Zeitreise und Spurensuche

Aktionen zum Internationalen Museumstag im Überblick

Spurensuche, Rätselraten, Zeitreise: Aktionen zum Internationalen Museumstag.

Rätsel lösen, künstlerisch kreativ werden oder ins Mittelalter eintauchen: All das und vieles mehr können Familien bei den Angeboten zum Internationalen Museumstag am 21. Mai.



Offenburg

Museum im Ritterhaus
15-16.30 Uhr: Ob Amerika, Afrika, Lappland oder China – wohin die Reise geht, bestimmen die Kinder selbst. Sie durchstreifen alle Abteilungen, erfahren, wie Menschen anderswo leben, was verlängerte Finger sind und was sich hinter einem geheimnisvollen Hund verbirgt (http://www.museum-offenburg.de

LAHR

Hammerschmiede
11–18 Uhr: Passend zum Internationalen Museumstag wird die überarbeitete und neugestaltete Hammerschmiede offiziell wiedereröffnet. Um 13 Uhr, 15 Uhr und 17 Uhr gibt es Vorführungen in der Schmiede mit den wassergetriebenen Hämmern und glühendem Eisen in der Esse, danach Führungen im Heimatmuseum sowie im Bienengarten. Ab 15 Uhr gibt es auf der Schutter ferngesteuerte Modellschiffe zu sehen (http://mehr.bz/hamma

Vörstetten

Alamannenmuseum
11–17 Uhr: Den einstigen Lebensalltag der Alamannen können Familien in Vörstetten erleben. Zwischen Wohnstallhaus und mittelalterlichem Kräutergarten wird geschmiedet, gedrechselt und getöpfert. Da werden Körbe geflochten, Schmuck hergestellt, gewoben, geackert, gegärtnert und auf den offenen Feuerstellen gekocht. Wer will, darf mitmachen oder den historisch gekleideten Mitarbeitern des Museums Löcher in den Bauch fragen (http://www.alamannen-museum.de

Weil am Rhein

Landwirtschaftsmuseum
14–17 Uhr: Wie Uroma und Uropa lebten, das erfahren Besucher im Landwirtschaftsmuseum. Jeweils um 14.30 Uhr und um 15.30 Uhr gibt es für sie einen kleinen Rundgang und im Hof dürfen sie sich ein Erinnerungsstück basteln.

FREIBURG

Archäologisches Museum
Colombischlössle
10–12.30 Uhr: Museumsdetektive decken auf bei der Familienführung durch alle Häuser. Start ist im Archäologischen Museum Colombischlössle. 11–16 Uhr: Wer wird Legionär? Römischer Rätsel- und Spielespaß, bei dem so mancher Würfel fällt und die Geschicklichkeit erprobt wird.

Museum Natur und Mensch
10–14 Uhr: Unter dem Mikroskop verraten die Schmetterlinge das Geheimnis ihrer Farbenpracht, eine Forschungsstation für Kinder und Familien. 14.30–17 Uhr: Tierspurenquiz und Mitmachstationen.



Haus der Graphischen
Sammlung
(im Augustiner)
11.30–12.30 Uhr: Auf in den Zauberwald: Familienführung durch die Ausstellung "Susanne Kühn. Spaziergänge und andere Storys."
14–16.30 Uhr: Offenes Zeichnen für Jung und Alt., Materialien werden gestellt und die Comic-Zeichnerin Ludmilla Bartsch gibt Tipps und Hilfestellungen.

Museum für Neue Kunst
10.30–12.30 Uhr: Farbmonster im Museum entdecken, in Farbräume eintauchen, einen Farbkreis malen und die Lieblingsfarbe mischen.
Infos: http://mehr.bz/frmuse

Hausen im Wiesental

Literaturmuseum:
14–18 Uhr: Beim großen Familientag geht es mit einer Rallye in und ums Hebelhaus. Neben Führungen werden auch eine Druck-, Schreib- und Sprachwerkstatt angeboten (http://www.hebelhaus-hausen.de

Augst (Schweiz)

Augusta Raurica
In eine römische Tunika schlüpfen, im Liegen schmausen wie bei Asterix und Obelix oder alte, römische Spiele ausprobieren – all das können Kinder in der Römerstadt Augusta Raurica in Augst bei Basel. Eher für Erwachsene interessant: Nur an diesem Tag zugänglich ist ein außergewöhnlicher Fund, ein seltener römischer Blei-Sarkophag, der in Augst gefunden wurde. Experten erzählen seine Geschichte, ein Kurzfilm zeigt die Bergung (http://www.augustaraurica.ch

Weitere Infos: Internationaler Museumstag:
Sonntag, 21. Mai; alle Infos und Orte unter http://www.museumstag.de
von rov
am Fr, 19. Mai 2017


Badens beste Erlebnisse