerika, um der Bedeutung des Kalenderendes für die Maya auf den Grund zu gehen und schließlich bei den Feierlichkeiten und Zeremonien der Schamanen in den jahrtausendealten Tempeln mit dabei zu sein.

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 26.03.17
    19 Uhr
    Ticket
    Mittelamerika - die letzte Prophezeiung der Maya
  • Dein Weg zur Selbstliebe mit Mut zur Veränderung - Wie wir lernen, uns selbst zu lieben und unsere Wahrheit zu leben Wir haben alle schon in der Kindheit gelernt, uns selbst die Liebe zu entziehen, uns zu verurteilen, uns anzupassen, die Erwartungen anderer zu erfüllen und es ihnen recht zu machen. Kaum jemand lebt mutig seine eigene Wahrheit, steht zu sich selbst, ganz gleich was andere über ihn denken. Der normale Mensch ist ein unbewusster Mensch, der in seiner ängstlichen Anpassung an die Masse den höchsten Preis bezahlt: sein Lebensglück. Dieser Vortrag macht Mut, die Veränderungen in unserem Leben einzuleiten, nach denen sich unser Herz sehnt. Die Richtung dieser Veränderung heißt: Freude, Frieden, Freiheit, Fülle und Erfüllung im Leben.

    Karlsruhe | Konzerthaus

    Do 08.06.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Robert Betz