Theater

Vorhang auf und Bühne frei für Südbadens reiche Theaterlandschaft! Renommierte städtische Bühnen und eine aktive freie Szene begeistern mit ihren Aufführungen, ob klassische Dramen oder modernes Performance-Theater. Sie erheitern, stimmen nachdenklich, verblüffen und provozieren. Und bieten ihrem Publikum beste Unterhaltung.


Alle Termine

  • Freiburg | Winterer-Foyer im Theater

    Mo 23.04.18
    16:30 Uhr
    Babykonzert (bis 2 Jahre)
  • Ein Hildegard Knef-Abend mit Gabi Kinsky und Band. Konzert mit Menu ...mal hautlose Authentizität, mal große Pose, mal Berliner Schnauze, mal heimatlose Weltbürgerin - das alles blitzt auf, strickt sich zu einer berührenden Hommage an Hildegard Knef...(BZ)

    Freiburg | Großer Meyerhof

    Mo 23.04.18
    19:30 Uhr
    Ich brauch Tapetenwechsel
  • Hands-Up-Comedy: 30 Jahre Handgemachtes Günter Fortmeier, Gewinner des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2016, erfand rund 30 Jahren sein Hand-Theater-Kabarett, eine Art Kasperltheater für Erwachsene. Diese Form des Minimal-Theaters ist einmalig in Deutschland. Jetzt feiert er Jubiläum mit den Highlights aus den letzten 3 Programmen. Während seines Pantomimen- und Schauspielstudiums an der Folkwanghochschule in Essen entwickelte er sein einzigartiges Theater mit Händen. Auf Festivals und Gastspielen in ganz Europa ist er seit Jahren ein gern gesehener Gast. Durch eine intensive Begegnung mit dem berühmten indischen Schattenspieler Prasana Rau verfeinerte er sein Hand-Schatten-Spiel und fühlt sich bis heute dieser Tradition sehr verbunden. »Wenn Kleinkunst die Kunst ist, mit wenigen Mitteln große Wirkung zu erzielen, so beherrscht sie Günter Fortmeier vorzüglich.« www.hands-up-comedy.de

    Freiburg | Wallgraben Theater

    Mo 23.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Günter Fortmeier
  • Produktionen junger Filmemacher. Bewertung durch Publikumsjury Montag 23.04.2018 - 20:30 | Eintritt frei, MensaBar Video Slam Der Video Slam - das Forum für junge Filmemacher in der MensaBar. Ohne Vorauswahl werden alle eingereichten Produktionen - vom konventionellen Kurzfilm über Dokumentationen bis hin zu experimentellen Videos - auf der Leinwand gezeigt. Eine Publikums-Jury bewertet jeden Film spontan und ohne festgelegte Kriterien mit einer Punktezahl von 0 - 10. Der Gewinnerfilm startet dann bei der Endausscheidung »Video Grand Slam«. Alle Video-Produzentinnen und -Produzenten können sich mit ihren Beiträgen beim Studierendenwerk Freiburg bewerben: z.Hd. Hardi Hänle, Schreiberstr. 12-16, 79098 Freiburg E-Mail: videoslam@mensabar.de, Tel. 0761 - 2101-205

    Freiburg | Mensabar

    Mo 23.04.18
    20:30 Uhr
    Video Slam
  • Freiburg | Winterer-Foyer im Theater

    Di 24.04.18
    10 Uhr
    Babykonzert (bis 2 Jahre)
  • Regie: S. Weiland // Spiel: D. Knapp, D. Mohr, C. Müller »Ich fahre nach Brasilien«, sagt Kolja Pankin eines Tages zu seinem Freund Petja Ersov. Der will das erst gar nicht glauben, aber trotzdem gehen die beiden am nächsten Morgen zum Flughafen, wo sie tatsächlich einen Piloten finden, der sie einlädt, in sein Flugzeug zu steigen, um sie nach Brasilien zu bringen. Der liebenswürdige Pilot dreht mit ihnen eine Runde, nach der Landung glauben sie sich im Urwald. Dort angekommen, gibt es für die beiden so manches Abenteuer zu bestehen: Kolja und Petja machen nämlich nicht nur die Bekanntschaft mit Fremden, sondern begegnen obendrein auch noch so manchem wilden Tier...

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Di 24.04.18
    11 Uhr
    Ticket
    Die Reise nach Brasilien oder Wie Kolja nach Brasilien flog und Petja ihm nichts glauben wollte // 6+ Jahren
  • Von Daniil Charms. Ab 6

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Di 24.04.18
    11 Uhr
    Die Reise nach Brasilien
  • Komödie von Yasmina Reza. Regie: Udo Schürmer Die Besonderheit dieser turbulenten Komödie ist: Wir erleben drei Versionen des gleichen Abends, drei mögliche Varianten derselben Grundsituation mit sehr unterschiedlichem Ausgang, eben »Drei Mal Leben«: Henri und Sonja wollen sich einen gemütlichen Abend machen, wenn das Kind endlich einschläft. Plötzlich stehen jedoch Henris Arbeitskollege Hubert und seine Frau Ines vor der Tür. Hastig werden Häppchen zubereitet, denn Henri wollte Hubert eigentlich bitten, seine Astrophysikforschung zu unterstützen. Doch diese Hoffnung platzt schnell. Ein Konkurrent hat bereits ähnliche Erkenntnisse veröffentlicht. Behauptet zumindest Hubert. Dank dieser schockierenden Information nimmt der ohnehin schon kuriose Abend einen zunehmend unberechenbaren Verlauf. Die französische Erfolgsautorin Yasmina Reza, die sich schon mit »Kunst« auf dem internationalen Theater-Parcours einen Namen gemacht hat und deren späteres Schauspiel »Der Gott des Gemetzels« in einer hochkarätigen Besetzung verfilmt worden ist, gilt zu Recht als eine Meisterin der gutbürgerlichen Paarkämpfe. Das Stück betont den Kunstcharakter des Theaters, wirkt zeitlos und modern zugleich, ist aktionsreich und dennoch psychologisch tiefgründig, changiert zwischen Banalität und Ernst und unterhält durch pointierte Dialoge voll bösen Witzes. Regie: Udo Schürmer Mit: Regine Effinger / Elisabeth Kreßler / Christian Theil / Dirk Waanders

    Freiburg | Wallgraben Theater

    Di 24.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Drei Mal Leben
  • Dienstag 24.04.2018 - 21:00 | Eintritt frei MensaBar PingPong Club Jeden Dienstag im Semester ist in der MensaBar der PingPong Club. Es gibt drei Tischtennisplatten, an denen die Besucher Einzel-, Doppel- und "Rundlauf" spielen können. Aber auch für den Trendsport aus Amerika "Beerpong" steht eine Platte zur Verfügung. Hier können in original roten US-Bechern allerlei Varianten gespielt werden. Zudem können bis zu vier Personen an einer Nintendo 64 ihr Mario Kart Können unter Beweis stellen oder sich mit allerlei anderen Brettspielen, Looping Loui oder Tischkicker die Zeit vertreiben. Musik gibt's natürlich auch. Resident DJs sind gleichzeitig unsere Jungs an der Bar. Die smarten Getränkepreise der MensaBar sind ideal für den kleinen Geldbeutel. Der Eintritt ist frei! Schläger können geliehen werden.

    Freiburg | Mensabar

    Di 24.04.18
    21 Uhr
    Ping Pong Club
  • Regie: S. Weiland // Spiel: D. Knapp, D. Mohr, C. Müller »Ich fahre nach Brasilien«, sagt Kolja Pankin eines Tages zu seinem Freund Petja Ersov. Der will das erst gar nicht glauben, aber trotzdem gehen die beiden am nächsten Morgen zum Flughafen, wo sie tatsächlich einen Piloten finden, der sie einlädt, in sein Flugzeug zu steigen, um sie nach Brasilien zu bringen. Der liebenswürdige Pilot dreht mit ihnen eine Runde, nach der Landung glauben sie sich im Urwald. Dort angekommen, gibt es für die beiden so manches Abenteuer zu bestehen: Kolja und Petja machen nämlich nicht nur die Bekanntschaft mit Fremden, sondern begegnen obendrein auch noch so manchem wilden Tier...

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Mi 25.04.18
    11 Uhr
    Ticket
    Die Reise nach Brasilien oder Wie Kolja nach Brasilien flog und Petja ihm nichts glauben wollte // 6+ Jahren
  • Von Daniil Charms. Ab 6

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Mi 25.04.18
    11 Uhr
    Die Reise nach Brasilien
  • In Freiburg i.Br. hat sich, ausgehend vom AgriKultur e.V., eine Initiative zur Gründung eines Ernährungsrats zusammengefunden, um im lokalen Kontext Strukturen für eine stärkere Regionalversorgung mit nachhaltig hergestellten Lebensmitteln zu schaffen. In einer öffentlichen Veranstaltung wird es darum gehen, warum Freiburg so etwas braucht, was für Erfahrungen es in Deutschland gibt und was geplant ist. Olivier de Schutter, der Leiter des International Panel of Experts on Sustainable Food Systems (IPES) und ehemalige Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für das Recht auf Nahrung, wird als Spezialgast einen Vortrag halten. Außerdem da ist Anna Wissmann vom Ernährungsrat Köln und Netzwerk der Ernährungsräte in Deutschland, sowie Vertreter*innen der Initiative für einen Ernährungsrat Freiburg. Das Konzept von Ernährungsräten ist als innovatives politisches Steuerungsinstrument für ein umweltverträglicheres und sozialgerechteres Ernährungssystem weltweit anerkannt. Idealerweise dient es als neutrale Plattform für alle relevanten Akteure entlang der Wertschöpfungskette der lokalen Versorgungsstrukturen und als sektorenübergreifende Koordination. Dabei können Handlungsziele und entsprechende Umsetzungsstrategien entwickelt werden. Beispiele der Etablierung eines Ernährungsrates aus anderen Städten in Deutschland (z.B. Köln oder Berlin) zeigen, dass die fundierte Kombination von Vernetzung, Informationsaustausch und Kampagnen eine konkrete positive Wirkung entfalten können. Es gibt viele Gründe um gemeinsam an einer qualitativen und quantitativen Verbesserung der Nahversorgung zu arbeiten. Das zeigt nicht zuletzt der geringe Selbstversorgungsgrad von Freiburg, den die FibL-Studie im Auftrag der Stadt belegte (2016, siehe http://www.agronauten.net/wie-regional-ernaehrt-sich-freiburg/): Die Region versorgt die Bürgerinnen und Bürger der Stadt aktuell nur zu ca 20 Prozent. Eintritt ist frei. Ein regional-ökologisches Buffet und musikalische Akzente runden den Abend ab.

    Freiburg | Vorderhaus der Fabrik

    Mi 25.04.18
    19 Uhr
    Was kommt uns auf den Teller? Gemeinsam Ernährung gestalten
  • Boris Vian war ein faszinierender Mensch. Schriftsteller, Musiker, Dichter und Komponist... ein genialer und origineller Tausendsassa.1950 begegnet ihm auf einer Cocktailparty die hübsche und begabte Tänzerin Ursula, die wenig später seine zweite Ehefrau werden soll. Zu jener Zeit läuft es nicht besonders gut für Boris. Sein Gesundheitszustand verschlechtert sich, bedenklich, das Publikum läuft ihm davon und finanzielle Nöte machen ihm das Leben immer schwerer. Wir erzählen die Geschichte dieses Paares in Theaterszenen und Chansons. Boris Vian était un homme fascinant. Ecrivain, musicien, poète, compositeur un « touche-à-tout » génial et original. En 1950, lors dun cocktail, il rencontre celle qui deviendra sa seconde épouse, Ursula, elle aussi artiste, une belle et talentueuse danseuse. A cette époque, les choses ne vont plus très bien pour Boris. Sa santé se dégrade dangereusement, son public le boude, et les difficultés financières lenfoncent de plus en plus dans une certaine douleur de vivre. Cest leur histoire que nous avons choisi de vous raconter, en théâtre et en chansons. Schauspieler und Musiker : Chloé Ribreau, Vivien Mierzejewski, Michael Fassbender Regie : Valérie Batailler

    Freiburg | Alemannische Bühne

    Mi 25.04.18
    19:30 Uhr
    Ticket
    Theater Patchwork präsentiert „Boris“ Biopic Musical in französisch (mit Untertiteln) Premiere
  • Komödie von Yasmina Reza. Regie: Udo Schürmer Die Besonderheit dieser turbulenten Komödie ist: Wir erleben drei Versionen des gleichen Abends, drei mögliche Varianten derselben Grundsituation mit sehr unterschiedlichem Ausgang, eben »Drei Mal Leben«: Henri und Sonja wollen sich einen gemütlichen Abend machen, wenn das Kind endlich einschläft. Plötzlich stehen jedoch Henris Arbeitskollege Hubert und seine Frau Ines vor der Tür. Hastig werden Häppchen zubereitet, denn Henri wollte Hubert eigentlich bitten, seine Astrophysikforschung zu unterstützen. Doch diese Hoffnung platzt schnell. Ein Konkurrent hat bereits ähnliche Erkenntnisse veröffentlicht. Behauptet zumindest Hubert. Dank dieser schockierenden Information nimmt der ohnehin schon kuriose Abend einen zunehmend unberechenbaren Verlauf. Die französische Erfolgsautorin Yasmina Reza, die sich schon mit »Kunst« auf dem internationalen Theater-Parcours einen Namen gemacht hat und deren späteres Schauspiel »Der Gott des Gemetzels« in einer hochkarätigen Besetzung verfilmt worden ist, gilt zu Recht als eine Meisterin der gutbürgerlichen Paarkämpfe. Das Stück betont den Kunstcharakter des Theaters, wirkt zeitlos und modern zugleich, ist aktionsreich und dennoch psychologisch tiefgründig, changiert zwischen Banalität und Ernst und unterhält durch pointierte Dialoge voll bösen Witzes. Regie: Udo Schürmer Mit: Regine Effinger / Elisabeth Kreßler / Christian Theil / Dirk Waanders

    Freiburg | Wallgraben Theater

    Mi 25.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Drei Mal Leben
  • Das dreiteilige Theaterstück KRIEG vom einstigen Enfant terrible und Büchnerpreisträger Rainald Goetz ist ein Sprengsatz an allem, was in unserem Staat heilig und teuer ist. Goetz liquidiert darin nacheinander Gesellschaft, Familie und schließlich das Ich in Form eines furiosen Traktats gegen den Widerstand. Der junge Regisseur Daniel Foerster deckt die Aktualität dieses wortgewaltigen Manifests aus der einstigen BRD auf, das sowohl den Wutbürger als auch den wiederaufflammenden Faschismus vorwegnimmt. In diesem Sinne: »Der Kampf geht weiter.« Regie: Daniel Foerster Bühne und Kostüme: Lydia Huller, Robert Sievert Dramaturgie: Anna Gojer, Michael Billenkamp Mit Thieß Brammer, Martin Hohner, Henry Meyer, Stefanie Mrachacz, Anja Schweitzer, Rosa Thormeyer

    Freiburg | Kleines Haus

    Mi 25.04.18
    20 Uhr
    Krieg. Von Rainald Goetz
  • Podium für Slamkünstler und Literaten, Kabarettisten, Musiker, Filmemacher Mittwoch 25.04.2018 - 20:30 | EUR 5,00 / 3,00 MensaBar Supreme Das Podium für Slamkünstler und Literaten, Kabarettisten, Musiker, Performer, Dichter, Filmemacher, Schauspieler und Clowns.

    Freiburg | Mensabar

    Mi 25.04.18
    20:30 Uhr
    Slam Supreme
  • Von Daniil Charms. Ab 6

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Do 26.04.18
    11 Uhr
    Die Reise nach Brasilien
  • Regie: S. Weiland // Spiel: D. Knapp, D. Mohr, C. Müller »Ich fahre nach Brasilien«, sagt Kolja Pankin eines Tages zu seinem Freund Petja Ersov. Der will das erst gar nicht glauben, aber trotzdem gehen die beiden am nächsten Morgen zum Flughafen, wo sie tatsächlich einen Piloten finden, der sie einlädt, in sein Flugzeug zu steigen, um sie nach Brasilien zu bringen. Der liebenswürdige Pilot dreht mit ihnen eine Runde, nach der Landung glauben sie sich im Urwald. Dort angekommen, gibt es für die beiden so manches Abenteuer zu bestehen: Kolja und Petja machen nämlich nicht nur die Bekanntschaft mit Fremden, sondern begegnen obendrein auch noch so manchem wilden Tier...

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Do 26.04.18
    11 Uhr
    Ticket
    Die Reise nach Brasilien oder Wie Kolja nach Brasilien flog und Petja ihm nichts glauben wollte // 6+ Jahren
  • Sarah Behrendt (Sopran), Anja Jung (Alt). Kammerchor des Orso. Leitung: Wolfgang Roese. Werke von Schubert, Strauss, Debussy und anderen 12 Euro, erm. 8 Euro

    Freiburg | Winterer-Foyer im Theater

    Do 26.04.18
    19:30 Uhr
    Orsosoloists: „Klänge zur Nacht - Nachtgesang“
  • Komödie von Yasmina Reza. Regie: Udo Schürmer Die Besonderheit dieser turbulenten Komödie ist: Wir erleben drei Versionen des gleichen Abends, drei mögliche Varianten derselben Grundsituation mit sehr unterschiedlichem Ausgang, eben »Drei Mal Leben«: Henri und Sonja wollen sich einen gemütlichen Abend machen, wenn das Kind endlich einschläft. Plötzlich stehen jedoch Henris Arbeitskollege Hubert und seine Frau Ines vor der Tür. Hastig werden Häppchen zubereitet, denn Henri wollte Hubert eigentlich bitten, seine Astrophysikforschung zu unterstützen. Doch diese Hoffnung platzt schnell. Ein Konkurrent hat bereits ähnliche Erkenntnisse veröffentlicht. Behauptet zumindest Hubert. Dank dieser schockierenden Information nimmt der ohnehin schon kuriose Abend einen zunehmend unberechenbaren Verlauf. Die französische Erfolgsautorin Yasmina Reza, die sich schon mit »Kunst« auf dem internationalen Theater-Parcours einen Namen gemacht hat und deren späteres Schauspiel »Der Gott des Gemetzels« in einer hochkarätigen Besetzung verfilmt worden ist, gilt zu Recht als eine Meisterin der gutbürgerlichen Paarkämpfe. Das Stück betont den Kunstcharakter des Theaters, wirkt zeitlos und modern zugleich, ist aktionsreich und dennoch psychologisch tiefgründig, changiert zwischen Banalität und Ernst und unterhält durch pointierte Dialoge voll bösen Witzes. Regie: Udo Schürmer Mit: Regine Effinger / Elisabeth Kreßler / Christian Theil / Dirk Waanders

    Freiburg | Wallgraben Theater

    Do 26.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Drei Mal Leben

Badens beste Erlebnisse