Kunst

Stadtgeschichte Lahrs von der Römerzeit bis in die Moderne

Wann
So, 19. Dezember 2021, 11:00 - 18:00 Uhr
Weitere Termine
Wo oder WAS
Lahr
Stadtmuseum Tonofenfabrik

Corona-Pandemie:
Die Entwicklung der Coronainfektionen wirkt sich auf das Veranstaltungswesen aus. Bitte informieren Sie sich unbedingt direkt beim Veranstalter, ob die Veranstaltung stattfindet - und unter welchen 3G- bzw. Hygienebedingungen.

Ein Besuch ist möglich für geteste, geimpfte oder genesene Personen. Dies bedeutet, dass die Besucherinnen und Besucher einen Nachweis benötigen für
1. einen tagesaktuellen, negativen COVID-19-Schnellstest (darf max. 48 Stunden alt sein) oder
2. eine vollständig abgeschlossene Impfung gegen COVID-19, die mind. 2 Wochen zurück liegt oder
3. eine Bescheinigung über die Genesung nach einer Infektion mit COVID-19 (darf max. 6 Monate alt sein).

Schnelltestmöglichkeiten in der Nähe des Museums: Apotheke am Storchenturm und Testcenter auf dem Rathausplatz.

Drei Etagen voller Geschichte und Geschichten

In der Dauerausstellung können Besucher über drei Stockwerke die Stadtgeschichte Lahrs von der Römerzeit bis in die Moderne begehen, verstehen und emotional begreifen.

Im Untergeschoss wird die »vorstädtische« Geschichte gezeigt: Funde aus dem römischen Vicus in Lahr-Dinglingen nehmen Bezug auf ein rekonstruiertes römisches Streifenhaus auf dem Landesgartenschauareal. Funde aus den Adelsgräbern in der Burgheimer Kirche und aus dem Stadtbereich weisen auf die Zeit der Merowinger hin. Stationen, die archäologischen Laboren nachempfunden sind, machen Kindern und Erwachsenen Ausgrabungs- und Analysemethoden zugänglich.

Die Ausstellung im Erdgeschoss steht im Zeichen der Stadtentwicklung: Die räumliche Entwicklung der Stadt von der Tiefburg aus dem Jahr 1220 bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts wird dargestellt, aber auch die Entwicklung der Stadtgesellschaft mit ihren Rechten und Pflichten. Ein digitales Modell veranschaulicht in Etappen wie Lahr gewachsen ist. Zahlreiche weitere Informationen vertiefen die Ausstellungsbereiche. An Medienstationen kann der Besucher beispielsweise im Bürgerbuch von 1356 blättern oder die Auswanderung im 19. und 20. Jahrhundert nachverfolgen.

Die Ausstellungsräume im ersten Obergeschoss widmen sich den Themen "Lahr und die Industrie" sowie der nahezu 100-jährigen Geschichte Lahrs als Garnisonsstadt. Gezeigt wird die Entwicklung der Lahrer Industrie vom Handwerk zur hochmodernen Produktion. Von Tabak und Zichorie über Kartonagen, Druck und Verlage bis hin zu Reißzeug und Rechenschiebern reicht die Palette. Dabei werden auch die Schriftkünstler, die Tüftler und Erfinder, die genialen Köpfe eben, gewürdigt. Eine zentrale Vitrine zeigt zeitgenössische Produkte Lahrer Traditionsfirmen mit überregionaler Bedeutung.

Neben der Industrie hat auch das Militär die Stadt bestimmt. Garnisonsgebäude, inzwischen zivil genutzt, prägen heute noch die Stadt. Immer wieder kamen Fremde in die Stadt, wurden aufgenommen und hinterließen ihre Spuren.
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Mi, 08. Dezember 2021 um 08:09 Uhr

  • Kreuzstraße 6
  • 77933 Lahr
  • Tel.: 07821 9100410

Finden Sie ähnliche Orte zu Stadtmuseum Tonofenfabrik in Lahr




Weitere Lokalitäten in der Umgebung

Badens beste Erlebnisse