Lauf-Event

Veranstalter: Lokale Sponsoren meiden den Freiburg-Marathon

Der Veranstalter des Freiburg-Marathons beklagt sich über lokale Firmen. Diese würden zögern, den kommerziellen Ausrichter zu sponsern. Runabout droht, die Veranstaltung abzuspecken.

Für den elften Freiburg-Marathon am kommenden Sonntag sind 11.013 Läufer angemeldet. Das gab am Dienstag Gernot Weigl bei einer ungewöhnlichen Pressekonferenz bekannt. Der Geschäftsführer des Veranstalters Runabout erwartet noch 1000 Nachmelder und meinte, der Stadtlauf erreiche dieses Jahr seinen Höhepunkt: Er kritisierte, dass die Freiburger Sparkasse und ein ortsansässiges Energieunternehmen den Marathon nicht sponsern (Kommentar).

Weigl seinerseits lehnte es ab, Protest gegen die Bettensteuer zu unterstützen: Eine "Hotelorganisation" habe ihn gebeten, Stellung zu beziehen. Das empörte Bernd Dallmann, Chef der städtischen Wirtschafts- und Tourismusförderung FWTM.

"Das ist unglaublich", sagte Dallmann. "Man kann protestieren, muss aber die Form wahren." Der Zorn über die städtische Übernachtungssteuer ebbt vier Monate nach ihrer Einführung nicht ab. Von einer Kuriosität am Rande berichtete Joshi Cerff, Projektleiter bei Runabout: Ein großes Hotel habe die Anfrage nach einem Sonderkontingent verneint, Begründung: Durch den Marathon seien alle Zimmer belegt.

Verständnis zeigte Dallmann für Weigls Sponsoring-Ärger – "aber er trifft vielleicht die Falschen". Weigl hatte beklagt, dass die Sparkasse ablehne, weil sie keine kommerzielle Veranstaltung unterstützen wolle; der Energieversorger habe Nachhaltigkeit verlangt. Stadt und Stadttöchter, Rotkreuz und Sponsoren, auch mittelständische, unterstützen den Marathon, sagte Weigl. "Aber wir brauchen mehr Unterstützung von Größeren." Andernfalls müsse die Veranstaltung abspecken. "Wir bieten volksnahe Startgelder und ein kostenloses Popkonzert", so Weigl. Zum Gewinn des Freiburg-Marathons wollte er auf Nachfrage keine Angaben machen: "Steuergeheimnis". Das Budget liege bei rund 675.000 Euro.

Durch Freiburgs Wirtschaftsstruktur sei die Zahl der Großsponsoren begrenzt, erklärte Bernd Dallmann: "Wir klopfen immer bei den zehn gleichen an und die sind damit teilweise überfordert." Er bot dem Münchner Runabout-Chef Hilfe an – für Sponsorensuche in der Region.

King of Rock und Wunsch nach Ruhe

Ungewöhnlich auch der Auftritt eines Stargasts bei der Pressekonferenz: Ex-Langstreckenprofi Dieter Baumann lief im Elviskostüm ein – passend zum Marathon-Rahmenprogramm "Run & Rock". 2009 gewann er in Freiburg den Halbmarathon, am Freitag steht er mit seiner Comedy "Dieter Baumann, die Götter und Olympia" auf der Bühne: "Ich bin das Vorprogramm." Beim Marathon könne er nicht starten – seine Tour geht weiter.

Bei "Run & Rock" spielen an der Strecke 42 Bands – wo genau, zeigt der Streckenplan. Auffällig: Von der Okenstraße bis zum Schlossbergsteg steht keine. Gibt es in Herdern und der Innenstadt ein besonderes Ruhebedürfnis? Ja und nein: Der Plan ist nicht aktuell, Bands spielen auch zwischendrin, sagte Nathalie Astor. Sie ist bei Runabout Ansprechpartnerin für Beschwerden. Die gab’s vor Jahren auch mal im fraglichen Bereich. "Wir versuchen zu wechseln", so Astor: Manche Standorte seien seit elf Jahren gleich, andere haben sich verschoben: "Wir wollen, dass jeder einen schönen Marathon-Sonntag hat."
Kontakt und Kabarett

Eine Hotline für Anwohner ist unter Tel. 0761/1376888 zu erreichen. Infos zu Laufevent, Strecke und Sperrungen unter http://www.marathon-freiburg.de. Comedy bei "Dieter Baumann, die Götter und Olympia" am 4. April, 20.30 Uhr, Vorderhaus, Habsburgerstr. 9, Tickets (18 Euro): http://www.reservix.de

Fotos und Videos auf BZ-Online

Die Badische Zeitung Online berichtet am Sonntag aktuell vom Rennen. Wie immer wird es viele Bilder von der Strecke geben. Neu ist, dass Läufer einem Video-Team der Badischen Zeitung Interviews an der Strecke geben können. Dazu steht das BZ-Taxi im Bereich des SC-Stadions. Nach dem Ziel lichten unsere Fotografen einige Läufer wieder im Porträt ab.

Mehr zum Thema:
von Simone Höhl
am Mi, 02. April 2014 um 09:46 Uhr

Badens beste Erlebnisse