Ideen kann man auch bauen. Das beweist die Schöpflin-Stiftung in Lörrach mit einem neuartigen Konzept, das Kultur, kreative Bildung, soziales Engagement und Kinderbetreuung unter einem Dach vereint: dem Dach des Werkraums Schöpflin.

Ein Haus der Unruhe will er sein – und Raum und Zeit für schöpferische Pausen und kulturelle Bildung will er bieten. So ist es auch kein Wunder, dass das kulturelle Angebot im Werkraum Schöpflin von Experimentierfreude gekennzeichnet ist, die Regeln des Saisonbetriebs hier nicht unbedingt gelten, sondern das vielfältige Programm in thematischen Blöcken dargeboten wird – ganz gleich, in welcher Form es sich zeigt. Denn mal stehen Film- oder Tanzvorführungen auf dem Plan, mal Theater aus eigener oder fremder Produktion und mal sind es Lesungen, Vorträge, Diskussionen, Ausstellungen oder Konzerte.

Finden Sie ähnliche Orte zu Werkraum Schöpflin in Lörrach

Zum Routenplaner

Werkraum Schöpflin: Alle Termine

  • Mit Can Dünbar. Lichterloh17 Im November 2015 wird Can Dündar, damals Chefredakteur der regierungskritischen Tageszeitung Cumhuriyet, verhaftet. Die türkische Staatsanwaltschaft wirft ihm Spionage und Verrat von Staatsgeheimnissen vor, Staatspräsident Erdogan stellt persönlich Strafanzeige und fordert lebenslange Haft. Hintergrund ist seine Berichterstattung über Waffenlieferungen des türkischen Geheimdienstes an syrische Extremisten. Nach drei Monaten kommt er vorläufig frei und wird schließlich zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt; das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. In Kooperation mit dem gemeinnützigen Recherchebüro "Correctiv" gründete Can Dündar im Januar 2017 die journalistische Plattform Özgürüz (»Wir sind frei«). Mit Can Dündar reden wir über die Türkei und Europa, über den Flüchtlingsdeal und: über Pressefreiheit. Correct!V-Gründer David Schraven wird am Gespräch teilnehmen, das von Birgit Degenhardt und Tim Göbel (Geschäftsführender Vorstand der Schöpflin Stiftung) moderiert wird.

    Lörrach | Werkraum Schöpflin

    Do 23.03.17
    20 Uhr
    [ausverkauft] Lebenslang für die Wahrheit
  • Mit Tanja Röttger - in Zusammenarbeit mit der Badischen Zeitung. Reihe »Lichterloh - Alternativlose Fakten und Veranstaltungen über Demokratie«. Lichterloh17 Der damalige Chef der Deutschen Bank Josef Ackermann feierte 2008 seinen 60. Geburtstag im Kanzleramt. Eine Party in einem Staatsgebäude, finanziert vom Steuerzahler. Wie wurde das Geld ausgegeben? Wer war eingeladen? Verbraucherschützer Thilo Bode schrieb einen Auskunftsantrag an das Bundeskanzleramt. Zwei Gerichtsentscheidungen später gab das Amt die Informationen frei. Die Liste der Gäste steht bis heute im Internet. Sie interessieren sich für das jährliche Einkommen Ihres Bürgermeisters? Für ein Gutachten zu einer neuen Straße? Dafür, wie häufig die Politiker Ihres Wahlkreises bei Abstimmungen aufgetaucht sind? Für die Kosten der Lörracher Schwimmbäder? Für den Personalschlüssel der Kindergärten? Jeder kann von Bundesbehörden, Ministerien, Ämtern und oft sogar von staatlichen oder kommunalen Unternehmen solche Informationen bekommen. Egal ob Bürger, Blogger oder Journalist. Mit dem gemeinnützigen Recherchebüro Correctiv erklären wir Ihnen, wie Sie Ihr Recht auf Auskunft nutzen. Workshop: Wir zeigen Ihnen, wie Sie an Dokumente und Informationen von Behörden kommen. Mit Tanja Röttger, Correctiv In Zusammenarbeit mit der Badischen Zeitung Lörrach

    Lörrach | Werkraum Schöpflin

    Fr 24.03.17
    19:30 Uhr
    Correctiv-Workshop: Behörden zur Auskunft zwingen
  • Von Dirk Bleyer Reisefotografie - Ein Seminar für Anfänger und Fortgeschrittene Dauer des Seminars etwa 4 Stunden, eine eigene Kamera ist nicht notwendig. Im Eintrittspreis ist ein Begrüßungsgetränk und ein Pausenvesper enthalten. Wie viel Ausrüstung soll ich mitnehmen? Wie packe ich meinen Rucksack beim Fliegen und für eine mehrtägige Wanderung? Wie schaffe ich es außergewöhnliche Bilder mit nach Hause zu bringen? Seit mehreren Jahrzehnten ist Dirk Bleyer weltweit mit seiner Kamera für seine Multivisionsshows unterwegs. Seine Bilder finden sich in zahlreichen Fotokalendern und Bildbänden wieder, u. a. bei National Geographic sowie bei namhaften Magazinen wie Der Spiegel, Stern oder GEO. Dieses angesammelte Wissen gibt er auf den Punkt gebracht weiter. Erlernen Sie Techniken vom Profi, damit Sie bessere Fotos von Landschaften, Menschen, Wildlife, Architektur oder Action mit nach Hause bringen. Der unterschiedliche Objektiveinsatz kommt genauso zur Sprache wie Licht lesen lernen, bei gutem oder schlechtem Wetter oder der richtige Bildaufbau, um das Motiv perfekt in Szene zu setzen. Anhand von vielen Bildbeispielen verrät Dirk Bleyer zahlreiche nützliche Tipps so dass man das Fotografieren auf Reisen perfektionieren kann. Dieses Seminar eignet sich genauso für den Anfänger wie für den ambitionierten Fotografen. Denn schon mit ein paar Regeln ist es möglich die eigene Fotoqualität deutlich zu steigern! mehr Infos: www.visionerde.com Portrait des Referenten: Hätte er im ausgehenden Mittelalter gelebt, wäre er wahrscheinlich als Matrose in unbekannte Gefilde gesegelt. Mit Columbus in Richtung Westen oder mit Bartolomeu Diaz entlang der afrikanischen Küste immer weiter gen Süden. Heute, bereits seit einem Vierteljahrhundert, schlägt sich Dirk Bleyer durch Gebiete wie den Dschungel Neuguineas oder die masurische Seenplatte. Sein Abenteuer begann mit einer zweieinhalbjährigen Afrikadurchquerung von Nord nach Süd, danach bereiste er eineinhalb Jahre lang Süd-Ost-Asien. Jeder Tag unterwegs brachte intensivere Eindrücke des Gastlands. Diese Erfahrungen ließen ihn nicht mehr los. Schließlich folgte der angehende Ingenieur der Luft- und Raumfahrttechnik seinem Herzen und ließ seinen Lebenstraum zum Beruf werden. Als Fotojournalist, Reiseerzähler und Buchautor präsentiert er seit mehr als 15 Jahren seine Travelogues (Dia-Multivisionen). Fast von Anfang an wurden seine feinhumorigen, aber tiefsinnigen Shows mit dem begehrten Prädikat »Leicavision« ausgezeichnet. Er wurde in die Gesellschaft für Bild- und Vortrag berufen und dort in den Vorstand gewählt. In mehreren Ländern unterstützt er Hilfsprojekte.

    Lörrach | Werkraum Schöpflin

    Sa 25.03.17
    15 Uhr
    Ticket
    Reisefotografie - Intensivseminar mit vielen Tipps & Tricks vom Profi
  • Mit Christoph Lauer. Reihe »Lichterloh - Alternativlose Fakten und Veranstaltungen über Demokratie«. Lichterloh17 Politik und Politiker haben einen schweren Stand, nur 14 Prozent der Deutschen vertrauen ihnen. Äußerst wenige lassen sich dazu motivieren, sich tatsächlich parteipolitisch zu engagieren. Warum eigentlich? Immerhin beschließt »die Politik«, wie wir alle zusammen leben, wer wie viele Steuern beitragen muss und wofür dieses Geld wieder ausgegeben wird. Christopher Lauer hält ein energisches Plädoyer für die Demokratie und parteipolitisches Engagement und erklärt, dass im Zusammenspiel zwischen Politik, Medien und Gesellschaft zwar einiges im Argen ist, aber möglicherweise anders als man denkt. Die Lösung liegt auf der Hand: Sich selber einbringen und engagieren, sonst wird Politik von denjenigen gemacht, die übrig bleiben. Dabei können wir uns eine politische Passivität gar nicht leisten, denn die Welt ändert sich, das zeigte 2016 sehr eindrücklich, äußerst rasant. Christopher Lauer, geboren 1984, war bis 2014 Mitglied der Piratenpartei und ist 2016 in die SPD eingetreten. Von 2011 bis 2016 war er Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses.

    Lörrach | Werkraum Schöpflin

    Do 30.03.17
    20 Uhr
    Stell dir vor, es ist Politik und niemand geht hin

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse