Der Burghof in Lörrach ist ein Kultur-Leuchtturm im Basler Dreiländereck. Das 1998 eröffnete Gebäude der Architekten Wilfried und Katharina Steib setzt städtebaulich einen Akzent am westlichen Rand der Innenstadt und deckt in seinem Kulturprogramm fast alle Genres ab. Schwerpunkte sind Konzerte aller Stilrichtungen, Kabarett und Tanz, aber es gibt auch Literatur- und Show-Programme. Das Haus hat sieben Veranstaltungsräume - vom kleinen, intimen bis zum großen mit Saal 850 Plätzen - und veranstaltet auch das Stimmenfestival.

Finden Sie ähnliche Orte zu Burghof in Lörrach

Zum Routenplaner

Burghof: Alle Termine

  • Everyness im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanz Festival Steps Die Facetten der Liebe als schwebendes Zauberspiel von Hip-Hop, Martial Arts & Co Künstlerische Leitung/Choreographie: Honji Wang und Sébastien Ramirez Das international renommierte Choreographen-Tandem Wang Ramirez, bestehend aus der koreanisch-deutschen Honji Wang und dem französisch-spanischen Sébastien Ramirez, verbindet seit 2005 eine langjährige Lebens- und Arbeitspartnerschaft. Seit 2009 begeistern sie beständig im Duo oder Ensemble mit unterschiedlichen Produktionen, denen jedoch allesamt die charismatische Stilfusion aus Ballett, Hip-Hop und Kampfkunst gemein ist. Mit Everyness haben Wang Ramirez nun ein neue Produktion ersonnen, bei der das ganze Spektrum der Gefühlswelt von Liebe und Beziehung beleuchtet wird. Das Duo wird erweitert durch vier weitere Tänzer sowie einer großen Stoffskulptur, die mit höchster Wandlungsfähigkeit eine wesentliche Rolle einnimmt und als sichtbare Spiegelung der Emotionen agiert. Zusammen mit kontrastreichen Licht- und Klangeffekten füllt Everyness den Raum mit einem Kaleidoskop an Sinneseindrücken. Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps

    Lörrach | Burghof

    Fr 27.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Steps: Wang Ramirez
  • Moral - eine Laune der Kultur Für die einen ist seine Show ein Manifest absoluter Gedankenlosigkeit, für die anderen eine Offenlegung unfassbarer geistiger Verwirrung, für die meisten aber gibt Timo Wopp der Orientierungslosigkeit in diesem Land endlich mal ein Gesicht - und zwar seins. Jede Pointe ist ein distanzloses Eingeständnis der eigenen Ressentiments und des persönlichen Scheiterns. Aus moralischer Integrität wird bei ihm moralische Flexibilität. Dabei ist Wopp in seiner Verlogenheit so bestechend ehrlich, dass einem schnell mal der moralische Kompass verloren gehen kann. Wenn man diesen nach der Show nicht wieder findet, dann ist das traurig. Aber lustig war es schon. Timo Wopp, der perfideste aller Moralisten. Tiefe Verbeugung. Atemlos. (Neue Presse Hannover)

    Lörrach | Burghof

    Sa 28.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Timo Wopp
  • European Farewell Tour Spring 2018 THE ONLY MOI/FRANK ZAPPA ALUMNI CONSISTENTLY PERFORMING THE MUSIC OF THE MAESTRO SINCE 2003 with over 500 performances WORLDWIDE. In 2002 the GMOI gathered for the first time to rehearse the music of the MAESTRO for a 10 year commemoration of his passing. It was to be a one time event at the Gewendhaus in Leipzig Germany, recorded for Warner Bros in EU and filmed for the ARTE CHANNEL. Since then the band has gone on to perform over 400 concerts in Australia, Austria, Belgium, Brazil, Canada, Croatia, Czech Republic, Denmark, England, France, Germany, Holland, Hungary, Italy, Norway, Slovakia, Slovenia, Sweden, Switzerland USA, and Wales proving THAT THEY STILL CAN DO THAT ON STAGE........

    Lörrach | Burghof

    Mi 02.05.18
    20 Uhr
    Ticket
    The Grandmothers of Invention
  • Gold 50 1968 ist das Geburtsjahr der Kings Singers, dessen lupenreine Intonation, makellose gesangliche Harmonie und perfekte Artikulation des Textes bis heute ihr anhaltendes Erfolgsgeheimnis ist, das sie trotz der vielen Generationenwechsel mühelos wahren konnten. Das britische Vokalsextett brilliert dabei problemlos in allen Musikgenres: Von Renaissance bis zu zeitgenössischer Musik, von Jazz-Klassikern bis hin zu Arrangements von Popstücken und Volksweisen ein Kombinieren ohne Scheu vor Genregrenzen. Mit GOLD unternehmen die Kings Singers eine Reise durch die Musik, die ihre Karriere ausgemacht hat und die sie in neue unerforschte Gefilde führen wird. Als Verbindung von Alt und Neu, ernst und heiter, bekannt und unbekannt ist GOLD die Krönung eines halben Jahrhunderts Kings Singers und ihrer Hingabe an die Musik verbunden mit dem Blick voller Energie auf die kommenden 50 Jahre. Mit: Patrick Dunachie (Countertenor); Timothy Wayne-Wright (Countertenor); Julian Gregory (Tenor); Christopher Bruerton (Bariton); Christopher Gabbitas (Bariton); Jonathan Howard (Bass) Über die klangvolle Breite der tiefen Stimmen legt sich engelsgleich der Gesang der Countertenöre. Mit beseelter Schlichtheit gelingt es den sechs Sängern, einen unverwechselbaren Klang zu erzeugen. (Hannoversche Allgemeine Zeitung)

    Lörrach | Burghof

    Do 03.05.18
    20 Uhr
    Ticket
    The King's Singers
  • Weg von hier. Das neue Kabarettprogramm von Frank-Markus Barwasser Weg von hier unter diesem Titel schickt Frank-Markus Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig erneut auf Deutschlands Bühnen. Weg von hier sind aber auch die Worte, mit denen viele Fluchten beginnen: aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, in die Internet-Schutzräume der Gleichdenkenden, vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben. So gräbt und grübelt sich Pelzig durch das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels, wie immer begleitet von Hartmut und Dr. Göbel.

    Lörrach | Burghof

    Fr 04.05.18
    20 Uhr
    Ticket
    Erwin Pelzig
  • Werke von Haydn, Lutoslawski und Brahms Die musikalische Arbeit des Amaryllis Quartett ist so kontrastreich und vielfarbig wie das Gewächs, nach welchem sich die Formation benannt hat. Sowohl im Konzert- als auch im Aufnahmeraum ist es dem Amaryllis Quartett ein zentrales Anliegen, Klassiker der Quartettliteratur auf ungewöhnliche Weise mit Neuem zu kombinieren. Das mutige und inspirierende Engagement des noch jungen Quartetts wird von Presse und Fachwelt stets mit Lob und Preisen honoriert insbesondere für ihre, zuletzt mit der CD Yellow abgeschlossene fünfteilige Farbenreihe, in der Werke verschiedener Epochen miteinander in Beziehung gesetzt werden. Ebendies wird das Amaryllis Quartett auch bei ihrem Burghof-Debüt zum Abschluss der Saison 2017/18 tun und Werke von Vertretern der Wiener Klassik, des 20. Jahrhunderts sowie der hochromantischen Streichquartetttradition in einem Programm vereinen. Besetzung: Gustav Frielinghaus (Violine); Lena Sandoz (Violine); Tomoko Akasaka (Viola); Yves Sandoz (Violoncello) Programm: J. Haydn: Streichquartett D-Dur op. 64,5 Lerchenquartett Hob. III: 63 / W. Lutoslawski: Streichquartett / J. Brahms: Streichquartett B-Dur op. 67

    Lörrach | Burghof

    So 06.05.18
    18 Uhr
    Ticket
    Amaryllis-Quartett
  • Dirigent: Wil Salden Tour 2018/2019: Jukebox Saturday Night Mit der neuen CD im Gepäck, die pünktlich zum Tour-Beginn erschien, und dem neuen Programm Jukebox Saturday Night ist das Glenn Miller Orchestra 2018 und 2019 auf großer Europa-Tour. Das Thema ist nicht nur Programm, sondern auch ein wunderschöner Song der von Glenn Miller 1942 aufgenommen wurde und im Konzert des Glenn Miller Orchestra der rote Faden sein wird, denn so wie es Glenn Miller schon getan hat, geht auch Wil Salden bei dieser Show vor: Something Old, Something New, Something Borrowed and Something Blue. Deshalb werden auch unter anderem Kompositionen von Tschaikowsky, Cole Porter und George Gershwin dabei sein. Wil Salden und seine Musiker sind Garanten für den authentischen Swing-Sound in der traditionellen großen Big Band Besetzung. Das Orchestra und die Vocalgroup The Moonlight Serenaders bestehend aus Musikern, einer Sängerin und dem Orchesterleiter Wil Salden, versetzen das Publikum zurück in die Zeit der Jukeboxes der 30er und 40er Jahre, wenn Titel wie: What A Wonderful World, Blue Moon, Everybody Loves My Baby, Moonlight Serenade, In The Mood und mehr erklingen.

    Lörrach | Burghof

    Mo 07.05.18
    20 Uhr
    Ticket
    Glenn Miller Orchestra
  • Otto erzählt aus den ersten 70 Jahren seines Lebens, vom märchenhaften Aufstieg des Deichkinds zum Alleinunterhalter der Nation. In seiner großen Biografie beschreibt er Höhe- und Tiefpunkte seines Lebens, die glücklichsten, glanzvollsten, aber auch die peinlichsten und traurigsten Momente

    Lörrach | Burghof

    Do 17.05.18
    20 Uhr
    Otto Waalkes - Kleinhirn an alle
  • Musik für Frieden und Völkerverständigung Mit einem Benefizkonzert der Orchestergesellschaft Weil am Rhein, in der Musiker aus allen drei Ländern der Region zusammenwirken, feiert der Lions-Club Lörrach das 100-jährige Bestehen des Lions-Clubs International, gegründet mit der Zielsetzung, sich für den Erhalt des Weltfriedens und für die internationale Freundschaft und Zusammenarbeit einzusetzen. Als Solisten singen die hervorragende Sopranistin Jieun Kowollik und der international bekannte Bassbariton Hanno Müller-Brachmann. Die anspruchsvollen Chorpartien des Programms singt der Chor Chorilla aus dem Elsass. Dirigent ist Franck Nilly. Programm: Petite Suite von Debussy, Soldatenlied Revelge von Mahler, Requiem von Fauré und Ave Maria aus Verdis Oper Otello. Mit dem Erlös sollen Schulmusikprojekte in Lörrach und Weil am Rhein unterstützt werden.

    Lörrach | Burghof

    Fr 18.05.18
    20 Uhr
    Ticket
    Benefizkonzert mit Hanno Müller-Brachmann und der Orchestergesellschaft Weil am Rhein e.V.
  • Live: Jeff Cascaro. Sound: Jazz, Soul. Stimmenfestival18 STIMMEN-Eröffnung: Jeff Cascaro Jazzsänger Jeff Cascaro hat in den letzten Jahren wie kein Zweiter den Soul-Jazz in Deutschland populär gemacht. Nun wendet er sich mit gleicher Leidenschaft dem klassischen Jazz zu, bleibt aber in der Auswahl seiner Songs und Balladen einer bluesigen Grundfärbung treu. Dargeboten wird Jeff Cascaros abwechslungsreiches Live-Programm in einer famosen Quartett-Besetzung mit viel Raum für Dynamik und stimmliche Feinheiten. Das Resultat ist eine sehr emotionale Musik mit viel Groove, die feinste Gesangsparts mit Improvisationen mischt.

    Lörrach | Burghof

    Di 17.07.18
    20:30 Uhr
    Ticket
    Stimmen 2018: Jeff Cascaro
  • Sound: Pop, Rock, Electronica, Experimental. Stimmenfestival18 Galten Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi mit ihrem musikalischen Kuriositätenkabinett aus Bürsten, Töpfen, Fahrradklingeln, Betonkübeln, brummelnden Kontrabässen und präparierten Gitarren lange Jahre als die Hip-Hop-Band mit den baufälligsten Instrumenten, haben sich neuerdings auch ein paar Synthesizerklänge eingeschlichen, die dem maroden Charme des Bandsounds eine abgespacte Note geben. Ordentlich rumpeln tut es natürlich immer noch, denn ihre dreckig klingenden Gitarrenmelodien, die einem Spaghettiwestern entsprungen sein könnten, dürfen bei den Tentakeln selbstverständlich nicht fehlen. Zusammengehalten wird das spektakuläre Quintett von Shaban und Käptn Peng, Shaban baut die Beats, Käptn Pent rappt und gemeinsam sind die fünf Berliner eine kleine Offenbarung.

    Lörrach | Burghof

    Di 31.07.18
    20 Uhr
    Ticket
    Stimmen 2018: Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi
  • Live: San2 & His Soul Patrol. Sound: Rhythm and Blues. Stimmenfestival18 DIE VERANSTALTUNG FINDET IM FOYER STATT Der begnadete deutsche Rhythm and Blues-Sänger San2 katapultiert die schwarze Musik der 1960er- und 1970er-Jahre ins 21. Jahrhundert. Und wenn er mit seiner Band, der Soul Patrol die Bühne betritt, dann immer auch als Entertainer und Gastgeber einer heißen Motown-Party. Zusammen sind sie eine Klasse für sich. Außerdem zählt der charismatische Frontmann San2 heute zu den besten Bluesharp-Spielern Europas.

    Lörrach | Burghof

    Mi 01.08.18
    20 Uhr
    Ticket
    Stimmen 2018: San2 & His Soul Patrol
  • Sound: Folk, Electronica. Stimmenfestival18 Der nun in Berlin lebende Fin Greenall ist das Mastermind und der Gründer des Trios Fink, zu dem auch Tim Thornton (Schlagzeug, Gitarre) und Roger Whittakers Sohn Guy Whittaker (Bass) zählen. Finks brandneues und damit sechstes Album heißt Resurgam, was so viel wie ich werde auferstehen bedeutet. Bezugspunkt für den lateinischen Titel des aktuellen Albums ist die Inschrift an einer Kapelle in Greenalls Heimat Cornwall. Die neuesten Lieder sind umgeben von einem unbändigen Spirit, der nicht zuletzt auf Finks Zusammenarbeit mit dem Produzenten Flood (u. a. PJ Harvey, U2, The Killers) zurückzuführen ist. Resurgam ist ein weiterer Höhepunkt für die Band und zugleich Ausdruck für die unerschrockene Bandbreite, für die Fink seit vielen Jahren steht. Dass das Trio in der Lage ist, ihre gefühlsbetonte und überaus seelenvolle Musik tadellos auf die Bühne zu bringen, werden sie beim Abschluss des 25. STIMMEN-Festivals am 5. August 2018 im Burghof Lörrach wieder einmal zeigen können. Der Kartenvorverkauf für das Konzert mit Fink beginnt am Freitag, 8. Dezember 2017. Tickets werden im Kartenhaus im Burghof Lörrach, online unter www.stimmen.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich sein.

    Lörrach | Burghof

    So 05.08.18
    20 Uhr
    Ticket
    Stimmen 2018: Fink

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse