Bürgermeisterwahl

ÜBRIGENS: Ein Bewerber ist zu wenig

Seit gut vier Wochen läuft die Bewerbungsfrist für das Amt eines Bürgermeister in der Stadt Löffingen, wobei Bürgermeister Norbert Brugger auf eine weitere Kandidatur verzichtet. Doch bisher hat sich mit Dieter Köpfler nur ein Bewerber gemeldet. Zu wenig, meint die CDU und hat einen Aufruf gestartet, damit weitere Kandidaten ihre Unterlagen in den Briefkasten am Rathaus werfen. Die Zeit drängt, denn in gut zwei Wochen läuft die Bewerbungsfrist ab. Und eine Wahl mit nur einem Bewerber kann in einer Demokratie eigentlich niemand wollen. Nicht die Wähler und nicht einmal Dieter Köpfler, der ebenfalls noch auf weitere Bewerber hofft. Auch warum bisher noch kein weiterer Kandidat seinen Hut in den Ring geworfen hat, bleibt in dem Baarstädtchen ein Rätsel. Immerhin hat Löffingen mit seiner historischen Innenstadt, einer gut ausgebauten Infrastruktur, guter Finanzlage, vielen Vereinen und einem ausgeprägten Gemeinschaftssinn einiges zu bieten. Gestaltungsspielraum ist also auch für einen neuen Bürgermeister vorhanden. Doch noch bleibt genügend Zeit. Und vielleicht erfüllt sich ja auch die Prophezeiung von Dieter Köpfler und es sind am Ende doch noch drei ernstzunehmende Bewerber.
von Martin Wunderle
am Do, 31. Oktober 2013

Badens beste Erlebnisse