Pop: Alle Termine

  • Ol' Blue Eyes 2015 jährte sich Frank Sinatras Geburtstag zum einhundertsten Mal. Anlass genug für eine musikalische Verbeugung der besonderen Art durch den wohl größten Entertainer des 20. Jahrhunderts: Tom Gaebel präsentiert am Dienstag, den 28. Februar 2017 um 20 Uhr im Europa-Park Dome eine Show ganz im Zeichen des legendären US-Sängers. Dabei dürfen die großen Klassiker wie »New York New York«, »Strangers In The Night« oder »My Way« nicht fehlen. »Frank Sinatra begleitet mich schon meine gesamte Karriere«, erklärt Gaebel: »Mit 19 habe ich meine erste Sinatra-Schallplatte gekauft und war sofort ein Riesenfan!« Eine Leidenschaft, die auch den entscheidenden Anstoß für seine eigene Karriere als Sänger gab. Seit 2005 hat Gaebel sechs Alben veröffentlicht und tourt mit seiner Big Band erfolgreich durch die Welt. Quasi nebenbei hat er sich den Ruf des »deutschen Sinatra« erworben und gilt sogar europaweit als bester Interpret der weltberühmten Songs von Ol' Blue Eyes. »Ich brenne jetzt schon darauf, dem Publikum auch weniger bekannte Songperlen zu präsentieren, die mich als Künstler genau so sehr geprägt haben wie Sinatras unvergessene Welthits«, so Gaebel. Die Besucher können sich auf eine swingende Legende Tickets gibt es bereits ab 38,85 Euro bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

    Rust | Dome (Europa-Park)

    Di 28.02.17
    20 Uhr
    Tom Gaebel singt Sinatra
  • Synth-Rock-Band Die US-amerikanische Synth-Rock-Band verbindet Elemente aus Industrial Rock, Glam Rock und Nu Metal. Ihr Name, das englische Wort für Orgie, ist eigenen Angaben zufolge nicht sexuell gemeint, sondern bezieht sich auf eine Collage der verschiedenen Musikstile. Wir freuen uns !

    Pratteln - Schweiz | Z7-Konzertfabrik

    Di 28.02.17
    20 - 23 Uhr
    Orgy
  • Ein explosives Blitzlicht der jungen Schweizerischen und Südafrikanischen Jazzszenen. Jedes Jahr im Juni wird die Südafrikanische Stadt Grahamstown zum Bienenstock. Eine Woche lang herrscht ein kreativer Irrsinn aus Workshops, grandiosen Konzerten und spätnächtlichen Jamsessions. Irgendwo in diesem Wirrwarr lernten sich 2016 die Musiker von Royal Flash kennen und schätzen. Siya Makuzeni und Benjamin Jephta gaben sich den Young Artist Award in die Hand, die Schweizer Vertreter dieses Kollektivs wurden ebenfalls mit Lobpreisungen überhäuft. Was das National Arts Festival in Grahamstown entfachte, setzt nun auch Schweizer Bühnen in Brand.

    Basel - Schweiz | Bird's Eye Jazz Club

    Di 28.02.17
    20:30 Uhr
    Royal Flash with Siya Makuzeni
  • Electric Blues

    Emmendingen | Kulturmühle Mehlsack

    Di 28.02.17
    20:30 Uhr
    Red Beans & Pepper Sauce
  • Hammond Jazz Night feat. Florian Vogel & Morten Klein Florian Vogel ist einer der wenigen Violinisten, die in der klassischen Musik genauso wie im Jazz und seiner angrenzenden Genres gleichermaßen zu Hause sind. Nach klassischer Ausbildung studierte er Jazz und Popularmusik am Artez Conservatorium in Arnheim (NL). Mit seinem eigenen Trio spielt er Modern Jazz in dem sich akkustische und elektronische Sounds gegenüberstehen. »Badz« ist ein modernes Streichquartett, welches Stücke mit Einflüssen von Jazz- über Welt- bis Popmusik arrangiert. Die Klezmerband »Fojgl« vertont jiddische Lieder mit Jazzeinflüssen. 2005 erhielt diese Formation den »Förderpreis des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg« und 2007 den »Landespreis für Folk- und Worldmusik BW«. Am Schlagzeug ist an diesem Abend Morten Klein zu hören, der dem Publikum bisher hauptsächlich als Saxophonist, Mitbegründer und Bandleader der Formation »toktoktok« in Erinnerung ist. Zusammen mit Gastgeber Thomas Bauser an der Hammond begibt sich diese ungewöhnliche Besetzung für diesen Abend auf eine spannende musikalische Reise. Florian Vogel (violin), Morten Klein (drums), Thomas Bauser (hammond)

    Freiburg | Jos-Fritz-Café

    Di 28.02.17
    20:30 Uhr
    Hammond Jazz Night feat. Florian Vogel & Morten Klein

Badens beste Erlebnisse