Bühne: Alle Termine

  • Der Cirque Arlette Gruss kommt ins Elsass Neben dem Meinau-Stadion in Straßburg vom 24. Mai bis 5. Juni www.cirque-gruss.com In Frankreich hat der traditionsreiche Zirkus Arlette Gruss mehr als einen guten Namen. Einzigartig sind die künstlerisch sehr wertvollen Darbietungen, welche den Besucher vom 24. Mai bis 5. Juni in der Europastadt Straßburg erwarten. Clowns, Akrobaten und Tiere garantieren eine sehenswerte Show voller Höhepunkte. Da sorgen, um nur einige Programmpunkte zu nennen, der Clown Mathieu oder eine humorvolle Marionettenschau von Loic Bettini für Lachsalven, wie auch der geschickte »Taschendieb« Pierre Genet das Publikum mit viel Witz verblüfft. Und wenn die Motorradtruppe der Fling Jumpers durch das Zelt fliegt, dann wird es wirklich spannend. Schließlich präsentiert die Kavallerie Gruss die ganze Eleganz einer Pferdevorführung in Vollendung, und da lässt der Auftritt der wilden Tiger das Publikum den Atem anhalten. Der Zirkus ist bekannt für eine artengerechte Haltung aller seiner auftretenden Tiere. Elf Monate im Jahr reisen die 130 Personen des Cirque Arlette Grusse durch unser Nachbarland und sorgen stets für ausverkaufte Vorstellungen, ein Ausflug über den Rhein lohnt in jedem Fall. Der Zirkus legt großen Wert auf einen hervorragenden Komfort für die kleinen und großen Gäste. Das 2.700 m2 große Zelt mit seinen 1.800 Sitzplätzen ist so konzipiert, dass die Sicht stets frei ist auf das Spektakel. Statt Holzbänken erwarten den Besucher nummerierte Sitzplätze, moderne LED-Lampen leuchten die Zirkuspiste beeindruckend aus. Alle weiteren Informationen findet der Zirkusliebhaber unter www.cirque-gruss.com.

    Straßburg - Frankreich | Straßburg und Umgebung

    Fr 26.05.17
    Cirque Arlette
  • Eine Stadt wird zur Bühne. Outdoor-Theater

    Staufen | Weingut Ulmann

    Fr 26.05.17
    16 Uhr
    Mephisto Tour
  • Menschen, Tiere, Sensationen - Manege frei für den Circus Belly-Wien Einer der schönsten Circusse Deutschlands präsentiert mit seiner neuen Produktion 2017 wieder ein internationales Spitzenprogramm. Der Circus Belly-Wien gastiert nach mehrjährigen Auslandstourneen erstmals wieder in Deutschland. Nach einer Kurztournee im Herbst letzten Jahres werden in diesem Jahr knapp 30 Städte in ganz Deutschland bespielt. Das Unternehmen von Direktor Roman Zinnecker gehört zu den großen Circussen der Branche. Es reist mit großen, modernen Zeltanlagen. Das Chapiteau, wie das Circuszelt in der Fachsprache genannt wird, hat eine bequeme Sitzeinrichtung (Einzelsitze) für bis zu 900 Personen. Die Besucher erwartet ein Programm der Spitzenklasse mit Live Gesang, internationalen Artisten, wundervollen Tierdarbietungen und Clownerie. Begleitet wird das Programm von modernem Ton- und Lichtdesgin. Besonders stolz ist Roman Zinnecker auf die Verpflichtung der russischen Clowns Boutique. Sie traten viele Jahre im Russischen Staatscircus auf. Die russische Clownsfamilie führt als roter Faden durch das Programm, mit originellen Ideen und viel Talent sorgen Sie mit Ihren liebevollen Auftritten für zahlreiche Lachsalven beim Publikum. Mit der Goldmedallie beim European Circus Festival in Lüttich sowie dem 1. Platz beim berühmten Circusfestival von Namur wurde der Junior des Hauses, Marlon Zinnecker ausgezeichnet. Er präsentiert eine der besten Freiheitsdressuren der Gegenwart. Seine acht schwarzen Friesenhengste zeigen zahlreiche Figuren wie Pirouetten, Gegenläufe, Fächer uvm. Natürlich dürfen die Artisten in einem großen und spektakulären Circusprogramm nicht fehlen. Pressesprecher Andreas Meyer erzählt: Wir sind oft unterwegs und auf der Suche nach den besten Artisten, um unseren Besuchern immer neue und außergewöhnliche Nummern präsentieren zu können. Wenn der junge Daragh aus Irland seine Nummer zeigt, versteht man sofort was Meyer meint. Der einzigartige Extrem-Klischnigger zeigt Kontorsionistik, so wird das Verbiegen des Körpers in der Fachsprache genannt. Eine absolute Welt-Sensation und das Publikum fragt sich ob dieser Mann überhaupt Knochen hat. Nikita Boutorine zeigt eine atemberaubende, technisch äußerst anspruchsvolle akrobatische Darbietung an der der freistehenden Leiter. Allein durch perfekte Beherrschung des Gleichgewichts gelingt es ihm, die Leiter zu halten und daran halsbrecherische Kunststücke zu vollführen. Nadja Scholl zeigt an seidenen Tüchern hoch unter der Zirkuskuppel ihre kräftezehrende, außergewöhnliche Darbietung. Höchstleistung kombiniert mit Temperament, Tempo und Risiko ergänzt sich zu einer Tücher-Darbietung der Extraklasse. Und so geben sie jeden Tag alles, um ihr Publikum zu begeistern. Wie Mandy Zinnecker mit Ihren waghalsigen Tricks, dynamisch und ungesichert an einem Netz hoch unter der Circuskuppel - Nervenkitzel pur. Zusätzlich präsentiert Sie dem Publikum eine außergewöhliche und selten gezeigte Darbietung auf dem Drahtseil. In der Manege selbst überrascht der junge, dynamische Topjongleur Aron, er jongliert in hohem Tempo mit Feuerfackeln, Bällen und Kegeln und zieht so das Publikum in seinen Bann. Viele weitere, atemberaubende Darbietungen runden das Programm ab. Die Vorstellung wird das Publikum für mehr als 2 Stunden verzaubern und in eine ganz andere Welt entführen. Der Circus Belly-Wien eine faszinierende Welt, und für kurze Zeit eine eigene Stadt in der Stadt.

    Baiersbronn | Festplatz Aue Circus Belly Wien

    Fr 26.05.17
    16 Uhr
    Ticket
    Circus-Belly-Wien
  • Es wird wiedermal herzhaft gehüpft, gesungen, gezankt, gelacht, geweint, gegrunzt und geschummelt. Mit viel Komik, Schalk und Charme wird eine herzhaft-witzige Geschichte gespielt, ein amüsanter Höhenflug. Familienstück Jojo möchte gerne weg, Néné ist am liebsten zu Hause. Ein Paket aus Übersee bringt die beiden in die Luft und auf neue Gedanken. Es wird wiedermal herzhaft gehüpft, gesungen, gezankt, gelacht, geweint, gegrunzt und geschummelt. Mit viel Komik, Schalk und Charme wird eine herzhaft-witzige Geschichte gespielt, ein amüsanter Höhenflug. Ein MiNiCiRC-Theater für Kinder ab 5 Jahren und für Erwachsene. Regie: Sandra Moser Script: Adrian Meyer Spiel: Irmi Fiedler, Stephan Dietrich, Trüffel von Schnüffel Erwachsene: CHF 15.00 Kinder: CHF 10.00 Dauer: 55 Minuten Weitere Info: www.minicirc.ch

    Basel - Schweiz | Dalbeloch/Letziplatz

    Fr 26.05.17
    17 - 18 Uhr
    Minicirc: Blumen für Louisiana
  • »MörderischerWein« von R.G.Mannich mit Theater L.U.S.T. Weinkellerführung mit Kriminaltstück und Weinprobe Stellen Sie sich vor: Sie machen gerade eine Kellerführung durch einen der grössten Winzerkeller Europas. Da platzt ein Kommissar der Mordkommission mitten in den romantischen Einführungsfilm. Schon sind Sie mitten in einen Mordfall und die Ermittlungen des etwas verwirrt scheinenden Hauptkommissars Kaschupke verwickelt. Zwischen interessanten Ausführungen über Weinerzeugung, gigantischen Weintanks, Weinproben und romantischen Holzfässchen begegnen Sie mit dem Kommissar den Verdächtigen. Rückblenden enthüllen ein bizarres Beziehungsgeflecht zwischen Mordopfer und den Fauen in seinem Leben. Hat der ein Doppelleben geführt? Was bedeutet der Korkenzieher, der beim Opfer gefunden wurde? Und was hat die Winzerin Bachmann wirklich gewusst? Nicht nur Sie als Zeuge, auch Hauptkommissar Kaschupke droht den Überblick zu verlieren, wäre da nicht Klärchen, seine fähige Assistentin, die entscheidende Hinweise gefunden zu haben scheint. Wird so am Ende der Kommissar den Fall doch noch lösen können? Ermitteln Sie mit ! Reservierung/Karten: Vinothek Breisach 07667-904952 + Breisach Touristik 07667-940155 info@vinothek-breisach.de + Infos unter: www.vinothek-breisach.de

    Breisach | Badischer Winzerkeller

    Fr 26.05.17
    18 Uhr
    Theater Lust: Mörderischer Wein. Von R. G. Mannich
  • Anne Thaler Dinner a la crime Die Idee, einen Krimi in absoluter Finsternis zu inszenieren, liegt gar nicht fern. Denn ist es nicht das Wesen des Verbrechens im Verborgenen, im Dunkeln zu bleiben? Speziell für das Dunkel haben wir mehrere Hörkrimis entwickelt, die das Essen begleiten und zusätzliche, spannende Anreize für Gehör und Tastsinn bieten. Der Gast sollte eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbegin im Restaurant sein, damit er sich den Hauptgang seines Menues auswählen kann. Es darf zwischen einem vegetarischen Gericht, einem Fleischgericht und einem Fischgericht ausgewählt werden. Zur Begrüßung erhält der Gast ein Apero. Eine Gruppe ab 20 Personen erhält 5% Ermäßigung. ! Untere Zähringer Burg - nicht im Wald !

    Freiburg | Restaurant Zähringer Burg

    Fr 26.05.17
    19 Uhr
    Ticket
    Dinner im Dunkeln mit den Mordsdamen - Musikalisch-poetisches Kabarett
  • Theater-AG Die Theater-AG des GSG spielt "Mädchen ohne Hände" von Jörg Scheibe. Das Leben von Krista scheint wie ein Märchen. Zwei stets bemühte Eltern, die sich für ihr Kind aufopfern, ein wohlbehütetes Zuhause und exzellente Förderung bestimmen ihren Alltag. Denn Krista scheint ein sagenhaftes Kavier-Wunderkind zu sein, in dem verborgene Talente schlummern. Doch irgendetwas stimmt nicht mit Krista: Warum spricht sie so wenig? Warum weiß sie die Fürsorge ihrer Eltern nicht zu schätzen? Und was soll diese Vorliebe für schaurige Märchen? Der Autor Jörg Scheibe hat die grausame Geschichte von Krista gekonnt mit dem grimmschen Märchen "das Mädchen mit den silbernen Händen" verwoben und so ein spannendes Psycho-Drama zwischen Wirklichkeit, Albtraum und Märchen geschaffen. Gespielt wird es für alle ab 12 Jahren von den Schülern der Theater-AG des Geschwister-Scholl-Gymnasiums unter der Leitung von Frau Bach.

    Waldkirch | Geschwister-Scholl-Gymnasium

    Fr 26.05.17
    19 Uhr
    Mädchen ohne Hände - von Jörg Scheibe
  • Oper von Jules Massenet (12+) Mit Unterstützung der ExcellenceInitiative der TheaterFreunde Freiburg Ein Schritt Richtung Märchenglück. Die weltberühmte Geschichte von Aschenputtel eröffnete Jules Massenet eine Fülle von Möglichkeiten: Er konnte nicht nur die rührende Unschuld des armen Mädchens und den melancholischen Weltschmerz des Prinzen in Musik setzen, sondern zugleich die Selbstbezogenheit ihres Umfelds an den Pranger stellen und eine wundersame Zauberwelt aufblitzen lassen. Denn was sich die Stiefmutter und die beiden Schwestern nicht annähernd vorstellen können, ermöglicht eine Fee: Im Anschluss an den prächtigen Ball treffen sich in ihrem Zauberreich Cendrillon und der Märchenprinz ein zweites Mal. War all das nur ein Traum? Nicht, wenn ein Liebender das gesamte Land unerbittlich nach dem zugehörigen Fuß des gläsernen Schuhs absucht. Und doch ist es abermals die Fee, die das Märchenpaar am Ende zusammenführt. Jules Massenet setzt alle Betonung auf den Zauber, als wolle er dem Publikum zurufen, dass das Märchenglück auch heute noch zur Wirklichkeit werden könne. Seine zauberhaft-romantische Vertonung liefert den Beweis, indem sie geradezu unverhohlen eine Fluchtmöglichkeit aus der prosaischen Wirklichkeit bietet.

    Freiburg | Großes Haus

    Fr 26.05.17
    19 Uhr
    Cendrillon oder der gläserne Schuh
  • Menschen, Tiere, Sensationen - Manege frei für den Circus Belly-Wien Einer der schönsten Circusse Deutschlands präsentiert mit seiner neuen Produktion 2017 wieder ein internationales Spitzenprogramm. Der Circus Belly-Wien gastiert nach mehrjährigen Auslandstourneen erstmals wieder in Deutschland. Nach einer Kurztournee im Herbst letzten Jahres werden in diesem Jahr knapp 30 Städte in ganz Deutschland bespielt. Das Unternehmen von Direktor Roman Zinnecker gehört zu den großen Circussen der Branche. Es reist mit großen, modernen Zeltanlagen. Das Chapiteau, wie das Circuszelt in der Fachsprache genannt wird, hat eine bequeme Sitzeinrichtung (Einzelsitze) für bis zu 900 Personen. Die Besucher erwartet ein Programm der Spitzenklasse mit Live Gesang, internationalen Artisten, wundervollen Tierdarbietungen und Clownerie. Begleitet wird das Programm von modernem Ton- und Lichtdesgin. Besonders stolz ist Roman Zinnecker auf die Verpflichtung der russischen Clowns Boutique. Sie traten viele Jahre im Russischen Staatscircus auf. Die russische Clownsfamilie führt als roter Faden durch das Programm, mit originellen Ideen und viel Talent sorgen Sie mit Ihren liebevollen Auftritten für zahlreiche Lachsalven beim Publikum. Mit der Goldmedallie beim European Circus Festival in Lüttich sowie dem 1. Platz beim berühmten Circusfestival von Namur wurde der Junior des Hauses, Marlon Zinnecker ausgezeichnet. Er präsentiert eine der besten Freiheitsdressuren der Gegenwart. Seine acht schwarzen Friesenhengste zeigen zahlreiche Figuren wie Pirouetten, Gegenläufe, Fächer uvm. Natürlich dürfen die Artisten in einem großen und spektakulären Circusprogramm nicht fehlen. Pressesprecher Andreas Meyer erzählt: Wir sind oft unterwegs und auf der Suche nach den besten Artisten, um unseren Besuchern immer neue und außergewöhnliche Nummern präsentieren zu können. Wenn der junge Daragh aus Irland seine Nummer zeigt, versteht man sofort was Meyer meint. Der einzigartige Extrem-Klischnigger zeigt Kontorsionistik, so wird das Verbiegen des Körpers in der Fachsprache genannt. Eine absolute Welt-Sensation und das Publikum fragt sich ob dieser Mann überhaupt Knochen hat. Nikita Boutorine zeigt eine atemberaubende, technisch äußerst anspruchsvolle akrobatische Darbietung an der der freistehenden Leiter. Allein durch perfekte Beherrschung des Gleichgewichts gelingt es ihm, die Leiter zu halten und daran halsbrecherische Kunststücke zu vollführen. Nadja Scholl zeigt an seidenen Tüchern hoch unter der Zirkuskuppel ihre kräftezehrende, außergewöhnliche Darbietung. Höchstleistung kombiniert mit Temperament, Tempo und Risiko ergänzt sich zu einer Tücher-Darbietung der Extraklasse. Und so geben sie jeden Tag alles, um ihr Publikum zu begeistern. Wie Mandy Zinnecker mit Ihren waghalsigen Tricks, dynamisch und ungesichert an einem Netz hoch unter der Circuskuppel - Nervenkitzel pur. Zusätzlich präsentiert Sie dem Publikum eine außergewöhliche und selten gezeigte Darbietung auf dem Drahtseil. In der Manege selbst überrascht der junge, dynamische Topjongleur Aron, er jongliert in hohem Tempo mit Feuerfackeln, Bällen und Kegeln und zieht so das Publikum in seinen Bann. Viele weitere, atemberaubende Darbietungen runden das Programm ab. Die Vorstellung wird das Publikum für mehr als 2 Stunden verzaubern und in eine ganz andere Welt entführen. Der Circus Belly-Wien eine faszinierende Welt, und für kurze Zeit eine eigene Stadt in der Stadt.

    Baiersbronn | Festplatz Aue Circus Belly Wien

    Fr 26.05.17
    19 Uhr
    Ticket
    Circus-Belly-Wien
  • Musical mit Schauspiel, Tanz, Musik GRUSICAL - »Von einem der auszog das Fürchten zu lernen« findet ein spannender und unterhaltsamer Musicalabend mit Schauspiel, Tanz, Musik, Zombies, Vampiren, Geistern und vielem mehr statt. Termine: 19.05. / 20.05. / 26.05. jeweils 19.00 Uhr

    Friesenheim | Werkreal- und Realschule Friesenheim

    Fr 26.05.17
    19 Uhr
    Grusical - Von einem der auszog das Fürchten zu lernen
  • Oper von Giuseppe Verdi. Inszenierung: Barrie Kosky

    Zürich - Schweiz | Opernhaus

    Fr 26.05.17
    19:30 Uhr
    Macbeth
  • Schauspiel von Friedrich Schiller. Ab 14 Jahren Eine Koproduktion des Theater Basel mit dem Schauspiel Köln Unter dem Eindruck der Französischen Revolution und der erstarkenden Macht Napoleons beginnt ausgerechnet der Deutsche Friedrich Schiller um 1800 den Schweizer Tell-Mythos zu bearbeiten - vermutlich inspiriert von Goethe, der bei einer Schweizreise auf die Sagen rund um die Eidgenossenschaft und deren Helden gestossen ist. Die ideale Revolution ist bei Schiller eine konservative: Sie fordert nicht zwingend Erneuerung oder Umsturz, sondern verteidigt alte, bewährte Werte. Dies ist das politische Programm, unter welchem sich die Schwörenden auf dem Rütli gegen Ungerechtigkeit und Machtmissbrauch des Landvogts Gessler zu einer für die Zeit typischen Eidgenossenschaft vereinigen. Das Besondere am Tell-Stoff ist, dass der Auslöser der Revolution nicht politisch motiviert ist: Dem eigensinnigen und freiheitsliebenden Waldmenschen Tell liegen weder die gesellschaftliche Ordnung noch das Allgemeinwohl am Herzen. Erst als er durch Gesslers fatales Spiel sein familiäres Glück bedroht sieht, greift er aus Wut zur Armbrust und wird zum Tyrannenmörder. So vollbringt er als unpolitischer Selbsthelfer die für die Revolution ausschlaggebende Tat. Freiheit, Unabhängigkeit und Gerechtigkeit - so heissen jene wichtigen und bewährten Werte, um die in «Wilhelm Tell» ein ganzes Arsenal von Figuren kämpft. Zu Schillers Zeiten war Tell eine Ikone der revolutionären Bewegungen in Europa. Bis heute ist er der Schweizer Volksheld par excellence, brauchbar für vieles, auch hanebüchenen Verdrehungen und Umdeutungen ausgeliefert. So erleben wir, dass sich politische Wortführer_innen die sprachliche Maske des Befreiungshelden aufsetzen und dessen Image in populistischer Manier vollständig aushöhlen. Ein potentes und brandgefährliches Mittel, um ge­gen Öffnungen jeglicher Natur zu hetzen. Der Tell-My­thos verdient eine Wiederbesichtigung. Die Koproduktion mit dem Schauspiel Köln inszeniert der Schweizer Stefan Bachmann, der mit «Wilhelm Tell» an das Theater Basel zurückkehrt, dem er als Schauspieldirektor vier Jahre lang verbunden war. Bachmann ist seit 2013 Intendant des Schauspiel Köln. Mit ihm kommt auch der Schauspieler Bruno Cathomas an das Theater Basel zurück. Altersempfehlung: Ab 14 Jahren www.theater-basel.ch Karten auch online unter http://www.theater-basel.ch/Spielplan/Wilhelm-Tell/oIYKCwv9/Pv4Ya/

    Basel - Schweiz | Theater Basel, Große Bühne

    Fr 26.05.17
    19:30 Uhr
    Wilhelm Tell
  • Komödie von Molière

    Baden-Baden | Theater Baden-Baden

    Fr 26.05.17
    20 Uhr
    Tartuffe
  • Das Tier hat sich einen famosen Bau unter der Erde geschaffen. Eine labyrinthische Welt, in der alles aufs Trefflichste eingerichtet ist, reich ausgestattet mit kostbaren Vorräten und Schätzen. Hier kann das Tier sein, allein, ungestört und friedlich. Doch der Eingang ist ungeschützt und es gibt keine Verteidigungsanlagen eine grobe Nachlässigkeit. Jetzt hört das Tier Geräusche von außen. Ein anderes Tier? Ob es friedlich ist? Oder will es etwa den Bau erobern und plündern ? Das Tier holt zum Gegenangriff aus Wir erzählen die Geschichte vom Fremden und warum wir Angst davor haben. Dafür borgen wir uns die Stimme des Meisters der Verfolgungsangst, Franz Kafka. Seine unvollendete Erzählung Der Bau steht im Zentrum unseres Abends der Labyrinthe, Wiedergänger, Verfolger und Gejagten. Kombiniert mit unbekannten Texten aus dem Nachlass des Autors entfesseln wir mit Live-Musik und magischen Bildern eine Revue kafkaesker Paranoia und skurriler Komik

    Freiburg | Theater der Immoralisten

    Fr 26.05.17
    20 Uhr
    Ticket
    Der Bau von Franz Kafka
  • Jugendstück. Ab 12 Jahren

    Villingen-Schwenningen | Theater am Turm

    Fr 26.05.17
    20 Uhr
    Creeps
  • Fr 26.05.17
    20 Uhr
    Nathan der Weise. Schauspiel von Gotthold Ephraim Lessing
  • Von Marius von Mayenburg. Regie: Hans Poeschl Regie: Hans Poeschl Mit: Regine Effinger / Matthias Happach / Natalia Herrera / Hans Poeschl / Martin Schurr . In dieser Edelboulevard-Komödie nimmt der Autor die Mischung von Fremdenfeindlichkeit und verdruckster Deutschtümelei, Glutenunverträglichkeit und Hygienefimmel, Standesdünkel, Konsumgier und Weltelendsbetroffenheitsgetue treffend auf die Schippe. . Das Leben ist eine Überforderung. Darin sind sich Michael und seine Frau Ulrike einig, obwohl sie einander sonst meist missverstehen. Also wird Jessica engagiert. Jessica räumt auf und wäscht ab, putzt und kocht und hilft dem pubertierenden Sohn des Paares bei den Hausaufgaben. Sogar für die Seelen- und andere Nöte der Eheleute hat sie ein offenes Ohr. . Doch daraus entstehen neue Probleme, denen Ulrike und Michael noch weniger gewachsen sind: Darf man Geld offen rumliegen lassen, wenn die Putzfrau kommt? Und wie entschuldigt man sich bei ihr dafür, dass man es hat rumliegen lassen? . Distanz und Nähe, Arbeit und Selbstverwirklichung, Kunst und Leben heißen auch die weiten Felder, in denen Ulrikes Chef, der Künstler Serge Haulupa zu Hause ist. Er entdeckt Jessica als Performerin. In seinen Installationen soll sie den Dreck der Welt wegmachen. Doch wo endet die Welt und wo beginnt die Kunst? Mit viel Ironie und bösem Humor stellt von Mayenburg hier die Frage: Ist das (noch) Kunst oder kann das (schon) weg? . Ich habe eine Schwäche für Putzfrauen. Ich wollte ein abendfüllendes Stück über eine Person schreiben, die anderen in ihrem Haushalt hilft. Schon seit längerer Zeit bin ich von Menschen fasziniert, die eine bestimmte politische Identität haben, die sich also beispielsweise als linksliberal bezeichnen würden und die an den Kampf für die Rechte von Unterprivilegierten glauben, die aber gewisse Hausarbeiten nicht selbst übernehmen wollen. Sie wollen ihre eigene Toilette nicht putzen. Dieses politische Doppelleben interessiert mich: Bestimmte Ideale zu haben, ihnen aber selbst nicht gerecht zu werden.» (Marius von Mayenburg)

    Freiburg | Wallgraben-Theater

    Fr 26.05.17
    20 Uhr
    Ticket
    Stück Plastik
  • von Haye van der Heyden Cala Theater Paarungszeiten - Mischen is possible... Ein schräger bissiger Mix aus Komödie und Kabarett. Zwei Paare spielen Bäumchen wechsel dich und prallen mit Ihren unterschiedlichen Vorstellungen von Beziehung, Wünschen und Sehnsüchten aufeinander. Ist es die freie Liebe, man darf alles, man muss es nur beichten? Oder doch lieber die Bildungsbürger-Reihenhaus-Ehe, man darf nicht alles, macht es aber trotzdem? In jeder Partnerschaft fragen sich sowohl Männer als auch Frauen: Ist das der fleischgewordene Traum meiner heißen Sehnsüchte? In diesem Stück wird man den essentiellen Fragen von Partnerschaft und Liebe gegenüberstehen und sich trotz unterschiedlicher Meinungen darüber in jedem der vier Charaktere wiederfinden können. ...liebenswert und hinreißend. Ein Genuß! (WAZ) ...Tragisch komisch und erschütternd ehrlich. Man erkennt sich wieder und fühlt sich ertappt. Großartig!!!! (NRZ) Es spielen: Maddy Forst, Marco Klammer, Tatjana Mayer, Jürgen Weber Text: Haye van der Heyden Regie: Johannes Blattner

    Freiburg | Cala Theater

    Fr 26.05.17
    20 Uhr
    Ticket
    Paarungszeiten - Mischen is possible
  • Fr 26.05.17
    20 Uhr
    Ticket
    Tanaka - eine Tanzgeschichte aus Mythen des alten und neuen Japan
  • Ensemble der Alemannischen Bühne Freiburg Peter Rabe wird in der Badewanne von einem schweren Hexenschuss heimgesucht. Leider steht diese Badewanne in der Wohnung seiner Geliebten. Und um sein Image als »Fernseh- Heiliger« zu wahren, muss vor dem Klavierstimmer, vor Sabrinas Ehemann, vor dem Notarzt und vor einer Vertreterin von TV Südbaden ein Feuerwerk der Lügen und Ausreden entfacht werden denn the show must go on! Eine durchgeknallte Komödie, in der sich am Ende doch noch alles zum Guten wendet. Oder etwa nicht? D Hexeschuss - eine Farce von John Graham, Regie David Köhne, Alemannische Fassung Claudia Sütterlin, Gemälde Cristina Tangorra

    Freiburg | Alemannische Bühne

    Fr 26.05.17
    20:15 Uhr
    Ticket
    D'Hexeschuss
  • Französisch 17/05 > 28/05 ( français ) Albert Bosch, un nom bien d'ici, mais qui pourrait aussi être d'ailleurs. Albert est issu d'une descendance de cuisiniers qui le prédestine à reprendre l'affaire familiale. Lorsqu'un soir il revient, à contre coeur, donner la main dans le restaurant de son père, il se retrouve seul en cuisine. Il pensait pouvoir régler ses comptes, mais le lieu et les victuailles qui l'entourent vont raviver en lui des souvenirs, des envies, des connaissances qui ouvriront de nouvelles perspectives et révèleront des secrets à la fois drôles et touchants. C'est en cuisinant en direct et avec humour devant le public qu'Albert trouvera peut-être des réponses venant d'ici et d'ailleurs... Texte : Arthur Gander assisté de Felix S. Felix - Mise en scène : Jürgen Flügge - Lumière : Igor Gander - Construction et décor : Olivier Aguilar - Production : APCA-Théâtre de la Choucrouterie Schon sein Grossvater war Koch, sein Vater ist es noch und Albert soll ihm zur Hand gehen. Währenddessen lässt er seinen Gedanken und Erinnerungen freien Lauf. Und bereitet auf der Bühne die Mahlzeiten vor: guten Appetit!

    Straßburg - Frankreich | Choucrouterie

    Fr 26.05.17
    20:30 Uhr
    Cuisine Fusion Nelle. Kabarett
  • Comedy, Poetry Slam, A-Capella, Story Telling. Moderation: Julian Limberger Die Freiburger Comedy Night bietet eine bunte Mischung aus Comedy, Poetry Slam, A-Capella, Story Telling u.v.m. Diesmal mit Kerstin Luhr aus Freiburg (Comedy), Nikita Miller aus Stuttgart (Story Teller), Thomas Walter aus Karlsruhe (Poetry Slam), Sven Ivanic aus Zürich (Comedy) und Naim Jerome Antoine Sabani aus Stuttgart (Comedy). Moderiert wird die Veranstaltung von Julian Limberger, bekannt durch zahlreiche regionale Auftritte, z.B. beim Freiburger Kleinkunstpreis für Studierende oder dem ZMF Freiburg aber auch bei Talentshows wie »Bülent sucht den neuen Bülent« von Radio Regenbogen, der Quatsch Comedy Talentschmiede in Berlin und dem Night Wash Talent Award in Köln.

    Freiburg | Mensabar

    Fr 26.05.17
    20:30 Uhr
    Freiburger Comedy Night

Badens beste Erlebnisse