Kunst

Café Ü in Freiburg übersetzt - Festival Ausstellung Digitales in Freiburg

Wann
Fr, 24. September 2021, 16:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Wo oder WAS
Freiburg
Literaturhaus
Vorverkauf
Ticket kaufen
Vorverkauf auch unter
Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den
BZ-Geschäftsstellen
Veranstalter
Literaturhaus Freiburg

Corona-Pandemie:
Sinkende Corona-Fallzahlen lassen zu, dass viele Freizeitangebote, Museen und Sehenswürdigkeiten, aber auch Veranstaltungen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz wieder stattfinden können, wenn auch unter Einhaltung von Corona-Schutzvorschriften und Hygienekonzepten. Bitte prüfen Sie die Öffnungszeiten vor Ihrem Besuch und informieren Sie sich direkt beim Veranstalter, ob die Veranstaltung stattfindet - und unter welchen Bedingungen.

Café Ü, das ist das fiktive Lieblingscafé der Freiburger Übersetzer*innen, inszeniert als realer Ort. Das Literaturhaus Freiburg wandelt sich zum geschichtenreichen Schauraum übersetzerischen Schaffens und lädt ein, die Arbeit und den Alltag des Übersetzens unverstellt und detailreich kennenzulernen, während am Tresen gemütlich die Kaffeemaschine tröpfelt.

Heute geöffnet: 16:3018:30 Uhr

1516 Uhr Café Ü im Bild: Wie übersetzt man Comics?
Der Freiburger Übersetzer Ulrich Pröfrock stellt den aktuellen Band der Esther-Comics vor. Mit ihm auf der Bühne: die Schauspielerin Kaija Ledergerber, die Esther ihre Stimme leiht.

Tickets: https://literaturhaus-freiburg.reservix.de/p/reservix/group/369703

17:3018:30 Uhr Gläsernes Übersetzen
Die Freiburger Übersetzer*innen zeigen bereits seit vielen Jahren im Gläsernen Übersetzen, wie ein Text von einer Sprache in die andere findet. Heute zu Gast: Tobias Scheffel, der Timothée de Fombelles Jugendbuch Alma: le vent se lève übersetzt. Auf großer Leinwand simultan abgebildet: das Original und die werdende Übersetzung. Mit Fragen, Ergänzungen und Kommentaren live aus dem Publikum.

19:3021 Uhr Café Ü Podium: Diversität und literarisches Übersetzen
Die Freiburger Übersetzerin und Moderatorin Dejla Jassim kommt ins Gespräch mit Cornelia Holfelder-von der Tann, die derzeit Die Farbe Lila aus dem Amerikanischen ins Deutsche überträgt, außerdem mit Leila Chammaa, Leiterin der arabisch-deutschen Literaturagentur Alif, sowie mit Mirjam Nuenning und Melody Ledwon, die als Vertreterinnen eines Kollektivs Schwarzer Übersetzer*innen aus Berlin zugeschaltet sind. Eine Diskussion über die Rolle von Diversität in der Literaturübersetzung. Auch als Livestream verfügbar.

Tickets: https://literaturhaus-freiburg.reservix.de/p/reservix/group/369665
Livestream: www.literaturhaus-freiburg.de
---
Mehr unter: café-ü.de

Öffnungszeiten: 19. 30.09.2021
MoDo, Sa 1418:30 Uhr / Fr 16:3018:30 Uhr / So 1316 Uhr

Kuratiert von: Jürgen Reuß, Frederik Skorzinski
Szenografie: Institut für Sagenhaftes, Jens Burde
Grafik: Andreas Töpfer

In Kooperation mit Buchhandlungen jos fritz und Schwarz, Carl-Schurz-Haus Freiburg, Centre Culturel Français Freiburg, Dante-Alighieri-Gesellschaft Freiburg, Institut für Sagenhaftes, Konfuzius-Institut Freiburg, Theater Freiburg, Weltlesebühne e. V., Zwetajewa-Zentrum Freiburg und IGK 1956

Gefördert von Neustart Kultur der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Übersetzerfonds e. V. und vom Förderkreis Literaturhaus Freiburg

Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17
Ausstellung Eintritt frei

Café Ü
Literaturhaus
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Mo, 13. September 2021 um 12:53 Uhr

  • Bertoldstraße 17
  • 79098 Freiburg im Breisgau

Weitere Lokalitäten in der Umgebung

Badens beste Erlebnisse