Pop: Alle Termine

  • Genuss pur ON TOUR - Der große Naschmarkt für Genießer! Anbieter von regionalen Erzeugnissen, internationalen Delikatessen und edlen Weinen aus den besten Anbaugebieten der Welt laden zu einem kulinarischen Entdeckungs-Bummel ein Tagesticket: EUR 10,00 (inkl. Teilnahme an allen Koch-Shows und Degustationen des jeweiligen Tages) Veranstalter: Regina Rieger SARL Rastatt

    Donaueschingen | Donauhallen

    Sa 24.02.18
    12 - 18 Uhr
    Genuss pur on Tour
  • Klezmer und jiddische Lieder

    Rheinfelden | Gasthaus Zum Kaiser (Bühne)

    Sa 24.02.18
    19 Uhr
    Chotsch
  • Blues, Rock, Blue-Grass Konzert Behind the Corner und Danjo ST. MÄRGEN. Die Ensembles Behind the Corner und Danjo tritt zu Gunsten der Timeout Jugendhilfe Breitnau am Samstag, 24. Februar, um 19 Uhr Live-Musik im Thurner Wirtshaus auf - und zwar mit Blues, Rock und Blue-Grass. Die fünf Musiker Danny Harland, Felix Lindicke, Sebastian Faller, Jonas und Bingo Hammerschmidt spielen in unterschiedlicher Besetzung Banjo, Mandoline, Bass, Kontrabass, Mundharmonika und Gitarre. Als Behind the Corner interpretieren sie Songs beispielsweise von den Beatles, den Rolling Stones, den Eagles, von Eric Clapton; als Danjo bringen sie überwiegend eigene Songs zu Gehör. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

    St. Märgen | Thurner Wirtshaus

    Sa 24.02.18
    19 Uhr
    Behind the Corner & Danjo
  • Homeward Bound. Sound: Irish Fast Folk, Punk RESTLESS FEET melden sich zurück auf den Planken, die die Welt bedeuten, um mit ihrem wellengepeitschten Bühnenprogramm zum aktuellen Album "Homeward Bound" das Irish Fast Folk & Punk Genre weiter aufzumischen. Mit einer deftigen Mischung von Neuinterpretationen versunkener Perlen des Irish Folk, sowie einer ordentlichen Portion selbst gesponnenem Seemansgarn ist wieder für alle Geschmäcker etwas dabei. Und natürlich dürfen auch unsere Evergreens nicht untergehen. Nach einer phänomenalen Saison mit unvergesslichen, gemeinsamen Konzerten mit u.a. The Real McKenzies, Fiddler's Green, The Moorings, sowie Ex-Pogues Gitarrist Jamie Clark, ist Freiburgs flinke Hosenträgerbande RESTLESS FEET bereit für die nächste Reise. Macht euch also bereit für einen stürmischen Abend. Wir setzen euch den Wind in die Segel! RESTLESS FET sind: Markus Schillberg (Gesang, Gitarre) Kai Ortolf (Gesang, Whistle) Marcel Bühler (Geige, Gesang) Alexander Mayer (Drums, Gesang) Arthur Schlichting (Bass, Banjo) Die Irish Folk & Punk Band RESTLESS FEET wurde 2011 von den beiden Frontmännern Markus Schillberg und Kai Ortolf, sowie Geiger Marcel Bühler gegründet. Ursprünglich fand sich die Band für einen einmaligen Auftritt zum St. Patrick's Day 2012 zusammen. Die Reaktionen auf das Konzert waren jedoch derart überwältigend, dass die Band entschied, sich ernsthaft in diesem Genre zu versuchen. Es folgten zahlreiche regionale und überregionale Konzerte, sowie gemeinsame Auftritte mit Folkpunklegenden wie Fiddler's Green. The Real McKenzies, The Porters, Uncle Bard & The Dirty Bastards, und Ex- The Pogues Gitarrist Jamie Clarke. Am 16. März 2017 veröffentlichten die fünf Freiburger ihr zweites Studioalbum »Homeward Bound«. Nach mehrwöchiger Tour durch Deutschland, Frankreich und der Schweiz beschäftigt sich die Band aktuell mit der Planung ihres dritten Musikvideos zum Song »Wake's Souvenir«.

    Denzlingen | Roccafé

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Restless Feet
  • Zunny Zide Up aus Freiburg sorgt mit Folk, Pop und Rock für gute Unterhaltung. Die Songs sind komplette Eigenkompositionen. Es darf getanzt, mitgesungen und Fingerfood am Buffet gesnackt werden. Der Erlös geht zugunsten des Außengeländes des Schulhortes der Freien Waldorfschule Freiburg St. Georgen.

    Freiburg | Freie Waldorfschule St. Georgen

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Benefizkonzert mit Zunny Zide Up
  • Zu Gunsten eines Kinderkrankenhauses in Eritrea Der Gesamterlös der Veranstaltung wird dieses Jahr an eine Kinderklinik in Eritrea gehen. In dem bitterarmen Land sterben überdurchschnittlich viele Säuglinge und Mütter bei der Geburt. Durch die weitverbreitete Mangel- und Unterernährung der Bevölkerung liegt das Geburtsgewicht weit unter dem weltweiten Mittel. Nun soll eine Frühchenstation in dem Kinderkrankenhaus eingerichtet werden, mit der Hoffnung die Kinder- und Müttersterblichkeit zu verringern.

    Weil am Rhein | Altes Rathaus

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Jazzkonzert
  • Die spektakulärste RAMMSTEIN Tribute Show

    Rastatt | Badner Halle

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Ticket
    Stahlzeit
  • Jiddische Lieder Die liberale jüdische Gemeinde »Gescher« lädt anläßlich ihres 20jährigen Bestehens ein zu einem Vortrag von Rabbinerin Diane Tiferet Lakein »Liberales Judentum« am Freitag, den 23.2. um 17:00 und zum Konzert »Jiddische Lieder« mit Daniel Kempin und Dimitry Reznik am Samstag, den 24.2. um 20:00,(Einlass ab 19:30) beides im Kaisersaal des Historischen Kaufhauses,Münsterplatz, Freiburg. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Daniel Kempin & Dimitry Reznik - Benkschaft (Sehnsucht)
  • Am Samstag, dem 24. Februar, um 20 Uhr präsentiert das Trio ADAFINA aus Mainz im Bürgerhaus von Hildbooltsweier, dem Jergerheim, Musik zwischen Tango und Klezmer. Akkordeon, Cello, Hackbrett, Marimba, Flöten und Percussion entfesseln einen Wirbelwind an musikalischen Eindrücken zwischen Alter und Neuer Welt, zwischen jüdischem Stedl und Buenos Aires. Almut Schwab, ihres Zeichens Dozentin an der Musikhochschule Mainz für Akkordeon und Flöte - und ständige Bühnenpartnerin des Tatort-Stars Hartmut Volle, mit dem sie im Dezember 2016 das Jergerheim zum Beben brachte - hat sich zwei Musiker der Extraklasse zur Verstärkung mitgebracht: Jan Köhler spielt Marimba und Percussion, während Sebastián Salinas das Cello streicht.

    Offenburg | Bürgerhaus Jergerheim Hildboltsweier

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Trio Adafina. Musik zwischen Tango und Klezmer
  • Musik zwischen Tango und Klezmer

    Offenburg | Bürgerhaus Jergerheim Hildboltsweier

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Adafina
  • Der Skiclub Malsburg-Marzell präsentiert: ROCK im Schnee -- »live aus Basel - tOmind« -- Rockcover von ACDC bis ZZ Top -- Eintritt frei -- Skihütte auf dem Lipple

    Malsburg-Marzell | Lipplepasshöhe Marzell

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Rock im Schnee
  • Tamara Lukasheva, Gesang, Klavier, Keyboard, Elektronik, Löffel, Melodika Marina Sobyanina, Gesang, Klavier, Keyboard, Elektronik, Löffel, Kazu Tamara Lukasheva gilt laut Programmheft der Philharmonie Köln als eine der vielversprechendsten Jazzsängerinnen der jungen Generation. Bereits zum dritten Mal tritt sie im Freiburger STIMM.PUNKT auf. Das erste Mal mit ihrem Quartett ( Neuer deutscher Jazzpreis 2017 ) und letzes Jahr im Duo mit dem grandiosen Pianisten Vadim Neselovskyi. Jetzt kommt sie mit Marina Sobyanina und einem Programm zwischen Kabarett, Jazz und Volksmusik... Eine Hörprobe gibt es bei WDR 3 - Campus Jazz aus Essen vom 21.1.18. Wie kann Poesie Sprachbarrieren überspringen und ohne Übersetzung verstanden werden? Marina Sobyanina und Tamara Lukasheva nehmen sich die Gedichte von Asya Klimanova vor. Sie war ein russisches Mädchen mit einer Form von Autismus, die es ihr unmöglich machte zu sprechen. Die zerbrechliche Welt der Dichterin wird von zwei Künstlerinnen in eine vielfältige theatralische Erzählung umgezaubert, wo auch musikalische Grenzen verschwinden. Mal Jazz, mal Retro Chanson, mal Freie Impro, mal Russische Volksmusik mit Sound Art vermischt

    Freiburg | Stimmpunkt

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Tamara Lukasheva & Marina Sobyanina
  • Waldkirch | Orgelbauersaal Waldkirch

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Papa Klaus Quartett
  • Until Resistance Falls (Metalcore Lörrach), Suicidius (Thrash-Metal/Hardcore, Neuenburg), AsphyxiA (Post Hardcore/Metalcore, Mulhouse-Frankreich)

    Murg | Jugendcafé

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Konzert mit drei Bands
  • Reihe: Loungemusik und mehr

    Lörrach | Ev. Stadtmission

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Soul Tattoo
  • Giora Feidmann & Rastrelli Cello Quartett Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett / Special guest: Jerusalem Duo Es gibt sie also doch noch, die kleinen Sensationen, die selbst die Musikwelt für einen Moment aus dem Takt bringen können. Schon wenige Tage nachdem die Nachricht die Runde machte, dass der Maestro zusammen mit dem Rastrelli Cello Quartett das große Beatles Songbook aufgeschlagen hat, um für 2017 ein neunzigminütiges Programm zusammenzustellen, das ausschließlich aus Kompositionen der Fab Four bestehen wird, waren die ersten Shows gebucht. Sozusagen vom Fleck weg, während der Jubiläumstournee im April 2016, auf der diese Formation und ihr Programm Cello meets Klezmer gerade frenetisch gefeiert wurden. Und dann das?! Wie so oft war die gute Idee nicht nur der Antrieb, sondern auch der Schlüssel dazu, dem aktuellen Erfolg noch eins draufzusetzen; allen Widrigkeiten zum Trotz, denn außer einer versteckten Vorankündigung im damals laufenden Programm, fiel bis dahin kein öffentlicher Ton. Feidman und die Rastrellis surften auf Vorschuss und das verpflichtete. Was denn sonst? Dass der kreative Wind, der eigentlich von hinten in die Segel blasen sollte, um die Arbeit gedeihlich voranzutreiben, sich einen Notenschlüssel darum schert, merkten die fünf Musiker gleich zu Beginn Ihrer Arbeit an diesem Projekt. Gegenwind! Konnten die Beatles die Richtung ihrer Kompositionen durch die Kombination von Gesang und Text bestimmen und damit ihren Songs damit den legendären Glanz verleihen, mussten die fünf Instrumentalisten diese Elemente durch andere ersetzen. Mit der virtuosen Umsetzung der fabelhaften und nahezu genialen Arrangements des Ensemblemitglieds Sergej Drabkin ist dies Giora Feidman und dem Rastrelli Cello Quartett vortrefflich gelungen. Das aus Israel stammende Jerusalem Duo - mit Hila Ofek an der Harfe und André Tsirlin auf dem Saxofon - wird das Konzert als »special guest« zusätzlich bereichern. Die Fangemeinde darf sich zu Recht auf einen außergewöhnlichen Musikabend freuen, denn so zeitlos und generationsübergreifend wird man Giora Feidman noch nie erlebt haben.

    Freiburg | Paulussaal

    Sa 24.02.18
    20 Uhr
    Ticket
    Feidmann plays Beatles
  • Mit True Punch, Hot Chicks in Heat, Subspeed Freiburg im Metaljahr 2018! Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Um die Wartezeit zu verkürzen und zu versüßen und Nackenmuskeln so wie Sprunggelenke zu trainieren, haben drei Freiburger Bands zusamengefunden und veranstalten einen Konzertabend in der MensaBar. Am Samstag, den 24. Februar wird ordentlich Zunder gegeben! Austoben ist angesagt. Die Bands im Einzelnen: »True Punch« Schon seit längerem eine feste Größe in der Gegend, ließ es die wilde Truppe um den charismatischen Sänger Brian zuletzt im Crash und dem Wheit Rabbit richtig krachen. Fetter Crossover mit DJ-Sounds! https://www.facebook.com/True-Punch-222856994414511/ »Hot Chicks in Heat« Seit Jahren auf kleineren und größeren Bühnen unterwegs und immer noch richtig underground, nennen sie ihren Sound »Bluespunkstreetmetal« und veranstalten zusammen mit ihren befreundeten Bands und Multicore die MensaMetalMadness. https://www.facebook.com/Hot-Chicks-in-Heat-210011712375737/ »SubSpeed« subSpeed steht für druckvolle Rockmusik aus Freiburg. Satter Gitarrensound mit einer nach vorne treibenden Rhythmusgruppe und ausdrucksstarkem Leadgesang. In Ihren Songs verarbeiten subSpeed authentisch was sie im Leben bewegt und versprühen eine Energie die ansteckend ist. fb.me/subspeedband

    Freiburg | Mensabar

    Sa 24.02.18
    20 - 23:30 Uhr
    Mensa Metal Madness
  • Mit den Bands Kyler, Machine Gun Dog und Voidcrew Nach Guggenmusik und Fasnets-Lieder wieder Metal im Kastenkeller! Sobald das Fasnachtstreiben mit dem Aschermittwoch endet wird das Konzerte-Team im Kastenkeller Haslach wieder anfangen alles für Samstag den 24.02 vorzubereiten. Die "Harte Nacht Nr.12" bringt wieder regionale und überregionale Bands in den Kastenkeller. Mit dabei sind: Kyler aus Lahr, Machine Gun Dog aus Bühl und Voidcrew aus Reuttlingen. Nachdem Kyler seit ihrem letzten Auftritt im Kastenkeller fast ein kompletter Besetzungswechsel hinter sich haben, sind sie nun mit einem neuen Sound und Aufwind wieder zu Gast. Ihren Groove und ihre Riffs haben sie beibehalten und das sind auch immer noch die Elemente auf denen Kyler ihre Musik aufbaut. Auch Machine Gun Dog war vor langer Zeit schon einmal Gast im Kastenkeller. Damals hinterließen die vier Jungs einen super Eindruck bei dem Publikum. Ihre Mischung aus Thrash-Metal und Metalcore kam bei den Zuhörern gut an. Einflüsse von "Lamb of God" sowie von "Trivium" waren und sind bei Songs von Machine Gun Dog stets zu erkennen. Als neuen Gast aber sicher nicht als Neuling darf "Voidcrew" im Kastenkeller begrüßt werden. Die Musik der fünf Männer ist von unterschiedlichsten Stilen geprägt. Heavy Metal trifft auf New York-Hardcore sowie Hardrock auf Punk. Sie selbst beschreiben ihre Musik als eine Mischung aus Oldschool Thrash und First Wave Hardcore Trotz ihren vielen Einflüssen sind Voidcrew einzigartig und fast nicht zu verwechseln. Das Kastenkeller-Team freut sich auf Harte Riffs, schnelle Drums und natürlich auf jeden, der diesen Musikgeschmack teilt. Der Eintritt geht wie immer an die Bands und kann selbstbestimmend zwischen fünf und zehn Euro gewählt werden

    Haslach | Kastenkeller

    Sa 24.02.18
    20 - 23:59 Uhr
    Harte Nacht im Keller
  • Robert Matt (Piano) und Johannes Feige (Gitarre). Songs zwischen Jazz und Singer-Songwriter-Lyrik

    Freiburg | Passage 46

    Sa 24.02.18
    20:15 Uhr
    Jessica Gall
  • Sa 24.02.18
    20:30 Uhr
    Olinka Mitroshina – George Guy Quintet: Gershwin's Blues
  • AC/DC Tribute Band

    Emmendingen | Fux'n

    Sa 24.02.18
    20:30 Uhr
    Atze/Datze
  • Musik der Beatles THE MOONDOGS haben sich mit Haut und Haar der Musik der Beatles verschrieben und entführen uns in die musikalische Welt der FAB FOUR aus Liverpool. In ihrem Live Repertoire finden sich die ganz frühen Songs aus der Beatphase wie "Twist and Shout, Money, Can't buy me Love«, aber auch die späten Songs wie "Come Together", "Hey Jude" oder "Revolution". Und natürlich alles zwischendrin... Band- Besetzung: Oliver Arning - Vocals / Manuel Weis - Bass+Vocals / Ingo Rosch - Guitar + Vocals Thomas Schweiger - Guitar + Voc / Yves Brunet - Keyboard + Vocals / Dominik Schaub-Schäffer - Drums

    Emmendingen | Kulturmühle Mehlsack

    Sa 24.02.18
    20:30 Uhr
    The Moondogs
  • Pop Vocal Project. Von Pop/Rock, Latin bis Jazz Hutch Hensle & La Dolce Coro Sa., 24. Februar 2018, 20.30 Uhr Schlachthof - Jugend & Kultur, Lahr Veranstalter: Lahrer Rockwerkstatt e.V. + Schlachthof - Jugend & Kultur Vorverkauf: Kulturbüro Lahr, Schlachthof-Bistro oder unter rockwerkstatt@gmx.de 10,-, Abendkasse 12,- 9 Sänger/Innen und der bekannteSänger & Pianist Hutch Hensle, der dem Pop Project den nötigen Groove unterlegt. Alle Arrangements sind einzigartig und nur auf diesen Pop Chor und seine besondere Besetzung zugeschnitten; Songs von Queen, Sting, Adele, the Beatles, Sergio Mendes bis hin zu satten Jazz Arrangements wie z.B. «Birdland» - ein Spannungsbogen von Pop/Rock, Latin bis Jazz. «Mit der Idee für dieses Pop Vocal Project bin ich einige Jahre schwanger gegangen und freue mich sehr, 9 fantastische und liebenswerte Sänger/Innen gefunden zu haben, mit denen für uns alle musikalisch «la dolce vita» zu La Dolce Coro wird. Dieser Pop Chor legt besonderen Wert auf den Groove - was für diese Musikrichtung einfach wichtig ist - und feine, mehrstimmige Ideen.» Hutch Hensle (Sänger & Pianist, Chorleiter, Arrangeur) La Dolce Coro sind: Michaele Kortlüke, Annette Seeh, Petra Plata (Sopran) Melanie Kamenisch, Cornelia Schmidt, Andrea Rembold (Alt) Bertram Jenisch, Ralf Obrecht (Tenor) Karten im Vorverkauf gibt es ab dem 09.01. im Kulturbüro Lahr, im Savanna Bistro im Schlachthof und bie uns: rockwerkstatt(ät)gmx.de - einfeach einen Mail mit Kartenwunsch schicken. Die Karten kosten im Vvk 10,- Euro

    Lahr | Schlachthof

    Sa 24.02.18
    20:30 Uhr
    Hutch Hensle & La Dolce Coro
  • Deutschsprachiger Punkrock - händmäde in Murg

    Bad Säckingen | Minis Music Bar

    Sa 24.02.18
    20:30 Uhr
    The Riel Määän
  • Festival: Das Ich, No More und Life on Demand Schwarzes Freiburg gewährt Einlass. Es ist dunkel, aber angenehm warm hier drin. Viel wärmer als draußen, vor allem an diesem kalten Februarabend. Vereinzelte Lichter tanzen durch die Menschenmenge. In der Luft schwebt ein herber, schwer-süßlicher Duft von Patchouli. «Schwarzes Freiburg» accorde lentrée. Il fait noir, mais il fait agréablement chaud dedans. Beaucoup plus chaud que dehors, surtout durant cette soirée en février. Des lumières isolées se baladent dans la foulée, dans lair se trimballent lodeur automnale un peu sucré de patchouli.

    Freiburg | Hans Bunte

    Sa 24.02.18
    20:30 Uhr
    Ticket
    1 Jahr Schwarzes Freiburg
  • Südsee, Sehnsucht & Skorbut heißt das neue Album, in dem HISS uns endlich von ihren un-glaublichen Erlebnissen auf den Meeren und in den Häfen dieser Welt berichten. Von Haien, Schmugglern und Korsaren, viel Rum und harter Arbeit, Abschied und Heimkehr - verpackt in Seemannslieder, Piratenpolkas, Südsee-Ska und Tiefsee-Tango. line-up: Stefan Hiss - Gesang + Akkordeon, Michael Roth - Mundharmonika + Gesang, Thomas Grollmus - Gitarren + Gesang, Volker Schuh - Bass, Bernd Öhlenschläger - Schlagzeug

    Murg | Café Verkehrt

    Sa 24.02.18
    20:30 Uhr
    Hiss
  • Pop 9 Sänger/Innen und der bekannteSänger & Pianist Hutch Hensle, der dem Pop Project den nötigen Groove unterlegt. Alle Arrangements sind einzigartig und nur auf diesen Pop Chor und seine besondere Besetzung zugeschnitten; Songs von Queen, Sting, Adele, the Beatles, Sergio Mendes bis hin zu satten Jazz Arrangements wie z.B. «Birdland» - ein Spannungsbogen von Pop/Rock, Latin bis Jazz. «Mit der Idee für dieses Pop Vocal Project bin ich einige Jahre schwanger gegangen und freue mich sehr, 9 fantastische und liebenswerte Sänger/Innen gefunden zu haben, mit denen für uns alle musikalisch «la dolce vita» zu La Dolce Coro wird. Dieser Pop Chor legt besonderen Wert auf den Groove - was für diese Musikrichtung einfach wichtig ist - und feine, mehrstimmige Ideen.» Hutch Hensle (Sänger & Pianist, Chorleiter, Arrangeur) La Dolce Coro sind: Michaele Kortlüke, Annette Seeh, Petra Plata (Sopran) Melanie Kamenisch, Cornelia Schmidt, Andrea Rembold (Alt) Bertram Jenisch, Ralf Obrecht (Tenor) Karten im Vorverkauf gibt es ab dem 09.01. im Kulturbüro Lahr, im Savanna Bistro im Schlachthof und bie uns: rockwerkstatt(ät)gmx.de - einfeach einen Mail mit Kartenwunsch schicken. Die Karten kosten im Vvk 10,- Euro

    Lahr | Schlachthof Jugend und Kultur

    Sa 24.02.18
    20:30 Uhr
    Hutch Hensle & La Dolce Coro
  • Rockabilly-Trio

    Hausach | Zum Schwabenhans

    Sa 24.02.18
    20:30 Uhr
    The Buffalo Chips
  • Rock n Roll und Rockabillity Show Die Musik ist stark in den 50iger Jahren verwurzelt. TTR sind:Tamer( E-Gitarre,) Thias(Contrabass), Richy B Goode (Akkustikgitarre,Gesang).

    Staufen | Galerie-Café Rombach-Scheuer

    Sa 24.02.18
    20:30 Uhr
    Trio TTR
  • The Darvin Moon Sound The Darvin Moon Sound? Was soll denn das bedeuten? Die Band besteht aus Marius (Schlagzeug), Jonas (Bass), Luca (Gitarre) und Lars (Gitarre/Gesang). Die vier Musiker aus der Nähe von Offenburg lernten sich 2014 kennen und entdeckten bald eine gemeinsame Leidenschaft für die melodische Gitarrenmusik, wie sie das Vereinigte Königreich seit Jahrzehnten exportiert. Weitere Einflüsse sind unter anderem die Punk und Hardcore Musik der 80er und 90er Jahre, sowie die Klänge des zeitgenössischen Indie- und Post-Rocks. Zusammengesetzt entsteht der Darvin Moon Sound, dessen englischsprachigen Texte sich mit den Fragender Jugend auseinandersetzen. Und wer die Band nett fragt, kriegtvielleicht sogar 'ne Antwort darauf, wer denn dieser Darvin Moon ist undwas das alles eigentlich zu bedeuten hat. https://youtu.be/a4Ig76LNG94

    Ortenberg | Café-Bar Fantasy

    Sa 24.02.18
    20:30 - 23:30 Uhr
    Wake up Call
  • AIRPORT IN ROCK Tourneestart 2018 mit einem "Hautnah Konzert" im Partykeller Sonne Bötzingen Samstag, 24. Februar 2018 Landgasthof Sonne BÖTZINGEN ab 21:00 Uhr Wir starten wieder durch mit neuem Schlagzeuger. Wie immer starten wir traditionsgemäß ins neue Tourneejahr bei Udo und Danny in der Sonne Bötzingen. Es ist uns gelungen, einen neuen Schlagzeuger nach dem Weggang von Uli zu verplichten. Es ist kein geringerer als der Profi ROLF KILCHLING, welcher schon mit internationalen Stars weltweit auftrat. Er studierte Schlagzeug an der Swiss Jazz School in Bern und bei Gary Chaffee in Boston/USA. Bekannt auch von G-Men sowie von der Horst Zahner Bigband. Karten sind ab sofort (für Insider) bei Ritchie Schönberger erhältlich und ab dem 08. Februar 2018 (nach den Betriebsferien) direkt im Landgasthaus Sonne bei Udo und Danny Baumann. PS: Unsere Homepage wird zur Zeit umgestaltet. Dort findet Ihr demnächst unsere weiteren Termine. Es sind schon einige vereinbart und einige kurz vor dem Abschluss, auch mit diversen Erstpremieren. Voranzeige für März 2018: 03. März Hartheim Salmen 29. März Breisach Kläsles Eventhalle und und und auf www. airportinrock. de Bandinfo: Die Band lässt die unvergessenen Rockklassiker der späten 60er bis 80er Jahre wieder aufleben mit bekannten Songs aus dieser Zeit. Viele Titel sind Eigeninterpretationen u.a. von den Beatles, Rolling Stones, Status Quo, Eric Clapton, Doobie Brothers, ZZ-Top, Santana, Jimi Hendrix, Deep Purple, AC/DC, Emerson Lake & Palmer, Toto, Led Zeppelin usw. unter dem Motto: Rock Classics and more... Die Zielgruppe der Musik von Airport in Rock beginnt wohl ab der Beatles Generation und geht bis hin zu den Freunden der Rockmusik. Von der jüngeren Generation stammt die phantasievolle Verknüpfung der Band mit der Aussage: »Airport in Rock« sind die »Kaiserstühler Rolling Stones aus Südbaden«. Einzelne Musiker spielten hier in der Region schon in Schüler Bands anfangs der 70iger. Der Bandname Airport und New Airport hat sich in Südbaden in den 70iger und 80iger Jahren einen wohlklingenden Ruf erarbeitet. Airport in Rock das sind: Jean-Pierre Kost, Gesang und Gitarre, Reinhard Rieker, Gesang und Gitarre, Klaus Isele, Gesang und Keyboards, Rolf Kilchling, Schlagzeug sowie Hermann Schaper, Gesang und Bass. Die Musiker singen mit Ihren unterschiedlichen Stimmen abwechselnd als Hauptsänger spezielle Songs, speziell auf Sie abgestimmt. Diese Stimmenvielfalt schafft Abwechslung, so dass bei den Zuhörern immer wieder neue Spannung aufkommt. Alles in allem: Das Publikum trifft auf über 200 Jahre Bühnenerfahrung mit viel Spaß an der Musik, die die Band in einen schwungvollen immer jung klingenden und handgemachten Sound umsetzt. Karl Wilhelm Schmidt Marketing Airport in Rock NB: Dieses eMail darf auch weiterverteilt werden. https://www.facebook.com/charly.smith.566/events?lst=100006642759797%3A100006642759797%3A1515971239

    Bötzingen | Gasthaus zur Sonne

    Sa 24.02.18
    21 Uhr
    Airport in Rock
  • Konzert Samstag 24.2. 18 Beginn 21h Eintritt frei,der Hut geht rum Mojo Dash Musikalisch kannten sich Doro und Sascha bereits aus verschiedenen anderen Bands - aus der gemeinsamen Begeisterung für die Musik wurde dann die Idee für Mojo Dash geboren. Der erste Auftritt fand im Herbst 2017 statt. Die beiden spielen Rock/Pop Cover und eigene Songs Doro - Gesang, Gitarre, Klavier, Ukulele Sascha - Schlagzeug, Harp Bei diesem Konzert ist bestuhlt und es gibt warme Küche bis 22h !!

    Offenburg | Durbacher Hof

    Sa 24.02.18
    21 Uhr
    Mojo Dash
  • Ihr minimalistisches, dabei rasant wogendes Blech entwickelt einen verblüffenden Groove. - Süddeutsche Zeitung Die Melancholie, die Traurigkeit, die Müdigkeit, ein Lebensgefühl von Freude und Dankbarkeit, Szenen und Beobachtungen versuchen wir in unseren Liedern, in unserem Auftreten und in den Videos zu vereinen. Das leicht Endlose und die Lust auf Ekstase entdecken wir immer wieder neu. Es geht um Freud und Leid, um Einsamkeit oder pure Zufriedenheit und überdruckventilische Ausschüttung. Wir sind vier Freunde, die gerne miteinander musizieren, Gefühle transportieren und unterhalten. Wo die geeigneten Plätze sind, in denen unser Spielen die gewünschte Wirkung bringt, lässt sich nicht pauschal sagen. Es passt so gut wie überall und das Ideal bewegt sich zwischen Kneipe, Club, Hausbank, Natur und U-Bahnschacht. Wir lieben es, bedingungslos zu spielen, überraschend, spontan und dabei von den Menschen belauscht zu werden. - O-Ton Kofelgschroa Oberammergau Matthias Meichelböck Tenorhorn, Martin von Mücke Helikontuba, Michael von Mücke Flügelhorn und Gitarre, Maxi Pongratz Akkordeon, gründeten die Band 2007. Als Kofelmusik spielten sie noch nahe an traditioneller Volksmusik, und benannten sich nach dem Hausberg Oberammergaus, eben dem Kofel. Als dann aber das Geschrei dazu kam, änderte sich auch ihre Musik. Denn das Gschroa oben auf dem Kofel ist für die Band auch ein Bild für ihren Heimatbezug, den sie selbst als schizophren bezeichnen. Von außen betrachtet kann man die KOFELGSCHROA-Musik am besten so beschreiben: Der Dialekt markant, die Instrumente immer noch nah an einer typischen Volksmusikbesetzung, der ein- bis dreistimmige Gesang trifft sich oder auch nicht, die Mollakkorde korrigieren ganz plötzlich das Überschäumende und Ausufernde in ihren langen und ganz langen Stücken, wo die Länge dem Song die Tiefe und die Qualität gibt. Die Texte werden gesprochen, gerufen, gesungen und dann gerne auch versetzt, zusammen und öfter. Ob nun die Wäsche an der Sonne trocknet, der kleine Bub Ball mit der Hauswand spielt, oder Oberammergau zum nicht enden wollenden Mantra wird, das was gesagt werden will und muss, umgarnt und fesselt uns als Zuhörer und zaubert Bilder in unseren Kopf, die gepaart mit wunderschönen Melodien zum Sog werden und einen tagelang begleiten können. Das Dadaistisch-Komische, der Minimalismus und die Einfachheit, das Abgedrehte und Verträumte, das sind Kofelgschroa, die Band aus Oberammergau. http://kofelgschroa.by/ https://trikont.de/category/artists/kofelgschroa/ Eintritt: VVK: 17,- EUR (zzgl. Vvk-Gebühr bei FLIGHT 13 Recordstore, BZ Kartenservice und Reservix, AK: 20,- EUR

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Sa 24.02.18
    21 Uhr
    Kofelgschroa
  • Ein Singer-Songwriter Abend der besonderen Art

    Offenburg | Stud Kulturkneipe

    Sa 24.02.18
    21 Uhr
    Gina Été & Grammoquai
  • Sa, 24.02.18 / 21.00 Uhr (Einlass ab 20.30 Uhr) Manuel Etienne (F) - Indie Rock-Pop VVK: 7,00 EUR / AK: 10,00 EUR Manuel Etienne schreibt bereits seit 2012 seine eigenen Songs, dabei mixt er englischen Punk, Pop der 60er und französisches Songwriting. Der aus Nancy stammende Profimusiker lebt in einer Parallelwelt, poetisch und unterhaltend. Im März 2014 war er Preisträger beim "Tremplin de la chanson francaise", zusammen mit seinen Bandkollegen David L´huillier, Tom Rocton und Fabien Pilard. Seine Musik ist stark beeinflusst von den Pixies, Alain Bashung, The Smiths und Christophe.

    Offenburg | Spitalkeller

    Sa 24.02.18
    21 Uhr
    Manuel Etienne (F) - Indie Rock-Pop
  • HipHop La Base Officiel & Tru Comers sind zurück in der Kaschemme Basel! VVK: https://www.starticket.ch/de/tickets/la-base-tru-comers-20180224-2145-kaschemme-basel Kein Radio-, Festival- oder Klubauftritt bei dem sie in den letzten zwei Jahren nicht einen bleibenden Eindruck hinterlassen hätten. Ästhetisch und musikalisch scheinen sie direkt dem roughen New York der frühen 1990er entsprungen zu sein obwohl damals in der sogenannten Golden Era kaum einer von ihnen den Windeln entwachsen war. Das sind La Base & Tru Comers. Fünf Rapper mit ihren zwei DJs und Produzenten aus der Uhrenstadt Biel. Sieben Früh- bis Mitzwanziger die überaus authentisch einen Sound wiederbeleben der seine Glanzzeit mit dem Frühwerk des Wu-Tang Clan, dem Rumpelrap von Showbiz & AG oder den rauchgeschwängerten Untergrund-Hits der frühen Boot Camp Click hatte. Und doch wäre es weit gefehlt die Formation als Retro-Act abzustempeln. Zwar entstehen die Beats der Tru Comers wie früher in Handarbeit mit einer Menge an Schnipseln aus obskuren Soundquellen auf dem legendären Emu SP1200 Sampler, doch nie wirkt der Sound altbacken. X-Pert und Sperrow haben auf der Basis des klassichen Boom-Bap eine eigene Soundästhetik entwickelt. Die Drums knallen wie Pistolenschüsse und einstürzende Häuser, die Bässe wummern düster und einzelne Effekte heulen um die Ecke was das Zeug hält. Auch die fünf Rapper von La Base - Ri-K, Buds Penseur, T-Sow, Ekzhall und Sokra - begnügen sich längst nicht damit ihre Idole aus New York zu kopieren. Sie vereinen fünf ureigene Stile von technisch hochstehendem Doubletime-Rap bis zu reggaelastigem Singsang zu einem rohen und doch stimmigen Gesamtbild. In den letzten Jahren haben La Base & Tru Comers etliche Platten wenn verwundert es ... natürlich in erster Linie auf Vinyl veröffentlicht und mit wilden, energetischen Auftritten an Radio-Sessions, in Clubs im In- und Ausland sowie an etlichen der relevanten Festivals überzeugt.

    Basel - Schweiz | Kaschemme Basel

    Sa 24.02.18
    21 - 23 Uhr
    La Base & Tru Comers
  • Eintritt: 14.- EUR ermäßigt: 12.- EUR Wer die provokante Bezeichnung Guitarwank nicht ironisch nimmt, wird bei dieser Formation maßlos enttäuscht sein! Denn wer hier nur stundenlanges Gitarrengeschredder erwartet, der liegt falsch! Stattdessen erwartet den Zuhörer geschmackvoll swingender Straight-ahead-Westcoast Jazz in der Klangästhethik der 60er Jahre mit sonorem Hammondorgel-Einschlag und einer gehörigen Portion Blues, etwa im Stile eines Jack Mcduff oder des Johnny Smith Trios. Davide Petrocca (Gitarre) kennen die meisten Jazzhörer als renommierten und weitgereisten Kontrabassisten. Dass er ebenso lange schon Gitarre spielt und lehrt und selbst Unterricht bei Gitarrengrößen wie Martin Taylor, Scott Henderson und Adam Rogers hatte, wissen nur die wenigsten. Davide bewegt sich als Gitarrist in der Jazztradition ebenso wie im Blues und Jazzrock. Organist und Pianist Jean-Yves Jung tourte neben internationalen Auftritten mit dem Bireli Lagrene Quartett und mit Billy Cobham's 'Higher Ground'. Er arbeitete live und im Studio mit Philip Catherine, André Ceccareli, Sylvain Luc, Tony Lakatos,... und blickt auf mehr als 50 Festivalauftritte weltweit zurück. Schlagzeuger Peter Gall gehört zu den erfahrenen Drummern im Lande. Er ist auch international aktiv und spielte mit Randy Brecker, Nils Landgren, Thomas Quasthoff und vielen anderen. Er gehört zur Band der Sängerin und Schauspielerin Jasmin Tabatabai. David Klein (Saxofon, Gitarre), geboren in Basel und Sohn des bekannten Jazzmusikers Oscar Klein, kommt sehr früh mit Jazz in Berührung. Als Jugendlicher lernt er Gitarre, später noch Saxofon und Schlagzeug. Ein absolutes Multitalent.

    Villingen-Schwenningen | Jazzclub Villingen

    Sa 24.02.18
    21 - 23:30 Uhr
    Davide Petrocca Quartett Guitarwank
  • Sa 24.02.18
    21:45 Uhr
    Olinka Mitroshina – George Guy Quintet: Gershwin's Blues

Badens beste Erlebnisse