Bühne

FEINE KLINKE: KITZ & Salon Bitter in Stuttgart

Wann
Sa, 14. August 2021, 20:00 Uhr
Wo oder WAS
Stuttgart
Kulturzentrum Merlin
Vorverkauf
Ticket kaufen
Vorverkauf auch unter
Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den
BZ-Geschäftsstellen
Veranstalter
Kulturverein Merlin e.V.

Corona-Pandemie:
Sinkende Corona-Fallzahlen lassen zu, dass viele Freizeitangebote, Museen und Sehenswürdigkeiten, aber auch Veranstaltungen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz wieder stattfinden können, wenn auch unter Einhaltung von Corona-Schutzvorschriften und Hygienekonzepten. Bitte prüfen Sie die Öffnungszeiten vor Ihrem Besuch und informieren Sie sich direkt beim Veranstalter, ob die Veranstaltung stattfindet - und unter welchen Bedingungen.

Mit KITZ hat Anna Illenberger eine bemerkenswerte musikalische Neuorientierung gewagt und ihre eigene Künstleridentität ins Leben gerufen. KITZ vereint Verletzlichkeit und Kraft, Natürlichkeit und Unwirklichkeit, Dunkelheit und helles Licht gleichermaßen. Man wird als Zuhörer mitgenommen auf eine Reise der Gegensätze, in eine Klangwelt, in der sich die einzelnen Songs zu einem authentischen experimentellen Statement verdichten.


Mit zitternden Synthesizern und samtigem Glamour umspielen Salon Bitter Herz und Hüfte. Unberechenbare Inkonsequenz haucht hier dem Hyperpop der 80er und knarzenden Italo Disco Brettern neues Leben ein. Eine energiegeladene Performance schüttelt dabei den restlichen Staub vom Synthpop-Futon und macht Platz für ein ordentliches Klanggewitter. Salon Bitter sind Manuel Maschkowitz und Benedikt Hummel, laufen sich vor zwei Jahren über den Weg und merken schnell, dass sie ohneeinander nicht mehr auskommen können. Maschko produziert die Beats, die Ex-Benedikts ekstatische Stimme zum Beben bringen und Ex-Benedikts Herz schüttet genau die Lyrics aus, die mit Maschkos 80er Grooves zu neuer Größe aufblühen. Nach ersten Gehversuchen in Form der EP I Dont Know What Im Doing, die von der Antiparty Hymne Abgesagt über den NDW Kracher Ich Machs Mir Schön zum Hyperpop I Am Not A Human Being schon so allerlei Keilerei zutage förderte. Damals noch unter bürgerlichen Namen veröffentlicht, öffnen die beiden nun den Salon und laden zum Gezitter im Bitter. Die Debut EP Totenkopfäffchen gibt da schon einen Vorgeschmack darauf, wos hingehen soll: Glamouröse Turboromantik wechselt sich ab mit knarzenden Synthesizern und lässt dabei kein Herz unaufgeflammt und keine Hüfte ungeschwungen. Im titelgebenden Totenkopfäffchen fetzt dadaistischer Tanzpop, während der Song BB King den knackigen Groove aus dem Dschungel in die referenzielle Popkultur übersetzt. Ihre Stuttgarter wurzeln besingen sie noch im schmachtenden Marienplatz Girls, während sie den Big Apple schon im Blick haben auf der Stampfballade Spider Monkey in Manhattan. So wird mit brachialer Synthesizerromantik eine Brücke geschlagen vom Schwabenmetropölchen bis nach New York und in ekstatischen Performances das Jetzt zelebriert. Während die Hüfte noch bebt bleibt ein bitterer Geschmack übrig - nicht bedingungslos bekömmlich, aber bleibt eine Weile hängen. Auf ein bittres Bonbon im Salon.
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Mo, 02. August 2021 um 22:46 Uhr

  • Augustenstr. 72
  • 70178 Stuttgart

Weitere Lokalitäten in der Umgebung

Badens beste Erlebnisse