Vorsorge-Checkliste

Was jeder vor seinem Tod regeln sollte

Wie stelle ich mir meine letzte Reise vor? Wer soll mich begleiten und wohin? Diesen Fragen geht die Broschüre "Nicht(s) vergessen. Gut vorbereitet für die letzte Reise" der Evangelischen Landeskirche in Baden nach.

Dabei weist sie zwar auf die Endlichkeit des Lebens hin, aber auch auf seine Schönheit und Kostbarkeit – und auf die christliche Hoffnung über den Tod hinaus. Die Broschüre will Menschen Mut machen, sich auf den letzten Lebensabschnitt vorzubereiten und ihnen die Scheu nehmen, sich mit Tod und Sterben auseinanderzusetzen. Sie kann nicht zuletzt auch dazu dienen, einen Gedankenaustausch zwischen Kindern und Eltern, zwischen (Ehe-)Partnern oder auch im Freundeskreis anzuregen. Denn auch wenn der Gedanke an den eigenen Tod oder den Abschied von einem nahe stehenden Menschen Ängste weckt, ist es wichtig, rechtzeitig darüber zu sprechen. Ergänzend zur Broschüre hat die badische Landeskirche einen kostenlosen Vorsorgeordner entwickelt, der Schritt für Schritt zur Klärung und Dokumentation wichtiger persönlicher Unterlagen führt.
Weitere Infos: Die Broschüre und der Ordner können kostenlos bestellt werden bei der Evangelischen Stadtmission Freiburg, Tel. 0761/3191792 bzw. vorsorge@stadtmission-freiburg.de Weitere Infos: http://www.nichtsvergessen.de

Hilfe in Krisen

Telefonseelsorge
Rund um die Uhr ist die Telefonseelsorge kostenfrei erreichbar für Menschen in Notsituationen, Krisen oder alltäglichen Belastungen.
Tel. 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222
http://www.telefonseelsorge.de

Arbeitskreis Leben (AKL)
Beratungsstelle für suizidgefährdete Menschen, Menschen in Lebenskrisen und Hinterbliebene nach Suizid
Tel. 0761/3 33 88, Mo., Mi., Fr.: 10–13 Uhr; Di., Do. 14–16 Uhr
https://www.ak-leben.de
von bz
am Mi, 20. November 2019 um 00:00 Uhr

Badens beste Erlebnisse