Bergbaupfad im Sulzbachtal

  • Hauptstraße 57
  • 79295 Sulzburg

Schon Steinzeit-Menschen sollen im Sulzbachtal Rohstoffe abgebaut haben. Wanderer können auf dem Bergbaupfad die tausend Jahre alte Geschichte des Silber-Erzabbaus entdecken. 15 Stationen - verteilt auf eine Länge von 5,7 Kilometer - geben eindrucksvoll Einblicke in die tausendjährige Geschichte des Bergbaus in dieser Gegend. Dazu zählen die Sulzburger auch ihre frühromanische Kirche St. Cyriak und die Überreste der Burg auf dem Schlossberg. Beides sind Relikte der damaligen Zeit. Auf den weiteren Stationen des Rundwegs können die Wanderer eintauchen in die Zeit des Bergbaus mit seinen Geländedenkmälern. Eine Rolle spielen das Bergbaurevier, die Holzwirtschaft, die Entstehung der Erzgänge, Stollen und Schächte, der Hangkanal, die Bergleutesiedlung und die Erzaufbereitung und Verhüttung.
Der Weg beginnt am Marktplatz in Sulzburg. Von der großen Informationstafel aus folgen die Wanderer dem kleinen Routenschild mit Schlägel und Eisen. Die Route ist gut begehbar, aber mancherorts schmal und deshalb nicht für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen geeignet. Der Bergbaupfad ist ganzjährig geöffnet. In rund zweieinhalb Stunden können die rund hundert Höhenmeter bestritten werden.

Finden Sie ähnliche Orte zu Bergbaupfad im Sulzbachtal in Sulzburg


Bergbaupfad im Sulzbachtal: Alle Termine

  • Keine Veranstaltungen in diesem Monat gefunden!


Weitere Lokalitäten in der Umgebung

Badens beste Erlebnisse