Pop

Vitor da Trindade & Band - 50 jähriges Bühnenjubiläum in Berlin

Wann
Di, 2. August 2022, 20:00 Uhr
Wo oder WAS
Berlin
ufaFabrik
Vorverkauf
Ticket kaufen
Ein großes Angebot an Tickets gibt es auch in den BZ-Geschäftsstellen.
Veranstalter
Internationales Kultur Centrum ufaFabrik e.V.

Corona-Pandemie:
Die Entwicklung der Coronainfektionen wirkt sich auf das Veranstaltungswesen aus. Bitte informieren Sie sich unbedingt direkt beim Veranstalter, ob die Veranstaltung stattfindet - und unter welchen 3G- bzw. Hygienebedingungen.

WICHTIGER HINWEIS:
Bitte Informieren Sie sich kurzfristig über unsere geltenden Hygienebestimmungen, da es immer wieder zu Änderungen kommen kann. Die aktuellen Regeln finden Sie hier: https://www.ufafabrik.de/de/19429/hygieneregeln-im-veranstaltungsbetrieb.html

Mit seiner Arbeit auf vier Kontinenten, darunter Afrika, Amerika, Asien und Europa, lebt Vitor da Trindade seit seiner Kindheit als Protagonist afro-brasilianischer Kultur und interdisziplinärer Künstler.

Mit sieben eigenen Alben ist Vitor Musiker, Komponist, Lehrer, Schriftsteller und Erforscher afro-brasilianischer Kultur. Sein Repertoire lebt aus der Koexistenz und den Dialogen zwischen Musik, Theater, Kino und bildender Kunst.

Zwischen 2001 und 2006 hat Vitor in Berlin als Musiker gelebt und Unterricht, Workshops und Konzerte gegeben; zum Beispiel beim Samba Syndrom Festival , der städtischen Musikschule Berlin - Schöneberg, beim Karneval der Kulturen , in Jazz-Clubs wie dem Quasimodo, der Junction Bar, im Kulturzentrum Forum Brasil und der ufaFabrik und an vielen anderen Orten. Als Percussionist und Sänger seiner brasilianischen Band Revista do Samba tourte er mehrere Male durch Deutschland und Europa.

In dieser Show präsentiert Vitor da Trindade mit seinen nunmehr 65 Jahren seine eigenen Kompositionen und wird dabei begleitet von den musikalischen Weggenossen und Freunden, die er sich als Percussionist, Tänzer, Sänger und beliebter Gitarrist in Deutschland? gemacht hat.

Sein Repertoire kombiniert schwarze brasilianische Musik (Maracatu, Samba und Candomblé-Rhythmen) mit afrikanischen Diaspora-Klängen wie Jazz und Reggae.

Vitors Großeltern Solano und Margarida Trindade gründeten in den 50er Jahren das Teatro Popular Brasileiro . Hier wurde seine Mutter Raquel Trindade, Multimedia-Künstlerin und bekannt als Memória Viva da Cultura Afro- Brasileira (Das lebendige Gedächtnis der afro-brasilianischen Kultur) Lehrerin und Direktorin. Sie führte es ab 1974 weiter als Teatro Popular Solano Trindade , und Vitor war hier seit seiner Jugend initiierter Teil als Tänzer, Musiker und musikalischer Direktor. Nach dem Tod seiner Mutter übernahm er die Leitung als Präsident.

Vitor ist aufgewachsen und zutiefst verwurzelt in den Traditionen der afrobrasilianischen Kultur. Durch die mündlichen Überlieferungen im Umfeld seiner weit verzweigten Künstlerfamilie; seine musikalische Karriere und nicht zuletzt durch seine über 30-jährige Zugehörigkeit zum Ilê Axé Jagun , einem afro-brasilianisches Candomblé-Haus, in dem er Ogan Alabê (religiöser musikalischer Leiter der Orisha-Musik) ist, vereint er einen enormen Fundus an Wissen um afro- brasilianische Kultur, Religionen und Traditionen.

Darüber hinaus hat Vitor einen einen Bachelor-Abschluss in Popularmusik an der Faculdade Instituto Tecnológico de Osasco (FITO) und einen Master-Abschluss in Ethnomusikologie an der School of Communications and Arts der Universität São Paulo (ECA-USP) erworben.

Foto:
Renan Perobelli
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Do, 19. Mai 2022 um 01:59 Uhr

  • Viktoriastraße 10-18
  • 12105 Berlin

Weitere Lokalitäten in der Umgebung

Badens beste Erlebnisse