Theater

Vorhang auf und Bühne frei für Südbadens reiche Theaterlandschaft! Renommierte städtische Bühnen und eine aktive freie Szene begeistern mit ihren Aufführungen, ob klassische Dramen oder modernes Performance-Theater. Sie erheitern, stimmen nachdenklich, verblüffen und provozieren. Und bieten ihrem Publikum beste Unterhaltung.


Alle Termine

  • Sommerfestspiele. Oper von Francesco Cilea. Regie und Bühne: Isabelle Partiot-Pieri. Musikalische Leitung: Valery Gergiev

    Baden-Baden | Festspielhaus Baden-Baden

    Mo 23.07.18
    19 Uhr
    Adriana Lecouvreur
  • Theater-Aufführung der Jungen Bühne Mittelalter im Garten des »freche hus« Theater-Aufführungen werden am 14. und 15. 7. wegen der Fußball-WM um eine Stunde auf 15.00 Uhr vorverlegt. Junge Bühne spielt Kirsten Boies abenteuerliche Rittergeschichte über Freundschaft, Träume und den Mut, die Regeln zu ändern. Von Johanna Graupe Wenn Vorurteile auf dem Prüfstand stehen, steht die Welt Kopf und gefürchtete Drachen erweisen sich als Vegetarier, ein Gaukler besiegt Ritter Wertolt den Wüterich und es stehen Weltordnungen in Frage wie etwa diese: »Leibeigen geboren, leibeigen gestorben, leibeigen ein Leben lang«. Trenk (Moritz Steger), dessen Familie vom Wüterich (Stefan Kowalsky) drangsaliert wird, möchte die Ungerechtigkeiten nicht länger dulden, schließlich ist auch noch sein Schwein in Gefahr, und beschließt, Ritter zu werden - tapfer ist er und das mit dem Ritter wird er auch noch hinkriegen. Mit dem kleinen Zink von Durgelstein (Lukas Wahl), einem Angsthasen, der partout kein Ritter werden will, wechselt er die Rollen und zieht in die Stadt mitten in die Welt der Gaukler, Drachen und Ritter - und er begegnet der Ritterstochter Thekla (Amelie Englert, Lisa Summ), die frech gegen die Rolle aufbegehrt, die das Mittelalter für sie vorsieht, gemeinsam wird das Duo quasi unbezwingbar. Mittelalterliche Kulisse, eine spannende Geschichte, liebevoll gestaltete Kostüme mit Rüstungen und Schwertern, eine Live-Band (Leitung: Matthias Frietsch und Stefan Kowalsky) und Tänze machen die Geschichte um den kleinen Ritter Trenk mit dem großen Herzen zu einem liebenswerten, abwechslungsreiches Freilichtspektakel mit mehr als 80 Mitwirkenden (Regie: T. Lüttner, A. Hilberer, J. Graupe). Termine: Premiere: Donnerstag, 12.Juli, 19.00 Uhr, weitere Vorstellungen am 14., 15., jeweils 15.00 Uhr, 21., 22. Juli, jeweils 16.00 Uhr, am 25. und 26. Juli, jeweils 19.00 Uhr. Kartenvorbestellung und -verkauf: Bürgerbüro der Stadt Oberkirch Tel. 07802/82700, alle Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse und unter www.ortenaukultur.de

    Oberkirch | Freches Hus

    Mi 25.07.18
    19 Uhr
    Der kleine Ritter Trenk
  • Theater-Aufführung der Jungen Bühne Mittelalter im Garten des »freche hus« Theater-Aufführungen werden am 14. und 15. 7. wegen der Fußball-WM um eine Stunde auf 15.00 Uhr vorverlegt. Junge Bühne spielt Kirsten Boies abenteuerliche Rittergeschichte über Freundschaft, Träume und den Mut, die Regeln zu ändern. Von Johanna Graupe Wenn Vorurteile auf dem Prüfstand stehen, steht die Welt Kopf und gefürchtete Drachen erweisen sich als Vegetarier, ein Gaukler besiegt Ritter Wertolt den Wüterich und es stehen Weltordnungen in Frage wie etwa diese: »Leibeigen geboren, leibeigen gestorben, leibeigen ein Leben lang«. Trenk (Moritz Steger), dessen Familie vom Wüterich (Stefan Kowalsky) drangsaliert wird, möchte die Ungerechtigkeiten nicht länger dulden, schließlich ist auch noch sein Schwein in Gefahr, und beschließt, Ritter zu werden - tapfer ist er und das mit dem Ritter wird er auch noch hinkriegen. Mit dem kleinen Zink von Durgelstein (Lukas Wahl), einem Angsthasen, der partout kein Ritter werden will, wechselt er die Rollen und zieht in die Stadt mitten in die Welt der Gaukler, Drachen und Ritter - und er begegnet der Ritterstochter Thekla (Amelie Englert, Lisa Summ), die frech gegen die Rolle aufbegehrt, die das Mittelalter für sie vorsieht, gemeinsam wird das Duo quasi unbezwingbar. Mittelalterliche Kulisse, eine spannende Geschichte, liebevoll gestaltete Kostüme mit Rüstungen und Schwertern, eine Live-Band (Leitung: Matthias Frietsch und Stefan Kowalsky) und Tänze machen die Geschichte um den kleinen Ritter Trenk mit dem großen Herzen zu einem liebenswerten, abwechslungsreiches Freilichtspektakel mit mehr als 80 Mitwirkenden (Regie: T. Lüttner, A. Hilberer, J. Graupe). Termine: Premiere: Donnerstag, 12.Juli, 19.00 Uhr, weitere Vorstellungen am 14., 15., jeweils 15.00 Uhr, 21., 22. Juli, jeweils 16.00 Uhr, am 25. und 26. Juli, jeweils 19.00 Uhr. Kartenvorbestellung und -verkauf: Bürgerbüro der Stadt Oberkirch Tel. 07802/82700, alle Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse und unter www.ortenaukultur.de

    Oberkirch | Freches Hus

    Do 26.07.18
    19 Uhr
    Der kleine Ritter Trenk
  • Witzige Freilichtkomödie von John Graham Eine Farce. Eine wunderbare. »Es ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz . . .«. Der verheiratete Liebhaber (Thomas Wiegert), ein berühmter Fernsehmoderator, sitzt in der Badewanne seiner Freundin Sally Hills (Ramona Zimmer) fest, die genießt zwar gerne Liebesstunden mit dem verheirateten Peter Raven, aber der nun eingetretenen Situation kann sie so gar nichts abgewinnen. Der Lumbago-Patient, renommierter Fernsehheiliger mit dem Motto »Die Moral ist das Rückgrat der Nation« fürchtet nicht nur den Ehemann (Arthur Hilberer), sondern auch den Skandal. Inzwischen hat sich zudem ein blinder Klavierstimmer (Ingo Lachmann) eingestellt, der sich nicht als wirkliche Hilfe entpuppt. Also muss eine Notärztin (Ute Söllner) kommen, die versucht, den Hexenschuss zu kurieren, mitten in die Behandlung platzt eine Fernsehabteilungsleiterin (Ulrike Kliewer-Mayer), die die Wohnung für eine Praxis hält. Und was sucht dann auch noch plötzlich Annabelle (Jenny Schwarz), die schöne Stewardess, in Sallys Wohnung? Graham, der jahrelang Hörspiele und Serien für die BBC schrieb, kennt sein Metier und es gelingt ihm ein fulminantes Komödienspektakel voller Verwirrungen und aberwitzigen Ausreden, die schließlich mehr recht als schlecht doch noch alles entwirren. Regisseurin Cornelia Bitsch inszeniert die verrückte Farce mit einem erfahrenen Ensemble voller Dynamik und Tempo - ohne eine Sekunde Langeweile. Termine: Premiere:Freitag,15. Juni,20.00 Uhr, weitere Aufführungen: 16., 22., 23., 29., 30. Juni, jeweils 20.00 Uhr, 1. Juli, 19.00 Uhr, 6., 7., 13., 14.Juli, jeweils 20.00 Uhr, 15. Juli, 17.00 Uhr Familien- und Seniorenvorstellung, 20., 21. Juli, jeweils 20.00 Uhr, 22. Juli, 19.00 Uhr, 27. und 28. Juli, 20.00 Uhr, im Garten des »freche hus«, bei schlechtem Wetter wird im Haus gespielt (nur B-Block).

    Oberkirch | Burgbühne

    Fr 27.07.18
    20 Uhr
    Hexenschuss mit Folgen
  • Witzige Freilichtkomödie von John Graham Eine Farce. Eine wunderbare. »Es ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz . . .«. Der verheiratete Liebhaber (Thomas Wiegert), ein berühmter Fernsehmoderator, sitzt in der Badewanne seiner Freundin Sally Hills (Ramona Zimmer) fest, die genießt zwar gerne Liebesstunden mit dem verheirateten Peter Raven, aber der nun eingetretenen Situation kann sie so gar nichts abgewinnen. Der Lumbago-Patient, renommierter Fernsehheiliger mit dem Motto »Die Moral ist das Rückgrat der Nation« fürchtet nicht nur den Ehemann (Arthur Hilberer), sondern auch den Skandal. Inzwischen hat sich zudem ein blinder Klavierstimmer (Ingo Lachmann) eingestellt, der sich nicht als wirkliche Hilfe entpuppt. Also muss eine Notärztin (Ute Söllner) kommen, die versucht, den Hexenschuss zu kurieren, mitten in die Behandlung platzt eine Fernsehabteilungsleiterin (Ulrike Kliewer-Mayer), die die Wohnung für eine Praxis hält. Und was sucht dann auch noch plötzlich Annabelle (Jenny Schwarz), die schöne Stewardess, in Sallys Wohnung? Graham, der jahrelang Hörspiele und Serien für die BBC schrieb, kennt sein Metier und es gelingt ihm ein fulminantes Komödienspektakel voller Verwirrungen und aberwitzigen Ausreden, die schließlich mehr recht als schlecht doch noch alles entwirren. Regisseurin Cornelia Bitsch inszeniert die verrückte Farce mit einem erfahrenen Ensemble voller Dynamik und Tempo - ohne eine Sekunde Langeweile. Termine: Premiere:Freitag,15. Juni,20.00 Uhr, weitere Aufführungen: 16., 22., 23., 29., 30. Juni, jeweils 20.00 Uhr, 1. Juli, 19.00 Uhr, 6., 7., 13., 14.Juli, jeweils 20.00 Uhr, 15. Juli, 17.00 Uhr Familien- und Seniorenvorstellung, 20., 21. Juli, jeweils 20.00 Uhr, 22. Juli, 19.00 Uhr, 27. und 28. Juli, 20.00 Uhr, im Garten des »freche hus«, bei schlechtem Wetter wird im Haus gespielt (nur B-Block).

    Oberkirch | Burgbühne

    Sa 28.07.18
    20 Uhr
    Hexenschuss mit Folgen

Badens beste Erlebnisse