Fünf Tipps

TV, Suchmaschinen, Übersetzer, Satellitenbilder, Online Shops

TV als App

Viele Fernsehsender bieten nicht nur die TV-Inhalte auf der eigenen Internetseite an, sondern besitzen auch eine App für das Smartphone. Über diese App lassen sich dann gezielt Fernsehsendungen des jeweiligen Senders mobil auf dem Smartphone oder bequem im Garten auf dem Tablet anschauen.

Inhalte finden

Google hat ein Quasi-Monopol. Wer etwas im Internet sucht, nutzt fast automatisch und ohne es zu hinterfragen die bekannteste Suchmaschine der Welt. Denken Sie bei der nächsten Suche im Internet einmal darüber nach, ob Sie nicht wenigstens parallel eine zweite Suchmaschine nutzen wollen. Oft bekommt man damit einen anderen Blick auf mögliche Treffer. Weil viele gar keine andere Suchmaschine kennen, hier ein paar Beispiele: DuckDuckGo, Wolfram Alpha, ixquick, MetaGer.

Jeder versteht jeden

Nicht jeder hatte Englisch, Französisch oder Spanisch in der Schule, geschweige denn Chinesisch, Russisch oder Japanisch! Auch hier hilft das Internet: Zahlreiche Sprachlernangebote sind im Netz zu finden. Und wer es schneller mag, kann sich Homepages, Textdokumente oder gar gesprochene fremdsprachige Sätze übersetzen lassen. Solche Übersetzungsprogramme können auch mobil genutzt werden. Dann können sich zwei Menschen, die ansonsten kein Wort voneinander verstehen würden, abwechselnd einen Satz in ein Smartphone sprechen, woraufhin die Übersetzer-App den Satz in der Muttersprache des Gesprächspartners über die Lautsprecher ausgibt.

Die ganze Welt im Netz

Im Netz findet man alles, was es auf der Welt gibt. Und es gibt auch die Welt per se zu finden: Mit Google Earth können Sie den kompletten Globus betrachten, digitalisiert und zusammengesetzt aus Millionen hochauflösender Satellitenbildern. Stellen Sie sich vor, Sie sind in einem phantastischen Flugzeug unterwegs, das in Sekundenschnelle an alle Orte der Welt gelangen und die Landschaft von oben betrachten kann, sogar in einer 3D-ähnlichen greifbar realistischen Ansicht. Doch nicht nur die Erde können Sie auf diese Weise bereisen, sondern auch den Sternenhimmel, den Mars und den Mond. Die Fragen lautet also: Haben Sie Lust auf 10 Minuten digitalen Kurzurlaub in Afrika?

Online Shops

Alles kaufen, immer, überall. Was im ersten Moment wie eine zynische Bemerkung zur Konsumgesellschaft klingen mag, kann auch sehr positiv interpretiert werden. Ausgestattet mit einem Internetzugang kann man jedes Produkt der Welt bestellen und nach Hause liefern lassen. Das spart einerseits Zeit. Andererseits hilft es speziell den Menschen, die nicht mehr ganz so mobil sind und für die der Weg Einkaufszentrum, der Gang zum Supermarkt oder der Kleiderkauf in der überfüllten Innenstadt nicht mehr gut möglich sind. Und man hat kein Risiko: Alle über das Internet gekauften Waren kann man wie im Laden prüfen und innerhalb von 14 Tagen zurückschicken.
von bz
am Di, 27. September 2016

Badens beste Erlebnisse