Suche nach Die WG: 180 Ergebnisse


  • Ein Tisch in einer WG-Küche, an dem man nicht nur essen und trinken kann, sondern feiern und lernen, diskutieren und rumalbern, sich streiten und sich versöhnen, sich lieben und sich hassen auf dem man tanzen und unter dem man schlafen kann. Ein Tisch, an dem schon 1968, als langhaarige Kommunarden Anarchie und Revolte planten, für Frauenrechte gekämpft wurde. Und an dem 1986, als die Haare voll Spray waren und man noch sehr lange studieren konnte, Dispute über Putzpläne ausgetragen wurden. Und heute? Worum geht es 2018 in der WG-Küche? Um lactosefreie Milch? Um Selbstoptimierung? Um #Me Too? Um Sinnsuche? MONDO, die Musiktheatergruppe des Studierendenwerks Freiburg, bringt 50 Jahre WG-Geschichte auf die Bühne. Genau recherchiert und beobachtet zeigt das studentische Ensemble anhand von drei Frauengenerationen Szenen der sich wandelnden Rolle der WG von der Keimzelle gesellschaftlicher Umstürze bis hin zum heute immer noch unersetzbaren sozialen Gefüge. Inszeniert mit viel Situationskomik, liebevoll gestalteten Charakteren, originellen Choreographien, einer tollen Ausstattung und natürlich jeder Menge Musik, treffen hier Hits der 80er auf Dauerbrenner der 60er, gespickt mit einer Reihe Songs aus neuen amerikanischen Off-Broadway Musicals. Bei MONDO sind die mitwirkenden Studierenden von Anfang an in den Gestaltungsprozess mit einbezogen. So entstehen Geschichten aus der Perspektive heutiger Studierender, mit frechen Dialogen, frischen Ideen, jung und authentisch. Begleitet von einem professionellen Regieteam, begeistert das studentische Ensemble Jahr für Jahr das Freiburger Publikum mit originellem Musiktheater, ansteckender Spielfreude und einem hohen gesanglichen und schauspielerischen Niveau.

    Freiburg | Mensa Rempartstraße

    So 20.01.19
    18 Uhr
    Ticket
    Die WG
  • MONDO Musiktheater Ein Tisch in einer WG-Küche, an dem man nicht nur essen und trinken kann, sondern feiern und lernen, diskutieren und rumalbern, sich streiten und sich versöhnen, sich lieben und sich hassen auf dem man tanzen und unter dem man schlafen kann. Ein Tisch, an dem schon 1968, als langhaarige Kommunarden Anarchie und Revolte planten, für Frauenrechte gekämpft wurde. Und an dem 1986, als die Haare voll Spray waren und man noch sehr lange studieren konnte, Dispute über Putzpläne ausgetragen wurden. Und heute? Worum geht es 2018 in der WG-Küche? Um lactosefreie Milch? Um Selbstoptimierung? Um #Me Too? Um Sinnsuche? MONDO, die Musiktheatergruppe des Studierendenwerks Freiburg, bringt 50 Jahre WG-Geschichte auf die Bühne. Genau recherchiert und beobachtet zeigt das studentische Ensemble anhand von drei Frauengenerationen Szenen der sich wandelnden Rolle der WG von der Keimzelle gesellschaftlicher Umstürze bis hin zum heute immer noch unersetzbaren sozialen Gefüge. Inszeniert mit viel Situationskomik, liebevoll gestalteten Charakteren, originellen Choreographien, einer tollen Ausstattung und natürlich jeder Menge Musik, treffen hier Hits der 80er auf Dauerbrenner der 60er, gespickt mit einer Reihe Songs aus neuen amerikanischen Off-Broadway Musicals. Bei MONDO sind die mitwirkenden Studierenden von Anfang an in den Gestaltungsprozess mit einbezogen. So entstehen Geschichten aus der Perspektive heutiger Studierender, mit frechen Dialogen, frischen Ideen, jung und authentisch. Begleitet von einem professionellen Regieteam, begeistert das studentische Ensemble Jahr für Jahr das Freiburger Publikum mit originellem Musiktheater, ansteckender Spielfreude und einem hohen gesanglichen und schauspielerischen Niveau.

    Freiburg | Mensa Rempartstraße

    So 27.01.19
    18 Uhr
    Ticket
    Die WG
  • MONDO Musiktheater Ein Tisch in einer WG-Küche, an dem man nicht nur essen und trinken kann, sondern feiern und lernen, diskutieren und rumalbern, sich streiten und sich versöhnen, sich lieben und sich hassen auf dem man tanzen und unter dem man schlafen kann. Ein Tisch, an dem schon 1968, als langhaarige Kommunarden Anarchie und Revolte planten, für Frauenrechte gekämpft wurde. Und an dem 1986, als die Haare voll Spray waren und man noch sehr lange studieren konnte, Dispute über Putzpläne ausgetragen wurden. Und heute? Worum geht es 2018 in der WG-Küche? Um lactosefreie Milch? Um Selbstoptimierung? Um #Me Too? Um Sinnsuche? MONDO, die Musiktheatergruppe des Studierendenwerks Freiburg, bringt 50 Jahre WG-Geschichte auf die Bühne. Genau recherchiert und beobachtet zeigt das studentische Ensemble anhand von drei Frauengenerationen Szenen der sich wandelnden Rolle der WG von der Keimzelle gesellschaftlicher Umstürze bis hin zum heute immer noch unersetzbaren sozialen Gefüge. Inszeniert mit viel Situationskomik, liebevoll gestalteten Charakteren, originellen Choreographien, einer tollen Ausstattung und natürlich jeder Menge Musik, treffen hier Hits der 80er auf Dauerbrenner der 60er, gespickt mit einer Reihe Songs aus neuen amerikanischen Off-Broadway Musicals. Bei MONDO sind die mitwirkenden Studierenden von Anfang an in den Gestaltungsprozess mit einbezogen. So entstehen Geschichten aus der Perspektive heutiger Studierender, mit frechen Dialogen, frischen Ideen, jung und authentisch. Begleitet von einem professionellen Regieteam, begeistert das studentische Ensemble Jahr für Jahr das Freiburger Publikum mit originellem Musiktheater, ansteckender Spielfreude und einem hohen gesanglichen und schauspielerischen Niveau.

    Freiburg | Mensa Rempartstraße

    Sa 26.01.19
    20 Uhr
    Ticket
    Die WG
  • MONDO Musiktheater Ein Tisch in einer WG-Küche, an dem man nicht nur essen und trinken kann, sondern feiern und lernen, diskutieren und rumalbern, sich streiten und sich versöhnen, sich lieben und sich hassen auf dem man tanzen und unter dem man schlafen kann. Ein Tisch, an dem schon 1968, als langhaarige Kommunarden Anarchie und Revolte planten, für Frauenrechte gekämpft wurde. Und an dem 1986, als die Haare voll Spray waren und man noch sehr lange studieren konnte, Dispute über Putzpläne ausgetragen wurden. Und heute? Worum geht es 2018 in der WG-Küche? Um lactosefreie Milch? Um Selbstoptimierung? Um #Me Too? Um Sinnsuche? MONDO, die Musiktheatergruppe des Studierendenwerks Freiburg, bringt 50 Jahre WG-Geschichte auf die Bühne. Genau recherchiert und beobachtet zeigt das studentische Ensemble anhand von drei Frauengenerationen Szenen der sich wandelnden Rolle der WG von der Keimzelle gesellschaftlicher Umstürze bis hin zum heute immer noch unersetzbaren sozialen Gefüge. Inszeniert mit viel Situationskomik, liebevoll gestalteten Charakteren, originellen Choreographien, einer tollen Ausstattung und natürlich jeder Menge Musik, treffen hier Hits der 80er auf Dauerbrenner der 60er, gespickt mit einer Reihe Songs aus neuen amerikanischen Off-Broadway Musicals. Bei MONDO sind die mitwirkenden Studierenden von Anfang an in den Gestaltungsprozess mit einbezogen. So entstehen Geschichten aus der Perspektive heutiger Studierender, mit frechen Dialogen, frischen Ideen, jung und authentisch. Begleitet von einem professionellen Regieteam, begeistert das studentische Ensemble Jahr für Jahr das Freiburger Publikum mit originellem Musiktheater, ansteckender Spielfreude und einem hohen gesanglichen und schauspielerischen Niveau.

    Freiburg | Augustinum Freiburg

    Fr 01.02.19
    19:30 Uhr
    Ticket
    Die WG
  • MONDO Musiktheater Ein Tisch in einer WG-Küche, an dem man nicht nur essen und trinken kann, sondern feiern und lernen, diskutieren und rumalbern, sich streiten und sich versöhnen, sich lieben und sich hassen auf dem man tanzen und unter dem man schlafen kann. Ein Tisch, an dem schon 1968, als langhaarige Kommunarden Anarchie und Revolte planten, für Frauenrechte gekämpft wurde. Und an dem 1986, als die Haare voll Spray waren und man noch sehr lange studieren konnte, Dispute über Putzpläne ausgetragen wurden. Und heute? Worum geht es 2018 in der WG-Küche? Um lactosefreie Milch? Um Selbstoptimierung? Um #Me Too? Um Sinnsuche? MONDO, die Musiktheatergruppe des Studierendenwerks Freiburg, bringt 50 Jahre WG-Geschichte auf die Bühne. Genau recherchiert und beobachtet zeigt das studentische Ensemble anhand von drei Frauengenerationen Szenen der sich wandelnden Rolle der WG von der Keimzelle gesellschaftlicher Umstürze bis hin zum heute immer noch unersetzbaren sozialen Gefüge. Inszeniert mit viel Situationskomik, liebevoll gestalteten Charakteren, originellen Choreographien, einer tollen Ausstattung und natürlich jeder Menge Musik, treffen hier Hits der 80er auf Dauerbrenner der 60er, gespickt mit einer Reihe Songs aus neuen amerikanischen Off-Broadway Musicals. Bei MONDO sind die mitwirkenden Studierenden von Anfang an in den Gestaltungsprozess mit einbezogen. So entstehen Geschichten aus der Perspektive heutiger Studierender, mit frechen Dialogen, frischen Ideen, jung und authentisch. Begleitet von einem professionellen Regieteam, begeistert das studentische Ensemble Jahr für Jahr das Freiburger Publikum mit originellem Musiktheater, ansteckender Spielfreude und einem hohen gesanglichen und schauspielerischen Niveau.

    Freiburg | Mensa Rempartstraße

    Fr 25.01.19
    20 Uhr
    Ticket
    Die WG
  • Montag, 21. Januar 2019, 19:00 Uhr für 3WGW, 3WGI, 3WGF, 2BFW, 1BKFH, 2BKFR Dienstag, 22. Januar 2019, 19:00 Uhr für BK1, BK2 Donnerstag, 21. Februar 2019, 19:00 Uhr für 6WG

    Offenburg | Kaufmännische Schulen

    Mo 21.01.19
    19 Uhr
    Informationsabend
  • Generalversammlung Wir möchten nochmals an die am heutigen Donnerstag, den 8. März 2018, um 19.00 Uhr stattfindende Generalversammlung erinnern, zu der alle Mitglieder der WG Friesenheim recht herzlich eingeladen sind. Der Vorstand bittet um möglichst vollzähliges Erscheinen seitens der Mitglieder! Veranstaltungsort: Sportheim des SV Oberweier Die Tagesordnung wurde bereits im Blickpunkt Nr. 8 vom 22.02.2018 veröffentlicht.

    Friesenheim | Winzerhalle der Winzergenossenschaft

    Fr 08.03.19
    19 Uhr
    Hauptversammlung Winzergenossenschaft Friesenheim
  • Horror, Pop, Mythos und das 21. Jahrhundert: In Johanna Maxls Debüt begibt sich ein Kollektiv von Kindern auf die Suche nach ihrer verschwundenen Mutter. Dieser Chor der Verlassenen durchforstet (alp)traumhafte Szenerien, beschwört Erinnerungen, spürt Verdächtigen nach und sampelt Hinweise aus den Slums von Europa, leergetanzten Clubs, den Lügen sprechender Tiere. Johanna Maxls Unser großes Album elektrischer Tage (Matthes & Seitz, 2018) ist eine von gewaltiger Sprachkraft getriebene Suche, eine rauschhafte Erzählung vom Verschwinden. Aus Leipzig kommt die 1987 geborene Autorin nach Freiburg zur zwischen/miete. Die Reihe verwandelt WG-Küchen in literarische Salons: Abendgesellschaften auf Socken, organisiert und moderiert von einem Team Studierender. --- Foto: © Jakub Simcik Mehr unter: www.facebook.com/zwischenmiete Mitveranstalter: Studierendenwerk Freiburg Datum: 01.02.2019, 20 Uhr Ort: WG in der Hildastraße 17, 79102 Freiburg Eintritt: 5 Euro (inkl. Bier und Brötchen, nur Abendkasse) Außer Haus zwischen/miete

    Freiburg | Literaturhaus

    Fr 01.02.19
    20 Uhr
    Ticket
    zwischen/miete: Johanna Maxl - Junge Literatur in WGs