Bühne: Alle Termine

  • Werkstattpräsentation der Theatergruppe des Wohnstifts Oberau Wohnstift Freiburg, Rabenkopfstraße 2 Dienstag, 19.06.2018, 17.00 Uhr, »Rapunzel. Eine Märchenstunde« Werkstattpräsentation der Theatergruppe mit Bewohner/innen des Wohnstift Freiburg unter der Leitung von Frau Hasselberg (Dramaturgin) Im Anschluss gemütliches Zusammensein auf dem Wettmannplatz. Eintritt frei

    Freiburg | Wohnstift

    Di 19.06.18
    17 Uhr
    Rapunzel. Eine Märchenstunde
  • Thema: Schönheit und Wahnsinn Junge Choreografen Alle zwei Spielzeiten präsentieren sich die Jungen Choreografen auf der Studiobühne. Interessierte Tänzerinnen und Tänzer des Balletts Zürich und des Junior Balletts erhalten in der gleichnamigen Reihe die Möglichkeit, sich als Choreografen vorzustellen. Dabei stehen sie vor der reizvollen Aufgabe, Tanz aus einer anderen Perspektive zu entdecken und in gegenseitiger Inspiration einen gemeinsamen Ballettabend zu präsentieren. Mit ihren Tänzerkollegen studieren die Nachwuchskünstler ihre neuen Kreationen ein und können sich bei dieser Gelegenheit auch als Bühnen- und Kostümbildner versuchen. Dabei entstehen immer wieder überraschende Experimente, kluge tänzerische Aperçus oder sinnliche Höhepunkte, deren «kleines Format» der Intensität und choreografischen Vielfalt eines solchen variationenreichen Ballettabends zugute kommt. Möglicherweise begegnet man dem einen oder anderen Namen in naher Zukunft auf einer grossen Ballettbühne. Im Rahmen der Festspiele Zürich werden sich die Jungen Choreografen mit dem Motto der Festspiele, «Schönheit und Wahnsinn», auseinandersetzen

    Zürich - Schweiz | Opernhaus - Studiobühne

    Di 19.06.18
    19 Uhr
    Junge Choreografen
  • Operette von Franz Lehár. Inszenierung: Andreas Homoki Das Land des Lächelns Romantische Operette in drei Akten von Franz Lehár (1870-1948) Text von Ludwig Herzer und Fritz Löhner nach dem Libretto von Victor Léon Musikalische Leitung Fabio Luisi Inszenierung Andreas Homoki Bühnenbild Wolfgang Gussmann Kostüme Wolfgang Gussmann, Susana Mendoza Lichtgestaltung Franck Evin Choreinstudierung Ernst Raffelsberger Choreografie Arturo Gama Dramaturgie Kathrin Brunner Prinz Sou-Chong Piotr Beczala Lisa Julia Kleiter Mi Rebeca Olvera Graf Gustav von Pottenstein Spencer Lang Tschang Cheyne Davidson Obereunuch Martin Zysset Philharmonia Zürich Chor der Oper Zürich

    Zürich - Schweiz | Opernhaus

    Di 19.06.18
    19 Uhr
    Das Land des Lächelns
  • Novelle von Luigi Pirandello. Theateraufführung und Klanginstallation von Maurizio Maiorana und Mattia Pirandello, Palermo. Schauspielerische Erzählung mit lyrischen Elementen und Passagen im sizilianischen 'Cuntu'-Stil. deutsche Übersetzung der Novelle in Auszügen.Lettura-racconto con messa in scena, elementi lirici ed installazione sonora della novella di Pirandello. In italiano.

    Freiburg | Weingut und Brennerei Dilger

    Di 19.06.18
    19 Uhr
    Ciàula scopre la luna, italienisches Theater
  • Das Akkordeonorchester \"Chill Out\" e. V. St. Märgen spielt klassisch, modern und volkstümlich in kleiner Besetzung an Orten, wo ein großes Orchester gar keinenPlatz hätte: Das ist die Wirtshaus Tour!

    St. Märgen | Hotel-Gasthaus Hirschen

    Di 19.06.18
    19 - 20:30 Uhr
    Akkordeonorchester Chill Out
  • Schauspiel von Olga Bach - Uraufführung/Auftragswerk

    Basel - Schweiz | Theater Basel (Schauspielhaus)

    Di 19.06.18
    19:30 Uhr
    Kaspar Hauser und Söhne
  • Komödie nach dem Roman von Timur Vermes. Regie: Christian Sunkel Fassung: Dr. Dirk Schröter Regie: Christian Sunkel Er ist wieder da ist das Bühnenstück nach dem Bestseller-Debütroman von Timur Vermes. Eine typische Was-wäre-wenn-Geschichte, die es in sich hat. Vor allem für den Hauptdarsteller. Das Stück ist eine klassische Komödie, ihr Thema aber ist sehr ernst. Denn der Führer, den wir alle längst abgestreift zu haben glaubten, erscheint - in Fleisch und Blut, nur etwas zerzaust - plötzlich wie aus dem Nichts in Berlin-Mitte mitten im 21. Jahrhundert. Nach 71 Jahren erwacht er direkt vor unseren Augen. Und schlagartig ist er wieder da Dabei muss dieser Hitler nun heute ohne Krieg, ohne Partei und ohne Eva auskommen. Er findet sich im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern wieder und noch dazu mit einer Kanzlerin konfrontiert. Gelegenheiten, Verwirrung zu stiften, hat er also genug, nicht zuletzt bei sich selbst. Aber er analysiert blitzschnell den Zustand der maroden Gesellschaft und erkennt: Zum Fernsehen muss er, denn mit Propaganda kennt er sich aus. Ohne große Widerstände wird er zum Liebling in den Medien. Denn er spricht aus, was man doch wohl noch mal sagen dürfe

    Freiburg | Wallgraben Theater

    Di 19.06.18
    20 Uhr
    Ticket
    Er ist wieder da
  • Von Dorothée Zumstein. Deutschsprachige Erstaufführung England, 1968. Der vierjährige Junge Martin Brown wird tot aufgefunden. Man glaubt an einen Unfall. Doch neun Wochen später findet man ein zweites Kind, den dreijährigen Brian Howe, erwürgt. Die Polizei nimmt daraufhin die elfjährige Mary Bell als Mörderin fest. Die französische Schriftstellerin Dorothée Zumstein erzählt in ihrem neuen Theaterstück von einem tiefen Schmerz, der sich durch vier Generationen seine eigenen Wege sucht. Regie führt der junge Regisseur Bastian Kabuth, von dem am Theater Freiburg bereits ATMEN zu sehen war. Bühne: Anne Manss Kostüme: Ines Koehler Dramaturgie: Michael Billenkamp Mit Tim Al-Windawe, Angela Falkenhan, Marieke Kregel, Anne Langer, Laura Angelina Palacios

    Freiburg | Kleines Haus

    Di 19.06.18
    20 Uhr
    Mayday
  • Programm mit 38 Artisten aus zehn Nationen

    Basel - Schweiz | Rosentalanlage

    Di 19.06.18
    20 Uhr
    Zirkus Knie: Formidable
  • Autor/Regisseur: Jan Sobrie Nachspielzeit von Jan Sobrie Uraufführung Regie Jan Sobrie / Bühne Leo de Nijs / Kostüme Bettina Weller / Choreographie/Co-Dramaturgie Fabienne Vegt Mit Nicolas Batthyany, Larissa Keat, Urs Bihler Krähen: Wir besitzen die gefährlichste Waffe, wir können in die Zukunft sehen. Aus »Remember me« Rebecca: Ich wusste nicht, dass so viele Tränen in einem Menschen sein können. Aus »Shut up« Titus: Wenn jetzt ein Fisch aus der Luft fällt, dann bin ich der glücklichste Mensch der Welt. Aus »Titus« Der Autor Jan Sobrie war beim Jungen Schauspielhaus in den vergangenen Spielzeiten mit verschiedenen Stücken vertreten, jeweils in der Regie von Enrico Beeler. In der neuen Spielzeit arbeitet er am Jungen Schauspielhaus sowohl als Autor als auch als Regisseur. Er schreibt ein Stück, das er selbst zur Uraufführung bringen wird. Sobrie greift in seinen Stücken brisante Fragen der Zeit auf, betrachtet sie aber immer aus überraschenden Perspektiven und bedient sich dabei oft fantastischer Elemente. Ein Markenzeichen seines Schreibens ist der Humor - ob bissig scharf oder feinfühlig zart. Er erwächst aus der Liebe des Autors zu seinen Figuren und gibt dem Publikum die Chance, nicht erdrückt zu werden von der Last seiner vieldimensionalen Geschichten.

    Zürich - Schweiz | Schiffbauhalle

    Di 19.06.18
    20:30 Uhr
    Nachspielzeit
  • Wir freuen uns sehr, ein weiteres Mal in das Kulturaggregat zur Blauen Stunde einladen zu dürfen! Blaue Stunde und ein Viertel - ein Lesestück: \"Die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht.\" Zitatende. Verfasser: Freundeskreis. Diese Zeile könnte der inoffizielle Titel des Lesestücks »Blaue Stunde und ein Viertel« sein. Ein Alltagsdrama, wie es um jeden von uns herum immer wieder passiert. Seit Jahrtausenden. Zwei Menschen, die sich ja eigentlich irgendwie klasse finden. Und was macht man daraus im Jahr 2018? Dieses Drama mit all seinen schönen und traurigen, süßen und melancholischen Seiten wird von Janou Iserloh und Gottfried Haufe auf die Bühne gebracht. Vom zarten Anfang bis zum bitteren Ende. Es wird gesungen, gelacht, gestritten, gespielt und gelesen. Ein Lesestück eben. Nach einer wahren, na gut, sagen wir einer möglichen, vielleicht eher ein möglichen Geschichte. Folgt der Geschichte von Luise und Jasper am 19. Juni im Kulturaggregat in der Hilda5! Wer sich selbst wiedererkennt, hat entweder irgendwas richtig oder ordentlich falsch gemacht. Tür: 20.00 Uhr Beginn: 21.00 Uhr Eintritt: 3-5EUR (jeder wie er/sie kann und will) VVK: Im KA pop-up-store vom Kulturaggregat am Rotteckring 14 liegt ein Kontingent Karten zum Vorverkauf.

    Freiburg | Kulturaggregat - Hilda 5

    Di 19.06.18
    21 - 22:30 Uhr
    Blaue Stunde und ein Viertel

Badens beste Erlebnisse