Klassik

Universitätsorchester Duisburg-Essen - in memoriam in Essen

auf dem Welterbe Zollverein

Wann
Sa, 18. Juni 2022, 17:00 Uhr
Wo oder WAS
Essen
UNESCO-Welterbe Zollverein
Vorverkauf
Ticket kaufen
Ein großes Angebot an Tickets gibt es auch in den BZ-Geschäftsstellen.
Veranstalter
Stiftung Zollverein

Corona-Pandemie:
Die Entwicklung der Coronainfektionen wirkt sich auf das Veranstaltungswesen aus. Bitte informieren Sie sich unbedingt direkt beim Veranstalter, ob die Veranstaltung stattfindet - und unter welchen 3G- bzw. Hygienebedingungen.

++ Hinweis zur CoronaSchVO ++
Die Gesundheit aller Besucher*innen des UNESCO-Welterbes Zollverein steht an erster Stelle. Die Durchführung von Veranstaltungen erfolgt entsprechend dem jeweiligen Stand der CoronaSchVO NRW.

Unter der Leitung von Oliver Leo Schmidt spielt das Universitätsorchester Duisburg-Essen auf dem Welterbe Zollverein Gabriel Faurés Préludes aus Pelléas et Mélisande , Brahms Variationen über ein Thema von Haydn sowie -als Höhepunkt des Abends - Beethovens alle Dimensionen sprengendes Schlüsselwerk Eroica , eine Sinfonie, die die Musikgeschichte revolutionierte und die heute zu den bedeutendsten Werken des Komponisten zählt.

Beethoven sprengt mit seiner Eroica von 1805 alle Dimensionen.
Sie gleicht einem Elementarereignis im Himmelssturm prometheischer Gedankenwelten: Feuer bringend und Freiheit suchend. Mit der Wucht revolutionärer Neuerungen gräbt sich Beethovens Schlüsselwerk neue Wege, zerschlägt Altes, beschwört Neues.
Die Erinnerung an ihn ist gleichzeitig auch eine Erinnerung Beethovens an einen imaginären Heroen, ursprünglich Napoleon gewidmet, der die Ideale der Französischen Revolution verkörperte, jedoch später mit Füßen trat.
Brahms Variationen über ein Thema von Haydn erinnern an ein altes Kompositionsprinzip: der Veränderung der Gestalt, wie sie auch im letzten Satz der Eroica zu hören ist. Die pastoral anmutende Harmonie des Themas, welches zahlreiche dramatische, melancholische und heitere Wandlungen erfährt, verbindet sich mit der Gelöstheit und inneren Ruhe eines Préludes von Gabriel Fauré aus Pelléas et Mélisande am Anfang des Konzerts. Vor-impressionistisches Kolorit trifft auf romantische Farbgebung.
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Do, 19. Mai 2022 um 16:57 Uhr

  • Gelsenkirchener Straße 181
  • 45309 Essen

Badens beste Erlebnisse