Pop

Kultur_Los! Festival - El Flecha Negra / Äl Jawala / FATCAT - Gemeinschaftskonzert in Freiburg

El Flecha Negra - Äl Jawala - FATCAT

Wann
Sa, 14. August 2021, 19:00 Uhr
Wo oder WAS
Freiburg
Eschholzpark
Vorverkauf
Ticket kaufen
Vorverkauf auch unter
Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den
BZ-Geschäftsstellen
Veranstalter
Kulturamt Stadt Freiburg

Corona-Pandemie:
Sinkende Corona-Fallzahlen lassen zu, dass viele Freizeitangebote, Museen und Sehenswürdigkeiten, aber auch Veranstaltungen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz wieder stattfinden können, wenn auch unter Einhaltung von Corona-Schutzvorschriften und Hygienekonzepten. Bitte prüfen Sie die Öffnungszeiten vor Ihrem Besuch und informieren Sie sich direkt beim Veranstalter, ob die Veranstaltung stattfindet - und unter welchen Bedingungen.

AL JAWALA

Balkan Big Beats
Wenn auf der Buhne ihr Feuerwerk zundet, gibt es kein Halten mehr. Auf unzähligen Percussions und zwei Saxophonen entfachen Al Jawala das Feuer einer ganzen Gypsy Brass
Band. Mal arabesk, orientalisch, mal urban und Club-orientiert, bieten sie eine einzigartige Mischung aus Party und Konzerterlebnis. Garantiert tanzbar, ohne dabei musikalischen
Tiefgang und Facettenreichtum zu verlieren.

Außergewohnliche Musiker, gemeinsam unterwegs in Sachen Balkan-Brass, treibenden Beats,ansteckender Lebensfreude und einem unbeirrbarem Instinkt fur gelungene Stilmixe.
Die Botschaft ist klar: Wir sind alle Eins, gehoren zusammen, tanzen zusammen. Vielfalt ist unser großter Reichtum, lasst sie uns feiern! Al Jawala gehoren zu den Vorreitern der Balkan Beats-Szene. Anfang der 2000er Jahre sind sie unter den Ersten, die urbane Beats mit wilden, orientalischen Blasersatzen kombinieren. Schon bei den ersten Strassenkonzerten in ihrer Heimatstadt Freiburg scharen sie beeindruckende Menschentrauben um sich. Sie touren vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer, gewinnen 2007 den Deutschen Creole Preis fur Globale Musik, werden zu Konzerten nach China, Kanada, Jordanien, Indien eingeladen, veroffentlichen funf Live- und vier Studioalben, starten einen weltweiten Remix-Contest und liefern den Soundtrack zur MTV Reihe »Rebel Music«.

Synthies, Surfsounds, und Gesang flechten sie nach und nach als neue Klangfarben ein. Doch unverwechselbarer Mittelpunkt ihres Sounds sind nach wie vor Saxophone, Percussions und Didgeridoo. Eine Band die immer wieder Neues erschafft, Ursprungliches zelebriert und vor allem standig in Bewegung ist.
Al Jawala (Arabisch) = die Wandernden
------------------------------------------------------------------------------------------
EL FLECHA NEGRA
Fusionary Latin Roots
Cumbia / Reggae / Mestizo

Lasst uns tanzen!

Fünf Länder, zwei Kontinente, eine Band. Mit grenzenloser Energie und mitreißender Magie erfüllen El Flecha Negra den Raum. Sind die Chicos aus Chile, Peru, Spanien, Kolumbien und Deutschland erstmal auf der Bühne, gibts kein Halten mehr. Vamos, lasst uns feiern.

El Flecha Negra (Der Schwarze Pfeil) ist ein Zusammenfließen aus vielen Quellen: Die Musiker verbinden traditionellen Cumbia und Reggae mit modernem Mestizo und
peruanischen Chicha Sounds. Wild, ausgelassen und tanzbar - die ungewöhnliche Mischung geht direkt ins Herz.

Mit ihrem Album Tropikal Passport liefern die lässigen Latinos ein lebensfrohes und zugleich tiefgreifendes Statement: Südamerikanische Roots treffen auf karibische
Leichtigkeit, rockige Gitarren auf dröhnende Trompeten, spanische Stimmen auf feurige Botschaften.

Als Straßenmusiker starteten El Flecha Negra 2014 zu dritt. Schnell erspielte sich die charismatische Multi-Kulti-Truppe einen Ruf als unwiderstehliche Liveband. Es folgten mehr
als 300 Shows im In- und Ausland und ihr Debütalbum Schwarzwald (2015). Zwei mal schon tourten sie seitdem durch Chile.

Auf dem aktuellen Album Tropikal Passport ist der Sound weiter gewachsen: Zwei Trompeten, Schlagzeug, traditionellen Flöten und psychedelische Chicha-Gitarre sind zu zu
hören. Die Band ist ein Quintett geworden und bringt nicht nur in Freiburg große Säle zum Kochen.

Die 13 Songs ihrer Platte erzählen von Wünschen und Träumen, von Hoffnung und Liebe, von Aufbruch und Reisen. Sie plädieren für offene Grenzen und feiern die Freiheit, sein zu
können, wo sie sind. Wer bei den feurigen Flecha-Fiestas genau hinhört, erfährt in vielen kleinen Geschichten, was die Jungs zu dem gemacht hat, was sie heute sind: Musiker, mit
viel Herz und jeder Menge Pfeilen im Köcher. Ausweichen? Unmöglich.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
FATCAT - Acht verrückte Vollblutmusiker um den deutsch-amerikanischen Sänger Kenny Joyner, die dem Funk einen neuen Anstrich verpassen. Fetter Groove,
schneidende Bläsersätze und eine mitreißende Soulstimme sind das Rezept für ihren modernen, erstaunlich vielschichtigen Sound: Powerfunk!

Am 29. Mai 2020 erscheint FATCATs neues Album GOOD.zip. Es ist die zweite Studio- LP der Band, fast vier Jahre nach ihrem Debüt Champagne Rush (2016) mit
chartplatzierten Disco-Funk-Nummern wie Glitter & Gold und Champagne Rush. Die neue Platte ist nun ihre erste komplette Eigenproduktion, und die neugewonnene
künstlerische Freiheit hört man: Wer ein Schema F sucht, sucht hier vergebens. Stattdessen nimmt das Album mit auf spannende Entdeckungsreise.

Auf GOOD.zip betten sich Ohrwürmer, wie die bereits veröffentlichte erste Single i_feel_good zwischen komplexe und tiefsinnige Nummern ein, die mal wie eine
smoothe Prince-Nummer (two_step), mal rau wie James Brown (golden_lines) oder virtuos und mitreißend wie Tower of Power (disco_queen) daherkommen. Dabei verlässt
die Band auch gerne mal ihr heimisches Funk-Terrain - das Schlagzeug-Solo im grandiosen Finale golden_leaves_and_rain kulminiert in einer DrumnBass-Ekstase,
die man auf Funk-LPs wohl nicht alle Tage hört. Den roten Faden durch das Album zieht ein absurd-schräges Interview des Godfather of Funk, James Brown; immer wieder werden Passagen daraus in kurzen humorvollen Skits aufgegriffen und auch der Titel GOOD.zip versteht sich als Anlehnung. Es stellt sich die
Frage: Wie menschlich dürfen unsere Idole sein?

FATCAT jedenfalls zeigt sich sehr menschlich. Social distancing ist für die achtköpfige Truppe eine echte Herausforderung, aus der Not macht sie aber lieber eine Tugend. In
kleiner Besetzung spielt die Band regelmäßig Balkonkonzerte in ihrer Heimat Freiburg, lässt liebevoll handgenähten Mundschutz produzieren und spendet den Erlös aus deren
Verkauf. Außerdem wurden kurzerhand alle Pläne für die erste Single-Auskopplung über Bord geworfen und stattdessen ca. 120 Video-Einsendungen von heimisolierten Fans und Musiker-Kollegen zum offiziellen Musikvideo von i_feel_good zusammengeschnitten. Der Gute-Laune-Track, erschienen am 10. April, lenkt den Fokus auf das Gute und lässt für einen kurzen Moment die Umstände vergessen. Es ist nach dem Hören schier unmöglich die Welt mit einem Grinsen auf den Lippen und einer Melodie im Ohr nicht ein
wenig optimistischer zu sehen.

Über 350 Shows im In- und Ausland zeugen von der Hingabe, mit der sich die acht Freiburger eine stetig wachsende Fangemeinde erspielen.
Neben Auftritten auf dem Fusion Festival, dem Baltic Soul Weekender und beim Bundespräsidenten auf Schloss Bellevue hat FATCAT als Support auch schon der Soul-
Legende Chaka Khan, den Weißwurstbombern von LaBrassBanda sowie dem Jazz-Virtuosen Jamie Cullum eingeheizt. Letzterer schwärmt nach dem gemeinsamen Auftritt
bei der Jazz Open Stuttgart: Wir müssen euch nach England bringen ihr seid unglaublich! Ein absolutes Highlight bleibt derweil die Open-Air Headliner-Show beim legendären
Montreux Jazz Festival - mittlerweile sogar als LP erhältlich. Sänger Kenny: Eine unbeschreibliche Erfahrung. Wir durften als letzte Band bei Sonnenuntergang mit Blick auf den Genfer See spielen, dort, wo schon so viele unserer Idole standen. Da gingen Kindheitsträume in Erfüllung.

Rollstuhlfahrer:innen sowie schwerbehinderte Personen + »B« im Ausweis (Begleitperson frei) buchen ihre Tickets bitte über Reservix unter 01806 700 733 (0,20 pauschal aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz 0,60 .)
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Mo, 26. Juli 2021 um 01:15 Uhr

  • Eschholzpark
  • 79114 Freiburg im Breisgau

Finden Sie ähnliche Orte zu Eschholzpark in Freiburg


Weitere Lokalitäten in der Umgebung

Badens beste Erlebnisse