"Wir wollen 2000 Euro knacken"

BZ-INTERVIEW mit Hartmut Stiller, der mit seinem Benefix-Marathon Geld sammelt, um es dem Freiburger Essenstreff zu spenden.

FREIBURG. Den Benefix-Marathon gibt es nun zum 13. Mal. Am Samstag, 14. April, gibt es wieder geführte Touren zu historischen Hintergründen der Stadt. Christian Engel sprach mit Organisator Hartmut Stiller, was es Neues gibt.

BZ: Diesen Sonntag werden ein paar Menschen ein paar Kilometerchen durch Freiburg laufen – der richtige Marathon kommt aber erst noch: nächsten Samstag. Korrekt, Herr Stiller?
Stiller: (lacht) Oh je, was soll ich nun sagen? Ich muss natürlich Werbung machen für unseren Benefix-Marathon kommende Woche, würde mir aber nie anmaßen zu sagen, dass unserer der "richtige" ist. Der große Freiburg Marathon am morgigen Sonntag wird sicherlich toll, unser Benefix-Marathon am 14. April mindestens genauso.
BZ: Sehr diplomatisch. Laufen Sie mit?
Stiller: Beim Freiburg Marathon nicht. Ich nehme mir das jedes Jahr vor, dort eine Strecke zu laufen, aber Sie wissen ja, wie das mit solchen Vorsätzen so ist ... Jedenfalls: Beim Benefix-Marathon werde ich selbstverständlich auf der Strecke sein. Zwei Touren leite ich selber, bei der einen oder anderen werde ich mitgehen.
BZ: Erklären Sie doch bitte kurz die Idee hinter ihrem Marathon.
Stiller: Vor 13 Jahren begannen wir mit dem Benefix-Marathon, immer am Samstag vor dem Freiburg Marathon. Wir, Historix-Tours, bieten über das Jahr verteilt circa 2000 Touren durch Freiburg an, bei denen stets ein Aspekt der Stadtgeschichte im Mittelpunkt steht. Beim Benefix-Marathon bieten wir von Guides geführte Touren kostenlos an, allerdings bitten wir die Teilnehmer, das gesparte Geld einem Hilfsbedürftigen zu schenken oder es uns zu geben: Alles, was dabei zusammenkommt, spenden wir dem Freiburger Essenstreff. 2017 konnten wir knapp 1500 Euro spenden. Dieses Jahr würden wir gern die 2000 Euro knacken – das könnte klappen.
BZ: Warum glauben Sie das?
Stiller: Wir haben erstmals Kooperations-Partner an Bord. Im Restaurant Löwen gibt es für die Teilnehmer nach den Touren kostenlose Getränke – auf Spendenbasis. Die Drag Queen Betty BBQ bietet eine Führung an, schenkt die Einnahmen dem Essenstreff, der Escape-Room "Rätselhaft" spendet an die Einrichtung 200 Euro seiner Tageseinnahmen.
BZ: Was ist noch neu dieses Mal?
Stiller: Rätselfreunde dürfen sich auf vier Mystery-Trails freuen. Dabei bekommt die Gruppe zu Beginn eine Tasche mit Schlössern, die sie nach und nach öffnen muss, um schlussendlich das Gesamträtsel zu lösen. Mit jedem geöffneten Schloss gibt es eine neue Aufgabe, manchmal müssen die Teilnehmer auch etwas in der Stadt suchen, Prüfungen bestehen. Es ist wie eine große Schnitzeljagd durch die Stadt – für Kinder und Erwachsene sicherlich sehr spaßig ...
BZ: ... und anstrengend. Klingt so, als würden die Teilnehmer bei so einem Trail mehrere Kilometer abspulen.
Stiller: Wir haben über den Tag verteilt zwölf Touren im Programm, dazu die vier Mystery-Trails. Manche Touren sind mit Sicherheit etwas länger als andere, da die Strecken variieren. Ich biete beispielsweise eine Tour über den Schlossberg an, dabei erzähle ich von den Zähringern, von Sagen und Legenden. Die historische Tour zum Friedhof ist hingegen etwas kürzer, genauso wie zum Beispiel die Leichen-Pest-und-Spukballaden-Tour. Wenn man will, kann man sechs bis sieben Touren am Tag mitmachen – der- oder diejenige würde dann tatsächlich fast einen richtigen Marathon laufen.

Hartmut Stiller, 50, hat in Freiburg Geschichte und Germanistik studiert – und 1998 mit Nicola Aly "Historix-Tours" gegründet, das Event-Touren in Freiburg anbietet. Der Benefix-Marathon ist am Samstag, 14. April. Infos und Anmeldung für einige Touren unter http://www.historix-tours.de
von chen
am Sa, 07. April 2018

Badens beste Erlebnisse