Theater

Vorhang auf und Bühne frei für Südbadens reiche Theaterlandschaft! Renommierte städtische Bühnen und eine aktive freie Szene begeistern mit ihren Aufführungen, ob klassische Dramen oder modernes Performance-Theater. Sie erheitern, stimmen nachdenklich, verblüffen und provozieren. Und bieten ihrem Publikum beste Unterhaltung.


Alle Termine

  • Mit-Spiel-Theater ab 4 Jahren Ein alter Esel, ein blinder Hund, eine dicke Katze und ein alter Hahn treffen sich nachdem sie von zu Hause fortgejagt wurden. Sie beschliessen Musikanten zu werden in Bremen. Diese moderne Inszenierung des Märchens ist eine Freude für Jung und Alt

    Weil am Rhein | Theater am Mühlenrain

    So 01.07.18
    Ticket
    Die Bremer Stadtmusikanten
  • Klassisches und modernes Tanzrepertoire Ballettschule für das Opernhaus Zürich Die jungen Talente der Ballettschule für das Opernhaus Zürich stellen sich vor mit einem Querschnitt durch das klassische und moderne Tanzrepertoire

    Zürich - Schweiz | Opernhaus

    So 01.07.18
    11 Uhr
    Ballettschule für das Opernhaus Zürich
  • Werke von Beethoven und Ravel sowie eine Uraufführung Das französische Quatuor Van Kuijk erhielt bei der Wigmore Hall International Chamber Music Competition eine Auszeichnung für die beste Beethoven-Interpretation. Umso mehr freuen wir uns auf seine Interpretation des lyrischen Quartetts op. 18 Nr. 3 des Bonner Komponisten. Gegen Schluss meint man plötzlich, spanische Gitarren zu hören: Das Konzert schließt mit Ravels fantasievollem Streichquartett. Programm: Ludwig van Beethoven Streichquartett D-Dur op. 18/3 Edith Canat de Chizy En Noir Et Or, Kompositionsauftrag der Philharmonie Paris, Festspielhaus Baden-Baden und ECHO Maurice Ravel Streichquartett F-Dur op. 35 Künstler: Quatuor Van Kuijk - Nicolas Van Kuijk, Violine Sylvain Favre-Bulle, Violine Emmanuel François, Viola François Robin, Violoncello Copyright Foto: Nikolaj Lund

    Baden-Baden | Festspielhaus Baden-Baden

    So 01.07.18
    11 Uhr
    Quatuor Van Kuijk
  • Ausstellungseröffnung \"Noch sind die Tage der Rosen!\" Malerei von Jeannette Frei Die Ausstellung dauert bis 22. Juli 2018 Oeffnungszeiten: So 10-12, 15-19, Mi + Fr 17-20, Sa 15-18 Uhr

    Grenzach-Wyhlen | Zehnthaus Wyhlen

    So 01.07.18
    11 - 19 Uhr
    Malerei von Jeannette Frei
  • Von 12.00 bis 17.30 Uhr wird im ganzen Haus »geklongt»: Ob basteln, singen, trommeln oder zuhören - das Angebot ist groß und bunt! Dabei stehen nicht nur Profi-Musiker _innen auf den Bühnen, sondern vor allem Schülerinnen und Schüler aus zwölf Freiburger Schulen, die ihre musikalischen Ergebnisse der klonglabore präsentieren, die vom 25. bis 29. Juni im Klassenverband stattfinden. Außerdem steht in diesem Jahr die VERBLECHERBANDE mit dem meist knallenden Bankraub aller Zeiten auf dem Programm. Auf der Kammerbühne steht eine rätselhafte Kiste, die sich beim Öffnen zu einer ungewöhnlichen Klangplastik aus elektronischen und akustischen Klangerzeugern entfalten lässt - das PLINGPOLYPLÜ FANTASTIKO. Das Programm wird ergänzt durch Konzerte, Mitmachaktionen und vieles mehr: Zum Beispiel gibt es die Gelegenheit, bei musikalischen Theaterführungen mitzulaufen oder in der Instrumentenwerkstatt ein eigenes Instrument zu basteln. Weitere Infos unter: freiburg.de/klong KLONG ist ein gemeinsames Projekt von Kulturamt Freiburg und Theater Freiburg in Kooperation mit mehrklang - Gesellschaft für Neue Musik Freiburg e.V. Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau. Klasse! Musizieren! wird gefördert von GVL - Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH, Wilhelm Oberle-Stiftung, Thomas Staebe-Stiftung und Deutsche Orchester-Stiftung. Alle Veranstaltungen Eintritt frei! Zum Teil kostenlose Einlasskarten erforderlich, erhältlich am 01. Juli ab 11.15 Uhr an der Kartenausgabe in der Passage 46 (Zugang Bertoldstraße). Restkarten ggf. am Infotisch.

    Freiburg | Theater Freiburg

    So 01.07.18
    12 - 17:30 Uhr
    KLONG - Fest zum Abschluss des Kindermusikfestivals
  • Künstlerische Idee, Konzeption & Umsetzung: Judith Nab // Spiel: H. Spagl Judith Nab (Niederlande) Eine Installation in einem echten Bus für Menschen ab 4 Jahren Der Bus Oscar, ein umgebauter Amsterdamer Linienbus, nimmt die Kinder mit auf eine Reise um die ganze Welt. Der Bus speziell für Kinder ausgestattet wackelt und ruckelt, als wäre er wirklich auf der Straße: Am Steuer sitzt ein gezeichneter Chauffeur. Vor den Fenstern entdecken die Kinder heiße und kalte Länder, in denen arme und reiche Menschen leben. Zu schneller und sanfter Musik ziehen Berge und Straßen, Sterne am Himmel und Fische im Meer vorbei geschaffen aus Bildern und animierten Objekten. Und manchmal sehen sie sogar die Hand, die den Stift führt oder eine Zeichnung zerknüllt. Als Judith Nab zehn Jahre alt war, reiste sie mit ihren Eltern ein halbes Jahr mit dem Bus durch die ganze Welt. Dieses wunderbare und abenteuerliche Erlebnis hat die niederländische Künstlerin in Die große Reise verarbeitet. Ihre Installationen leben vom unbeschwerten Mix verschiedenster Techniken wie Trickfilm, Video, Musik, Sampling usw. sowie vom Spiel mit Räumen, Licht und Spezialeffekten. Ich möchte, dass die Kinder, wenn sie aus dem Bus steigen, wirklich das Gefühl haben, unterwegs gewesen zu sein. Und dass sie Lust bekommen, die Welt selber zu entdecken und neugierig sind auf fremde Kulturen. Judith Nab Bitte beachten Sie, dass Die große Reise in erster Linie für Kinder ab 4 Jahren konzipiert ist. Es gibt eine limitierte Anzahl an Karten für Erwachsene, falls das Kind unbedingt eine Begleitung braucht! Erwachsene könne gerne während der halbstündigen Reise der Kinder unser Café besuchen.

    Freiburg | Theater im Marienbad

    So 01.07.18
    14 Uhr
    Ticket
    Die große Reise // 4-8 Jahren - Theaterinstallation
  • Mulhouse (F) - Frankreich | La Filature

    So 01.07.18
    14 - 18 Uhr
    Christian Milovanoff
  • Ein Märchen aus 1001 Nacht. Regie: Peter W. Hermanns Aladin und die Wunderlampe Ein Märchen aus 1001 Nacht Bühnenfassung und Regie: Peter W. Hermanns Aladin ist ein ziemlicher Taugenichts, der nicht arbeiten will, sondern sich den lieben langen Tag in der Stadt herum treibt. Er verliebt sich hoffnungslos in Prinzessin Mila. Eines Tages taucht ein merkwürdiger alter Zauberer auf. Er hofft, mit Aladins Hilfe, eine alte verwunschene Öllampe zu finden. Sie beherbergt einen Dschinn, einen Zaubergeist mit großen Zauberkräften, der jedem gehorcht, der das Lämpchen besitzt. Aber statt des Zauberers, gelangt Aladin in den Besitz der Wunderlampe und plötzlich scheint alles möglich. Doch im Moment des größten Glücks entreißt ihm der Zauberer die Lampe und entführt aus Rache die Prinzessin. Für Aladin scheint alles verloren. Ein zauberhaftes und spannendes Abenteuer aus 1001 Nacht für Klein und Groß präsentiert vom Jungen Theater der Festspiele Breisach.

    Breisach | Festspielgelände auf dem Münsterberg

    So 01.07.18
    15 Uhr
    Ticket
    Aladin und die Wunderlampe
  • Künstlerische Idee, Konzeption & Umsetzung: Judith Nab // Spiel: H. Spagl Judith Nab (Niederlande) Eine Installation in einem echten Bus für Menschen ab 4 Jahren Der Bus Oscar, ein umgebauter Amsterdamer Linienbus, nimmt die Kinder mit auf eine Reise um die ganze Welt. Der Bus speziell für Kinder ausgestattet wackelt und ruckelt, als wäre er wirklich auf der Straße: Am Steuer sitzt ein gezeichneter Chauffeur. Vor den Fenstern entdecken die Kinder heiße und kalte Länder, in denen arme und reiche Menschen leben. Zu schneller und sanfter Musik ziehen Berge und Straßen, Sterne am Himmel und Fische im Meer vorbei geschaffen aus Bildern und animierten Objekten. Und manchmal sehen sie sogar die Hand, die den Stift führt oder eine Zeichnung zerknüllt. Als Judith Nab zehn Jahre alt war, reiste sie mit ihren Eltern ein halbes Jahr mit dem Bus durch die ganze Welt. Dieses wunderbare und abenteuerliche Erlebnis hat die niederländische Künstlerin in Die große Reise verarbeitet. Ihre Installationen leben vom unbeschwerten Mix verschiedenster Techniken wie Trickfilm, Video, Musik, Sampling usw. sowie vom Spiel mit Räumen, Licht und Spezialeffekten. Ich möchte, dass die Kinder, wenn sie aus dem Bus steigen, wirklich das Gefühl haben, unterwegs gewesen zu sein. Und dass sie Lust bekommen, die Welt selber zu entdecken und neugierig sind auf fremde Kulturen. Judith Nab Bitte beachten Sie, dass Die große Reise in erster Linie für Kinder ab 4 Jahren konzipiert ist. Es gibt eine limitierte Anzahl an Karten für Erwachsene, falls das Kind unbedingt eine Begleitung braucht! Erwachsene könne gerne während der halbstündigen Reise der Kinder unser Café besuchen.

    Freiburg | Theater im Marienbad

    So 01.07.18
    15:15 Uhr
    Ticket
    Die große Reise // 4-8 Jahren - Theaterinstallation
  • Kindertheaterstück von James Krüss

    Emmendingen | Naturtheater im Steinbruch

    So 01.07.18
    16 Uhr
    Timm Thaler ... oder das verkaufte Lachen
  • Von Lars Eric Brossner und Tomas von Brömssen. Ab 5 von Lars Eric Brossner und Tomas von Brömmsen für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene Es war einmal ein kleiner Onkel. Der kleine Onkel war sehr einsam. Niemand kümmerte sich um ihn, obwohl er so nett war. Alle fanden ihn zu klein. Und dann fanden sie noch, daß er dumm aussah. Eines Tages - es war gerade Frühling geworden - heftete er Zettel an die Bäume. Auf die Zettel hatte er geschrieben: KLEINER ONKEL SUCHT EINEN FREUND! Dann setzte er sich auf die Treppe und wartete. Er wartete und wartete. Zehn Tage und Nächte wartete er. Tagsüber schien die Sonne und die ersten Schneeglöckchen kamen aus der Erde. In der zehnten Nacht wurde der Onkel müde und nickte ein bißchen ein. Aber plötzlich wachte er auf von einer kalten Nase in seiner Hand. Neben ihm saß ein großer Hund mit hübsch gebogenem Schwanz. Die Geschichte vom Onkelchen ist ein poetisches Theaterstück ohne viele Worte. Es arbeitet mit Stilmitteln, die den Mitteln des Stummfilms verwandt sind. Die Handlung des Stückes wird von einem Streichquartett musikalisch untermalt und von einer Erzählerin kommentiert.

    Freiburg | Theater im Marienbad

    So 01.07.18
    16 Uhr
    Ticket
    Die Geschichte vom Onkelchen
  • Künstlerische Idee, Konzeption & Umsetzung: Judith Nab // Spiel: H. Spagl Judith Nab (Niederlande) Eine Installation in einem echten Bus für Menschen ab 4 Jahren Der Bus Oscar, ein umgebauter Amsterdamer Linienbus, nimmt die Kinder mit auf eine Reise um die ganze Welt. Der Bus speziell für Kinder ausgestattet wackelt und ruckelt, als wäre er wirklich auf der Straße: Am Steuer sitzt ein gezeichneter Chauffeur. Vor den Fenstern entdecken die Kinder heiße und kalte Länder, in denen arme und reiche Menschen leben. Zu schneller und sanfter Musik ziehen Berge und Straßen, Sterne am Himmel und Fische im Meer vorbei geschaffen aus Bildern und animierten Objekten. Und manchmal sehen sie sogar die Hand, die den Stift führt oder eine Zeichnung zerknüllt. Als Judith Nab zehn Jahre alt war, reiste sie mit ihren Eltern ein halbes Jahr mit dem Bus durch die ganze Welt. Dieses wunderbare und abenteuerliche Erlebnis hat die niederländische Künstlerin in Die große Reise verarbeitet. Ihre Installationen leben vom unbeschwerten Mix verschiedenster Techniken wie Trickfilm, Video, Musik, Sampling usw. sowie vom Spiel mit Räumen, Licht und Spezialeffekten. Ich möchte, dass die Kinder, wenn sie aus dem Bus steigen, wirklich das Gefühl haben, unterwegs gewesen zu sein. Und dass sie Lust bekommen, die Welt selber zu entdecken und neugierig sind auf fremde Kulturen. Judith Nab Bitte beachten Sie, dass Die große Reise in erster Linie für Kinder ab 4 Jahren konzipiert ist. Es gibt eine limitierte Anzahl an Karten für Erwachsene, falls das Kind unbedingt eine Begleitung braucht! Erwachsene könne gerne während der halbstündigen Reise der Kinder unser Café besuchen.

    Freiburg | Theater im Marienbad

    So 01.07.18
    17 Uhr
    Ticket
    Die große Reise // 4-8 Jahren - Theaterinstallation
  • Oper von Georges Bizet. Inszenierung: Matthias Hartmann. In französischer Sprache, deutsche und englische Übertitelung Carmen Oper in drei Akten und vier Bildern von Georges Bizet (1838-1875) Libretto von Henri Meilhac und Ludovic Halévy nach der Novelle «Carmen» von Prosper Mérimée Musikalische Leitung Eun Sun Kim Inszenierung Matthias Hartmann Bühnenbild Volker Hintermeier Kostüme Su Bühler Lichtgestaltung Martin Gebhardt Choreinstudierung Janko Kastelic Choreografie und szenische Mitarbeit Teresa Rotemberg Dramaturgie Michael Küster Kampftrainer Werner Hug

    Zürich - Schweiz | Opernhaus

    So 01.07.18
    18 Uhr
    Carmen
  • Lustspiel von Georg Büchner

    Staufen | Auerbachs Kellertheater

    So 01.07.18
    18 Uhr
    Leonce und Lena
  • Andy Ost Den renommierten Fränkischen Kabarettpreis hat er schon. Ein neues Programm hat er auch parat, mit vielen neuen Nummern und den besten aus seinen beiden letzten Erfolgs-Shows. Die Quintessenz aus Musik-Kabarett, Stand-Up-Comedy und Parodie zu einem neuen Genre vereint, das ist Creativ-Comedy aus der Feder von Andy Ost. Geschichten aus dem Leben werden zu lebenden Geschichten, in denen seine Liebe zu Emotionen und Stimmungslagen aus seinem Publikum Beteiligte macht. Mit geschliffenen Wortspielen seziert der hessische Musik-Kabarettist die heile Welt, um sie nur einen Atemzug später wieder neu aufzubauen. Ausnehmend charmant, fesselnd und wandelbar, das ist Andy Ost, das ist: Im Eufer der Phorie. Der Eintritt ist frei der Künstler freut sich über eine Hutspende! Veranstaltungshinweise: Sonntag , 01. Juli 2018 Beginn 19:00 Uhr / Einlass 17:30 Uhr Info-Tel. (07221) 398011 Rantastic GmbH Aschmattstr. 2 76532 Baden-Baden Die Veranstaltung findet bei schönem Wetter im Biergarten, bei schlechtem Wetter im Veranstaltungssaal statt.

    Baden-Baden | Rantastic Kleinkunstbühne

    So 01.07.18
    19 Uhr
    Ticket
    Sommer Special mit Andy Ost
  • Witzige Freilichtkomödie von John Graham Eine Farce. Eine wunderbare. »Es ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz . . .«. Der verheiratete Liebhaber (Thomas Wiegert), ein berühmter Fernsehmoderator, sitzt in der Badewanne seiner Freundin Sally Hills (Ramona Zimmer) fest, die genießt zwar gerne Liebesstunden mit dem verheirateten Peter Raven, aber der nun eingetretenen Situation kann sie so gar nichts abgewinnen. Der Lumbago-Patient, renommierter Fernsehheiliger mit dem Motto »Die Moral ist das Rückgrat der Nation« fürchtet nicht nur den Ehemann (Arthur Hilberer), sondern auch den Skandal. Inzwischen hat sich zudem ein blinder Klavierstimmer (Ingo Lachmann) eingestellt, der sich nicht als wirkliche Hilfe entpuppt. Also muss eine Notärztin (Ute Söllner) kommen, die versucht, den Hexenschuss zu kurieren, mitten in die Behandlung platzt eine Fernsehabteilungsleiterin (Ulrike Kliewer-Mayer), die die Wohnung für eine Praxis hält. Und was sucht dann auch noch plötzlich Annabelle (Jenny Schwarz), die schöne Stewardess, in Sallys Wohnung? Graham, der jahrelang Hörspiele und Serien für die BBC schrieb, kennt sein Metier und es gelingt ihm ein fulminantes Komödienspektakel voller Verwirrungen und aberwitzigen Ausreden, die schließlich mehr recht als schlecht doch noch alles entwirren. Regisseurin Cornelia Bitsch inszeniert die verrückte Farce mit einem erfahrenen Ensemble voller Dynamik und Tempo - ohne eine Sekunde Langeweile. Termine: Premiere:Freitag,15. Juni,20.00 Uhr, weitere Aufführungen: 16., 22., 23., 29., 30. Juni, jeweils 20.00 Uhr, 1. Juli, 19.00 Uhr, 6., 7., 13., 14.Juli, jeweils 20.00 Uhr, 15. Juli, 17.00 Uhr Familien- und Seniorenvorstellung, 20., 21. Juli, jeweils 20.00 Uhr, 22. Juli, 19.00 Uhr, 27. und 28. Juli, 20.00 Uhr, im Garten des »freche hus«, bei schlechtem Wetter wird im Haus gespielt (nur B-Block).

    Oberkirch | Burgbühne

    So 01.07.18
    19 Uhr
    Hexenschuss mit Folgen
  • Nach dem Roman von Bram Stoker. Regie: Armin Kuner Dracula Nach dem Roman von Bram Stoker Regie: Armin Kuner Der junge Anwaltsgehilfe Jonathan Harker reist zu Graf Dracula nach Transsylvanien, um von ihm Kaufpapiere für ein Haus unterzeichnen zu lassen. Schon bald nach seiner Ankunft auf dessen Schloss, bemerkt er seltsame Dinge: Der Graf mit den seltsam spitzen Zähnen lässt sich nur nachts blicken, und es scheint so, als habe er kein Spiegelbild. Jonathan darf nachts seine Räumlichkeiten nicht verlassen und die Dorfbewohner schenken ihm Knoblauch. In England ist Harkers Verlobte Mina währenddessen besorgt um ihre Freundin Lucy, die seit einiger Zeit schlafwandelt und nach seltsamen nächtlichen Vorkommnissen von einem Siechtum heimgesucht wird. Als der Arzt Dr. Seward an ihrem Hals zwei kleine Einstichstellen entdeckt, informiert er seinen ehemaligen Lehrer, Dr. van Helsing. Dieser äußert wenig später einen fürchterlichen Verdacht

    Breisach | Festspielgelände auf dem Münsterberg

    So 01.07.18
    20 Uhr
    Ticket
    Dracula
  • «Does this even matter?» sighs the author putting down the weary pen. A moment of silence inspects the wild webs of doubt, desire and existential intertextuality sizzling on the paper. It circles the dimly-lit study twice and evaporates through the door leaving Molu Safelu dead. The Lost Writings of Molu Safelu is an original play-performance-thing weaved by five young (over)thinkers. This experimental piece invites for a journey of mischievous perceptions and unanswerable questions eager to be proved wrong. In a multitude of distinct voices, it ponders about understanding, connection and the Self whilst problematising the border of reality and performance. The Lost Writings of Molu Safelu invites the spectator-reader-witness to come in and think along.

    Freiburg | Theater Fistung

    So 01.07.18
    20 - 21:30 Uhr
    Lost Writings of Molu Safelu
  • Freilichttheater in der Illenau »Der nackte Wahnsinn« - Das Freilichttheater in der Illenau »Nackte Tatsachen« heißt das Stück im Stück. »Der nackte Wahnsinn« thematisiert die Dynamik dieser Produktion in drei Durchgängen. Die neue Boulevardkomödie steht kurz vor der Premiere. Die Truppe eines Tourneetheaters hat Generalprobe und alles geht schief. Chaos pur! Die Nerven des Regisseurs liegen blank. Kein Wunder, wenn die Schauspieler nicht so funktionieren, wie sie sollen. Eine Darstellerin vergisst zum x-ten Mal ihr Requisit (einen Teller Sardinen), ein Akteur vergisst ständig seinen Text, die junge Geliebte verliert andauern ihre Kontaktlinsen und das älteste Ensemblemitglied ist gar nicht erst auffindbar. Chaos wütet nicht nur auf der Bühne und hinter den Kulissen, der Perspektive, die der zweite Durchgang zeigt: Eine verlockende Mischung aus Liebeswirrwarr, Neid und Geltungsdrang, die fröhlich vor sich hin köchelt. Und dann sind da ja auch noch die vielen Türen, die man verwechseln, verstellen und zuknallen kann. Der letzten Durchgang bringt noch eine Steigerung. Die Stimmung ist explosiv... Nach dem genialen Film »Noises Off« (u.a. mit Michael Cain, John Ritter, Christopher Reeve und Carol Burnett) und vielen ausverkauften Theaterabenden, hält der Wahnsinn jetzt endlich Einzug in der Illenau! Machen Sie sich auf einen spritzigen, verblüffenden, absurden und turbulenten Abend gefasst! Ein Stück im Stück. Vor und hinter der Bühne. Carsten Dittrich führt in diesem Jahr erstmals Regie für das Illenau Theaters Achern. Der gebürtige Oberkircher hat an der Hochschule für Schauspielkunst in Berlin studiert. Dittrich ist Ensemblemitglied des Karlsruher Figurentheaters Marotte, außerdem unter anderem als Regisseur, Stückeautor und Schauspieler tätig. Premiere ist am Samstag, 23. Juni 2018 um 20.30 Uhr im rechten Innenhof vor dem Hauptgebäude der Illenau, Achern. Weitere Aufführungen: 29. und 30. Juni, sowie 1., 6., 7., 8., 20. und 21. Juli, jeweils um 20.30 Uhr. Vorverkauf in Achern bei den Buchhandlungen Klebers am Rathausplatz und Büchermehr, bei der Tourist-Info und im Rathaus Illenau (07841/6421140), online über den Homepage-Link. Hotline nach Vorverkaufsschluss: 0160 4557 969. Auch als »Theater-Genuss-Ticket«, Kombiticket für einen Theaterbesuch auf reservierten Plätzen mit Überraschungsmenü im Illenau Arkaden Bistro. Erhältlich ausschließlich im Vorverkauf beim Illenau Arkaden Bistro, Achern oder online über die Kontaktmail auf: www.illenau-theater.de.

    Achern | Illenau Theater Achern

    So 01.07.18
    20:30 Uhr
    Der nackte Wahnsinn
  • Es war einmal ein Prinz, der eine echte Prinzessin heiraten wollte. Viele falsche Prinzessinnen stellten sich vor. Doch woran erkennt man die wirkliche Prinzessin, deren Kern wahr und authentisch ist, die sich nicht nur um Äußerlichkeiten kümmert? Eine lustige und aktuelle Inszenierung des bekannten Märchens für Jungs und Mädchen! Es spielen: Tanja Mayer und Jürgen Alexander Weber Bearbeitung und Inszenierung: Tanja Mayer und Jürgen Alexander Weber

    Freiburg | Cala Theater

    Mo 02.07.18
    10 Uhr
    Ticket
    Junges Theater: Prinzessin auf der Erbse - Cala Theater

Badens beste Erlebnisse