17 Ergebnisse

  • Offenburg | Innenstadt

    Sa 02.09.17
    10 Uhr
    Kostenlose Stadtführungen
  • Offenburg | Innenstadt

    Sa 09.09.17
    10 Uhr
    Kostenlose Stadtführungen
  • Offenburg | Innenstadt

    Sa 14.10.17
    10 Uhr
    Kostenlose Stadtführungen
  • NICHOLAS MÜLLER liest: - „Ich bin dann mal eben wieder tot - wie ich lernte mit Angst zu leben“
  • Niklas Frank Eine Vergangenheitsbewältigung ganz besonderer Art ist diese Abrechnung eines Sohns mit seinem Vater. Und nicht von ungefähr hat sich der Journalist und Buchautor Niklas Frank journalistisch und als persönlich Betroffener sein Leben lang auch mit Auschwitz beschäftigt. Der Vater, Hans Frank, Rechtsanwalt von Beruf, begabt, aber bald verlottert, wird 1933 als »alter Kämpfer« ministrabel. Zuerst Justizminister, 1939 dann Generalgouverneur Restpolens, wo er mit seiner ebenso raffgierigen Frau Polen und Juden ausplündert. Während gleichzeitig in den Vernichtungslagern um ihn herum systematisch die Endlösung praktiziert wird. 1945 setzt er sich mit seiner Beute nach Oberbayern ab, wird von den Amerikanern gefasst und im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess zum Tode durch den Strang verurteilt. Der Sohn, Niklas Frank, wurde von seiner Mutter in pietätvollem Gedenken an den feinsinnigen Vater erzogen. Erst allmählich erkennt der Sohn in vollem Umfang, dass sein Vater Hans Frank einer der schlimmsten NS-Verbrecher gewesen ist. Niklas Franks Buch ist eine ebenso wüst-erbitterte wie schmerzende Abrechnung mit dem Vater, die Katharsis eines Unschuldigen, der sich dennoch beschuldigt fühlt. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online: www.reservix.de www.rantastic-kleinkunst.de Veranstaltungshinweise: Donnerstag 26. Oktober 2017 Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 Uhr Info-Tel. (07221) 398011 Rantastic GmbH Aschmattstr. 2 76532 Baden-Baden

    Baden-Baden | Rantastic Kleinkunstbühne

    Do 26.10.17
    20:30 Uhr
    Ticket
    Niklas Frank - Der Vater. Eine Abrechnung. - Lesung
  • Hartmut Pönitz In Cuzco, Peru werden sie konfrontiert mit der Geschichte von Francisco Pizarro, den spanischen Eroberer und Atahualpa, den letzten echten Inkagott. Beeindruckt vollziehen sie nach, warum bei Erdbeben immer nur die Bauwerke der Spanier zusammenfielen, jedoch weniger die Grundmauern der Inkaarchitektur. Über den lange Zeit geheimen Pfad machen sie sich auf den Weg zur sagenumwobenen Inkastadt Machu Picchu. Zurück in Cuzco erleben sie das faszinierende Sonnenwendfest Inti Raymi und das noch authentischere `Eisfest` Qollyo Riti. Mit hunderten von Wallfahrern pilgern sie auf über 5000m ins ewige Eis der Gletscher und erleben hautnah mystische Rituale.

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 12.11.17
    19 Uhr
    Ticket
    Abenteuer Anden - 43 Breitengrade südwärts
  • Vergesst Winnetou! Wilde Lesung mit Musik Sicher kennen Sie Winnetou! Aber kennen Sie auch Karl May? Wenn Ilja Richter das schräge Leben eines Karl May erzählt, wird das gerade bei ihm, mit ihm und durch ihn kein gerader Abend! Aber ein unterhaltsamer! In 90 Minuten schildert er Mays Schicksalsweg: Vom Kleinkriminellen zum Bestseller-Autor.?Hochstapler und Genie! Und mit 200 Millionen Auflage heute noch Deutschlands erfolgreichster Schriftsteller. Aber: Vergesst Winnetou bedeutet auch: DA WAR SO VIEL MEHR. Ich über mich. Am faszinierendsten finde ich noch immer die Shows, die ich nicht gemacht habe, die Inszenierungen, in denen ich nicht mitgespielt habe und die Frauen, die ich nicht Das, was ich von meinem 9. Lebensjahr bis zu meinem 62. gespielt habe, können Sie, mehr oder weniger präzise, googeln und wikipedjern. Es handelt sich dabei, alles in allem, um eine merkwürdig widersprüchliche Karriere im Zickzack von über 50 Künstlerjahren mit viel Kunstgewerbe (circa 12 Woerthersee-Klamotten), 133 Disco-Shows, von denen noch so manche schlechte Sketcheinlage, wenn nicht immer origineller, zumindest vom Stil her, originärer war, als alle Opaklamotten der 70er zusammen. Und ich habe dadurch Theo Lingen kennenlernen dürfen. Noch ein Wort zu meiner DISCO: Manchmal war es sogar Kunst, wenn das ZDF wegschaute; Hinschauten von 1971 bis 82 zwischen 16 und 20 Millionen Bundesdeutsche, plus unserer Brüder und Schwestern im Osten; also jener Gegend, in der jetzt, frei nach Volker Ludwig, überall Westen ist. Pop und Komik waren und blieben in diesem Mix ein von mir, versehentlich, erfundenes Format. Die Sketchform mit manchmal 60 Schnitten in 3 Minuten, inclusive wechselnder Masken auf Musik rhythmisch geschnitten, erscheint mir im Rückblick als ein ungeahnter Vorgriff auf die dann in den 80ern einsetzende Music-Videoclip-Ästhetik. Mein verstorbener ZDF Unterhaltungs-Chef Peter Gerlach sagte einmal zu mir, als ich 20 Jahre alt war: In circa 20/30 Jahren wird man sich nicht über das, was Sie jetzt machen, unterhalten, sondern darüber, wie Sie es gemacht haben! Heut, nach 40 Jahren , habe ich begriffen, was er damit meinte. Meine bemerkenswertesten Filmrollen beschränken sich, nach meinem Geschmack, auf einen vom ZDF gelöschten Musicalfilm mit Rainer Werner Fassbinder in einer Gastrolle. Anno 69. Ich war jung und er brauchte das Geld. Titel: TONYS FREUNDE (Regie: Paul Vasil) und eine kleine Gastrolle, in dem 2007 gedrehten Kinofilm MEIN FÜHRER, nachdem ich die Bedingungen für die Hauptrolle, die dann Ulrich Mühe spielte, dem Regisseur Dany Levy gegenüber, den ich sehr schätze, abgelehnt hatte. Ich hab es überlebt. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen in Gaggenau erhalten Sie Tickets auch online: www.reservix.de www.rantastic-kleinkunst.de Veranstaltungshinweise: Donnerstag, 07. Dezember 2017 Beginn 20 Uhr / Einlass 18 Uhr Info-Tel. (07221) 398011 klag-Bühne Luisenstraße 17 76571 Gaggenau

    Gaggenau | Klag-Bühne

    Do 07.12.17
    20 Uhr
    Ticket
    Ilja Richter
  • Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß Saal 2

    Karlsruhe | Kulturzentrum Tollhaus

    Mi 10.01.18
    19:30 Uhr
    Ticket
    WLADIMIR KAMINER
  • »Der erste Mensch« nach Albert Camus Saal 2

    Karlsruhe | Kulturzentrum Tollhaus

    Do 11.01.18
    20 Uhr
    Ticket
    Joachim Król & l'Orchestre du Soleil
  • Tobias Hauser Paradies am Ende der Welt? Unberührte Natur, einsame Strände, eine besondere Kultur mit faszinierenden Mythen - Neuseeland steht für viele Sehnsüchte und Wünsche. Wenn nicht dort, wo soll sonst das irdische Paradies zu finden sein? Viele haben ein Bild von dieser südpazifischen Inselgruppe im Kopf, eine Vorstellung vom Paradies auf Erden. Ist es das? Um dies herauszufinden machte sich Tobias Hauser auf die Reise ans andere Ende der Welt. Was er dabei erlebt und gesehen hat, welche Bilder die alten Vorstellungen ersetzt und welche Erzählungen für ihn bestätigt wurden, das berichtet er in seinem neuen Vortrag. Weitere Informationen und Bilder zu diesem MUNDOlogia-Vortrag finden Sie unter www.mundologia.de

    Rastatt | Badner Halle

    So 14.01.18
    17 Uhr
    Ticket
    MUNDOLOGIA: Neuseeland
  • Petra & Gerhard Zwerger-Schoner Ein fesselndes Reiseabenteuer mit Petra & Gerhard Zwerger-Schoner - vom Südkap bis hinauf zum Nordkap. Naturerlebnis, Kulturgenuß und Outdoor-Erfahrungen im nördlichsten Land Europas. Über 7 Monate waren die beiden österreichischen Fotojournalisten in Norwegen unterwegs. Mit einfühlsamen Bildern nehmen sie den Betrachter in eines der vielfältigsten und spektakulärsten Länder unserer Erde mit. Norwegen fasziniert durch seine Größe, seine Stille und seine Wildheit. Wer das Leben in der Natur liebt oder das Abenteuer sucht, ist hier genau richtig! Reisen Sie mit, von Südnorwegen bis hinauf zum Nordkap. Staunen Sie über die Lebendigkeit der großen Städte wie Oslo, Bergen, Trondheim oder Tromsó. Begleiten Sie die Fotografen bei ausgedehnten Trekking- und Kanutouren in die bekanntesten Nationalparks Norwegens. Genießen Sie malerische Fjorde und spiegelnde Seen in unendlich weiter Landschaft, klare Flüsse und Bäche unter stahlblauem Himmel und die mächtigsten Gletscher des europäischen Festlandes.

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 28.01.18
    16 Uhr
    Ticket
    Norwegen - 7 Monate Abenteuer im Land der Mitternachtssonne
  • Petra & Gerhard Zwerger-Schoner Kein Land Südostasiens entwickelt sich so rasant, wie Vietnam. Über zwei Jahre hinweg haben Petra & Gerhard Zwerger-Schoner das Land zwischen Mekong und rotem Fluss bereist. Ihre Eindrücke und Erlebnisse präsentieren die preisgekrönten Reisejournalisten in einer eindrucksvollen Multimediashow. Erleben Sie die Vielfalt und den Charme Vietnams auf einer fantastischen und atemberaubenden virtuellen Reise! Genießen Sie erstklassige Fotografie kombiniert mit belebenden Filmszenen in brillanter HD Qualität. Traumhafte Landschaften, sagenumwobene Buchten, uralte Kulturschätze und nicht zuletzt die heitere Lebensart der geschäftigen und gastfreundlichen Menschen machen Vietnam zu einem Land, das interessanter und zauberhafter nicht sein könnte.

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 28.01.18
    19 Uhr
    Ticket
    Vietnam Reise durch ein unentdecktes Land
  • Bruno Maul Die neue, mehrfach preisgekrönte Live-Reportage aus dem Herzen des karibischen Sozialismus, mit wunderbaren Portraits und Landschaftsaufnahmen, unterstützt vom Soundtrack kubanischer Bands, aufgenommen in den Hinterhöfen Havannas und den Proberäumen der Musiker. Das sozialistische Kuba befindet sich im Wandel! Davon zeugt nicht nur die jüngste Annäherung an den Erzfeind USA. Doch wie wirkt sich dieser Wandel auf die Einwohner Kubas aus? Dieser Frage geht Bruno Maul seit über 12 Jahren auf den Grund. Ziel seiner Fotoreisen ist dabei vor allem die Jugend, ihre Musik, ihre Hoffnungen und Träume auf ein besseres und freieres Leben. Doch auch das »alte Kuba«, zerfallende Architektur, museumsreife und sozialistische Dogmatik sind Teil seiner nostalgischen Bestandsaufnahme. Es sind die tiefen Gegensätze im Alltag der Kubaner, die von Bruno Maul in packenden, nachdenklichen und amüsanten Anekdoten präsentiert werden. Che Guevara neben Internetrevolution und Smartphonekultur, Heavy Metal und Hinterhof-Protestmusik neben Revolutionsromantik. Eine spannende Live-Reportage mit Einblicken in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Karibikstaates unter roter Flagge - »The wind of change« ist auf Kuba angekommen!

    Karlsruhe | Stephanssaal

    So 04.02.18
    19 Uhr
    Ticket
    Cuba - Insel im Aufbruch
  • Stefan Erdmann & ISGAARD Eine bild- und stimmgewaltige Reise durch ein phantastisches Land Mächtige Gletscher und aktive Vulkane, zahllose Wasserfälle, farbenprächtige und bizarre Gebirgsformationen, endlose Weiten: ISLAND. Der Filmemacher Stefan Erdmann hat die faszinierenden Naturschönheiten der größten Vulkaninsel der Erde in seinen bisher 20 Reisen in sagenhaften und atemberaubenden Momenten erlebt und gefilmt. Erdmann ist stets alleine unterwegs und hat zwei Kameras und über 100 Kilo Equipment im Gepäck. Er war in allen Landesteilen mit dem Geländewagen oder zu Fuß unterwegs. Aus der Luft hat er mit seinem isländischen Freund und Piloten Þórhallur spektakuläre und noch nie gesehene Aufnahmen der grandiosen Naturlandschaften gemacht. Die Essenz seiner Aufnahmen hat er kunst- und gefühlvoll in seiner Film-Show zusammengefasst, die er spannend und informativ kommentiert. Die Sängerin Isgaard setzt mit ihrem wunderbaren Live-Gesang die musikalischen Akzente. Weitere Informationen und Bilder zu diesem MUNDOLOGIA-Vortrag finden Sie unter www.mundologia.de

    Rastatt | Badner Halle

    Do 15.02.18
    19:30 Uhr
    Ticket
    MUNDOLOGIA: Island mit Live-Konzert
  • Christian Rottenegger By fair means, aus eigener Kraft mit dem Fahrrad von Augsburg nach Tibet, um dort gleich im Anschluss den 8027 Meter hohen Shisha Pangma zu besteigen in seiner neuen Mulitvisions-Show erzählt Christian Rottenegger von einer Expedition, die ihn bis an seine Grenzen trieb. »Auf der ersten Ultratour, der Fahrrad-Expedition zum Gasherbrum II (8037 m), habe ich gesehen: Ich kann es schaffen; ich kann vor meiner Haustüre losradeln und aus eigener Kraft den Gipfel eines Achttausenders erreichen«; damals musste Rottenegger wegen eines Wettersturzes gerade einmal 250 m vor dem Gipfel umdrehen, quälend nah vor dem Ziel. Deshalb startete er zu einem zweiten Versuch. Dieses Mal wählte er einen anderen Berg, den Shisha Pangma (8027 m), und eine nördlichere Rad-Route: durch Rumänien, Russland, quer durch die kasachische Steppe, über das Tian-Shan-Gebirge nach China, dort durch die Taklamakan-Wüste, hinauf auf das tibetische Hochplateau und schließlich über mehrere 5000 m hohe Pässe zum Ausgangspunkt der Expedition.

    Karlsruhe | Badnerlandhalle Neureut

    So 18.02.18
    19 Uhr
    Ticket
    12000 km nach Tibet - Mit dem Fahrrad zur Himalaja-Expedition
  • »Max Goldt liest«

    Karlsruhe | Kulturzentrum Tollhaus

    Fr 23.02.18
    20 Uhr
    Ticket
    Max Goldt
  • Reiner Harscher Kanada und Alaska das bedeutet einige der Welt schönsten Seen, dort darf sich unberührte und wilde Natur ausbreiten, überragt vom Mount Denali, dem kältesten und höchsten Berg Nordamerikas, Bären fischen in klaren Flüssen nach Lachsen, mystische Relikte der Ureinwohner tauchen im Urwald auf und das Abenteuer ist allgegenwärtig, in einem schier endlosen Land. Der Fotograf und Weltreisende mit der Kamera fängt über viele Jahre den Zauber der Wildnis ein. Von Schlittenhunden ließ er sich im eiskalten Winter durch das tief verschneite Land ziehen, im Sommer wanderte er über die blühenden Bergwiesen der Rocky Mountains und im Indian Summer fotografierte er das Gold der kanadischen Wälder. Vom Helikopter gelangen Aufnahmen der majestätischen Bergwelt Alaskas und das Wasserflugzeug brachte ihn zu den Plätzen, wo die riesigen Braunbären Lachse fischen. Sommer in Kanada, mit dem Wohnmobil geht es nach Banff, Jasper und Lake Louise und zu den Rodeos in die Prärie Albertas, wo Reiner Harscher die waghalsigen Cowboys beim Rodeo fotografierte, dass dem Zuschauer der Atem stockt. Weitere Informationen und Bilder zu diesem MUNDOLOGIA-Vortrag finden Sie unter www.mundologia.de

    Rastatt | Badner Halle

    Do 15.03.18
    19:30 Uhr
    Ticket
    MUNDOLOGIA: Kanada & Alaska