Werkraum (Theater Freiburg)

  • Bertoldstr. 46
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 34874
  • Webseite

Finden Sie ähnliche Orte zu Werkraum (Theater Freiburg) in Freiburg

Zum Routenplaner

Werkraum (Theater Freiburg): Alle Termine

  • Eine theatrale Staatsgründung von Klub Kirschrot für gehörlose und hörende Menschen Am 1. April feiert das erste Stipendiumsprojekt der Stiftung Theater Freiburg am Jungen Theater Premiere: »Die Republik der Taschendiebe« ist eine interaktive Inszenierung des Theaterkollektivs Klub Kirschrot, die sich an gehörlose, hörgeschädigte und hörende Menschen ab 10 Jahren richtet. In ihr untersuchen die fünf Theatermacher*innen von Klub Kirschrot unsere gesellschaftlichen Konzepte von Besitz, Eigentum und Diebstahl. Hierfür haben sie in einer mehrmonatigen Recherchephase mit gehörlosen, schwerhörigen und hörenden Kindern und Jugendlichen aus der Stadt und dem Umland geforscht und an der Gründung einer utopischen Republik gefeilt, die nun im Werkraum des Theaters eröffnet wird: In der »Republik der Taschendiebe« ist alles geklaut, gezockt, gefunden, gestohlen und wurde niemals zurückgegeben. Hier ist der »Fröhliche Diebstahl« Volkssport Nummer Eins. Wirklich nichts ist sicher, nichts niet- und nagelfest, denn jeder nimmt sich einfach das, was er gerade braucht. Doch ist das Leben in einer solchen Welt überhaupt möglich, ohne die Nerven zu verlieren? Wenn alle allen alles klauen, gehört dann allen immer alles? Würde der »Kreislauf des Klauens« funktionieren? Und führt der »Fröhliche Diebstahl« zu einer Welt ohne Besitz? Auf der Bühne des Werkraums agieren, spielen und experimentieren die Performerinnen und Performer von Klub Kirschrot gemeinsam mit den Zuschauerinnen und Zuschauern, die in dieser interaktiven Theateraufführung womöglich selbst zu Langfingern werden. Dazu erscheinen immer wieder Kinder und Jugendliche in raumgreifenden Videoprojektionen, die ihre Visionen und Ideen rund um einen utopischen Staat der Meisterdiebe formulieren, Gesetze erlassen, Regeln verkünden und somit fortlaufend in das Bühnengeschehen eingreifen. Die Aufführung, die mit den Grenzen zwischen performativer Inszenierung und begehbarer Bühneninstallation spielt, arbeitet konsequent mit dem Einsatz so genannter »accessibility tools«. Schrift-Übertitel und Gebärdensprache werden in diesem Sinne ästhetisch fruchtbar gemacht, bilderreich in Szene gesetzt und zu einem selbstverständlichen Teil dieses inklusiven Theatererlebnisses. Die Gruppe Klub Kirschrot, die sich im Rahmen des gemeinsamen Studiums der »Kulturwissenschaften und ästhetischen Praxis« an der Universität Hildesheim gegründet hat, hat sich in den vergangenen Jahren auf die Theaterarbeit für und mit gehörlosen und hörgeschädigten Menschen spezialisiert. Ihre Inszenierung »Die Republik der Taschendiebe« ist im Rahmen des Stipendienprogrammes »Performancetheater für Kinder und Jugendliche« der Stiftung Theater Freiburg entstanden, in deren Rahmen junge Theaterschaffende die Möglichkeit erhalten, am Jungen Theater Freiburg eine Projektidee zu realisieren und zur Aufführung zu bringen. Mit dem fortan jährlich ausgeschriebenen Ideenwettbewerb möchte die Stiftung Theater Freiburg unter Federführung von Markus Hildmann und Professor Hans-Hartmut Peter junge Talente fördern, die dem Kinder- und Jugendtheater in ihrer Arbeit mit neuen Impulsen, Ästhetiken, Formen und Formaten begegnen. Von & mit Klub Kirschrot: Kristin Grün, Marietheres Jesse, Sarah Kramer, Matthias Linnemann, Wera Mahne / Ausstattung: Sarah Mittenbühler / Dramaturgie: Benedikt Grubel Stipendiumsprojekt der Stiftung Theater Freiburg. Ein Projekt von Klub Kirschrot und dem Theater Freiburg. Gefördert vom Fonds Soziokultur. Unterstützt von der Oberle-Stiftung

    Freiburg | Werkraum (Theater Freiburg)

    Sa 01.04.17
    18 Uhr
    Die Republik der Taschendiebe (10+)
  • Eine theatrale Staatsgründung von Klub Kirschrot für gehörlose und hörende Menschen Am 1. April feiert das erste Stipendiumsprojekt der Stiftung Theater Freiburg am Jungen Theater Premiere: »Die Republik der Taschendiebe« ist eine interaktive Inszenierung des Theaterkollektivs Klub Kirschrot, die sich an gehörlose, hörgeschädigte und hörende Menschen ab 10 Jahren richtet. In ihr untersuchen die fünf Theatermacher*innen von Klub Kirschrot unsere gesellschaftlichen Konzepte von Besitz, Eigentum und Diebstahl. Hierfür haben sie in einer mehrmonatigen Recherchephase mit gehörlosen, schwerhörigen und hörenden Kindern und Jugendlichen aus der Stadt und dem Umland geforscht und an der Gründung einer utopischen Republik gefeilt, die nun im Werkraum des Theaters eröffnet wird: In der »Republik der Taschendiebe« ist alles geklaut, gezockt, gefunden, gestohlen und wurde niemals zurückgegeben. Hier ist der »Fröhliche Diebstahl« Volkssport Nummer Eins. Wirklich nichts ist sicher, nichts niet- und nagelfest, denn jeder nimmt sich einfach das, was er gerade braucht. Doch ist das Leben in einer solchen Welt überhaupt möglich, ohne die Nerven zu verlieren? Wenn alle allen alles klauen, gehört dann allen immer alles? Würde der »Kreislauf des Klauens« funktionieren? Und führt der »Fröhliche Diebstahl« zu einer Welt ohne Besitz? Auf der Bühne des Werkraums agieren, spielen und experimentieren die Performerinnen und Performer von Klub Kirschrot gemeinsam mit den Zuschauerinnen und Zuschauern, die in dieser interaktiven Theateraufführung womöglich selbst zu Langfingern werden. Dazu erscheinen immer wieder Kinder und Jugendliche in raumgreifenden Videoprojektionen, die ihre Visionen und Ideen rund um einen utopischen Staat der Meisterdiebe formulieren, Gesetze erlassen, Regeln verkünden und somit fortlaufend in das Bühnengeschehen eingreifen. Die Aufführung, die mit den Grenzen zwischen performativer Inszenierung und begehbarer Bühneninstallation spielt, arbeitet konsequent mit dem Einsatz so genannter »accessibility tools«. Schrift-Übertitel und Gebärdensprache werden in diesem Sinne ästhetisch fruchtbar gemacht, bilderreich in Szene gesetzt und zu einem selbstverständlichen Teil dieses inklusiven Theatererlebnisses. Die Gruppe Klub Kirschrot, die sich im Rahmen des gemeinsamen Studiums der »Kulturwissenschaften und ästhetischen Praxis« an der Universität Hildesheim gegründet hat, hat sich in den vergangenen Jahren auf die Theaterarbeit für und mit gehörlosen und hörgeschädigten Menschen spezialisiert. Ihre Inszenierung »Die Republik der Taschendiebe« ist im Rahmen des Stipendienprogrammes »Performancetheater für Kinder und Jugendliche« der Stiftung Theater Freiburg entstanden, in deren Rahmen junge Theaterschaffende die Möglichkeit erhalten, am Jungen Theater Freiburg eine Projektidee zu realisieren und zur Aufführung zu bringen. Mit dem fortan jährlich ausgeschriebenen Ideenwettbewerb möchte die Stiftung Theater Freiburg unter Federführung von Markus Hildmann und Professor Hans-Hartmut Peter junge Talente fördern, die dem Kinder- und Jugendtheater in ihrer Arbeit mit neuen Impulsen, Ästhetiken, Formen und Formaten begegnen. Von & mit Klub Kirschrot: Kristin Grün, Marietheres Jesse, Sarah Kramer, Matthias Linnemann, Wera Mahne / Ausstattung: Sarah Mittenbühler / Dramaturgie: Benedikt Grubel Stipendiumsprojekt der Stiftung Theater Freiburg. Ein Projekt von Klub Kirschrot und dem Theater Freiburg. Gefördert vom Fonds Soziokultur. Unterstützt von der Oberle-Stiftung

    Freiburg | Werkraum (Theater Freiburg)

    Mo 03.04.17
    10 Uhr
    Die Republik der Taschendiebe (10+)
  • Konzert: Das neue Band-Projekt von Hannes Wittmer (Spaceman Spiff)

    Freiburg | Werkraum (Theater Freiburg)

    Di 04.04.17
    21 Uhr
    Otago
  • Freiburg | Werkraum (Theater Freiburg)

    Di 11.04.17
    15:30 - 17:30 Uhr
    Elterncafe/Milchcafe
  • Nach 6 Tagen unter Fantasten präsentierenJugendliche ihren Kosmos in der Nussschale

    Freiburg | Werkraum (Theater Freiburg)

    Do 13.04.17
    16 Uhr
    Nirgendland
  • Astrid Lindgrens weltbester Streichemacher: eine explosive Unordnung

    Freiburg | Werkraum (Theater Freiburg)

    Fr 21.04.17
    18 Uhr
    Karlsson vom Dach (8+)
  • Astrid Lindgrens weltbester Streichemacher: eine explosive Unordnung

    Freiburg | Werkraum (Theater Freiburg)

    Sa 22.04.17
    15 Uhr
    Karlsson vom Dach (8+)
  • Astrid Lindgrens weltbester Streichemacher: eine explosive Unordnung

    Freiburg | Werkraum (Theater Freiburg)

    Sa 22.04.17
    18 Uhr
    Karlsson vom Dach (8+)

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse