"Wir haben immer eng zusammengehalten"

IM PORTRÄT: Nach schwerer Zeit in jungen Jahren feiern heute Artur und Berta Basner in Meißenheim ihren 60. Hochzeitstag.

MEISSENHEIM (sph). "Wir haben schwierige Zeiten erlebt und waren immer bedacht, dass wir zusammenhalten. Wichtig ist, die Kinder gut zu erziehen und ihnen ein Vorbild zu geben. Der Zusammenhalt in der Familie ist unabdingbar." Das war und ist das Credo von Artur und Berta Basner. Die beiden sind seit 60 Jahren verheiratet und feiern heute ihre Diamantene Hochzeit.

Beide sind Spätaussiedler aus Kasachstan und erlitten dieselben schweren Zeiten wie zahlreiche ihrer Landsleute. "Die schlimmste Zeit war unter dem Kreml-Führer Stalin", erinnern sich Artur und Berta Basner. "Doch wir haben immer eng zusammen gehalten, wenn es sehr schlimm wurde", erzählen sie.

Sie lernten sich in der Schule kennen. Artur Basners Familie wurde 1941 von Russland nach Kasachstan umgesiedelt. Er besuchte dort sechs Jahre die Schule und lernte Berta Strel kennen. Beide lernten dann in einer Kolchose ihre Berufe: Er als Traktorist und Maschinist, sie als Melkerin. Am 12. April 1958 heirateten sie. 1992 siedelten Artur und Berta Basner mit Sohn und zwei Töchtern nach Deutschland um und kamen über die Stationen in Frankfurt und Oberharmersbach nach Seelbach. 2008 zogen sie noch einmal um, nach Meißenheim, wo sie seither in Hausgemeinschaft mit ihrer Tochter Inga und Schwiegersohn Helmut Schuster leben. Kochen und backen, das war die Lieblingsbeschäftigung der Jubilarin. Da verwundert es nicht, wenn sie beide unisono gestehen: "Unser Lieblingsessen sind Nudeln mit Beilagen aller Art und feine Kuchen."

Doch Berta Basner musste in den vergangenen Jahren einige schwere Krankheiten durchstehen. Indessen kümmert sich ihr Mann bis heute gerne um Haus und Hof, und sein Hühnergarten ist stets top in Schuss. Gerne unternahmen sie früher auch kleinere Urlaubsreisen in wärmere Gegenden im Süden, "um die Kälte unseres früheren Lebens etwas abzuschütteln". Heute sind beide sehr dankbar, dass sie wohlbehütet und versorgt im Familienkreis leben dürfen. Zwei ihrer Kinder wohnen mit ihren Familien in Seelbach und werden heute am Jubiläumstag kommen, um das Fest im engeren Familienkreis mitzufeiern. "Unsere Kinder haben uns viel Freude gemacht, genauso wie unsere Enkelkinder und unser Urenkel. Ein kleiner Streit ist nie ganz ausgeschlossen. Doch man muss auch Kompromisse machen können. Letztlich tut das dem Zusammenhalt immer auch gut, das möchten wir beide den jungen Leuten mit auf den Weg geben."

Zur Person: Artur Basner ist am 19. August 1938 in Sarutow in Russland an der Wolga geboren, Berta Basner am 18. Januar 1938 in Fedotowka/Kasachstan. In Deutschland arbeitete Artur Basner Hausmeister in der Malerfachschule in Lahr. Das Paar hat zwei Kinder, sechs Enkel und einen Urenkel.
von sph
am Do, 12. April 2018

Badens beste Erlebnisse