15 Ergebnisse

  • 20 Jahre Kammermusikalische Exzellenz als Duo. Ein Rezital mit Bezug zur Heimat der beiden Künstler »Heimatklänge« Johannes Brahms, Sonate G-Dur, op. 78, ,,Regenlied»-Sonate Maurice Ravel, Tzigane Ciprian Porumbescu, Ballade George Enescu, Sonate Nr. 3, a-moll, op. 25, ,,im volkstümlichen rumänischen Charakter« Das Gespür für tiefe Emotionalität einerseits, zugleich eine faszinierende Virtuosität - diese Gegenpole charakterisieren das Spiel des Duos Remus Azoitei und Eduard Stan. Für die Virtuosität stehen Werke wie Ravels ,,Tzigane», ein Paradestück insbesondere für die Violine. Allerdings verlangt dieses mit allerlei klanglichen und spieltechnischen Effekten gespickte Stück extrem hohe Klasse. Die hat Remus Azoitei, Schüler des berühmten Itzak Perlman. Ravel schrieb die ,,Tzigane« für Geige und Luthéal, letzteres eine Mischung aus Klavier und Hackbrett. Da es von diesem Instrument weltweit nur noch ein einziges Exemplar gibt - es steht in einem Brüsseler Museum -, hören wir es hier begleitet vom Flügel. Ganz anders klingt die ,,Regenlied»-Sonate von Brahms, ein Werk voller Innigkeit und heiter-melancholischer Herbststimmung - wie geschaffen für einen Novemberabend. Ein Komponist fehlt in keinem Programm von Azoitei und Stan: George Enescu. Das Duo hat sich der Verbreitung der Werke ihres Landsmanns verpflichtet - eine sehr lohnende Aufgabe. Dass Enescu glutvolle, aus der rumänischen Folklore schöpfende Werke zu schreiben vermochte, davon zeugt seine Sonate Numero 3, tänzerisch, schwung- und stimmungsvoll. Es ist bis heute Enescus bekannteste Komposition. Mehr musikalischer Charme geht nicht.

    Kehl | Stadthalle

    Do 22.11.18
    20 Uhr
    Ticket
    Remus Azoitei & Eduard Stan - Ausverkauft!
  • Schlosskonzert

    Wehr | Stadthalle

    So 25.11.18
    19 Uhr
    Oberrheinisches Sinfonieorchester Lörrach
  • Solist: Gregor Hänssler (Violine) Nach dem rauschenden Erfolg des Oberrheinischen Sinfonieorchesters Ende November 2017 darf sich das Klassikpublikum der Region bereits jetzt auf das Weihnachtskonzert am 25. November 2018 freuen. Das von Stephan Malluschke geleitete Orchester wird den jungen Schopfheimer Nachwuchsgeiger Gregor Hänssler präsentieren, der das Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47 von Jean Sibelius interpretiert. Weiter steht die berühmte »Finlandia« eine Sinfonische Dichtung von Sibelius, auf dem Programm sowie Antonin Dvoráks Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88.

    Wehr | Stadthalle

    So 25.11.18
    19 Uhr
    Ticket
    Schlosskonzert: Oberrheinisches Sinfonieorchester Lörrach
  • Jahreskonzert der Stadtmusik Endingen und Abschlusskonzert von Stadtmusikdirektor Martin Baumgartner.

    Endingen | Stadthalle

    Sa 08.12.18
    20 Uhr
    Das Schönste zum Schluss
  • Und es leuchteten die Sterne Der Tourname der kommenden Wintersaison ist der Titel eine der bekanntesten und beliebtesten Opernarien die Giacomo Puccini je geschrieben hat. Uraufgeführt im Jahre 1900 in Rom fesselte diese Arien in Puccinis Oper TOSCA schon damals die Opernliebhaber der Zeit. Und auch heute noch können wir mit unserer Klassik-Konzert-Reihe, die in Fachkreisen zu Recht als Klassik-Konzert der Extraklasse bezeichnet wird, tausende Liebhaber der klassischen Musik begeistern. Viele treue Fans in unterschiedlichen Altersgruppen kommen europaweit, um eins der wenigen Konzerte bundesweit zu sehen und vor allem, um diese einzigartigen Stimmen zu hören. Denn: Diese gehören zu den fünf stimmgewaltigen Tenören, die sonst in den renommiertesten Opernhäusern der Welt auf der Bühne stehen, für DIE NACHT DER 5 TENÖRE jedoch regelmäßig zusammenkommen, um in Begleitung eines Sinfonieorchesters ihr Publikum mit den bekanntesten Highlights zu verzaubern, welche die Klassik-Welt zu bieten hat. Die Namen, die hinter diesem Programm stehen, sind jedem Opernkenner alles andere als fremd: Vincenzo Sanso, Luigi Frattola, Orfeo Zanetti, Daniel Damyanov und Momtchil Karaivanov. Seit über 15 Jahren begeistern diese Star-Tenöre Tausende von Opernfreunden mit ihrer begehrten Konzertreihe DIE NACHT DER 5 TENÖRE und tauchen Sie ein in die Welt von Tosca, Aida, Rigoletto, Otello, Turandot, La Traviata, Carmen u.v.m. In unserer allzu hektisch Zeit sind es diese weltberühmten Melodien, die uns einen Abend voller musikalischer Höhepunkte und einfacher Freude an guter Musik bereiten. Genießen auch Sie das Leben ! Begleitet werden sie dabei vom renommierten Plovdiv Symphonic Orchestra unter der Leitung des international gefeierten Dirigenten Nayden Todorov.

    Schopfheim | Stadthalle

    Do 03.01.19
    20 Uhr
    Ticket
    Die Nacht der 5 Tenöre - La lucevan le stelle
  • Die himmlische Nacht der Tenöre - Jubiläumstournee - 15 Jahre Klassik live
  • Die Pultsolisten der Berliner Philharmoniker (in Kooperation mit der Jugendmusikschule Bad Säckingen) Das Philharmonie Quartett Berlin ist in der WElt der klassischen Musik auch als »Pultsolisten der Berliner Philharmoniker« bekannt. Das Ensemble besteht aus den spitzenstreichern der Berliner Philharmoniker Daniel Stabrawa (Violine), Christian Stadelmann (Violine), Neithard Resa (Viola) und Dietmar Schwalke (Violoncello) und hat schon Erfolge auf den großen Musikbühnen der Welt gefeiert. Besonders liegt dem Quartett die Nachwuchsförderung am Herzen. Daher werden die Musiker ihr Konzert mit einem Workshop verbinden, an dem junge talentierte Nachwuchsstreicher/innen der Jugendmusikschule teilnehmen, die im Vorprogramm eine Auftrittsmöglichkeit bekommen und eine oder zwei Kompositionen aufführen dürfen.

    Wehr | Stadthalle

    So 13.01.19
    19 Uhr
    Ticket
    3. Schlosskonzert: Philharmonie Quartett Berlin
  • Schlosskonzert Die Pultsolistenn der Berliner Philarmoniker in Kooperation mit der Jugendmusikschule Bad Säckingen

    Wehr | Stadthalle

    So 13.01.19
    19 Uhr
    Philarmonie Quartett Berlin
  • Myriam Ghani, Flöte Viktor Soos, Klavier Ein Ensemble der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler - Clara Schumann, aus: Drei Romanzen, op. 22 - Sigfrid Karg-Elert, Sinfonische Kanzone - Carl Reinecke, ,,Undine» - Sonate für Flöte und Klavier, op. 167 - Ravel, aus: ,,Gaspard de la nuit - 3 poémes pour piano« - Franz Schubert - Introduktion und Variationen über ,,Trockne Blumen» aus Die schöne Müllerin, D 802 Obwohl die Flöte mit ihrem ,,Naturklang« und ihren illustrierenden Möglichkeiten der Klangwelt der Romantik entgegenkam, hat kaum einer der bedeutenden Komponisten dieser Epoche ihr ein größeres Werk gewidmet. Zu den Ausnahmen gehört Franz Schubert. Angeregt durch den Konservatoriumsprofessor Ferdinand Bogner, damals Wiens Spitzenflötist, entstanden die hoch virtuosen Variationen über das Lied ,,Trockne Blumen», das sowohl der Flöte wie deren Klavierbegleitung technisch viel abverlangt. Der Flötenpart galt seinerzeit sogar als kaum spielbar. Das schönste Werk der Romantik für die Flöte stammt jedoch von Carl Reinecke aus Leipzig, 35 Jahre lang Leiter des Gewandhausorchesters dort. Reineckes Sonate ist voller Naturstimmung, lyrisch, verspielt, mit leuchtenden Klangfarben. Obwohl nicht wirklich Programmmusik, liegt ihr die Geschichte der Wassernixe Undine zugrunde, die sich in einen Ritter verliebt. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer ... Myriam Ghani und Victor Soos sind zwei junge, aufstrebende Künstler am Beginn ihrer Karriere. Dieses vom Deutschen Musikrat geförderte Konzert soll dem Duo zu einem erfolgreichen Start in Laufbahn als professionelle Musiker verhelfen.

    Kehl | Stadthalle

    Fr 08.02.19
    20 Uhr
    Ticket
    Duo Suono
  • THE 12 TENORS THE 12 TENORS - MILLENNIUM TOUR Die größten Hits des letzten Jahrtausends Mit ihrer neuen Tournee geben THE 12 TENORS eine Hommage an die Welthits des letzten Jahrtausends! In ihrer 2-stündigen Bühnenshow greifen die 12 Ausnahmesänger Musikgeschichte auf. Kraftvoll und einzigartig lassen sie Lieder der verschiedensten Genres wieder aufleben: Lieder, die die Pop- und Rockkultur geprägt haben, Balladen, die Millionen von Menschen berührt haben, und klassische Arien, die wohl bis in alle Zeit überdauern werden. Seien Sie dabei! Genießen Sie einen Konzertabend der Emotionen mit Liedern, die jeder kennt, die jeder liebt, einzigartig interpretiert und speziell für die 12 Tenöre und ihre Band aufwendig arrangiert. Mal gefühlvoll, mal unterhaltend, dann wieder ergreifend oder rockig, untermalt durch eine spektakuläre Lichtshow, eindrucksvolle Choreographien und charmante Moderationen: Diese Show verspricht eine Achterbahn der Emotionen, die Ihre ganz persönlichen Erinnerungen an die größten Hits unseres letzten Jahrtausends aufleben lässt! THE 12 TENORS können auf eine 10-jährige Geschichte zurückblicken, in der sie Konzerte in Europa, China und Japan gegeben haben. Sie stammen aus verschiedenen Ländern und verbinden mit ihrer stimmlichen und persönlichen Vielfalt den Geschmack von Generationen. Ihr Erfolgsgeheimnis liegt zweifelsohne an ihrem gemeinsamen Ziel, das sie in all den Jahren nicht aus dem Auge verloren haben: Ihr Publikum mit ihrer mitreißenden Leidenschaft für Musik anzustecken!

    Singen (Hohentwiel) | Stadthalle

    Mi 06.03.19
    20 Uhr
    Ticket
    The 12 Tenors - Best of Tour 2019
  • Klaviermusik zu vier und zu sechs Händen: insgesamt 10 Hände an einem Flügel, Violine und Violoncello. Wolfgang Amadeus Mozart: Le nozze die Figaro - Ouvertüre für Klavier zu sechs Händen, berarb: Carl Czerny Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate C-Dur, KV 521, für Klavier zu vier Händen Ludwig van Beethoven,10 Variationen op. 121a, über ,,Ich bin der Schneider Kakadu» Sergej Rachmaninow, Valse und Romance für Klavier zu sechs Händen Antonin Dvorak, Slawische Tänze für Klavier zu vier Händen, op. 46 Felix Mendelssohn-Bartholdy, Symphonie Nr. 1,c-moll, op. 11, für Klavier zu vier Händen, Violine und Cello Hier darf gestaunt werden - und gelegentlich auch gelacht! Was kaum zu glauben ist: Mit Ausnahme der ,,Nozze«-Bearbeitung durch Klavieretüden-Papst Carl Czerny handelt es sich ausschließlich um Originalwerke. Übrigens ist es das reine Vergnügen, wie Czerny die Mozart-Ouvertüre umsetzt - natürlich als echtes Virtuosenstücklein! Dvorak schrieb seine berühmten slawischen Tänze im Original für vierhändiges Klavier. Die Orchesterfassung kam später. Und Mendelssohn hat seine als Elfjähriger verfasste 1. Sinfonie eigenhändig zu einem Kammermusikknaller umgearbeitet. Diese Fassung wurde erst in jüngerer Zeit wiederentdeckt und avancierte zum Konzertsaal-Knaller. Nicht minder virtuos: Die Mozart-Sonate KV 521. Mozart selber sagte von ihr, ,,sie seye etwas schwer». Nun - das Werk ist nichts weniger als brillant, dabei voller Witz und Augenzwinkern. Humorig sind auch die Beethoven-Variation über ,,Ich bin der Schneider Kakadu«. Das Lied stammt aus einem damals hoch populären Singspiel - heute würde man Musical sagen. Der Maestro wollte ganz einfach zeigen, was man aus einem simplen Thema durch Tempo- und Tonartwechsel plus virtuosen Spielereien machen kann. Trotz großer Namen auf der Komponistenseite, geht es hier es vor allem um eines: Um das pure Vergnügen, um den Spaß an toller Musik!

    Kehl | Stadthalle

    Di 12.03.19
    20 Uhr
    Ticket
    Duo Walachowski & Klaviertrio Würzburg
  • Schlosskonzert

    Wehr | Stadthalle

    So 31.03.19
    19 Uhr
    Klezmer meets Klassik III
  • Schlosskonzert

    Wehr | Stadthalle

    Sa 11.05.19
    19 Uhr
    Sinfonieorchester TriRhenum
  • Das Sinfonieorchester TriRhenum Basel wurde im Jahr 1999 gegründet. Hervorgegangen ist es aus einer Orchesterwoche, die 1998 im Wallis stattgefunden hat. Heute zählt das Orchester ca. siebzig Mitglieder vor allem aus der Region Basel und Südbaden. Geleitet wird es von dem 1966 in Bournemouth (GB) geborenen Dirigenten Julian Gibbons. Die Freude am Erarbeiten anspruchsvoller Werke und unvergessliche Konzerte sind die zentralen Anliegen des Orchesters. Als Highlight des Abends wird Robert Schumanns berühmtes Konzert für vier Hörner und Orchester aufgeführt. Ein weiteres »Schmankerl« des Programms ist Prokofieffs »Peter und der Wolf«.

    Wehr | Stadthalle

    Sa 11.05.19
    19 Uhr
    Ticket
    5. Schlosskonzert: Sinfonieorchester TriRhenum „Vier Hörner für ein Hallelujah...“
  • Sa 21.11.20
    19:30 Uhr
    Ticket
    Marshall & Alexander Neues Programm 2020