... bei der Aufzeichnung von "Immer wieder sonntags" im Europa-Park?

Wie ist es eigentlich: "Wir waren Dekoration"

Die ARD-Unterhaltungsshow "Immer wieder sonntags" wird vom 21. Mai bis 3. September jeden Sonntag von 10 bis 12 Uhr im Ersten live aus dem Europa-Park Rust gesendet. JuZ-Reporterin Milena Lemm sollte jüngst unverhofft zu einem Auftritt in der Sendung kommen, wie sie hier berichtet. Doch dann kam es anders.

"Immer wieder sonntags macht mir das Leben Spaß" erklang es zum ungefähr fünften Mal in meinen Ohren, während der Moderator Stefan Mross nun schon nicht mehr so motiviert wie zu Beginn auf der Bühne seine Choreografie abarbeitete.

Die Generalprobe für die Fernsehshow war in vollem Gange und mittendrin ich, eine 18-jährige Abiturientin, die so rein gar nichts mit der volkstümlichen Musik der Sendung anfangen konnte. Angeheuert wurden meine Freundinnen und ich als Backgroundchor der Sängerin Julia Buchner, doch kurzfristig wurden wir dann doch nicht gebraucht – ob unsere Lippen sich beim Proben nicht gut genug bewegt hatten oder, ob wir auf der relativ kleinen Auftrittsfläche zu viel Platz einnahmen, haben wir leider nie erfahren – und so wurden wir schlussendlich dafür bezahlt, Dekoration im Kamerabild zu sein. Ein relativ einfacher Job, wenn man bedenkt, dass unsere Aufgaben Klatschen und Lächeln waren. Spaß gemacht hat es irgendwie trotzdem, auch wenn sich mein Kopf beim Zuhören manchmal nicht zwischen Ohrenschmerz und Lachanfall entscheiden konnte.

Man fühlte sich schon ein wenig wie ein VIP, denn wir durften uns mit dem Team und den Künstlern im Backstagebereich aufhalten und konnten uns so zwischen Kostümproben und Maskenzeit die Bäuche mit Leckereien vollstopfen, während wir uns gleichzeitig mit den mehr oder weniger bekannten Gästen der Show unterhalten konnten. Die Atmosphäre war ausgesprochen locker, die Leute wirklich nett und hilfsbereit. Interessant war vor allem, solch eine Produktion mal hinter den Kulissen zu verfolgen und all die Arbeit zu sehen, die hinter solch einer Sendung steckt: Ob Kameramänner, Maskenbildnerinnen oder Koordinatoren, jeder war auf den Beinen und hatte etwas zu tun.

Es waren definitiv zwei erinnerungswürdige Tage für mich, auch dank der Ohrwürmer, die zu meinem Bedauern jetzt noch, Tage später, in meinem Kopf festhängen."
Milena Lemm, 18 Jahre, aus Lahr, hat gerade ihr Abitur am Clara-Schumann-Gymnasium gemacht.

von bz
am Sa, 01. Juli 2017


Badens beste Erlebnisse