Theater

Vorhang auf und Bühne frei für Südbadens reiche Theaterlandschaft! Renommierte städtische Bühnen und eine aktive freie Szene begeistern mit ihren Aufführungen, ob klassische Dramen oder modernes Performance-Theater. Sie erheitern, stimmen nachdenklich, verblüffen und provozieren. Und bieten ihrem Publikum beste Unterhaltung.


Alle Termine

  • Die erfolgreichste Magie-Show der Schweiz: Das Original - mehr als 300 gespielte Shows und 20'000 Besucher. Bereits in der 9. Saison! Weltpremiere: In jeder Show wird Magrée eine Zuschauerin oder einen Zuschauer direkt am Tisch frei schweben lassen. Optische Täuschung oder doch Realität? Die Verschmelzung von \"Optischen Täuschungen\" mit \"echter\" Magie ist das Thema in der neuen Show von Magic Moments. Die Zuschauer werden die Magie des »Fühlens« erleben, ein magisches, spektakuläres »Russisches Roulette« wird die Emotionen kitzeln und selbstverständlich wird man wiederum einen verblüffenden Trick selber erlernen! Bei Magic Moments ist man nicht einfach nur Zuschauer, sondern ein persönlicher Gast von Magrée. Man sitzt mit ihm an einem runden Tisch und geniesst so ein unglaubliches und faszinierendes Erlebnis! Das Showkonzept, Zaubern an einem einzigen Tisch für max. 64 Gäste, verspricht Emotionen pur, ist sympathisch, spannend und hinterlässt nachhaltiges Staunen. Zum Ablauf der Shows: Apéro-Show: 18.30 h Türöffnung 19.00 h Show 20.30 h Apéro und 3-Gang Dinner im Hotel Basel (Optional)

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Do 01.02.18
    19 Uhr
    Magic Moments - Optische Täuschungen?
  • Nach Jonas Jonasson. Schweizer Erstaufführung Der Hundertjährige... Allan Karlsson wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das grosse Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: Er büxt einfach -aus und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht Kopf. Ein Koffer, voll mit gestohlenem Geld, in dessen Besitz Allan eher zufällig gelangt, bringt eine Verbrecherorganisation auf den Plan, die ihr Eigentum zurückhaben möchte. So kommt es, dass schliesslich nicht nur die Polizei hinter ihm her ist, sondern auch die Ganoven. Nach und nach gesellen sich skurrile Figuren wie der Gelegenheitsdieb Julius Jonsson, der ewige Student Benny Ljungberg und die schöne Elefantenbesitzerin Gunilla hinzu. Unauffällig kann die ungewöhnliche Reisegruppe nicht reisen, da auch noch Elefant Sonja mit an Bord ist. Dass auch einige Leichen den Fluchtweg von Allan und seinem Gefolge pflastern, ist halt so... Und damit hat Allan ja seine Erfahrung, er hat in jüngeren Jahren das ganze Weltgeschehen auf den Kopf gestellt. Jonas Jonasson erzählt die Geschichte einer urkomischen Flucht und zugleich die irrwitzige Lebensgeschichte eines eigensinnigen Mannes, der sich zwar nicht für Politik interessiert, aber trotzdem irgendwie immer in die grossen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts verwickelt war.

    Basel - Schweiz | Förnbacher Theater im Badischen Bahnhof

    Do 01.02.18
    19 Uhr
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
  • Compagnie rufio. Tanztheater Im Ernst Ernst ist erwachsen. Er nimmt sein Leben ernst. In seinem Kopf gibt es aber zwei Stimmen: Die eine mahnt ihn stets zur Vernunft und Disziplin, "Ich will aber nicht!" motzt die zweite. Und schon sind wir mitten im täglichen Ringen zwischen Lust und Dranbleiben, Disziplin und Ablenkung, neuen Wegen und altbekannten Pfaden.

    Basel - Schweiz | Vorstadttheater

    Do 01.02.18
    19 Uhr
    Im Ernst. Premiere
  • Die hauseigene Vorfasnachtsveranstaltung bietet auch 2018 die perfekte Einstimmung auf die \"drey scheenschte Dääg\". Der Vorverkauf fürs Pfyfferli 2018 beginnt für Mitglieder des Vereins \"FauTabou\" am 4.9.17 (online 09:00/Kasse 15:00 Uhr). \"FauTabou Club\"-Mitglieder, welche ab 4.9.17 den Onlinevorverkauf nützen möchten, können uns ab sofort eine E-Mail mit dem Betreff \"Vorverkauf Pfyfferli\" an theaterkasse@fauteuil.ch senden. Wir stellen Ihnen am 1.9.17 einen Code für den Zugang zum Onlineshop per E-Mail zu. \"FauTabou Premium\"- und \"FauTabou Business\"-Mitglieder erhalten automatisch eine Code zur Onlinebuchung zugestellt. Der öffentliche Vorverkauf beginnt am 16.10.17 (online 09:00/Kasse 15:00). Die Verfügbarkeit von Tickets kann man zu diesem Zeitpunkt nicht mehr garantieren. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Do 01.02.18
    20 Uhr
    Pfyfferli 2018
  • Wildes Holz Eine Veranstaltung des 19. Freiburg Grenzenlos Festivals 2018 Drei Musiker - eine Mission: Die Befreiung der Blockflöte vom schäbigen Ruf eines Kinderspielzeugs! Diese Männer pflegen einen rauen Ton. Sie wissen, wie man Gitarre, Kontrabass und Blockflöte zu einem musikalischen Holzinferno verarbeitet. Ungehobelt ist ihr Umgang mit den Instrumenten, aber umwerfend der Sound, den sie dabei erzeugen. Stilistisch grenzenlos machen sie seit Jahren handgedrechselte Holzmusik von Mozart bis Michael Jackson, die den Jazzfan aufhören lässt und Kleinkunstkennern zeigt, wo die Säge hängt. Hardrock-Stücke, die nie damit gerechnet hätten, jemals so gespielt zu werden, kommen überrascht aus der Blockflöte heraus. Eigenkompositionen wechseln sich ab mit den wildesten Songarrangements, die je aus einem Baum herausgeschnitzt wurden. Eckig. Kantig. Ungehobelt. Einzigartig! Wildes Holz sind: Tobias Reisige, Markus Conrads und Anto Karaula mehr Infos: http://www.wildes-holz.de

    Freiburg | Vorderhaus der Fabrik

    Do 01.02.18
    20 Uhr
    Ticket
    Wildes Holz - Ungehobelt
  • Nach dem Grosserfolg von 2016 kehrt das Rämpläm-Team 2018 mit neuen Ideen ins Tabourettli zurück - Verwirrungen sind nicht ausgeschlossen. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Tabourettli

    Do 01.02.18
    20 Uhr
    Rämpläm: Rundum lätz gwigglet - dängg
  • Das neue Programm Die Süddeutsche Zeitung bezeichnete ihn als ... angehendes Weltwunder, die BILD sagte: Er guckt in die Köpfe fremder Menschen. Thorsten Havener errät streng geheime PIN-Nummern und weiß genau, wohin Sie als nächstes in den Urlaub fahren. Havener fasziniert, verblüfft, macht fassungslos. Er ist einer der größten Entertainer Deutschlands und passionierter Experte unserer alltäglichen Körpersprache. Freuen Sie sich auf das neue Programm. So ist das immer mit Thorsten Havener: ein bisschen zum Verrücktwerden. Niemand weiß, was in seiner Show noch echt ist und was Illusion, was geschickte Manipulation und was ganz simpel ein Zaubertrick. (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

    Lörrach | Burghof

    Do 01.02.18
    20 Uhr
    Ticket
    Thorsten Havener live!
  • Helge und das Udo Kompetente Komik Es LÄUFT! beim völkerverständigenden Duo aus 60% zungenfertigem Kieler und 70% ganzkörper-komischem Schwaben! Inzwischen haben sie mit ihrer ungewöhnlichen Mixtur aus intelligenten Sketchen, alberner Tierdarstellung und punktgenauer Improvisationskomik nicht nur die Freiburger Leiter, sondern auch den Publikumspreis beim Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse ergattert. Auch in ihrem sechsten Programm laufen sie wieder zur Hochform auf in ihrem ureigenen Potpourri aus Anspruch und Unfug, aus Handwerk und Blödsinn, aus Anarchie und Präzision. Und darauf LÄUFT! es unter anderem hinaus: Filmklassiker wie Alien, E.T. oder Star Wars als gereimte Sketche in 3 Minuten (Sie dürfen dreimal raten, welche Rollen Udo spielt), wortwitzige Gesangsmedleys quer durch alle Musikgenres, atemberaubend monotone Dialoge unter logopädisch erschwerten Bedingungen. Wenn Loriot und Robert Gernhardt zusammen mit Heinz Erhard Sketche geschrieben hätten, die Dean Martin und Jerry Lewis gespielt hätten... Also mal im Ernst: Das wär echt geil gewesen! Helge & das Udo sind jetzt nicht ganz so dolle. Aber erstens: Sie leben noch! Unfassbar und zum Wiehern komisch, was die beiden Tausendsassas aus ihrem Ideenpool zaubern! (Badisches Tagblatt) Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online: www.reservix.de www.rantastic-kleinkunst.de Veranstaltungshinweise: Donnerstag 01. Februar 2018 Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 Uhr Info-Tel. (07221) 398011 Rantastic GmbH Aschmattstr. 2 76532 Baden-Baden

    Baden-Baden | Rantastic Kleinkunstbühne

    Do 01.02.18
    20:30 Uhr
    Ticket
    Helge und das Udo - LÄUFT!
  • Gerichtsthriller von Ferdinand von Schirach Terror Ein Passagierflugzeug wird entführt, ein Terrorist will es über dem ausverkauften Münchner Fussballstadion zum Absturz bringen. Der Pilot eines Kampfjets schiesst die Verkehrsmaschine gegen den ausdrücklichen Befehl seiner Vorgesetzten ab, um die 70.000 Menschen im Stadion zu retten; alle 164 Personen an Bord des Linienfluges sterben. Der Jurist und Autor Ferdinand von Schirach (seine Erzählungsbände »Verbrechen« und »Schuld« sind ebenfalls Bestseller, die verfilmt wurden) fordert mit seinem ersten Theaterstück »Terror« dazu auf, gemeinsam über den Wert des Lebens und die Würde des Menschen nachzudenken. Von Schirach bringt einen Gerichtsprozess auf die Bühne, in dem der Pilot des vielfachen Mordes angeklagt wird - Der Fall wirft grundsätzliche Fragen auf: Darf Leben gegen Leben abgewogen werden? War der Abschuss eine legitime militärische Aktion? Die Geschworenen der Verhandlung, in diesem Falle das Publikum im Zuschauerraum, werden am Ende aufgefordert, ihr Urteil zu fällen. Sie entscheiden: Schuldig oder Freispruch.

    Basel - Schweiz | Förnbacher Theater im Badischen Bahnhof

    Fr 02.02.18
    19 Uhr
    Terror - Ihr Urteil
  • Compagnie rufio. Tanztheater Im Ernst Ernst ist erwachsen. Er nimmt sein Leben ernst. In seinem Kopf gibt es aber zwei Stimmen: Die eine mahnt ihn stets zur Vernunft und Disziplin, "Ich will aber nicht!" motzt die zweite. Und schon sind wir mitten im täglichen Ringen zwischen Lust und Dranbleiben, Disziplin und Ablenkung, neuen Wegen und altbekannten Pfaden.

    Basel - Schweiz | Vorstadttheater

    Fr 02.02.18
    19 Uhr
    Im Ernst. Premiere
  • Die hauseigene Vorfasnachtsveranstaltung bietet auch 2018 die perfekte Einstimmung auf die \"drey scheenschte Dääg\". Der Vorverkauf fürs Pfyfferli 2018 beginnt für Mitglieder des Vereins \"FauTabou\" am 4.9.17 (online 09:00/Kasse 15:00 Uhr). \"FauTabou Club\"-Mitglieder, welche ab 4.9.17 den Onlinevorverkauf nützen möchten, können uns ab sofort eine E-Mail mit dem Betreff \"Vorverkauf Pfyfferli\" an theaterkasse@fauteuil.ch senden. Wir stellen Ihnen am 1.9.17 einen Code für den Zugang zum Onlineshop per E-Mail zu. \"FauTabou Premium\"- und \"FauTabou Business\"-Mitglieder erhalten automatisch eine Code zur Onlinebuchung zugestellt. Der öffentliche Vorverkauf beginnt am 16.10.17 (online 09:00/Kasse 15:00). Die Verfügbarkeit von Tickets kann man zu diesem Zeitpunkt nicht mehr garantieren. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Fr 02.02.18
    20 Uhr
    Pfyfferli 2018
  • Nach dem Grosserfolg von 2016 kehrt das Rämpläm-Team 2018 mit neuen Ideen ins Tabourettli zurück - Verwirrungen sind nicht ausgeschlossen. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Tabourettli

    Fr 02.02.18
    20 Uhr
    Rämpläm: Rundum lätz gwigglet - dängg
  • mit Hollerbach, Kern, Wolfgang, Müller-Williams, Grigoriu Eine musikalisch literarische Bahnreise mit Hits von Duke Ellington über Lloyd Webber bis hin zu abgefahrenen deutschen Schlagern. Hier kommen Freunde von Satire, Chansons und Eisenbahnen gleichermaßen zum Zuge.

    Freiburg | Die Schönen - Musiktheater im E-Werk

    Fr 02.02.18
    20 Uhr
    Ticket
    Nachtexpress - Schienenhits und zugige Texte
  • Von Terrence McNally Cala Theater Musik von Vincenzo Bellini, Giacomo Puccini und Giuseppe Verdi »Glauben Sie nicht, dass Singen ein leichter Beruf ist. Es bedeutet ein Leben lang arbeiten.« Sie muss es gewusst haben: Maria Callas (1923-1977), genannt La Divina (Die Göttliche), hat den Operngesang revolutioniert und Aufführungsgeschichte geschrieben. In »Meisterklasse« verwandelt Terrence McNally die legendäre Bühnenheroine selbst in eine Theaterfigur. Sein Erfolgsstück basiert auf Mitschnitten von öffentlichen Kursen, die Maria Callas 1971/72 zur Fortbildung junger Sänger an der New Yorker Juillard School abhielt. Daraus wurde, literarisch erweitert, ein berührendes Porträt der einzigartigen Primadonna. Mögen auch Spitzentöne ihrer gealterten Stimme längst versagt sein, die Spitzen sitzen nach wie vor - »Sie singen in Sanskrit«, kritisiert sie etwa eine Sopranistin, deren Aussprache unverständlich ist. Ihre Ansprüche sind unverändert hoch geblieben: Maria Assoluta insistiert darauf, dass Kunst von »müssen« kommt und Gesang kein unverbindliches »Trallala« ist. Für ihre drei Studenten wird das keine einfache Lektion. Sie versuchen, das Beste aus der genialisch schroffen Antipädagogik zu machen, während sich die Diva zwischen seligen Rückblicken, bitteren Erinnerungen, fundierten musikalischen Erläuterungen und allgemeiner Lebenskunde produziert. Meist unterbricht sie ihre Zöglinge schon vor deren ersten Ton, um - von der Wahrheit zur Schönheit und zurück - das Banale wie das Erhabene in der Oper zu thematisieren. So zeigt der bekennende Callasianer McNally mit seiner hinreißenden Hommage nicht nur den Glanz, sondern auch das Elend der großen Maria Callas. Besetzung: Tanja Mayer, Jürgen Alexander Weber, und weitere Piano: Eva Meyer Cello: Dimitris Pekas Deutsch von Inge Greiffenhagen und Bettina von Leoprechting Foto: Jörg Breidenbach

    Freiburg | Cala Theater

    Fr 02.02.18
    20 Uhr
    Ticket
    Meisterklasse - Maria Callas
  • C.Heiland Eine Veranstaltung des 19. Freiburg Grenzenlos Festivals 2018 Weil seine Kindheit eher unkonventionell verläuft, findet C. Heiland recht bald den Zugang zur Psychologie. Er studiert 26 Semester und schließt das Studium nicht ab. Die Tür schon. Er arbeitet 10 Jahre erfolgreich als Psychiater, bis herauskommt, dass er die meisten Pillen, die er verschreibt, selber nimmt. Nach einigen Zwischenstationen als Imker, Ladendetektiv und Baumarkt-Maskottchen muss er irgendwann feststellen, dass das Leben am leichtesten mit Humor zu ertragen ist. Deshalb bleibt letztlich nur eins: der Beruf des Comedian. Wie es genau dazu kam, erzählt C. Heiland in seinem Abendprogramm. Zwischendurch singt er Lieder und spielt »Omnichord«, ein seltenes japanisches Instrument. mehr Infos: http://www.c-heiland.de Foto: Oliver Schlappat

    Freiburg | Vorderhaus der Fabrik

    Fr 02.02.18
    20 Uhr
    Ticket
    C.Heiland - Der Mann mit dem Schatten
  • Ensemble der Alemannischen Bühne Freiburg D STINKSTIEFEL Eine Familienkomödie von Nick Walsh, Regie David Köhne Alemannische Fassung Claudia Sütterlin Sie steht an die jährliche Geburtstagsfeier und dies ganz zum Leidwesen des Geburtstagkindes Alfred, der hat wie jedes Jahr schon jetzt die Nase voll. Seine Frau Helga ist eifrig in den Vorbereitungen als mehr und mehr Absagen eintreffen. Übrig bleibt nur ein Paar, Helgas Schwester und deren Mann Horscht. Nichts-Gesagtes, immer Verschwiegenes gewinnt die Oberhand und aus dem geplanten Beisammensein entwickelt sich ein komödiantisches Inferno. Alfred entpuppt sich mehr und mehr in einen egoistischen Stinkstiefel, dessen beruflicher Erfolg deutlich in Frage steht. Helga versucht die Bruchstücke der verschiedenen Beziehungen zu kitten. Evelyn gefällt sich als beobachtende, bissig scharfe Analytikerin und Horscht erweist sich als unpraktischer Volltrottel, der sich in seiner Ungeschicklichkeit als Hackopfer der gesamten Gesellschaft anbietet. Als nun die dominante Mutter überraschend hereinschneit sorgt sie mit ihrem naiven und egozentrischen Eingreifen dafür, dass die Feier weiter eskaliert. Doch am Ende gibt es doch noch Hoffnung und einen vorsichtigen Neubeginn.mehr sei nicht verraten lassen Sie sich überraschen von dieser glänzenden Komödie voll spürbarer Tragik und Menschlichkeit. Premiere Freitag, der 13.10.2017 um 20.15 Uhr

    Freiburg | Alemannische Bühne

    Fr 02.02.18
    20:15 Uhr
    Ticket
    D Stinkstiefel
  • Weil am Rhein | Theater am Mühlenrain

    Sa 03.02.18
    13 Uhr
    Ticket
    Schauspiel Schule für Mit-Spiel-Theater
  • Nach den Gebrüdern Grimm. In Mundart. Für Kinder ab 4 Jahren Das Ensemble der Fauteuil-Märchenbühne freut sich, ab Ende Oktober 2017 das wunderschöne Grimm-Märchen \"Frau Holle\" in einer Dialektfassung aufzuführen. Witwe Bölsterli hat zwei Töchter, welche sie sehr ungleich behandelt. Während die faule und unehrliche Marie von ihrer Mutter jeden Wunsch erfüllt bekommt und sich vor jeglicher Haus- und Gartenarbeit drückt, arbeitet ihre fleissige und ehrliche Schwester Vreni ununterbrochen und wird dafür von der Mutter erst noch ständig kritisiert und rumkommandiert. Der sich ständig ärgernde Lehrer Ergeli ist natürlich von den schulischen Leistungen von Marie keinesfalls angetan, und auch der ewig verschnupfte Gärtnermeister Blüemli erlebt mit der faulen Bölsterli-Tochter einige unerfreuliche Momente. Als Vreni von ihrer Mutter dazu aufgefordert wird, eine versehentlich verloren gegangene Spule Garn aus dem Brunnen zu holen, kommt sie auf diesem Weg völlig unerwartet ins Land von Frau Holle. Dort kann sie das Leben geniessen, mit Zwirbli - dem ständig zu Spässen aufgelegten Kobold und Gehilfen von Frau Holle - spielen und täglich das grosse, weisse Federnkissen zum Fester raus schütteln, bis es auf der Erde zu schneien beginnt. Für ihre gute Arbeit wird Vreni von Frau Holle mit einem prächtigen, goldenen Kleid belohnt. Nach Vrenis Rückkehr zu ihrer Familie ist es nur logisch, dass sich nun auch Marie mit dem Wunsch nach einer goldenen Belohnung durch den Brunnen zu Frau Holle aufmacht. Da sie sich aber ganz anders verhält - böse, frech und faul - sieht auch ihr »gerechter Lohn« ganz anders aus: Aus dem Zaubertor regnet es Pech auf Marie. Bis die wunderschöne Märchengeschichte bei ihrem vorbestimmten grimmschen Happy End ankommt, durchleben die Protagonisten auf der Fauteuil-Märchenbühne noch eine Vielzahl von kniffligen, lustigen und spannenden Szenen. Das Ensemble der Fauteuil-Märchenbühne freut sich, ab Ende Oktober 2017 das wunderschöne Grimm-Märchen \"Frau Holle\" in einer Dialektfassung aufzuführen. Alter: ab 4 Jahren CHF 30.00 / 25.00 / 20.00 Kinder CHF 35.00 / 30.00 / 25.00 Erwachsene Einntrittspreise Schulen/Gruppen: CHF 12.00 Kinder / CHF 15.00 Begleitpersonen (nur für Mittwochs-Vorstellungen) Dauer: 100 Minuten inkl. Pause Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Sa 03.02.18
    14 Uhr
    Frau Holle
  • Compagnie rufio. Tanztheater Im Ernst Ernst ist erwachsen. Er nimmt sein Leben ernst. In seinem Kopf gibt es aber zwei Stimmen: Die eine mahnt ihn stets zur Vernunft und Disziplin, "Ich will aber nicht!" motzt die zweite. Und schon sind wir mitten im täglichen Ringen zwischen Lust und Dranbleiben, Disziplin und Ablenkung, neuen Wegen und altbekannten Pfaden.

    Basel - Schweiz | Vorstadttheater

    Sa 03.02.18
    19 Uhr
    Im Ernst. Premiere
  • Nach dem Grosserfolg von 2016 kehrt das Rämpläm-Team 2018 mit neuen Ideen ins Tabourettli zurück - Verwirrungen sind nicht ausgeschlossen. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Tabourettli

    Sa 03.02.18
    20 Uhr
    Rämpläm: Rundum lätz gwigglet - dängg

Badens beste Erlebnisse