Théâtre Alsacien Strasbourg

  • Place Broglie 18
  • 67000 Straßburg (Frankreich)
  • Tel.: 00333 88369561
  • Webseite

Finden Sie ähnliche Orte zu Théâtre Alsacien Strasbourg in Straßburg (Frankreich)


Théâtre Alsacien Strasbourg: Alle Termine

  • Komödie Zur Eröffnung der 121. Theatersaison präsentiert das Elsässische Theater Straßburg die erheiternde Komödie "Zusatzzahl" von Jean-Marie Chevret, adaptiert von der bekannten Autorin Simone Struss unter der Regie vom Präsidenten des Theaters, Pierre Spegt. Bernard Wiss und seine Frau Bernadette sowie ihre 20jährige Tochter Laetitia die große Bewunderung für Stephane Bernel hegt, der ausgewiesener Spezialist für gekrönte Häupter ist. In ihrem bescheidenen Milieu führen sie ein glückliches Leben sind aber gleichzeitig passionierte Teilnehmer an Glücksspielen. Ihr Leben fängt sich allerdings an zu drehen, als sie im Superlotto 25 Millionen Euro gewonnen haben. Nichts scheint mehr für sie unerreichbar......, außer den Traum ihrer Tochter zu realisieren "Prinzessin" zu werden. Stefan Bernel ist bereit ihnen dabei zu helfen? Die Situation ist nicht einfach, aber ihr Geld könnte die Sache voran bringen. Aber noch....ist es für das bescheidene Trio nicht einfach, ihr aufgewühltes neues Leben in den Griff zu bekommen. Ein langer und schwieriger Weg steht vor ihnen, um den neuen Reichtum auszuleben und in die noble Gesellschaft aufzusteigen. Pierre Spegt ist für die Regie des ersten Stücks der 121. Spielsaison verantwortlich. Die Rollen werden interpretiert von erfahrenen Schauspielern des Ensembles. In die Rolle der Eltern schlüpfen Cathie Georger und Yannick Hornecker, die Tochter wird gespielt von Maryline Heilig sowie dem Spezialisen für Königshäuser, Julien Riehl. Kompletiert werden die Akteure durch den Neuzugang Julien Hachemi in der Rolle des charmanten Prinzen. Gespielt wird im Stadttheater am Place Broglie. Die Aufführungen finden statt am 3., 5., und 6 November jeweils um 20.00 Uhr, sowie am Sonntag, 4. November um 14.00 Uhr und um 17.30 Uhr. Tickets können gebucht werden unter Telefon: 0033633260300. Ebenso Rückfragen unter Mobil Deutschland: 017621023362, Festnetz: 07821 985784 (Andrée u. Walter Blum).

    Straßburg - Frankreich | Théâtre Alsacien Strasbourg

    Sa 03.11.18
    20 Uhr
    Zusatzzahl
  • Komödie Zur Eröffnung der 121. Theatersaison präsentiert das Elsässische Theater Straßburg die erheiternde Komödie "Zusatzzahl" von Jean-Marie Chevret, adaptiert von der bekannten Autorin Simone Struss unter der Regie vom Präsidenten des Theaters, Pierre Spegt. Bernard Wiss und seine Frau Bernadette sowie ihre 20jährige Tochter Laetitia die große Bewunderung für Stephane Bernel hegt, der ausgewiesener Spezialist für gekrönte Häupter ist. In ihrem bescheidenen Milieu führen sie ein glückliches Leben sind aber gleichzeitig passionierte Teilnehmer an Glücksspielen. Ihr Leben fängt sich allerdings an zu drehen, als sie im Superlotto 25 Millionen Euro gewonnen haben. Nichts scheint mehr für sie unerreichbar......, außer den Traum ihrer Tochter zu realisieren "Prinzessin" zu werden. Stefan Bernel ist bereit ihnen dabei zu helfen? Die Situation ist nicht einfach, aber ihr Geld könnte die Sache voran bringen. Aber noch....ist es für das bescheidene Trio nicht einfach, ihr aufgewühltes neues Leben in den Griff zu bekommen. Ein langer und schwieriger Weg steht vor ihnen, um den neuen Reichtum auszuleben und in die noble Gesellschaft aufzusteigen. Pierre Spegt ist für die Regie des ersten Stücks der 121. Spielsaison verantwortlich. Die Rollen werden interpretiert von erfahrenen Schauspielern des Ensembles. In die Rolle der Eltern schlüpfen Cathie Georger und Yannick Hornecker, die Tochter wird gespielt von Maryline Heilig sowie dem Spezialisen für Königshäuser, Julien Riehl. Kompletiert werden die Akteure durch den Neuzugang Julien Hachemi in der Rolle des charmanten Prinzen. Gespielt wird im Stadttheater am Place Broglie. Die Aufführungen finden statt am 3., 5., und 6 November jeweils um 20.00 Uhr, sowie am Sonntag, 4. November um 14.00 Uhr und um 17.30 Uhr. Tickets können gebucht werden unter Telefon: 0033633260300. Ebenso Rückfragen unter Mobil Deutschland: 017621023362, Festnetz: 07821 985784 (Andrée u. Walter Blum).

    Straßburg - Frankreich | Théâtre Alsacien Strasbourg

    Mo 05.11.18
    20 Uhr
    Zusatzzahl
  • Komödie Zur Eröffnung der 121. Theatersaison präsentiert das Elsässische Theater Straßburg die erheiternde Komödie "Zusatzzahl" von Jean-Marie Chevret, adaptiert von der bekannten Autorin Simone Struss unter der Regie vom Präsidenten des Theaters, Pierre Spegt. Bernard Wiss und seine Frau Bernadette sowie ihre 20jährige Tochter Laetitia die große Bewunderung für Stephane Bernel hegt, der ausgewiesener Spezialist für gekrönte Häupter ist. In ihrem bescheidenen Milieu führen sie ein glückliches Leben sind aber gleichzeitig passionierte Teilnehmer an Glücksspielen. Ihr Leben fängt sich allerdings an zu drehen, als sie im Superlotto 25 Millionen Euro gewonnen haben. Nichts scheint mehr für sie unerreichbar......, außer den Traum ihrer Tochter zu realisieren "Prinzessin" zu werden. Stefan Bernel ist bereit ihnen dabei zu helfen? Die Situation ist nicht einfach, aber ihr Geld könnte die Sache voran bringen. Aber noch....ist es für das bescheidene Trio nicht einfach, ihr aufgewühltes neues Leben in den Griff zu bekommen. Ein langer und schwieriger Weg steht vor ihnen, um den neuen Reichtum auszuleben und in die noble Gesellschaft aufzusteigen. Pierre Spegt ist für die Regie des ersten Stücks der 121. Spielsaison verantwortlich. Die Rollen werden interpretiert von erfahrenen Schauspielern des Ensembles. In die Rolle der Eltern schlüpfen Cathie Georger und Yannick Hornecker, die Tochter wird gespielt von Maryline Heilig sowie dem Spezialisen für Königshäuser, Julien Riehl. Kompletiert werden die Akteure durch den Neuzugang Julien Hachemi in der Rolle des charmanten Prinzen. Gespielt wird im Stadttheater am Place Broglie. Die Aufführungen finden statt am 3., 5., und 6 November jeweils um 20.00 Uhr, sowie am Sonntag, 4. November um 14.00 Uhr und um 17.30 Uhr. Tickets können gebucht werden unter Telefon: 0033633260300. Ebenso Rückfragen unter Mobil Deutschland: 017621023362, Festnetz: 07821 985784 (Andrée u. Walter Blum).

    Straßburg - Frankreich | Théâtre Alsacien Strasbourg

    Di 06.11.18
    20 Uhr
    Zusatzzahl

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse